Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise

Antworten: 35
golfrabbit 06-03-2018 19:28 - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
ImZuge von Service-/Instandhaltungsarbeiten sind wir immer wieder über Ungereimtheiten in der Preisgestaltung von Landmaschinenersatzteilen gestolpert.
Durch Recherche unsererseits und mit Hilfe eines tüchtigen Lageristen kam teils Erstaunliches zu Tage (unvollständiger Auszug):
Spurstange Reform Muli50 - 555: baugleich Steyr Plus 430 - 50% billiger
Pickup-Zinken Reformladewagen: baugleich Steyr Hamster-Zinken(grün) ca. 60% billiger
Reform Metrac 2002/2003 Bremszylinder a`€135,--, baugleich wie Golf 2 -a`€24,--
Reform Muli 555 Bremszylinder a`€180,--, Rep.Satz a`€80,--, baugleich Mercedes a`€120,--, Rep.Satz €22,--
AEBI TP 57 Bremszylinder: a`€171,--, deutsches Nachbauersatzteil a`€13,--
Sämtliche Teile werden von den Bergspezialisten nicht selbst erzeugt, sondern nur verbaut - dass Handel mehr als Arbeit einbringt scheint sich wieder zu bewahrheiten.
Wenn andere User ihre Erfahrungen ebenfalls hier teilen würden, wäre mir und vielleicht auch anderen sicher geholfen.

Hannes
Ps.: Als extrem schwer zu knackende Nuß erweisen sich die Marktoberdorfer - Weder Nachbauteile noch sonstige Gemeinsamkeiten mit günstigeren Fremdmarken sind bis jetzt gefunden worden:-( ---evtl. hätt ja der @mfj durch seine Kaffeeplauschs im Allerheiligsten einen heißen Draht für Unkundige?
xaver75 antwortet um 06-03-2018 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
@rabbit
Beim Technologieführer sind Ersatzteilpreise obsolet.
Mangels Nachfrage könnte fast das Ersatzteillager wegrationalisiert werden. Und falls doch, was höchst unwahrscheinlich ist, mal ein Teil benötigt wird, spielen die Kosten eine untergeordnete Rolle, da großteils Profianwender.,-)

mfg

Juglans antwortet um 06-03-2018 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
@golf: Vergleichst mal die E-Preise von LKWs mit denen der landtechnik.
Den Vogel abgeschossen hat bei mir der Kühler für meinen JD Mähdrescher mit 13600€. LKW haben ähnlich große Kühler und die Kosten keine 2000€.
mfg

hanns.b(5jf1) antwortet um 06-03-2018 20:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
13600., für einen Kühler der ist dann aus Gold ?

dirma antwortet um 06-03-2018 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Milwauke Schlagbohrmaschine kostet rund 200.--€, über 65,--€ wollen die für den Schalter,
nie mehr wieder !

eklips antwortet um 06-03-2018 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
@golfrabbit
Für den grünen, wo sowieso nie was hin wird, gab es zuletzt in der Lagerhauszeitung "Unser Land" zu meiner Überraschung einige wenige Nachbauteile zu sehr erschwinglichen Preisen (Dieselpumpe so um 25 €).

Beispiel Ersatzteil Küche - Dichtung für Siebkorb der Abwasch: Online 2,80€, aber kein Versand nach Ö. Firma, die nach Ö versendet, verlangt 7,80€ plus 16€ Versand.
Letztlich gefunden um 7,90 und 4€ Versand.

Vorjahr - Dichtsatz für Zylinder Kuhn Scheibenmähwerk 120€
Tatsächliche Kosten 8€ mit Standardteilen (plus 10€ in Kaffeekasse der Lageristen)

frank100 antwortet um 06-03-2018 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Turbo 2800€/980€ Wasserpumpe 280€/80€

heilei antwortet um 06-03-2018 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Hallo Hannes,
da gibt es keine Erklärung, jeder kann verlangen was er will, keiner braucht es kaufen :-)

