Freiwilliger Verzicht auf moderne Antibiotika

In den Niederlanden verzichten IKB-zertifizierte Schweinehalter auf moderne Antibiotika der 3. und 4. Generation.
Der Verzicht auf Antibiotika der 3. und 4. Generation wird vom nationalen Gesundheitsrat begrüßt.
Der Verzicht auf Antibiotika der 3. und 4. Generation wird vom nationalen Gesundheitsrat begrüßt.
Die niederländischen Schweinehalter verzichten ab 2012 freiwillig auf den Einsatz von Antibiotika, die für die Humanmedizin besonders wichtig sind. Das teilte die Fachgruppe Schweine der Branchenorganisation Vieh, Fleisch und Eier (PVE) jetzt mit. Antibiotika der 3. und 4. Generation wie Cefalosporine und Fluorquinolone dürfen innerhalb des Qualitätssicherungssystems IKB seit dem 01.01.2012 nicht mehr eingesetzt werden. Sie wurden von der Positivliste der IKB-konformen Tierarzneimittel gestrichen. Damit dürfen die Medikamente in einer IKB-zertifizierten Schweinehaltung weder verabreicht noch bevorratet werden.

Mit diesem Schritt folgt das IKB einer Empfehlung des nationalen Gesundheitsrates. Das Gremium hatte kürzlich gefordert, auf den routinemäßigen Einsatz dieser für die Humanmedizin wichtigen Substanzen in der Tierhaltung zu verzichten. Nach einem Aktionsplan zur Verminderung von Antibiotika-Resistenzen soll der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung in den Niederlanden bis 2013 um die Hälfte verringert werden.


Aktualisiert am: 05.01.2012 14:40
Landwirt.com Händler Landwirt.com User