Regierung

Antworten: 91
Hans_Gr 05-10-2018 21:22 - E-Mail an User
Regierung
Guten Abend! Wenn ist endlich der Spuk mit dieser Bundesregierung in Österreich zu Ende? Das ist unwahrscheinlich wie unprofessionell diese Herrschaften herumwerkeln. Der Kanzler mit Selbstinszenierung beschäftigt, die Sozialministerin muss man vor sich selbst schützen, rechnen scheint nicht so ihr Fach zu sein, die Aussage vom Hofer, man wird noch sehen was alles geht scheint nun in diesem Lichte auch mehr eine Bedrohung zu sein. Dass nicht viel von diesen Herrschaften zu erwarten war haben die Jahr 2000 bis 2008 schon gezeigt, dass es noch mieser geht zeigen diese Damen und Herrn eindrucksvoll. LG Hans
FraFra antwortet um 05-10-2018 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
ich sehe keinen unterschied zu vorhergehenden regierungen

wer sich eine parlamentssitzung live ansieht denks sich sowieso ,für was bekommen die so ein hohes gehalt!!

eklips antwortet um 05-10-2018 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Erstensmal ist es kein Spuk, sondern gewählte Realität.
Zweitens wird es schon noch ein wenig dauern. Man muß den Regierenden schon auch Zeit lassen, ihre (Un-)Fähigkeiten so weit auszuleben, dass möglichst alle was davon haben.
Wie gesagt, wir werden uns noch wundern, was alles geht, nämlich was alles hinter den BalkanrouteFlüchtlingshetzeNebelgranaten an Beschlüssen gefasst wird, die uns alle noch lange beschäftigen werden.

mittermuehl antwortet um 05-10-2018 22:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@eklipse ... Alles aus meiner Sicht richtig was du sagst.
Das ist halt der Preis dafür das sich die Rest-VP über den Niedergang von Gründ und Rot erfreuen darf. Herr Kurz darf weltweit Hände schütteln. Und wir dürfen erleben was in der FP-Ministerwelt alles geht. Österreich ist mal wieder in den internationalen Medien. Zumindest wird diesmal keine junge Frau in einem Keller eingesperrt.

norbert.s(suk5) antwortet um 06-10-2018 00:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Diese Regierung ist die Abart, gewählt hin oder her, wenn ich wähle gehe ich davon aus das diese meine Gewählten eine gewissenhafte Arbeit machen.
Ok meine Gewählten sind gar nicht im Parlament, gibt aber viele die sagen meine Gewählten sind drinnen und machen nur Käse.

Kurz kopierte die FPÖ, sonst wäre er gar nicht so weit gekommen.
Kickl BVT, Medienausschaltung inakzeptabel Rücktrittsreif.
Hofer mit wahnwitzigen umweltfeindlichen Maßnahmen detto
Köstinger Kopie von Hofer, nix am Hut.
Hartinger Klein unfähig, keine Fakten bringend
Kneissl mit ihrem Putinhinfaller und der Abzocke von 225 ooo Euro Steuergeld

Das ist noch lange nicht alles
Burschenschafter regieren uns
Die Welt lacht über unsere Blödheit.

Anstand ist nicht mehr da.
Zusammenhalt auch nicht mehr!

little antwortet um 06-10-2018 06:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Die Welt lacht über unsere Blödheit!?
Möchte diese Regierung nicht verteidigen, was mich aber ärgert: wenn die FPÖ in der Regierung ist, ist ganz Österreich ein Naziland. Alle zeigen auf uns, aber was gerade in Deutschland abläuft interessiert die ganze EU nicht "die werden das schon regeln". So oder so ähnlich die Aussagen der EU-Politiker. Da müßte auch sofort gesperrt werden und ein Rat der Weisen eingerichtet werden wie bei unserer letzten FPÖ Regierung. Die Vorgänge in Deutschland mit den Aufmärschen sind doch sehr bedenklich. Oder irre ich mich da und sehe es im falschen Licht.
little

FraFra antwortet um 06-10-2018 06:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Hofer mit wahnwitzigen umweltfeindlichen Maßnahmen ???

weil 10kmh schneller gefahren weden darf auf der autobahn ??

Burschenschafter regieren uns

Glaubst du in andereen Ländern gibt es keine Studentenverbindungen mit teils schrägen ritualen die ganz oben an den hebeln sitzen?
ein kleiner blick über denn tellerand schadet sicher nicht ..

ich bin sehr froh hier in diesem land leben zu dürfen.

mir gefallen die minister die aus der wirtschaft kommen
ein sehr kompetenter bildungsminister,der finanzminister ist auch gut..
ministerin kneissl ist sicher sehr gut verknüpft im ausland
ist mir lieber als ein aufgewärmter öbbler der von einem posten zum nächsten durchgereicht wird

Lammperl antwortet um 06-10-2018 06:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
1.zuerst gibt es eine Frage zu beantworten: War es vorher besser?

Nein

2.Jeder macht etwas gutes und jeder etwas schlechtes, wo gehobelt wird fallen Späne.
Ich bin der Regierung für den 12 Stunden Tag dankbar, ich beschäftige einige Leute und da war eine maximale Arbeitszeit von 10 Stunden an Spitzentagen eine Katastrophe. Als Geschäftsführer oder als Selbstständiger Unternehmer kannst für alle diese Verstöße den Kopf hinhalten, das ist jetzt Geschichte.
Das Rauchverbot ist bla bla bla, es muss, jeder selber wissen, ob er in ein Raucherkafee geht oder nicht.
Autobahn 140, kein Problem.
Zusammenlegen der Sozialversicherungen, ist ein guter Anfang (wurde zu lange von den vorigen verschoben).
In der Landwirtschaft: Vom Ruprechter war vorher kaum was zu hören , ebenso wie jetzt von der Köstinger.
Die neue Beschaupflicht: Die Altschafe und Altziegen in Österreich werden jetzt in der TKV entsorgt und nicht mehr verkauft. Die MIlchschaflämmer und sehr schlechte Weidelämmer, sind kaum vermarktbar und dadurch werden 30% der Schafhalter die nächsten 2 Jahre aufgeben.

Aber das gefährliche ist der Populismus:

.)Glyphospat Verbot hier gibt es eine reine Entscheidung die sich nach Wählergunst richtet, keine abgewogene.
.)Bei den Wölfen ist die Entscheidung überfällig! Das wird komplett verschlafen!
.)Keine Lehre für Asylwerber, sollen sie weiter im Park sitzen und 3 Jahre warten auf einen Asylbescheid. Wir brauchen junge Leute die einen Beruf erlernen wollen, weil unsere Kinder müssen ja Studieren weil sie alle Chef werden!

Zuerst muss man einen Lösungvorschlag formen, und dann erst kann man per Erlass oder Verordnung es aushängen.


LG Lammperl


Vollmilch antwortet um 06-10-2018 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Guten Morgen!

Kleines Detail am Rande : diese Regierung (und auch frühere) wurde(n) nicht gewählt.
Gewählt wird in Österreich das Parlament.

Die aktuelle Regierung trifft (in meinen Augen) auch falsche Entscheidungen, aber sie trifft welche. Das große Manko der vorherigen Regierung waren ja gegenseitige Blockaden und Grabenkämpfe.

Diese Regierungskonstellation wird uns, aufgrund
nicht mehr vorhandener Alternativen, wohl noch lange erhalten bleiben (wenn auch ein paar Personen ausgetauscht werden).

