Führungswechsel beim Rinderzuchtverband Salzburg

Martin Innerhofer tritt nach 20 Jahren als Vorsitzender des Rinderzuchtverbandes Salzburg zurück. Ihm folgt der bisherige Obmann-Stellvertreter Anton Hörbiger nach.
Anton Hörbiger folgt Martin Innerhofer als Obmann des Rinderzuchtverband Salzbug nach. (Foto: RZV Salzburg)
Anton Hörbiger folgt Martin Innerhofer als Obmann des Rinderzuchtverband Salzbug nach. (Foto: RZV Salzburg)
Die Delegierten haben bei der jüngsten Vollversammlung des Rinderzuchtverbandes Salzburg, am 06.05.2011 in Maishofen, den bisherigen Obmann-Stellvertreter Anton Hörbiger zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Er folgt damit Martin Innerhofer nach, der nach 20 Jahren an der Spitze dieser für die Salzburger Bauern so wichtigen Züchterorganisation und Vermarktungseinrichtung sein Amt zur Verfügung gestellt hat.

Wichtigster Handelsplatz für laktierende Kühe
"Die Rinderzucht ist in Salzburg ein Eckpfeiler der Landwirtschaft. Es ist daher auch eine große Verantwortung und eine gewaltige Leistung, wenn man zwei Jahrzehnte an der Spitze eines so bedeutenden Verbandes steht ", würdigte LK-Präsident Franz Eßl die außerordentlichen Verdienste des zurückgetretenen Vorsitzenden. "Innerhofer hat in all diesen Jahren unternehmerisches Geschick und Weitblick bewiesen und mit seinem Engagement sehr viel bewirkt. Es ist vor allem auch sein Verdienst, dass der Verband über die Landesgrenzen hinaus anerkannt ist und sich österreichweit zum wichtigsten Handelsplatz für laktierende Milchkühe entwickelt hat. Der Gesamtumsatz lag im Vorjahr bei 20,9 Mio. Euro, alleine das zeigt, wie wichtig der Verband für die Bäuerinnen und Bauern geworden ist."

Große Herausforderungen für die Zukunft
Auch mit dem Ergebnis der Obmannwahl zeigte sich Eßl sehr zufrieden und sicherte diesem die volle Unterstützung der LK zu: "Die Herausforderungen für die Bauern werden nicht weniger. Mit Blick auf die neue EU-Periode ab 2014 ist es wichtig, dass gerade die Grünlandbauern im Alpenraum bei der Agrarreform die entsprechende Unterstützung erhalten, besonderes Augenmerk ist dabei auf die viehhaltenden Betriebe zu legen. Mit Anton Hörbiger als neuem Vorsitzenden und Bruno Deutinger als bewährtem Geschäftsführer ist der Rinderzuchtverband für die kommenden Jahre jedenfalls gut aufgestellt." (AIZ)

Autor:
Aktualisiert am: 11.05.2011 15:12
Landwirt.com Händler Landwirt.com User