biodieselbeimischung

Antworten: 2
forstservice 01-01-2007 13:38 - E-Mail an User
biodieselbeimischung
Hallo an alle!

Was sagt ihr zu folgendem Thema!!

Wie uns schulisch erklärt wurde hies es biodiesel könne nur getankt werden wenn die fahrzeuge darauf vorbereitet werden ( dieselleitungen wechseln usw.) da es ansonsten zur auflösung von filtern und leitungen kommen kann!
Da ich jetzt beim ÖAMTC gelesen habe dass der Prozentsatz an beigemischtem Biodiesel zu herkömmlichen Diesel erhöht wird stell ich mir die Frage : Kommt es zu Schäden an meinen Fahrzeugen oder nicht.

Wie seht ihr das wenn Biodiesel zu herkömmlichen beigemengt wird kann ich doch gleich mit reinem Bio fahren oder??????

Oder ist die Konzentration von Biodiesel ausschlaggebend?


Vielen dank für beiträge und nachträglich allen einen guten Rutsch


mandy antwortet um 01-01-2007 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
biodieselbeimischung
Hallo Forstservice.
Das mit dem umgeästherten Rapsöl ist meiner Meinung nach sowieso "Etikettenschwindel" - mich verkramfts sowieso bei der Bezeichnung " B I O - D i e s e l - wenn meistens nicht einmal das Ausgangsprodukt Bio war geschweige dem, was nach all der Chemiesch......e, welche von unseren "allmächtigen Freunden" in Form von Additiven und sonstiges reingemauschelt wurde, beim Zapfhahn rauskommt!!
RME dient ja sowieso nur als Alibi für die Politiker, um sich das "Ökomäntelchen" umzuhängen, an der grundsätzlichen Abhängigkeit von den Konzernen ändert sich da herzlich wenig - wie es bez. Emmisionen ausschaut, bin ich überfragt und jedoch auf Grund der "Manipulation" obig gen. Konzerne mehr als skeptisch!
Aber warum willst nicht gleich den nachhaltigeren Weg Richtung Pflanzenöl als Treibstoff wählen?? Da kann ich dir aus Erfahrung versichern, das du punkto Korrosion an Leitungen keine Probleme hast - den das Pöl kannst ja bekanntlich auch über den Salat leeren ohne das sich dieser verätzt :-))
Bei der Verbrennung im Motor sieht die Sache leider nicht so einfach aus - aber da würde ich dir empfehlen, bei wirklichen Spezialisten (Elsbett,Waldland etc etc ) nachzufragen bzw nachzulesen. Auch auf www.biotrieb.org gibt es interessantes und informatives zu lesen und zu hören. L.G. mandy


joker124 antwortet um 01-01-2007 14:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
biodieselbeimischung
Hallo

Ich glaube Forstservice geht es ums Prinzip selbst - ätzend oder nicht!

Ich schließe mich natürlich mandys Meinung an!

Zum Biodiesel:
Du hast recht es kommt auf die Konzentration an! Ab 20-30% wirds kritisch! Vorher solltest du dir noch keine Gedanken machen! Außer

vielleicht einen Umbau auf Pflanzenöl! :-)

Der Biodiesel wurde außerdem durch div. Zusätze "entschärft"!
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst fährst einfach zur nächsten Jet Tankstelle!
Ich selbst komme aus dem Waldviertel und sehe regelmäßig wie der Tschechische Tanklastzug die leere Tankstelle wieder auffüllt!
Meines Wissens verstetzen die Tschechen ihren Diesel noch nicht mit Biodiesel!
Letztes Jahr allerdings, hatte unser ÖAMTC aller hand zu tun als es mal unter 20° ging! Denn dann lagen alle Autos still welche bei unserer JET getankt hatten!!

Ich wünsche noch ein erfolgreiches fahren mit Pflanzenöl im Jahr 2007!

lg Joker




Bewerten Sie jetzt: biodieselbeimischung
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;55406




Landwirt.com Händler Landwirt.com User