LG Vollmilch


yamahafzr antwortet um 06-10-2018 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Glaubt ihr vielleicht wenn die SPÖ in der Regierung wäre , ist es besser????? Schaut euch das Chaos dort mal an . Recht viel mehr Möglichkeiten gibt es aber nicht mehr!

thomas.t3 antwortet um 06-10-2018 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Auf alle Fälle sind wir mit einem "blauen" Auge davongekommen... =)

... wenn ich an rot-grün denke ;-)


svoboda12 antwortet um 06-10-2018 09:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Was ist jetzt besser oder schlechter an der Regierung?? Die Alte Regierung hat nur mehr gestritten. Die neue bringt wenigstens Reformen zustande, ob sie sinnvoll sind, sieht man erst in ein paar Jahren. Die SPÖ, NEOS und Grüne sind nur neidisch weil jetzt was weitergeht (Positiv oder negativ sei jedem selbst überlassen).
Und warum soll sich der Herr Kurz beim Koalitionspartner über seine "Pannen" beschweren?? Um wieder nur mehr eine Regierung zu haben die andauernd streitet???

Warum soll man sich jetzt aufregen? Es war vorher auch nicht besser. Und ob die jetzige Regierung für die Leute gut arbeitet, sieht man spätestens 2022 bei der nächsten Wahl.



mittermuehl antwortet um 06-10-2018 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@FraFra ...... Burschenschaftler in der Regierung sind eine österreichisches Novität. Solche Burschenschaften gibt es nur im deutschsprachigem Bereich. Und nur bei uns sind sie so stark in der Regierung.


Die Kassenreform ist sicher wichtig. Wie Bauern werden ja mit den Selbstständigen zusammen gelegt. Schaun wir mal ob die Reform das auch gut ist. In Summe schaut es noch so aus als wird es recht teuer.

Das neu Waffengesetzt verlangt das Ausländer keine Messer tragen dürfen - kann was positives sein. Als Jäger habe ich da auch noch ein paar neue Privilegien. Ich darf in Zukunft mit Fausfeurwaffe und Schalldämpfer am Gewehr im Wald spazieren gehen. Kann vielleicht Sinn machen.

Alle anderen Projekte sind aber in meinen Augen mehr als Unsinnig.

140km/h auf der Autobahn wird nicht helfen die Klimaziele zu erreichen.

Polizeireiterstaffel ist ein teurer Luxus.

Der gelockerte Nichtraucherschutz kostet der Volkswirtschaft auch mehr Geld als er durch die Tabaksteuer bringt.

Das Budesheer hat im Moment das kleinste Budget aller Zeiten. Aber wir erleben Unsinnige und teure Polizeiübungen an der Grenze.

Der Innenminister ist (ob er will oder nicht) in ein einen rechtswidrige Hausdurchsuchung beim Geheimdienst gerutscht. Der Geheimdienst wird lächerlich gemacht. Das es dort keine Sängerknaben gibt sollte aber klar sein... Ein Geheimdiesnt sollte "Geheim" sein dürfen.

Der Innenminister sponsert mit Steuergeld nur Gratiszeitungen weil die so nett über ihn schreiben. Ander Medien sind nicht erwünscht.

Herr Kurz hat sich aus Österreich verabschiedet und spiel Weltpolitiker.

Die Sozialpartnerschaft die seit Jahren für den sozialen Frieden gesorgt hat, wurde aufgelöst.

Ich finde das die 12h/Regelung eine Verschlechterung der Arbeiter ist.

Von "Putin auf Hochzeit" und den Kosten red ich gar nicht... kann ja mal vorkommen .. zeigt nur wie Ungeschickt unsere Minister sind.

Auch zum Lachen. Der Herr Sportminister Strache wußte nicht das in Tirol eine Rad-EM ist. Man hat ihn zu spät eigeladen.


Natürlich war die Blockierung bei Rot-Schwarz in der Vergangenheit ein Graus. Aber die Bewegung die wir jetzt haben, gefällt mir noch weniger. Und das Schwar-Blau die einzige Option war ist schon auch dem Geschickt von Herrn Kurz zu verdanken. Das war nicht gottgegeben. Wenn ich mir meine Liste so ansehe, finde ich das es vielleicht vorher doch besser war.



Hofknecht antwortet um 06-10-2018 10:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Also jetzt würd es mich mal interessieren was denn die Regierung so schlecht macht, weil der Spuk so schnell wie möglich zu Ende sein sollte? Was wurde denn konkret beschlossen wovor man Angst haben müsste? Denn bis auf die übliche Masche gewisser Medien gegen die FPÖ, sehe ich keine haltbaren Argumente die gegen die Regierung sprechen. Schließlich soll eine Regierung ja nicht nix tun und nix beschließen, sondern arbeiten und umsetzten.

mittermuehl antwortet um 06-10-2018 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Hofknecht Vielleicht sind die sogenannten "Intelligenten Medien " gegen die FP weil die FP das tut was sie tut..

Nicht vergessen. Die FP ist jetzt Mainstream. Das ist keine arme unterdrückte Minderheit. Die haben alle Schalter der Macht und drücken sie nach Lust und Laune.

Meine konkrete Liste ist ja oben zu lesen. Wenn dir das gefällt, hast du ja die Regierung die du willst.

eklips antwortet um 06-10-2018 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@hofknecht
Ich verstehe zum Beispiel die neue Steuer auf Durchleitungsrechte (plus Flurschadenabgeltung usw...) nicht, allein vom Thema Nachhaltigkeit und Nebelgranate "Steuerentlastung" her. Und warum man sowas ganz heimlich macht. Und um mein Geld ist mir auch leid. Dir sei es vergönnt, wenn du gerne überflüssige Zastermengen an den Finanzminister abgeben darfst.

Hofknecht antwortet um 06-10-2018 11:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Naja, wenns nur Elektro Autos wären die 140 fahren dann würds schon helfen! :)
Wieviele Übungen gabs denn an der Spielfeld Grenze? 1 soweit ich weiß, und ist sicher nicht schlecht wenn man den Ansturm von 2015 vor Ort miterlebt hat.

Reitets nicht so auf der Reiterstaffel herum! Klar kostet sowas Geld, vor Allem am Anfang, aber wenns funktioniert kann es eigentlich nur eine Bereicherung sein für unsere Polizei.

Es war wohl von Anfang an klar dass BMI Inserate nicht gerade im Standard oder Falter erscheinen werden ;) Aber zum Trost, solche etablierte Zeitungen kriegen auch genug Millionen Zuschüsse vom Staat, also sie werdens überleben.

Würd ja nix sagen wenn Kneissl einen Popstar auf Staatskosten eingeladen hätte. Aber beim Präsidenten von Russland ist es wohl mehr als angemessen wenn dort das gesamte Sicherheitsarsenal von Österreich aufgefahren wird zum Schutz! Versteht sogar Ex Präsident Fischer so.

Naja, der Kern ist ja auch ähnlich dem Kurz, nur dass der sich nicht nur aus Österreich vertschüsst, sondern wahrscheinlich auch noch von seiner Partei und Politik! :)

Hofknecht antwortet um 06-10-2018 11:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Die FPÖ ist vor Allem Regierungspartner der ÖVP. Juniorpartner.
Nach Lust und Laune die Schalter der Macht drücken? Find ich schon übertrieben. Da frag ich mich dann warum denn der Van der Bellen nicht ganz einfach Leute wie Kickl und Co. einfach nicht angelobt hat als er die Möglichkeit dazu hatte?

thomas.t3 antwortet um 06-10-2018 11:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Braucht hier jemand Windeln? - bevor das a-a in die Hose geht.

Angst und Schrecken verbreiten? Das ist doch Aufgabe der FPÖ. Läuft da was verkehrt? ;-)

Aluhüte auf!

norbert.s(suk5) antwortet um 06-10-2018 14:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
muss ich echt schreiben das die FPÖ das ist was sie ist, die Nachfolgepartei vom Schickelgruber, einfach mal unter vdu nachschlagen bei google.
IN De sind diese A*** nicht in der Regierung der feine Unterschied.
Und ja die FPÖler sind großteils Neo nazen, schaut euch die Einzeltaten jeden Tag an, von Voralrberg bis ins Burgenland ein Mandatar der wieder das Pfoterl hebt oder braun rülpst.

