GPS-Test: Vergleich GPS-gestützter Spuranzeiger

Vor acht Jahren haben wir den ersten Vergleichstest von Parallelfahrhilfen veröffentlicht. Die heute am Markt angebotenen Geräte können großteils viel mehr, kosten aber um etwa zwei Drittel weniger als vor acht Jahren. Vier Systeme haben wir genauer beleuchtet.
Bei Dunkelheit, Nebel, extremem Staubaufkommen oder einfach beim Fehlen von Spuranreißer oder Fahrgassen lässt sich mit einem GPS-Spuranzeiger die Genauigkeit der Arbeitserledigung deutlich erhöhen.
Bei Dunkelheit, Nebel, extremem Staubaufkommen oder einfach beim Fehlen von Spuranreißer oder Fahrgassen lässt sich mit einem GPS-Spuranzeiger die Genauigkeit der Arbeitserledigung deutlich erhöhen.
Automatische Lenksysteme sind in der Traktorentwicklung zweifellos ein Meilenstein. Da diese aber mit Investitionskosten in der Höhe von etwa 20.000 Euro verbunden sind, erfolgt der Einstieg in diese faszinierende Technik für viele Landwirte über so genannte Parallelfahrhilfen. Diese Technik kann man heute schon unter 2.000 Euro erstehen. Während der Fahrer bei automatischen Lenksystemen die Hände frei hat, muss er bei Parallelfahrhilfen selbst lenken. Ein GPS-gestützter Spuranzeiger – ähnlich dem Navi im Pkw – zeigt ihm lediglich den Weg. In unserer Vergleichsuntersuchung taten dies die GreenStar-Lightbar von John Deere, der Track-Guide von Müller-Elektronik, das CenterLine 220 von TeeJet und das EZ-Guide 250 von Trimble.

Geräteauswahl
Je länger wir diese vier Parallelfahrsysteme im Einsatz hatten, desto klarer wurde uns, dass nicht die Genauigkeit sondern die Funktionalität und die Bedienungsfreundlichkeit für eine eventuelle Kaufentscheidung von Bedeutung sind. Nicht in jedem Fall konnten wir die angegebene Genauigkeit des Herstellers erreichen. Trotzdem können wir festhalten, dass für das Streuen von Dünger, die Ausbringung von Gülle oder Klärschlamm und für die Bodenbearbeitung die Genauigkeit von allen vier Testkandidaten ausreichend war. Auf Grund dieser Erkenntnisse verzichten wir auf eine Veröffentlichung der Genauigkeitsmessungen, und wollen Ihnen in den folgenden Steckbriefen der einzelnen Geräte vielmehr über den Einbau, der Bedienung und unsere Erfahrungen im Einsatz berichten.

Listenpreise inkl. MwSt.
Müller-Elektronik, Track-Guide2.268,- Euro
TeeJet, CenterLine 220 1.440,- Euro
Trimble, EZ-Guide 250 1.920,- Euro
John Deere GreenStar-Lightbar 1.750,- Euro

Autor: Ing. Johannes PAAR, Bad Blumau


Aktualisiert am: 28.07.2009 16:11
Landwirt.com Händler Landwirt.com User