Habe auch von Bosch schon oft eine kleine "Beilagscheibe" für ca. 1.- Euro gekauft, kostet über Nacht plötzlich !! 75.- !! Euro das gleiche Stück, keiner hat einen Fehler gemacht, also kaufe
ich ein Ersatzprodukt :-)
Grüße

Ferdi 197 antwortet um 06-03-2018 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Nur als Beispiel: Boch kaufte die komplette Dampfkessel-Sparte von LOOS in Bischofshofen.
Von Bosch Deutschland, kam die Anweisung per ersten des Monats, wo die Übernahme stattfand, die Ersatzteil - Preise um das 10 fach zu erhöhen.
Also die einen LOOS Dampfkessel hatten wurden da voll über den Tisch gezogen u. das sind viele Lebensmittelverarbeitende Betriebe.
Ich weiß nicht was die mit ihren Gewinnen manchen, vermutlich an den "Casinso-Börsen" verspekulieren oder?

schellniesel antwortet um 06-03-2018 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Das ist Politik!!

Amis (Jeep) waren Original Ersatzteile immer so günstig das Nachbau nicht gelohnt hat!

Fusion mit Fiat ist Jeep die Premium Marke kostet alles eine Lawine.besonders für Modelle die nicht aus gemeinsamer Feder stammen.

Kurioses Beispiel: Injektoren 3.0 Vm Diesel kostete bei Jeep über 1000€ exkl das stk bei Maserati 550€ exkl
(Cr2.2 Magnetresonanzibjektor von Bosch)

Noch kurioser wirds wenn man Produktionspreise vergleicht.

Autoreifen vom z.b kleinste 155/70r13 auf Große suv reifen oder Sportwagenreifen sind 0,90€ Preisunterschied in der Produktion!!

Diesel Partikelfilter für pkw kostet 18-30 Us Dollar...

Mfg


macgy antwortet um 07-03-2018 06:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Beispiel JCB
Getriebölfilter Fastrac
In Österreich 420 € England direkt 28 €
Ackerschiene Ö 4500 € England 320 €

Steyr SK2
Tankgeber als Steyr noch Steyr gehörte 380 Schilling ( 27,60 € ) kurz vor Euroumstellung
Nach Übernahme durch CNH 478 € und es wurde nichteinmal das Steyr Pickerl durch ein CNH Pickerl ersetzt

Lindner
Griff für Fenster ausstellbar 120 € der baugleiche Aftermarket 17,90 €

Class Kabinengebläse Dominator original 1280 € Zubehörhandel 216 €

Kärcher wird im Schnitt bei manchen Ersatzteilen pro Jahr um 100 % teurer


Grundsätzlich kann man folgendes beobachten
Seit der Euroeinführung, haben viele das "Gefühl" für den Wert verloren
Ach, was sind 50 €..ist ja gar nichts, aber es sind 680 Schilling und nur 5 € mehr sind bereits fast 760 Schilling. Auch dieser Umstand hilft den Herstellern
Sind E-Teile Normteile, wie sie am Markt auch verfügbar sind, sind direkt beim Hersteller nicht viel teurer ( Keilriemen Lager ect )
Sonderanfertigungn die der Hersteller für seine Serie anfertigen lässt, werden mit dem "würfel" kalkuliert und Normteile müsste man anpassen / oft nur geringfügig mit drehen fräsen bohren
Dumme Maschinenbesitzer, die ausschliesslich "original" vom Händler kaufen, weil im Kopf das "klick" fehlt, bescheren den Herstellern diese extremen Spannen.

Aus diesem Grund habe ich seit 40 J einen kompletten privaten Werkzeugbau
Die jungen unter uns, können das nicht mehr, oder sind auch zu faul und reparieren nichts mehr, sofort gleich neukaufen, wenn auch nur ein Splint fehlt ( Extrembeispiel)

Bei Autoersatzteilen ist der Ursprung der Teuerung der Euro.Normal sagt man, wird ein Teil öfters produziert, dann wird er billiger.
Da es heute fast den doppelten bestand an KFZ gibt, sollten die Teile nur die Hälfte kosten, weil hohe Stückzahlen günstiger zu produzieren sind.
NEIN DENKFEHLER bzw Gier der Händler
1 Satz Bremsscheiben / Beläge für MB 200 in Schilling 700 ( 52 € ) In Euro 345 € ( 4750 .- )