140 auf Autobahn bringt nur aufwand, wegen lächerlichen 10 kmh nur Geld verschwendung-
Waurm dann nicht im Ortsgebiet auf 51 kmH
Das mit der Busspur der nächste Idiotismus.
Und Kickl wird eh nich lange haltbar sein, die Gerichte beginnen gerade die Arbeit!

mittermuehl antwortet um 06-10-2018 15:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Hofknecht ..... Das "Vertschüssen" von Kern und Kurz zu vergleichen finde ich sehr treffen. Nur ist Herr Kurz als Regierungschef im Amt. Da könnte er schon ab und an mal was tun.

Der VdB kann ja auch nicht alle Ablehnen die die FP bringt.

Ich finde einfach das die FP sich nicht sehr staatsmännisch verhält. Eher wie beleidigte Oppostionpartei. Sie haben jetzt übringes Amtlich das man sie im ORF auch "Dreckskerle" nennen darf. Sowas muß man auch mal schaffen....

Und nein. Reiterstaffel usw. ist nicht leicht vergessen. Zufällig habe ich etwas Ahnung wie unfähig dieses Projekt umgesetzt wird. Die FP würde sicher aber auch 10 Maststiere kaufen um einen Milchholf auzumachen.


Fakt ist ... jedes Land hat die Regierung die es verdient ... das haben wir anscheinend verdient ... ,)


thomas.t3 antwortet um 06-10-2018 16:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Also 140 auf der Autobahn finde ich auch unnötig, wenn dann gleich ohne Beschränkung
- wie bei unsere Nachbarn.

Das Messerverbot passt sehr gut, kein vernünftiger Mensch braucht ein Messer einstecken haben.

Pferde gehören schon immer zu Österreich, etwas Kultur schadet nicht!

Die Elektromobiltät gustiös machen - finde ich nicht verwerflich.

12 Stunden Tag, für die - die wohlen, ein Fortschritt.

Wenn man nie etwas Gutes sieht, muss man bei sich selbst anfangen! Alles ist arsch gel?

xaver75 antwortet um 06-10-2018 17:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Vor der Wahl hatten die Türkisen Angst, das die FPÖ Nummer 1 wird, daher wurde eine wählbare leicht rechtsorientierte Partei konstruiert …..

Bis zu dem Stillstand, Kasperltheater, wie vor der Wahl haben wir noch ein Stück hin.

mfg


mittermuehl antwortet um 06-10-2018 18:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@thomas.t3 ...... Meinen Leatherman bzw. Taschenfeitl hab ich immer eingesteckt. Ich brauche die Teile städnig. Und so unvernünftig bin ich nicht. Ich würde gerne wissen was das neu Gesetz unter Messer versteht. Ich darf so oder so eines haben. Bin ja Österreicher...

Pferde gehören dazu. Da gebe ich dir recht. Ich habe ja u.a. auch einen Pferdestall. Aber glaube mir: In Zeiten der Internetkriminalität brauchen wir 20 Polizeipferde (für Paraden und zum spazieren auf der Wiener Donauinsel) so dringend wie ich eine ein rosa Tü-Tü (Ballettkleid) beim Traktorfahren. Und selbt wenn wir uns den Luxus leisten wollen (ist ja Wählerwillen) hätte man es nicht ganz so peinlich angehen müssen. Nicht vergesssen. Ich mag Pferde und ich erwirtschafte mein Einkommen zu einem guten Teil mit Pferden. Pferde sind toll. Strunzdumm - jeder Kuh ist schlauer - aber toll.

Das mit den E-Mobilen ist eingentlich egal solange es keine gibt. Wenn es sie mal gibt, wird man halt wieder das Gesetz ändern müssen...

Aber die 12h Woche ist ein Rückschritt und einzigartig in Europa. Aber wir sind ja auch die einzigen die so eine rechte Regierung haben... Und auch das ist ja eingentlich Wählerwillen - weil es gerade die treffen wird die die FP gewählt haben .... die "Ordnuingspartei"

@xaver75 ... Du hast Recht. Ich finde es nur bedenklich das Herr Kurz an der Innenpolitik nicht teil nimmt und der FP einen Persilschein ausstellt. Wenn er international Hände schütteln will, hätte er Außenminsiter bleiben sollen. Das hat ihm gut gestanden.

Fazit ... unterm Strich bin ich persönlich ein Gewinner oder zumindest kein Verlierer dieser neuen Gesetze. Ich bin Selbstständig und die 12hWoche kann mir keiner vorschreiben. Das Waffengesetz wird mir in Zukunft mehr erlauben. Die Polizeipferde sind auch eine kleine Werbung für meinen Reitstall. Meine Frau überlegt schon lange sich ein reines E-Auto zu kaufen (die Reichweite von 200 km würde uns für den Zweitwagen reichen - eigen E-Anlage würde auch aufs Stadeldach passen). Die Zusammenlegung der Gewerblichen mit der Bauernkasse wird meine Frau und mich in einer Kasse vereinen was auch Vorteile hat.

Trotzdem ist es mir im Moment manchmal peinlich Österreicher zu sein. Das hatte ich erst 4 mal zuvor. Als ich in Israel war und Waldheim Präsident war, als ich in den USA war und Junge Frauen aus österreichischen Kellern befreit wurden, als Schüssel und Haider in die Kiste (Porsche) gestiegen sind.... und jetzt halt wieder..... ABER das ist nur meine private Befindlichkeit. Ich gönne allen die Freude das ihre Partei jetzt ihre Regierung ist... Halt nicht jammern wenn wir dann wieder 15 Jahren "Hypoprozesse" usw. am Hals haben...

Vollmilch antwortet um 06-10-2018 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Hallo mittermuehl!

Von der 12hWOCHE hab ich leider gar nichts mitbekommen! ;-)

Dass der Bundeskanzler in Zeiten der EU-Ratspräsidentschaft verstärkt mit auswärtigen Angelegenheiten beschäftigt ist, überrascht mich nicht und ich finde es gut, dass sich die Regierungsparteien ihre Streitereien intern ausmachen und nicht über die Medien.
Es überrascht mich auch nicht, dass einige Regierungsmitglieder nicht gerade "überqualifiziert" sind, aber das gab's früher auch schon.

Jetzt zum wichtigen: eine PV-Anlage gehört schon längst auf euer Dach und ein e-mobil passt da wunderbar dazu!

LG Vollmilch

mittermuehl antwortet um 06-10-2018 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Vollmilch ... Schaun wir mal wessen Hand Herr Kurz am 2. Jänner 2018 schütteln wird. ;)

Ich würde schon gerne wissen wofür die VP steht. Der FP-VP-Kuschelkurs ist schon etwas gruselig.

"einige Regierungsmitglieder nicht gerade "überqualifiziert" "....... du solltest eine Schule für Diplomatie und gutes Benehmen aufmachen....

Hoffe das meine Banscheibe bald o.k. ist und ich wieder anderes erleben darf....

lg Erik

Vollmilch antwortet um 06-10-2018 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
2. JÄNNER 2018! Ist schon lange vorbei. ;-)

Für mich ist die momentane Performance der Opposition erschreckend. Da darf man sich nicht wundern, dass die Regierung Narrenfreiheit hat.

LG Vollmilch

thomas.t3 antwortet um 06-10-2018 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Erik,
Deinen Leatherman gönne ich dir, aber ich glaube nicht, dass du in unbedingt benötigst, wenn du wo anders als wie auf deiner Landwirtschaft unterwegs bist. Ich hätte absolut nichts dagegen, wenn auch den Österreichern es in der Öffentlichkeit verboten ist, außer es wird für spezielle Arbeiten benötigt.

