Gartenarbeiten im Frühling: Was ist im März im Garten zu tun?

Langsam erwacht die Natur und die Schneedecke im Garten schmilzt dahin. Noch sind die Arbeiten nicht sehr dringend, dennoch gibt es im Garten einiges zu tun. Tipps und Hinweise für Hobbygärtner
Wenn die Forsythien blühen wird es richtig Frühling. Wir verraten, was jetzt im Garten zu tun ist.
Wenn die Forsythien blühen wird es richtig Frühling. Wir verraten, was jetzt im Garten zu tun ist.
Wenn die Schneeglöckchen und die Haselnuss blühen erwacht die Natur.
Gartenarbeiten Anfang März

Wurzelnackte Gehölze setzen, Sträucher, Heckenpflanzen und auch Rosen. Rosen werden immer nach der Pflanzung angehäufelt (egal in welcher Jahreszeit), das schützt vor Verdunstung und gibt Stabilität. Sobald neue Blätter und Triebe erscheinen kann man abhäufeln.
  • Geschnitten werden jetzt sommerblühende Sträucher wie Sommerflieder, Johannisstrauch, Sommerspieren, Bartblume usw. ein kräftiger Schnitt um mind. 2/3 der Astlänge ist notwendig. Auch die sommerblühenden Clematis werden jetzt stark eingekürzt. Geschnitten werden jetzt auch Wein und Kiwi, Obstbäume und Beerenobst. Blütensträucher die im Frühjahr blühen werden jetzt nicht angerührt, man würde damit die bereits angelegten Blüten wegschneiden.
  • Im Gemüsegarten können bereits Radieschen, Spinat und Kopfsalat gesät werden.
  • Düngung: eine Grunddüngung mit organischem Dünger wird jetzt vorgenommen. Keinen Kalk zur gleichen Zeit streuen.
  • Schädlingsbekämpfung: Leimringe von Bäumen entfernen, Schneckenkorn (Ferramol ist ungiftig für Mensch und Haustier) streuen sobald die ersten Schnecken gesichtet werden, eventuell Austriebsspritzung vornehmen, Pflanzstäbe desinfizieren und Baumstämme pflegen


Gartenarbeiten in der zweiten Märzhälfte

  • Wenn die Forsythien blühen werden die Rosen geschnitten. Wichtig: einmalblühende Rosen (auch Kletterrosen) werden nur vorsichtig ausgelichtet. Beet und Edelrosen dagegen kräftig zurückgeschnitten.
  • Staudenbeete pflegen: verdorrte Reste entfernen, jäten, mulchen und Staudenstützen setzen. Jetzt ist auch eine gute Zeit zum Teilen und Nachpflanzen. Verblühte Steingartenpflanzen können nach der Blüte eingekürzt werden damit sie buschig bleiben und nicht verkahlen.
  • Im Gemüsegarten war der Josefitag (19. März) immer der Tag an dem die Steckzwiebeln in den Boden kamen. Zwiebel und Karotten ergänzen sich perfekt als Mischkultur. Kräuter pflanzen und säen (außer frostempfindliche, einjährige Arten), Zucchini, Kürbisse und Melonen auf der Fensterbank vorziehen; spätestens jetzt auch Tomaten und Paprika.


Diese Gartentipps widmete Ihnen die Garten- und Landschaftsplanerin Susi Pammer (www.susisgarten.at)

Aktualisiert am: 21.02.2013 09:33
Landwirt.com Händler Landwirt.com User