Der Euro wurde offiziell mit dem Vorwand eingeführt um Wechselkurse abzudämpfen, bzw Europa zu vereinigen.
Stimmt nicht
Er wurde eingeführt, weil die Industrie dahinter war, alle Großkonzerne , Banken waren die Gewinner da der Geldfluß extrem gesteigert wurde und nicht wirklich aber auch um die Wirtschaft anzukurbeln.
Die Landwirtschaft war einer der größten Verlierer
Ich habe selbst den Ackerbau 2003 aufgegeben, da ich mir
"Den Luxus Landwirtschaft nicht mehr leisten" konnte und wollte als Mittelstandsbetrieb
Maschinen- und Betriebsmittelpreise sind EXPLODIERT damals

Beispiel
Reform Semo 100 80 000.- ( 5800 € )
Preis heute etwa 10 000 € ( 140 000 .- )
Eine top gebrauchte kostet heute den damaligen Neupreis
Ist heute mit damals 1:1 baugleich

Beispiel
Behandlungsmittel Weinbau 600 .- ( 44 € ) für 1 Anwendung 2002 eines der teuersten damals
Gleiches Mittel heute in "schönerer" Verpackung 440 € ( 6060 Schilling !!!!! ) Heute....Mittelpreissegment

yamahafzr antwortet um 07-03-2018 08:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Habe mir immer schon gedacht , die Firmen haben bei den Ersatzteilpreisen nur das Schilling auf Eurozeichen abgeändert! Aber bei manchen Sachen brauchst du die Ersatzteile Original , überhaupt wenn es schnell gehen muß!!

macgy antwortet um 07-03-2018 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Wenn es drängt, muss jeder abwägen, ob , wie ich, 1 Tag Werkstatt besser ist und ich 2000 € spare, oder sie dem Hersteller in den Rachen werfe !!!

Wolfchen antwortet um 07-03-2018 13:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Interessant ist auch Ferguson/Manitou beides Perkins Motoren aber andere Preise.
Im Grenzgebiet ist auch eine Fahrt ins Nachbarland oft Interessant.

geba antwortet um 07-03-2018 18:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise

Mich wundert es immer wieder:

Unsere Produkte preislich im Keller aber:

Herrichten selber, auch Kleinigkeiten gibts fast gar nicht mehr (z.B: Ölwechsel!).

Braucht nicht viel kaputt sein wird auch gleich zum Maschinenhändler gegangen.

Traktoren, Landmaschinen desto teurer, desto besser.

Neue Landmaschinen unter €10 000,- (S 140 000,-) gibt es fast keine mehr! (Heckschaufel ja, Funkseilwinde eher nein! )

€uros werden gerne mit Schillinge verwechselt!

179781 antwortet um 07-03-2018 20:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Bei vielen Reparaturen kann man ordentlich Geld sparen, wenn man genug Zeit zum Suchen hat. Bei dem ganzen Drumherum an den Maschinen wie Gelenke, Filter, Bremsanlagen usw. werden in der Regel Normteile verbaut, die für andere Maschinen oder im Zubehörhandel zu deutlich günstigeren Preisen verkauft werden als im Packerl als Originalteil. Man muss sich nur selber genug auskennen oder noch besser jemand kennen, der sich auskennt. Auf jeden Fall ist die Geduld, eine Maschine ein paar Tage stehen zu lassen meist sehr gut bezahlt.

Gottfried

Alois E.7646 antwortet um 08-03-2018 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Da denk ich immer an meinen alten Makita Akku-Schrauber !
Elektromotor als orginal Ersatzteil: über 50 €; zerlegt ist da ein Johnson Motor verbaut mit Nummer
Im I-net Johnson Elektromotor bestellt ~8,50€, eingebaut, passt und funktioniert

MfG.