Nachdenken darf man nicht, peinliche Aktionen fallen mir bei jeder Partei ein. In Zukunft sparen wir eventuell die ORF-Gebühr - da können wir uns leicht eine 2te Hypo leisten ;-)

Schnelle Genesung.
Lg



FraFra antwortet um 06-10-2018 20:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
so ein amerikaner dürfte ja dann nie ins ausland verreisen der müsste sich doch ständig blamieren wegen bush jun. und trump


aber nein die sind super stolz auf ihr land
mir gefällt wie überall ihre fahne auf ihrem grundstück weht

sind wir doch stolz österreicher zu sein
und was glaubst du wie viele da überall auf der welt da wem im keller eingesperrt haben ??


mittermuehl antwortet um 07-10-2018 10:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@thomas.t3 .... Du hast natürlich recht. Ich laufe privat weder mit Jagdmesser noch anderen Waffen herum. Ich denke das im Fall "Messer" die Klingenlänge berücksichtigt werden muß. Nicht jeder Jausenfeitl ist eine Waffe. Meine Tochter hat ein kleines Schweizermesser (in ROSA) in der Schultasche. Da hat nicht mal die Schule was dagegen. Nicht vergessen das ein Beutel Kleingeld einen Schlagstock ersetzt und Bleistift eine Stichwaffe sein kann...

@Vollmilch .... Recht hat er .. .2.1.2019 meinte ich ... die Medikamente ........ ;)

@FraFra ... Wieviel Amerkaner kennst du persönlich? Die ich kenne schämen sich für ihre Regierung sehr. Ich habe lange in den USA gearbeitet und noch viele persönliche Kontakte dorthin. Meine Frau hat u.a. amerikanische Wurzeln (so wie alle weißen US-Bürger ihre Wurzen in Europa haben). Nicht vergessen das Trump wegen dem besonderen Wahlgesetz Präsident wurde. Er hatte nicht die Mehrheit der Stimmern sondern die Mehrheit der Wahlmänner. Unserer Regierung hat eine satte Mehrheit der Stimmern. Nicht aber die FP. Und gerader von deren Vertretern höhren ich die vielen kleinlichen Peinlichkeiten. Und dafür darf man sich schon schämen.

Und dein Satz zu "Frau im Keller": "und was glaubst du wie viele da überall auf der welt da wem im keller eingesperrt haben ??" - ist auch eine peinliche Rechtfertigung.



Ich rate allen ihre Echokammern von Zeit zu Zeit zu verlassen. Da reicht ein Kulturreise (Prag - London), ein Buch das man sonst nicht lesen würde, ein Theaterbesuch den man eigentlich nicht machen würde, die bösen Zeitungen (Profil, Spiegel als Vorschlag) zu lesen oder ein paar Ausflüge mit ein paar Ausstellungen. Es reicht auch schon irgend ein Kulturprogramm in der Gegend zu besuchen wo man die veganen Umweltschützer trifft. Zur Not geht auch eine Kulturdoku (nix über Traktoren oder Volkstanz ) im TV


janatürlich antwortet um 07-10-2018 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Ich rate...…….. auch dir wieder mal zum Frühschoppen zu gehen...….

mittermuehl antwortet um 07-10-2018 18:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Sehr guter Rat .... kommst mit ??? .... sicher schlauer als sich hier über unsere Minister zu erfreuen... War aber gerade beim Wirten.... ;)


Kern ist übrigens ganz aus der Politik ausgestiegen... zumindest ein Politker der nicht an seinem fixen Auskommen geklebt ist ...


179781 antwortet um 07-10-2018 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Es gefällt mir, dass es auch so Leute gibt, die wie Mittermühl oder Vollmilch u. ä. in der Lage sind, das zu sehen was auf der Welt los ist und objektiv zu denken. Wenn alle Leute nur die Predigten der Parteifuzzis (ganz gleich aus welcher Richtung) glauben würden und den Stuß den Kronenzeitung und Co unters Volk bringen, dann sähe es schlecht aus für unsere Zukunft.

Gottfried

FraFra antwortet um 09-10-2018 05:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
mittermühl


eine hand voll gut,einige aus wahshington....
wenn ihn nicht mal die hälfte gewählt haben ist wohl logisch das die hälfte damit nicht zufrieden sind,,

der brexit wurde auch vom volk durch eine mehrheit in kraft gesetzt-da waren auch viele dagegen...


wie sieht deiner meineung nach eine "bessere"demokratie aus?
es gibt auch woanders als in österreich probleme mit der regierung..
es ist eine träumerei der glaubt eine temporeduktion um 10 km/ würde etwas am klimaschutz verändern

fgh antwortet um 09-10-2018 07:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Derzeit macht die Regierung laut Medien und Opposition sowieso alles falsch. Macht sie etwas gutes (Erhöhung/Erweiterung der Kostenübernahme durch Krankenkassen bei psychischen Therapien/Krankheiten) war es laut den anderen längst überfällig, viel zu spät und sowieso zu wenig.... machen sie was "normales" wird es schlecht geredet sondergleichen - meine Meinung die 10 km/h haben so wenig Auswirkung, dass ist die Diskussion nicht wert.
Aja und Kickl der Controller der Medien... der hat ne undichte Stelle, mehr nicht. Die Realität ist, solche "Empfehlungen" hat es immer gegeben - so wie er es gemacht hat, ist es eh harmlos. Ihr sollte euch mal mit den Wiener Medien beschäftigen.... bei der letzten Bürgermeisterwahl, wohlte Häupl keine mehr interviewen, auf die Gefahr hin, dass er bei der falschen Frage, arbeitslos ist.
Nein, ich bin kein FPÖ-Fan, aber derzeit ist es sehr schwer wirklich einen objektiven Blick zu bewahren, was nun wirklich schlecht, normal oder vielleicht sogar gut ist....
Und Vollmilch hat recht, die Regierung wurde nicht gewählt - wäre sie gewählt worden wäre es wieder eine ÖVP/SPÖ-Regierung - die FPÖ war nur 3.
Das man die Regierung aller Viehandel zusammenstellen kann, ist mir persönlich nicht recht.... aber ob ÖVP/SPÖ besser gewesen wäre... naja....


Vollmilch antwortet um 09-10-2018 07:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Guten Morgen!

Bei der Autobahn - Geschwindigkeit geht es auch um die Glaubwürdigkeit. Man kann nicht einerseits mehr Klimaschutz einfordern und auf der anderen Seite die erlaubte Höchstgeschwindigkeit hinaufsetzen. Eine Reduktion würde da besser ins Bild passen und auch was bringen.

Wenn man ernsthaft Klimaschutzpolitik betreiben will, muss man alle Register ziehen.

LG Vollmilch

thomas.t3 antwortet um 09-10-2018 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Wenn die Glaubwürdigkeit von Dingen wie 10 km/h abhängt - dann wirds interessant!
Da gab es dann ganz andere Kaliber, die bis dato jeder dagewesen Regierung - jegliche Glaubwürdigkeit vollkommen entzogen hätten.
Lg

fgh antwortet um 09-10-2018 08:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Vollmilch:
Zum Klimaschutz:
Äpfel kommen aus Polen mit 45€/to zugestellt, heimische werden um 35€/to bei uns nicht mehr übernommen, weil kein Abnehmer vorhanden. Rauch/Agrana usw bekommen dafür sogar noch viel EU-Geld. Äpfel sind da nur ein Beispiel, ist heuer auf jegliches Obst teils Gemüse anwendbar - hat die EU schon mal drüber nach gedacht wie viel Umweltverschmutzung dadurch entsteht? Abgesehen davon das wertvolles Steuergeld dazu verwendet wird, Märkte zu kippen....

Die OMV ist endlich aus der Ölheizungsförderung ausgestiegen.... dieser "Erfolg" wurde nur kleinlaut verbreitet.... ich könnte da noch so viel aufzählen Bodenversiegelung usw.

Du hast schon recht bezüglich Zeichen in die richtige Richtung setzen, aber ich mag die "Zeichensetzungs/Goodwillpolitik" nicht, weil oft außer dem Schritt in die richtige Richtung außer großes Blabla nicht viel überbleibt....

Aber eigentlich schweift das jetzt sehr weit vom Thema ab.

