Deutz 695 oder Fortima 1800

Antworten: 11
meki4 16-07-2018 21:00 - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Liebe Rundballenpresser im Forum!
Ich hab jetzt zwei junge gebrauchte gefunden - etwa gleich alt, gleiche Ballen drauf und auch vom Preis in etwa gleich. - Welche soll ich nun besser nehmen?
Meine Jahresarbeit sind ungefähr 500 B. Silage (4 mähdig), 100 B. Heu und 450 B. Stroh.
Das Silagepressen ist halt jene Arbeit, wo sich die Spreu vom Weizen trennt
Von Krone hätte ich eine Top Werkstatt in der Nähe - die von Deutz ist vom hörensagen auch gut, hab ich aber noch keinen Kontakt gehabt. Deutz hat ein gutes Vertriebsnetz und angeblich eine gute Eratzteilversorgung. Bei Krone ist das Vertriebssystem in NÖ zum ..... (gestern hat mir ein Kollege gesagt, denen regnets bei der Nase rein, so überheblich sind die mittlerweile). Darum konnte ich auch nicht mit meinem Händler ins Geschäft kommen.
LG M.
www.youtube.com/watch?v=nnNm7a3VMpU
 



meijo antwortet um 17-07-2018 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Ich würde die Deutz nehmen.
Meiner Meinung nach ist die Deutz eher mit der Comprima vergleichbar, und nicht mit der "billigeren" Fortima.


eklips antwortet um 17-07-2018 19:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Ich würde noch die Ausstattungsdetails vergleichen, weil da kann ja ganz schön viel UNterschied sein (versch. Schneidwerke, Schneidbodenabsenkung, Rückdreheinrichtungen, High-Silage-Paket, Bremsen..).
In meiner Gegend sind viele Krone unterwegs, aber wegen der von dir genannten seltsamen Preisvorstellungen (war auch auf der Suche nach einer guten gebrauchten Fortima) bin ich bei der Deutz gelandet, wo ich aber vorher schon wusste, dass die bei mir (feuchte Silage im Herbst) mind. genau so sicher funktioniert wie die Fortima.
Nachtrag zum Video: 3 PS reichen für die Deutz aber nicht


meki4 antwortet um 17-07-2018 20:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Danke für die ausführliche Antwort. - Was ist das HighSilage Paket bei der Deutz - müßte ich erst fragen, ob die das drinnen hat. Bremse hat sie serienmäßig keine - könnt ich um € 1500,- Aufpreis eine DLB haben. Hab aber jetzt auch keine und fahre gut.
Die Krone ist jetzt noch 3 Mon. gelaufen, weil die neue Lieferverzug hatte, hat seit Erstgespräch noch 500 Ba. draufgepresst, will aber dafür keine Preisreduktion geben, weil sich Krone abputzt und das den Händler ausbaden läßt.
Wieder ein Grund mehr, keine Krone zu kaufen - ich hab schon etliche Krone Geräte, großteils zufrieden - hätte heuer wieder 3 gekauft, aber mit übertriebener Blödheit haben sie halt meinen Händler mich als Kunden vertrieben.
LG M.
. . . ist da was dran - Deutz Grünlandgeräte und Pressen soll es bald nicht mehr geben?


179781 antwortet um 17-07-2018 22:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Nur so interessehalber, was kosten diese gebrauchten Pressen mit wieviel Ballen und welcher Zustand?

Gottfried


meki4 antwortet um 17-07-2018 22:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Die Pressen haben zw. 500 und 1000 B. drauf, sind ein Jahr alt, und kosten knapp € 40.000,-
Für mich ist der Aufzahlungspreis entscheidend. Gesehen hab ich in natura noch keine - die Krone ist noch beim Bauern, weil die neue noch immer nicht da ist, und bei der Deutz war der Händler am Wochenende nicht da, als ich Zeit gehabt hätte.
LG M.
. . . was hast Du statt der 590 gekauft?


eklips antwortet um 17-07-2018 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Das High-Silage-Paket (zusätzlich angetriebene Walze) dürften ohnehin alle in Ö ausgelieferten Deutz serienmäßig haben. Ich hab das nur erwähnt, weil ich einfach gesehen habe, dass es (z.B. von meiner 560) ziemlich viele Varianten gibt und deswegen der (Preis-)Vergleich nicht immer einfach.

Die Deutz-Grünlandflotte (Vicon...) wird wohl sukzessive auf Kubota-Orange umgestellt. Ich erwarte ein Vorführmähwerk, dann sag ich dir die Farbe.


179781 antwortet um 17-07-2018 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Wir haben eine Lely 520 mit 5800 Ballen drauf gekauft.