Obersteyrer antwortet um 08-03-2018 19:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
@golfrabbit Hallo Ein besonderes Beispiel fällt mir dazu ein . Bei unserem Schichtmiststreuer ,knapp 30 Jahre alt, hätte ein Ersatzstreublatt 16 Euro gekostet, bei 40 Stück die da oben sind am Streuwerk ein nettes Sümmchen . Ich habe damals in einem großes Sägewerk gearbeitet , und habe einfach einige alte Sägeblätter aus dem Alteisencontainer mitgenommen . An einen Regentag hat mein Vater die Flex genommen, und als Muster ein altes Blatt. Nach einem Tag hatte er alle Streublätter neu ausgeschnitten, und die Lochung mit dem Schweissgerät gemacht . Einen Tag Arbeit und die nette Summe von gut 600 Euro gespart. Die Kreisägeblätter hatten auch Bestückung wodurch der Strohmist sogar schöner geschnitten wird als mit den Ursprünglichen Blättern. Gruss Obersteirer

golfrabbit antwortet um 09-03-2018 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Danke für das Interesse und die guten Rückmeldungen/Tipps von euch, wie weiter oben schon geschrieben müssten wir uns noch viel mehr in diese Richtung weiterbilden - jeder Euro den man nicht ausgibt, muß man nicht erst sauer verdienen.


Haben z. Bsp. erst unlängst wieder herausgefunden, daß die Kupplungsscheibe vom Reform Muli 50/150 ident mit der vom 188er Steyr ist - als Reform-Teil € 480,-- im Steyr Paktl € 70,--
Handbremsbeläge Muli 565 G: orig. €410,-- auf Nachfrage beim Belaghändler Knott ident erhältlich, aber durch Preisübereinkommen mit Reform gleich teuer(weshalb Preisabsprachen anscheinend fast nur bei Molkereien strafbar sind, wäre dann wohl meine nächste Frage...), haben sie dann nach Wien eingeschickt - neu aufgeklebt 115,--(selber nieten war nicht möglich) - Bremsbeläge Fendt 209s (Schalter) orig. 450,-- neu belegt 130.--

Weiterhin frohes Schaffen an die Selbermacher!
Hannes


Egga antwortet um 10-03-2018 08:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Reform Metrac G4 Bremslichtschalter
138€

Bauglich für VW T4 Bus 15€


Magnetspule für Hydraulikventil
Reform Metrac G4 original 180€ beim Lagerhaus.

Bei einem Lkw/Hydraulik Ersatzteilhändler 18€



macgy antwortet um 11-03-2018 07:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Zusammenfassung
Wenn weiterhin diese Preis bezahlt werden, ist es nicht verwunderlich, dass diese Preise dann noch jedes Jahr mehr ins utopische steigen.

Darum hab ich einen Spruch
Viele werden sich bald, den LUXUS Landwirtschaft NICHT mehr leisten können

Alois E.7646 antwortet um 11-03-2018 12:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Die Landwirte müssen sich das I-Net halt bei der Ersatzteilsuche auch bisschen zur Hilfe machen
Neben den bekannten Ökoprofi gibts ja auch noch andere:
http://mdm-parts.com/; https://www.schlepper-teile.de/de/

Selbst bei den Maschinenkauf sollte man die Slowak., Polnischen nicht ausser acht lassen
https://www.traktorpool.at/details/Packer/AGROMASAR-FRONT-DISC/1924155/


FraFra antwortet um 11-03-2018 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
richtig lustig wirds bei stapler und baumaschinen


heftig ist auch die melktechnik
vor allem wollen die einen verarschen "gibt nur noch umrüstsatz " 360 eur bei einer milchpumpe um 20 eur teile aus dem netz

gleiches bei spülventilen 300 eur neu original 46 eur aus dem netz

macgy antwortet um 11-03-2018 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Wie heisst es so schön...
AN DER LANDWIRTSCHAFT KANN MAN GELD VERDIENEN, NICHT IN DER LANDWIRTSCHAFT

Wenn ich eine neue Technik suche, sehe ich zuerst, ob sie in der Baubranche eingesetzt wird.
Wenn nicht, fällt sie bei mir sofort raus.