Mopi antwortet um 09-10-2018 08:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Oder ein "Hobby - Gestüt" des Innenministers.

Vollmilch antwortet um 09-10-2018 08:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Mich stört es überhaupt nicht vom Thema "Regierung" abzuschweifen. ;-)

Die Geschwindigkeitsreduktion wäre nicht nur ein Zeichen sondern ein Schritt in die richtige Richtung!
Ich persönlich kann es aber gut nachvollziehen, dass die Abschaffung jeder Höchstgeschwindigkeit sehr sympathisch wäre (und dadurch populär) ist aber mit dem Klimaschutz (bzw. dem Schutz vor den Folgen der Klimaveränderung) nicht vereinbar.
Und ja es braucht viele weitere Maßnahmen.

LG Vollmilch

xaver75 antwortet um 09-10-2018 08:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@mopi
Eigentlich haben unsere Nachbarländer auch eine berittene Polizei, wir haben überall großen Aufholbedarf, ist in den vergangenen Regierungsperioden viel verschlafen worden.

In Zeiten, wo Wilderer (wie die letzten Tage in Tirol) mit Hubschrauber gejagt werden, vielleicht nicht mehr gaaanz so notwendig.

mfg

thomas.t3 antwortet um 09-10-2018 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Es ist jetzt gerade ja nicht um die Abschaffung eines Tempolimits gegangen, war ja "nur" eine Erhöhung um 10 kmh.
Tja liebe Regierung - das war's. Die Glaubwürdigkeit - adieu!
Lg

Vollmilch antwortet um 09-10-2018 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
... Ich weiß. Die Übertreibung sollte nur verdeutlichen, dass eine Erhöhung der Geschwindigkeit eine bedeutsame Erhöhung des CO2-Ausstoßes zur Folge hat.
Die Energie (der Energieverbrauch) steigt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit. 10% höhere Geschwindigkeit, 21% mehr Verbrauch, 21%mehr CO2.

Bei 140 km/h erhöht sich der Verbrauch um knapp 16%.
LG Vollmilch

mittermuehl antwortet um 09-10-2018 09:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@fgh "Kickl der Controller der Medien... der hat ne undichte Stelle" ... DANKE ;)

Ich würde schon so weit gehen das Österreich diese Regierung gewählt hat. Man dar nicht vergessen das fast 2/3 rechts der Mitter gewählt haben. Mit den Neos besteht da sogar eine Verfassungsmehrheit. Nichts was ich gewählt haben. Aber zu akzeptieren.

Glaubwürdigkeit ist bei den FP mitlerweile gleich Null.

140km/h im Testbereich sind warscheinlich unwichtig aber ein falsches Signal. Österreichweit wäre es saublöd. Macht das Herrn Hofer glaubwürdig?

Vor der Wahl wollte man bei einem Volksbegehren ab 500 000 (oder so) eine Volksabstimmung. Jetzt reichen 881.569 Stimmen nicht weil nach der Wahl dann doch 900 000 Stimmen angedacht wurden. Nicht vergessen - da würde es um eine Abstimmung gehen aber noch nicht konkret über ein Rauchverbot. - macht das Herrn Strache glaubwürdig?

Die Regierung sitzt auf leeren Flüchtlingsunterkünften die sie weiter mieten muß ... Wir haben kaum noch neue Asylwerber. Aber die "Ausländer", "Kopftücher" usw. sind nach wie vor das Lieblingsthema. Nur hat das mit der wirklichen Realität nur mehr wenig Relevanz. Zukunfstproblem ist Internetkriminalität. Wir leisten uns eine Pferdestaffel - macht das Herrn Kickl glaubwürdig?

Die Wilderer in Tirol waren übringens Jäger mit legalem Jagd und Waffenschein. Sie ware aber im falschen Revier. Sie haben sich der unerlaubten Entnahme schuldig gemacht. Das nennt man Wilderei. Ob man da die Cobra gebraucht hätte muß der Verantwortlich entscheiden. Das kann ich nicht entscheiden. ABER Für den Jagdschein (mit dem man jetzt auch Fausfeuerwaffen bekommt) benötigt man auch in Zukunft kein psychologischen Gutachten. Macht das die Regierung glaubwürdig?



thomas.t3 antwortet um 09-10-2018 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Wenn man es so genau nimmt, mit den Abgasen von 10kmh und, damit jemandem die Glaubwürdigkeit in Frage stellt, dann muss man selbst zu Fuß gehen - um glaubwürdig zu erscheinen.
So wie die 10kmh Erhöhung an sich, als auch die Diskussion hier, um etwas negativ machen zu können - ist total lächerlich.

Lg

mittermuehl antwortet um 09-10-2018 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Ich fahre langsamer... ;)

Aber lächerlich ist es sicher nicht sich die Sache Punkt für Punkt anzusehen..... Vielleicht müssen sich ein paar Leute damit abfinden das es nicht sehr klug war FP zu wählen.


ijl antwortet um 09-10-2018 09:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Mittermühl
Zum Glück zahlen wir für leere Flüchtlingsunterkünfte!
Hauptsache sie sind leer!

thomas.t3 antwortet um 09-10-2018 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Deine sicht dazu, ist zu sehr "parteigebunden". Bei objektiver Betrachtung fällt dir auf, dass es wichtigeres gibt und diese Diskussion, so wie sie hier Argumentiert wird, nicht glaubwürdig scheint.

..und von den FP-Wählern hier raunzt ja eh keiner rum - das kommt von dir =)

Vollmilch antwortet um 09-10-2018 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Nein.
Ein totales Verbot des CO2 - verursachenden Individualverkehrs ist (derzeit) nicht durchsetzbar.
Was relativ einfach möglich ist, ist die Änderung der erlaubten Höchstgeschwindigkeit. Wenn man Klimaschutz ernst nimmt, wird man sie nicht erhöhen sondern senken. Ist zwar nicht populär, hat aber nur einen marginalen Einfluß auf Wohlstand und Wirtschaft.

So schaut es aus, wie Wasser predigen und Wein trinken. Und das ist nicht glaubwürdig.

LG Vollmilch

fgh antwortet um 09-10-2018 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@mittermuehl:
Wenn der 3. als 2. fungiert, kann man nicht sagen das wurde so gewählt. - ob das gut oder schlecht ist, kann ich nicht beurteilen, aber mir nicht recht. Mir ist es auch in der Steiermark nicht recht wie es ist. Es gab einen Wahlsieger und einen Zweiten. Was da rauskommt sind Viehandeldeals....

Also die Flüchtlingsunterkunft in unserem Ort ist nach wie vor gut besetzt - Mir wäre eine leere lieber...


Ziegenbua antwortet um 09-10-2018 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Ich denke solange zwischen Europa und Afrika Frachter unterwegs sind, welche vor hatten in geraumer Zeit 600.000 Liter Treibstoff zu verbrauchen muss man nicht über Tempo 130/140 für Autos in Österreich diskutieren wenn die Nachbarn in Deutschland mit 45mio anstelle der knapp 5mio Fahrzeugen teilweise unbeschänkt unterwegs sind.

Gibts eigentlich eine Statistik wie viel CO2 eingespart wird, würden LKWs auf der Autobahn auf 80 km/h beschränkt ? Oder um wie viel es sich erhöht wenn man für einen Überholvorgang von 100 auf 105 beschleunigt während man die zur Seite geschobene Luft vom Vordermann wegschiebt?