Gottfried


meijo antwortet um 18-07-2018 00:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
das high Silage Paket ist nicht serienmäßig, wird in Österreich aber meistens mitverkauft.
ob es dabei ist erkennst du einfach an der rechten Maschinenseite (zusätzlicher Walzenantrieb mit Freilauf). 2,30m Pendelpickup ,Hardoxrotor, Absenkbarer Schneidwerksboden, verstellbare Achse, Messergruppenschaltung, Druck,und Grösseneinstellung vom Bedienterminal,etc ,sind bei der 695 serienmässig. es gibt allerdings unterschiedliche Bedienterminals (isobus fähig oder nicht), Bereifung und Messeranzahl (14 oder 23).
Die Deutz Pressen sind von Kuhn ( Kuhn hat die Pressenproduktion vor Jahren von Kverneland gekauft ), und werden nach wie vor in Holland (Geldrop) gebaut.
Bei ca. 40000€ für die Gebrauchte würde ich mir mal eine Neue anbieten lassen, der Preisunterschied zur Neuen dürfte nicht mehr hoch sein.




FeSt antwortet um 18-07-2018 06:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Ist in "dieser" Fortima noch die alte Bauform (Zinkenanordnung & -form) des Multi Cuts Schneidrotors ( ) oder schon das neue MC ähnlich des XCut ( >< ) der Comprimas verbaut?

Falls Ersteres verbaut, vergiss "diese" Fortima!
Wenn es trotzdem ein Krone Gerät werden soll, und dabei dein Händler vor Ort "geschäftsbeziehungsuntauglich", dann red mitn Bert oder Max!


meki4 antwortet um 18-07-2018 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Hallo Fest!
Leider ist es genau umgekehrt - ich hätte einen super Händler - aber Dein "Bert" und der Gebietsimporteur haben alles vermasselt. Wollten mir unbedingt was anderes verkaufen als ich wollte (damit sie € 10.000,- mehr verdienen könnten), und zuerst wollten sie mir ein 4 J. alte VF zum fast Neupreis andrehen.
Ab wann wurde das geändert? Die Fortima, die ich meine ist Bj. 2017.
Ich hätte bei meinem Händler 3 Geräte gekauft (Presse, MW und Schw.) -mit deren Blödheit werden es andere Marken.
LG M.


FeSt antwortet um 19-07-2018 08:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Deutz 695 oder Fortima 1800
Hallo meki4,
Danke für deine Mail, da jedoch hier Endspurt beim Getreidedrusch, hat ich keine Zeit, Dir gestern noch zu antworten bzw. mich genauer damit zu befassen.

Zuerst zu deinen Fragen:
Die Änderung des Rotor fand ab Sommer/Herbst 2016 in den Fortimas statt, aber nur bei all jenen, die dezitiert mit der neuen Rotorform bestellt wurden.
Wir haben unsere für 2017 auch so bestellt und ist ein echter Fortschritt zur unserer Fortima, die wir vorher hatten. Da flutsch das endlich in Kombination mit dem Easy Flow durch die aggresivere Winkelgeometerie der Zinken und mit der endlich logisch angeordneten Zinkenfolge, damit die Ballen gleichmäßiger werden mit weniger links/rechts fahren, da der Rotor jetzt das Futter auseinander aufbereitet und nicht wie früher nur in der Mitte verdichtet und stets versucht war Eier zu produzieren, wo man ständig gegenhalten musste.
Ob der bei der 18ner Serie jetzt Serie ist keine Ahnung.
Weiters würde ich mir nie einen Hardox-Rotor nehmen. Der ist was für steinfreie Gegenden, was ich bei der Comprima Extreme im Einsatz gesehen haben, weil wenn der mal verbogen, geht das nicht mehr so leicht.

Die von Dir ausgewählte Fortima 1800MC hat noch den "alten" Rotor verbaut, leider!
Im Anhang gebe ich eines meiner Fotos der neuen Version bei.

Zur Deutz 695 hab ich keine Praktikererfahrung, jedoch soll das Auslaufmodell, wie schon von anderen hier angemerkt, von den Leistungswerten gleich bis über der Fortima sein, wird aber nie an eine Comprima herankommen, und genau darum hat Dir Bert eine Presse angeboten, die eindeutig über der Deutz liegt, den Bert macht keine halben Sachen, wenn es nicht unbedingt sein muss, soweit ich ihn kenne! Sicher sind 10tsd. für 1t mehr Eisen viel Geld, ist aber auch eine andere Liga, die meines Erachtens für genau zwei Segmente passt - Lohnpresser ab 4-5tsd. Ballen und für Eigenmechanisierern, denen die Silagequalität und Pressleistung/h den Kosten/Ballen vor geht.

Einen Satz von Dir, Zitat:
".... will aber dafür keine Preisreduktion geben, weil sich Krone abputzt und das den Händler ausbaden läßt."
-
Für normal macht das Krone und vor allem Bert NICHT. In Kulanzfällen sind die toleranter als viele andere Marken.
Ist auch logisch, dass er bei einer Gebrauchten nicht den Spielraum hat, wie bei einer Neuen, hab ich selbst erlebt, und darum auch wieder eine Neue.
Ich bin nicht mit Krone verheiratet, jedoch ergibt für mich als Silagepresse nur die Stabkette/Stabgurt einen Sinn.

Hoffe Dir weitergeholfen zu haben.
Wäre schön zu erfahren, welche es zum Schluß dann geworden ist.

Lg FeSt


Rotor Fortima
 


Bewerten Sie jetzt: Deutz 695 oder Fortima 1800
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;565127




Landwirt.com Händler Landwirt.com User