Der Baumaschinenmarkt ist extrem hart umkämpft und die Qualität muss 300 % sein, damit Hersteller etwas verkaufen.
In der LW wird Billigmüll produziert, der dann teuer verkauft wird um Qualität vorzutäuschen

Umrüstsätze gibt es auch im Baubereich. Nur, wenn dies Teile dem Kunden auch noch verrechnet werden, ruiniert er sich das Geschäft
In der LW sind solche Umrüstsätze, die ja rechtlich aus einem Mangel resultieren,da ja ein Konstruktionsfehler vorliegt, ein super Geschäft
Und das bereits seit über 30J

Beispiel 8080
Druckluftanlage
Lastschaltgruppe
Vorratsbehälter Bremse
Kühler zu klein
Wasserpumpe
Geänderte Abdichtung zw den Getriebehälften wo Neumaschinen bereits ab Werk eine Ölspur hinterlassen haben
Druckschalter LS
Batteriekasten ( meist haben die Batterien durch Vibration nur 6 Mon gehalten )
Soll ich weiter aufzählen ??

Viele dieser Defekte tauchen nach 1 Jahr auf, also nix Garantie, dummer Kunde soll bezahlen

birgmann antwortet um 11-03-2018 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
www.teilefachmarkt.com
auch eine gute Adresse, Feigl und Heiß.
auch Originalteile zu guten Preisen. Sucht auch Alternativen.

geba antwortet um 11-03-2018 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Gutes Thema Baumaschinen.

Mit den Bauern geht es halt leichter - Landmaschinenpreise vs. Baumaschinenpreise

besonders deren Qualität!!!!

Gerücht: "Den Traktor musst du auf der BAUMA kaufen, nicht auf der Agritechnika" ))gg.

thomas.t3 antwortet um 11-03-2018 22:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Einen Unterschied, zwischen landwirtschaftlichen oder am Bau genützten Maschinen, kenne ich nicht. Ein 21 Tonnen Bagger mit ca 120-160Ps kostet auch je nach Ausstattung ca 120000 Euro. Solltest du dich auf diesen Bagger täglich verlassen können, muss du in je nach "schinderei" auch zwischen 10000 bis 14000Stunden tauschen.

rbrb13 antwortet um 11-03-2018 22:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise

@macgy

Jetzt bin ich aber schon etwas überrascht, das auch der Steyr eine Menge Ersatzteile braucht,ich dachte das wäre nur der Lindner.

Eine Ackerschiene um € 4500.- ( ÖS 62.000.-) scheint nicht ganz billig. Was kostet denn dann ein kopleter Fasttrac ?

rbrb13


macgy antwortet um 12-03-2018 00:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Fastrac..neu..überall einsehbar
Nicht für jeden Betriebstyp geeignet / gebraucht gekauft 2002 mit 1300 Std von einem Hotel !?! BJ 1995
Bisherige Invest / Reparaturen in 16 Jahren und aktuell 4200 Bdst
Motor Frontscheibenwischer 125 €
Kupplungsgeber / Nehmerzylinder ( beide 500 € )
Drucktaster aussen 12 €
Hydraulikanschlüsse 3 stk á 16 €
Druckschalter Klima 32 €
2 Thermostate ( 2 verbaut á 8,90 € )
1 Stickstoffdämpfer für hydropneumatische federung...passt vom Citroen 78 €
Teile nehme ich in England direkt mit oder order sie dort
Ackerschiene hab ich nicht gekauft...Rohmaterial liegt seit 14 J unter der Drehbank
Filtersatz komplett ( 2 Öl 1 Lufi 1 Sicherheitslufi 1 Diesel 1 Getriebe 1 Hydraulik ) incl Fracht 156 €

hmmmmm nachdenk was war noch....
Öl / Filter manchmal auch Diesel..lach 300 lit Tank

Läuft 40 % Strasse und 60 % vor Kranwagen im Forst

Über den österr. Generalvertrieb nicht leistbar
"Erwürfeln" die ET Preise scheinbar
Ich frage auch dort nicht mehr an , verars... kann ich mich selbst



macgy antwortet um 12-03-2018 00:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Mein "kleiner" Sohn..schon paar Jahre her