Oder wenn man mit dem Güllefass und Abschiebewagen nur 40 statt 60 fährt (auch im Freiland, nicht nur im Ortsgebiet)?

thomas.t3 antwortet um 09-10-2018 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Es gibt andere Kaliber in Österreich als wie die 10 kmh. Die noch keine Regierung oder Partei ordentlich in Angriff genommen hat, zb. Schweröl Schiffverkehr, Flugzeuge usw. Spritzmittel, hier und genau hier! - sind große Klimasünden! Ned de 10kmh was da Franzl schneller in de Stadt fährt...
Ka grüner oder sonst wer - ist gscheiter, alle Parteien sans gleich!
Reden wir lieber nicht vom predigen..




mittermuehl antwortet um 09-10-2018 10:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Natürlich kann man auch alles ignorieren und sich einfach freuen das man die FP in die Regierung gebracht hat...... Glaubwürdigkeit wird wahrscheinlich überbewertet... ;)

Und das 10 km/h auf Autobahnen 16% mehr CO2 bedeuten ist auch egal. Wer kann CO2 schon sehen oder schmecken... Solange die von der Regierung gesponserte Hagelversicherung uns vor dem Klimawandel schütze, paßt es eh.

Alles gut - Weitermachen....

thomas.t3 antwortet um 09-10-2018 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Mittermühl, das was du an CO2-Belastung durch deine Reisen verursacht hast - könnte ich als wenig bis gar nicht Reisender, dafür mein lebenlang 10 kmh schneller mit dem Autofahren :)

Vollmilch antwortet um 09-10-2018 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Ich habe nirgends behauptet, dass es andere Regierungen besser machen würden oder besser gemacht hätten.

Ich schreibe es noch einmal: man muss ALLE Register ziehen. Schwerverkehr, Flugzeuge, Schifffahrt, Bodenverbrauch,... Aber man muss auch klar erkennen, es gibt Register die man relativ einfach und schnell ziehen kann ohne unseren derzeitigen Komfort großartig zu beeinflussen.
Und es gibt Register, die stärkere internationale Einigkeit erfordern, die derzeit nicht gegeben ist. Unsere Regierung hat darauf nur wenig Einfluß.

Jeder einzelne wird Maßnahmen ergreifen müssen und seinen Einflußbereich danach gestalten, dass wir die Klimakatastrophe bewältigen können.
Darauf zu warten, dass andere den ersten Schritt machen, wird fatal enden.

Untätigkeit will ich mir von meinen Kindern nicht vorwerfen lassen. Die Ausrede "wir haben es nicht gewusst" oder "die anderen waren noch schlimmer" gilt nicht mehr!

LG Vollmilch

thomas.t3 antwortet um 09-10-2018 10:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Vollmilch,
Ja da hätten andere auch schon 120 machen können - wenns schon so gnedig is! In der Art Diskussion wie von manchen oben, hat's wenig mit dem Gedanken CO2-sparen zu tun, sondern viel mehr damit, dass man es als Parteien- Pro und Kontra hernimmt. Das ist lächerlich und bei weitem nicht objektiv, und dem Thema Klimaschutz nicht ebenbürtig wenn man ernsthaft und glaubwürdig darüber sprechen mag.
Lg

Ziegenbua antwortet um 09-10-2018 11:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Wenn man die Einigkeit über Tempo 100 auf die EU ausweiten will wären doch Kurz und vdB die Ansprechpartner. Weltweit wäre es dann deren Vorsitzender - Juncker.

Abgesehen davon, dass der Kurz vom vdB mit der Regierungsbildung betraut wurde und diese wiederum abgesegnet wurde sollten ja auch VP und sogar die Grünen mit den Entscheidungen und Experimenten der FP einverstanden sein.

Warum sind die Deutschen unter Merkel und die Franzosen mit Macron eigentlich nicht so schlau und drosseln das Tempo? Laut Parteibuch und Mittermühls Weltanschauung müssten sie ja im geradezu prädestiniert sein kluge und nachhaltig positive Entscheidungen zu treffen.

@Mittermühl: hast du auch was fachliches beizutragen außer immer wieder zu betonen dass dir die FP in der Regierung nicht passt? Vielleicht wählst bei der nächsten BP-Wahl einfach den Hofer, dann bekommst einen neuen Verkehrsminister und die Welt ist wieder in Ordnung.

fgh antwortet um 09-10-2018 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Mir persönlich wäre ja im Sinne der Umwelt lieber, wenn es keine Gas/Ölheizungen mehr gebe und ich bin auch überzeugt, dass diese mehr CO2 ausstossen als eine 10km/h schnellere Fahrt. Die Vermeidung von Fahrten spart. Eben Schiffstanker usw....
Wenn wir schon EU-weit denken beginnen, dann wäre mir mal ein wichtiges Zeichen, dass alle Atomkraftwerke niedergefahren werden und nicht ein Tempolimit.....

mittermuehl antwortet um 09-10-2018 11:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@thomas.t3 ..Du hast sicher recht das mein berufliches Reisen mir für 15 Jahre meines Lebens eine sehr schlechte CO2-Bilanz ausstellt. Ich habe ja mein Leben in den letzen 15 Jahren deshalb auch sehr geändert. Man darf ja schlauer werden.

@Ziegenbua ... Weiter oben habe ich doch eine Liste mit einigen Fachpunkten der Regierung niedergeschrieben. Direkte Demokratie - Waffengesetzt usw. .... Das du nur ein Auge auf das Autofahren legst, ist nicht meine Schuld.

@fgh .... Das mit dem Schiffverkehr stimmt sicher. Das gilt für alle derartigen Waren. Von Mastfutter aus Übersee bis hin zum Fleischexport ...... Aber natürlich auch für alle andere Produkte..

Vollmilch antwortet um 09-10-2018 12:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Persönlich wäre es mir auch immer lieber, man würde beim "anderen" anfangen. Vorangegangene Regierungen haben hier einiges versäumt, die Hypothek wird täglich größer.

LG Vollmilch

mittermuehl antwortet um 09-10-2018 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Vollmilch
Persönlich will ich ich auch das "die Anderen" anfangen muß. Hab halt trotzdem schon mal selber angefangen. Und komischerweise sind "die Anderen" dann erst recht grantig.

Und natürlich war die Blockiererei bei Kern-Mitterlehner unerträglich. Das waren aber meist die Landesparteien auf beiden Seiten. Ich wundere mich jetzt was alles geht...

Gestern standen wir noch am Abgrund --- aber jetzt geht es schnell weiter... ;)

Peter1545 antwortet um 09-10-2018 12:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@eklips: Ich will dir nur kurz was zum neuen Leitungsrecht sagen: Es hat Bauern gegeben die wollten keinen Grund für den Strassenbau abtreten, wurden aber enteignet haben dann einen Haufen Geld als Entschädigung bekommen mussten dann alles voll versteuern (bis zu 50%) und konnten sich nicht helfen. Dann gibts andere Bauern die wissen nicht dass es zu versteuern ist weil sie noch eine Einkommenst Erklärung abgegeben haben und mussten dann Strafe zahlen.
Also sei froh 10% Abzug und keine weiteren Problem mehr.

eklips antwortet um 09-10-2018 12:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
O.K. Ich muß also jetzt eine Steuer für eine Schadensabgeltung zahlen, weil andere nicht gewusst haben, dass sie Steuer zahlen müssen und wieder andere für eine Enteignung angeblich 50% Steuer zahlen mussten (diese Steuervorschreibung möchte ich bitte gerne sehen) und soll darüber froh sein. Ja, so kann man das natürlich auch sehen.

FraFra antwortet um 09-10-2018 18:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
zitat"Die Energie (der Energieverbrauch) steigt mit dem Quadrat der Geschwindigkeit. 10% höhere Geschwindigkeit, 21% mehr Verbrauch, 21%mehr CO2. "


das ist doch totaler käse .....


ich fahre keine 10000 km im jahr mir ist das schnuppe ob 100 oder 150
aber dier suderei wegen den 10km h ist einfach zum "schämen " ja ich schäme mich für die raunzer....

fgh hat das sehr gut erklärt
solange es die äpfel aus pollen billiger zugestellt gibt als die eingenen vor der haustüre brauchen wir nicht über klimaschutz reden ....

globalisierung und co2 reduktion passt nicht gut zusammen
und dabei andere staaten und bevölkerungen ausbeuten wo ein jeder mitbeteiligt ist

reinhard.s(fpc28) antwortet um 09-10-2018 18:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Das schlimmste was diese Regierung meiner Meinung nach gemacht hat, ist das ab nächstes Jahr die Kinder unterschiedlichen Wert haben.
Mein Nachbar ist zB. Nebenerwerbsbauer und Prokurist einer großen Firma. Seine drei Kinder sind nächste Jahr 4500 € wert. Ich bin nur pauschalierter Landwirt und daher sind meine drei Kinder genau gar nichts wert. Klar ich bin kein Leistungsträger, und so dumm trotzdem mehr zu arbeiten als mein Nachbar.
Klar ich könnte in die Buchhaltung gehen - mache seit 25 Jahren für mich exakte Aufzeichnung. Aber bisher hätte die Finanz in etwa die SVB- Ersparnis bekommen. Ab nächstem Jahr dürften mir meine Kinder davon knapp 3000 € ersparen.
Wird zum Überlegen sein, aber meine Bauerkinder wären dann immer noch weniger wert als "Leistungsträgerkinder" und mit der Pension schaut es irgendwann auch mal düster aus.
Aus meiner Sicht eine himmelschreiende soziale Ungerechtigkeit. Aber der bäuerlichen Vertretung (egal ob LK, BB oder UBV etc.) ist das völlig egal.
Ich habe keine Vertretung in diesem Westkakanien.

Century antwortet um 09-10-2018 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
...noch azu wo der Sparstift garantiert wieder am falschen Eck angesetzt wird :D

KaGs antwortet um 09-10-2018 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Merk ich, was die eingezahlten Pensionsbeiträge für die SVB jetzt in der Pensi wert sind! Man muss aber auch ehrlich sagen, Arbeitnehmer zahlen um einiges mehr ein in die Pensionskasse! (AN und AG) Da machen meine Pensionsbeiträge in den letzten knapp 8 Jahre in der Bude auch nicht mehr viel aus, aber immerhin!
Wegen der Steuern, die Bauern sind halt etwas verwöhnt, weil sie selten EK zahlen! Mit der Option zahlen sie auch dann weniger in die Pensikasse ein.
War aber klar im Vorhinein, Kurz und sein Team wollen die Besserverdienenden entlasten!

Hans_Gr antwortet um 10-10-2018 07:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Guten Morgen! Die 881.569 Unterschriften für das "Dont´t smoke"- Volksbegehren beeindrucken die Regierungsparteien nicht. Die Regierung pfeift auf die Menschen.
Will oder kann das keiner kapieren?
Österreich erwägt Austritt aus Migrationspakt der UNO - na da sind wir dann in bester Gesellschaft. Geht´s noch? Schönen Tag noch

jakob.r1 antwortet um 10-10-2018 07:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Grüß Dich Hans, die Regierung hat vorher eindeutig festgelegt, das nur mit 900Tausend Stimmen ein offizielles Volksbegehren durchgeführt wird, aber die sind halt nicht erreicht worden....
Beste Grüße
Jakob

mittermuehl antwortet um 10-10-2018 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
jakob.r1 ....

VOR der Wahl haben sie von 100 000 dann 250 000 und 500 000 gereredet.
NACH der Wahl, als das Volksbegehren im Rollen war, von 900 000.

Selbt wenn es jetzt 900 001 Stimmen gewesen wären, wäre diese Regelung erst für 2022 angekündigt.

Rein rechtlich alles o.k.

Halt das Gegenteil vom Wahlversprechen. Die FP kann in dem Fall auch nur verlieren. Entweder opfern sie die direkte Demokratie oder halt die Raucherfreigabe. So schlau beides zuzulassen und bei einer Volksbefragung abstimmen zu lassen, sind sie halt nicht.


Und ja. Dank dieser Regierung gibt es im Moment wieder Kinder 1. und Kinder 2. Klasse.... Und Bauernkinder sind 2. Klasse weil ihre Eltern keine Leistungsträger sind (wofür die Kinder nichts können). Bauern sind ja Förderungsempfänger. Leistungsträger sind Herr Strache (der gerade wieder Vater wird) usw.....



Riiitsch antwortet um 10-10-2018 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Gut dass die Leistungsgruppen wieder eingeführt werden, man muss ja vorbereitet sein. XD

Peter1545 antwortet um 10-10-2018 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Eklips du brauchst nur das "Glück" zu haben dass sie quer über deine Felder eine Autobahn bauen. 1ha = 70.000€ oder mehr und du bist in der 50% Besteuerung drin.
Es ist doch immer bei einer Vereinfachung eines Systems dass es Gewinner und Verlierer gibt.

eklips antwortet um 10-10-2018 10:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Bitte, ich möchte einen solchen Steuerbescheid sehen, wo jemand für eine landw. Grundstücksablöse 50% EK-Steuer zahlt undich ersuche um ein Argument, warum ich mich über eine neue Steuer freuen soll, obwohl nur von Steuerentlastung und Familienbonus die Rede ist. Danke!

mittermuehl antwortet um 10-10-2018 10:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@eklips ... Na du darfst dich in dem Fall freuen das die Öffentliche Hand in deiner Tasche einen Schwarz-Blauen Ärmel hat und keinen Rot-Grünen .... Viel mehr wird dir nicht übrig bleiben.




Gerhardd antwortet um 10-10-2018 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Ein Wahnsinn was man alles nicht weiß wenn man das Forum nicht liest ...... z.b. daß nur Rösser strunzdumm sind :)

mittermuehl antwortet um 10-10-2018 12:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Rösser ... je schneller - je blöder ... - meine Erfahrung und ich hab 15-20 Stück um mich...

Ponys haben weniger Körper und mehr Hirn... Esel sind am schlauesten ... Stuten immer schlauer als Hengste.

So gesehen würden wir dicke Frauen in der Politik als Führer brauchen. Was haben wir ?? ;)

Als Entschuldigung für für meinen "Gedankenfurchfall". Bandscheibenvorfall - viel Bettruhe (nicht nur) - sehr fluffige Medikamente ............. und ja mir ist fad ... mit Recht


Ziegenbua antwortet um 10-10-2018 14:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Ich bin mir nicht sicher ob wir überhaupt einen Führer - egal welcher Gewichtsklasse oder welchen Geschlechtes - brauchen. Speziell als Gemeinderat sollte man mit solchen Aussagen vorsichtig sein. Aber nur weil zwei das Gleiche machen ist das offenbar noch lange nicht das Selbe ;)

mittermuehl antwortet um 10-10-2018 15:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Wir hatten halt schon alles an der Spitze. Im Moment Slim-Fit Männer die sich als jung und sportlich zeigen wollen. Nur keine dicken Frauen. Deutschland ist damit nicht so schlecht gefahren..... und da ich keine Gemeinerat bin und nachweislich unter Medikamenteneinfluß stehe, darf ich sowas sagen. Aber sont hinkt (oder lahmt) der Vergleich Pferd Mensch natürlich.

320.239 Unterschriften ...FPÖ-Jenewein: „GIS-Volksbegehren zeigt klar und deutlich, dass das System der Gebührenhoheit für den ORF zur Disposition steht!“


881.569 Unterschriften ..FPÖ-Strache: "Rauchervolksbegehren leider zuwenig Unterzeichner" (frei übersetzt)

Muß ich das verstehen... ;)

thomas.t3 antwortet um 10-10-2018 15:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Mittermühl, liest eigentlich deine Frau das was du hier schreibst? =)

mittermuehl antwortet um 10-10-2018 16:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Gott behüte - NEIN... die liest sowas nicht.. die ist klüger..

Und sie ist sehr schlank und groß - Frauen müssen nicht zwingen dick sein um klug zu sein ...

pluto. antwortet um 10-10-2018 16:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
"...z.b. daß nur Rösser strunzdumm sind :)"

Es gibt aber auch Leute, die das Denken den Gäulen überlassen, weil die die größeren Köpfe haben.

thomas.t3 antwortet um 10-10-2018 16:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Jetzt hast deinen arsch nochmal gerettet mittermühl ;-)

mittermuehl antwortet um 10-10-2018 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
thomas .............Selbsterhaltungstrieb..... ;)

Und ich würde jedem Esel das denken überlassen - aber keinem großen Pferd..