 

macgy antwortet um 12-03-2018 01:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Den 2.ten betreue ich techn mit



 

kronehitbauer antwortet um 12-03-2018 06:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Stimmt.... bei gewissen Teilen... am meisten bei Verbrauchsgütern (zb. Flexscheiben) sind die Spannen im Handel extrem gross.....Aber die zeit hat sich ja geändert durch das internet und gewissen nachbau Firmen (aber da bin ich auch schon eingefahren= des Original is besser)
Ich vergleiche zuerst immer suche im Internet und gehe dann zum Händler meines Vertrauens
schönen Montag noch


rbrb13 antwortet um 12-03-2018 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise

@ macgy Kompliment, Fuhrpark hast einen schönen, trotz Lindner. ( lach )


rbrb13

macgy antwortet um 12-03-2018 09:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
@rbrb1 Thanks
Ist das mindeste für mich, dass alle Maschinen IMMER einsatzbereit sind.
Reparaturen auch noch so klein, mache ich sofort, wenn es die Zeit erlaubt
Auch Reinigung ect, da es ja mein Arbeitsplatz für viele Stunden ist.
Im übrigen bin ich Jungfrau vom Sternbild, falls das jemanden etwas sagt, aber keine extreme

Der Geo ist eine eigene Geschichte
Da er gebraucht war mit ALLEN Extras als ich ihn vom Vorbesitzer gekauft habe( voll ausgestattete Austellungsmaschine ab Werk / FH FZW DL Weinanbauvorkehrung FL 8 STG ect ect )..ausser Klima, musst ich um den Preis, was ich bezahlt habe, zuschlagen
War vom Konzept Perkins ZF immer überzeugt ( Drehmoment ect )
Aber was die Kundler "darübergebaut" haben, vor allem in punkto Qualität, ist eine Frechheit sondergleichen

ludwig02 antwortet um 12-03-2018 10:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
@macgy:
Dass Fastrac in Österreich nicht gängig und wenig verbreitet ist wird allseits bekannt sein, und sich dadurch andere Ersatzteilpreise ergeben.

Frag doch einmal in England nach Ersatzteilen und deren Preis nach dann wird dein Vergleich extrem hinken.

Ich habe den Eindruck, dass du eine gewisse Aversion gegenüber den regionalen Landmaschinenbetrieben hast !
Bei soviel Insiderwissen würde ich dir raten selbst einen Landmaschinenbetrieb mit Werkstätte und Ersatzteilhandel einzurichten und erfolgreich zu führen.

Noch besser wäre es deinen Betriebszweig nach England auszulagern und die daraus resultierende Wertschöpfung nach Österreich zu transferieren.

macgy antwortet um 12-03-2018 12:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Dass Fastrac in Österreich nicht gängig und wenig verbreitet ist wird allseits bekannt sein, und sich dadurch andere Ersatzteilpreise ergeben.

Antwort
Genau verkehrt, wenn ein Hersteller auf einem Markt Fuß fassen will, macht er normal Sonderpreise, ausser der österr. Vertrieb hat seine eigene "teure " Philosophie

Frag doch einmal in England nach Ersatzteilen und deren Preis nach dann wird dein Vergleich extrem hinken.
Antwort
??? nix verstehen / lesen du meine Schriftsprache ????

Ich habe den Eindruck, dass du eine gewisse Aversion gegenüber den regionalen Landmaschinenbetrieben hast !
Bei soviel Insiderwissen würde ich dir raten selbst einen Landmaschinenbetrieb mit Werkstätte und Ersatzteilhandel einzurichten und erfolgreich zu führen.
Antwort In 5 J bin ich in Pension Betrieb wird zu 99,9% nicht weitergeführt

Noch besser wäre es deinen Betriebszweig nach England auszulagern und die daraus resultierende Wertschöpfung nach Österreich zu transferieren.
Antwort. Ich nix verstehen, ich sein vormittag Ischtwan / nachm Mechmed / abends Achmed...alles original Europa Kollega

Bewerten Sie jetzt: Wer erklärt mir die Ersatzteilpreise
Bewertung:
4.78 Punkte von 9 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;557976
Login