Peter1545 antwortet um 10-10-2018 19:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@eklips: fahr einfach zu den neuen Autobahnen oder 380kv Leitungen und bitte alle Bauern dass sie dir ihr Einkommen offen legen, meine Steuerberater weis dass es die gibt.
Es war nie die Rede dass alle Steuer gesenkt werden und keine neuen eingeführt werden!
Irgendwie müssen auch die neune Beihilfen finanziert werden.

eklips antwortet um 10-10-2018 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@peter1545
Mir würde auch irgend ein Artikel oder Gesetzesausschnitt aus dem EK-Oder Immobilienertragssteuergesetz reichen, wo für alle hier ersichtlich wird, dass 50% Steuer fällig werden. Danke!

regentonne antwortet um 10-10-2018 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
mittermühl: Jetzt hast grad noch die Kurve gekriegt mit den Ponys und Eseln...

Zum Rest: Es ist ein beliebtes und durchaus wirksames Spiel, verschiedene Interessensgruppen gegeneinander auszuspielen und Wähler mit Nebenschauplätzen zu beschäftigen. Dann bleibt kaum Zeit, sich den existentiellen Dingen zu widmen.

Was mMn wichtig ist derzeit:
Bildung: Menschen eine Bildungsbasis zu bieten; Ausbilden entlang der Stärken, nicht der Schwächen;
Gesundheit/Pflege: das trifft uns alle irgendwann irgendwie; ich arbeite ja auch im örtlichen Pflegeheim, … und wir haben hier ein ziemlich gutes Pflegeheim.

Es ist mir vollkommen egal, ob wir mit 120 oder 140 km/h unterwegs sind (wenn es keine einheitliche Klimapolitik gibt), ob es Noten oder eine mündliche Beurteilung gibt (solange immer noch die Schwächen im Vordergrund stehen) und ob irgendein Minister jemanden zur Hochzeit einlädt (solange Dinge wie ein Hypodisaster oder Buwog-Gschichten keinen interessieren).

Es bricht mir keinen Zacken aus der Krone, wenn ich die örtliche Flüchtlingsfamilie zum Ponyreiten samt Taxidienst einlade, mit ihnen zum Zahnarzt gehe (samt Vokabeltraining vorher) oder einer Verwandten bei der Caritas das benötigte Zeugswerk (Winterschuhe, Bücher, etc,) organisiere.
Weil: Eine funktionierende Demokratie erkennt man vielleicht erst, wenn man mit den Auswirkungen einer Diktatur direkt konfrontiert wird. Die Betonung liegt bei "direkt". DIESE Geschichten möchte ich bitte nieeee erleben.
Deshalb denk ich mir: Sollens doch über Unwichtiges debattieren. Dann sinds wenigstens beschäftigt. Ganz egal, ob grün, blau, schwarz, rot oder sonst was.


stefan.u(gbz5) antwortet um 10-10-2018 22:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
^^@eklips: fahr einfach zu den neuen Autobahnen oder 380kv Leitungen und bitte alle Bauern dass sie dir ihr Einkommen offen legen, meine Steuerberater weis dass es die gibt. ^^

Dann würde ich dir dringend empfehlen den Steuerberater zu wechseln, denn das war auch schon vor der Änderung ein Blödsinn.

https://noe.lko.at/leitungsentsch%C3%A4digung-einkommensteuerabfuhr-durch-leitungsbetreiber+2500+2768536

10% ist der neue Steuersatz für Leitungsrechte.
Vorher war es mehr, ausser man hatte eine wirklich niedrige (zu niedrige) Entschädigung oder sie nicht ordnungsgemäß versteuert. Wenn die Entschädigung den jährlichen Schaden überstiegen hat, dann war auch schon bisher Steuer zu bezahlen. Da stimme ich zu, dass die 10% Regel sicher nicht schlecht für den Landwirt ist. Eine 50% Steuer war vorher meines Wissens eigentlich nur dann möglich, wenn das versteuerte Einkommen über 1Mio € pro Jahr liegt und die Entschädigung um vieles höher war als der "Schaden".

Bei Enteignungen ist der Steuersatz 0%. Selbst wenn es nicht zur Enteigung kommt aber eine Enteignung theoretisch möglich wäre, ist der Steuersatz 0% (da gibt es afaik eine eigene Ausnahmebestimmung dafür)
Ist die Entschädigung höher als der Schaden/Verlust, dann ist die Differenz meines Wissens wie jede andere Einnahme zu versteuern.

https://noe.lko.at/%C3%A4nderungen-im-steuerrecht+2500+2373733 (ganz unten)

Wo es einen steuerlich fressen kann, sind aber z.B. Ersatzbauten und Entschädigungen wenn kein! öffentliches Interesse festgestellt wurde. Da allerdings eigentlich bei jeder Skipiste öffentliches Interesse im Bescheid drinnen steht, ist das aber eher theoretisch und es kann einen auch keiner zwingen da zu verkaufen.





Ziegenbua antwortet um 11-10-2018 11:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@mittermuehl am 06-10-2018 15:01:
"Dreckskerle" gibts aber auch beim ORF - siehe die Nachricht von Florian Scheuba an Jörg Haider zu dessen 10. Todestag.

mittermuehl antwortet um 11-10-2018 12:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@Ziegenbua ..... Bei den Toten halte ich es so: "Wenn ich nichts gutes über sie sagen kann, so schweige ich. Einfach weil ich sonst nur Hinterblieben treffe." Bei den Lebenden Politikern finde ich: "Dreckskerl manchmal doch passend."

Peter1545 antwortet um 11-10-2018 21:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
@ Eklips: gamz normal als Gewinn in der Einkommenssteruerklärung anzuführen und die Sterusätze kannst du überall finden. Es fiel noch nie unter die Pauschalierung!

eklips antwortet um 11-10-2018 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
wozu ist die Immo-Ertragssteuer da, wenn eine Grundstücksentschädigung angeblich voll in die EK-St-Erklärung muß?

stefan.u(gbz5) antwortet um 12-10-2018 06:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Regierung
Wenn du enteignet wirst, oder enteignet werden kannst (also sobald öffentliches Interesse festgestellt wurde), dann zahlst weder Immo Est noch Einkommenssteuer.
Ausser die Entschädigung liegt weit über dem tatsächlichen Wert des Grundstückes, dann ist die Differenz als Einkommen zu versteuern.

Bei Entschädigungen ist der tatsächliche Schaden steuerfrei.
Die Finanzämter hatten früher recht großzügige Richtwerte für steuerfreie Anteile (jetzt die Regel mit 10% Steuer). Alles darüber hinaus geht mit dem Einkommenssteuersatz.

Gefährlich sind (Grundstücks)entschädigungen ohne öffentliches Interesse.
Steht zum Beispiel ein alter Stall für 30 GVE jemandem im Weg ist und muss weg.
Als Entschädigung wird der Stall nach aktuellen Standards gleich groß an anderer Stelle neu gebaut .
Mit öffentlichem Interesse ist da die Steuer 0.
Ohne wird der alte Stall geschätzt und die Differenz zum Neubauwert ist als geldwerter Vorteil voll einkommenssteuerpflichtig.


Bewerten Sie jetzt: Regierung
Bewertung:
2 Punkte von 12 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;570428
Login
Forum SUCHE
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
AEBI/Cerruti AEBI SF 70
10 PS / 7.35 kW   EUR 899,--
Fendt Farmer 308 E
86 PS / 63.25 kW   EUR 23000,--
BCS SF 70
10 PS / 7.35 kW   EUR 499,--
Hauer Palettengabel mit Anschlagrohr
Breite: 110 EUR 1300,--