John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!

Antworten: 62
herbert.b(gym21) 17-01-2018 14:58 - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Obwohl 2017 11 % mehr Traktoren in Ö gekauft wurden, brach der Markt für John Deere um 18 % ein. Aus den einst „Springenden Hirsch“ wurde ein „Aussterbender Hirsch“. Was machen wir mit einer solchen gefährdeten Rasse?


ducjosi antwortet um 17-01-2018 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
hat sich ja schon das ganze Jahr abgezeichnet, Überraschung ist das keine.
Über was man sich nicht alles Gedanken machen kann,....


meki4 antwortet um 17-01-2018 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Gefährdete Tiere stellt man in einen anderen Stall, wo sie besser betreut werden - ein ordentlicher Importeur, so wie vorher Ökotech, dann wirds wieder aufwärts gehen, dann werden die Hirschen wieder von der Liste der gefährdeten Tiere verschwinden.
LG M.
. . . einstweilen gibts genug gute Gebrauchte für unsere Bauern.



holodrio antwortet um 17-01-2018 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Vor Jahren beim Lagerhaus Steyr raus - John Deere rein.
Wer trägt die Konsequenzen für dieses Desaster ?



karl.b(rux17) antwortet um 17-01-2018 17:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
@meki4
bei Ökotech wehte auch der gleiche Stallgeruch (RWA), nur die Stalljungs waren motivierter.




Ferdi 197 antwortet um 17-01-2018 18:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
"Ein Hirsch verursacht (wie auch anderes Wild) eben viele Schäden z.B. im Wald"
Außerdem nach dem Motto von Hr. TRUMP "American first" dürften sich halt viele darüber Gedanken gemacht haben.
Mit Steyrer raus war es in Wirklichkeit eh nicht so, denn die Steyrer Center laufen ja alle Gut u. der Eigentümer von denen ist? Eben das "Lagerhaus" in Wirklichkeit.
Nur manche Lagerhäuser waren zu dumm u. haben halt voll auf den Hirsch gesetzt u. denen geht es halt nicht sehr gut.
Dort haben halt die Privaten Steyrer Händler das große Geschäft gemacht.
Da sollte es schon ein massives Verantwortungsbewußtsein geben u. die das "verbrochen" haben sollten gefeuert werden, meiner Ansicht nach.
Wer aber über kurz oder lang ein Problem mit dem LGH haben könnte wird der eher kleine Hersteller Lindner sein.
Man wird sehen wie sich Lindner in Österreich etabliert nur auf das LGH darf er sich nicht verlassen, sonst könnte es eng werden.


meki4 antwortet um 17-01-2018 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich glaub, Lindner macht eh das meiste mit guten Privathändlern, zumindest in unserer Region.
Ich hät mal einen angedacht statt Steyr 975, aber der Vertreter war mir zu lästig.
Lindner ist halt kein Ackerbautraktor, genauso wie es bei den Hirschen nix gscheites fürs Grünland und Berggebiet gibt.
Die TC machen sich halt auch lächerlich, sie wollen nicht mal ihre eigenen JD Rundballenpressen von ihren Bauern eintauschen.
Ist halt schade, Hr. Pöchhacker hat mit Ökotech JD in Ö von der Versenkung auf Platz 2 vorgebracht, die TechnikCenter werden es schaffen, das JD auf Zulassungszahlen im Bereich von Zetor runterrasselt. Er hat dann McHale Österreich aufgebaut - ich glaub, der verkaufte mit seiner Minifirma mehr Pressen als die große "grüne Kraft am Land".
LG M.


Geo42 antwortet um 17-01-2018 18:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Hallo Ferdi. Bei uns ist es eher so. dass die Steyr- Fahrer ihre Traktoren einfach öfter umtauschen MÜSSEn, weil sie einfach zu viel fuchsen. Auch so werden Statistiken gemacht.


Woidviertler antwortet um 17-01-2018 18:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
......nicht nur die John Deere sterben aus, noch gefährderter ist die Spezies Landwirtschaftlicher klein und Mittelbetriebe in Österreich, diese sehr selten geworden Rasse liegt schon total verkrampft und um Atem ringend von Bürokratie ( EU -AMA-Lebensmittelgroßhandel inkl Molkereien - Konsumenten) fast Erdrückt am Boden. Wir erwarten dass das Siechtum in paar Jahren ein Ende hat und die EU uns mit Hormonverseuchten und mit längst bei uns verbotenen Spritzmitteln und Gentechnisch verseuchte Lebensmittel aus Übersee und den Ozeanischem Raum um eine Bagatelle an die Konsumenten verteilt und den Konzernen inkl ihren Managern und Aktionären Gewinne in dreistelligen % Bereich ermöglicht. Ich hoffe ich habe jetzt den Bogen nicht zu sehr überspannt und Euch da draußen im Virtuellem Raum nicht Zuviel Angst eingejagt. mfg ein immer nachdenklich werdender Kleinbauer...........


Richard0808 antwortet um 17-01-2018 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Meiner Meinung nach ist JD in Österreich nur deswegen zurückgefallen weil sie in der 100PS Klasse einfach hinten nach waren.
z.b.: der 6Rc ist einfach zu groß für unser Berggebiet, und die 5er Serie hatt auch keinen vom Hocker gehaun.
In unseren Lagerhaus TC wurden schon seit 2 Jahren mehr Lindner verkauft als John Deere.

Aber das wird sich wieder ändern, der neue 5R ist wirklich ein gelungener Traktor und lässt den Geotrac alt aussehn.

Für unsere Regionen ein Massgescheideter Traktor, man kann ihn recht billig Kaufen oder als High end Version die fast gleich teuer ist als ein 2er Vario.

Da würd ich mir um Steyr mehr sorgen machen, die Qualität der Kompakt und Multi lässt sehr zu wünschen übrig


Günther E.1927 antwortet um 17-01-2018 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Hallo
Von wegen mehr Traktoren verkauft??
es wurden nur mehr Traktoren angemeldet. (alleine MF Dez.2017 203 Stk Dez 2016 23 Stk)
Hast du dir die Zulassungen vom Dezember angeschaut?? Steigerung + 662 Maschinen
Ich glaube da gibt's viele Tageszulassungen!! und 2018 viele "gebrauchte Neutraktoren"
Ich vermute es hat sich bei den Zulassungsbestimmungen was geändert, Abgasvorschriften..
und bei den neuen Traktoren sind Spiegel mit Rampenspiegel montiert , sind ab 2018 auch Pflicht.

mfg


kumho antwortet um 17-01-2018 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Bei den LTCs sieht es so aus als wollten sie einen gar nichts verkaufen, und die Kompetenz der Verkäufer ist eine Kathastrophe, eines kann ich noch sagen an den Traktoren liegt es sicher nicht,.....zb.:John Deere 590 mit 20.000 Ballen sehr reparaturbedürftig wollen sie um 16.000,-€ verkaufen, und ich hätte eine 590 mit 14.000 Ballen zum zurückgeben da bieten sie mir 9.000,-€ an........wird wahrscheinlich eine andere Marke werden.


meki4 antwortet um 17-01-2018 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Hallo kumho!
Bei den Pressen ist aber Krone auch so deppert.
Für meine JD 582 mit 8000 Ba. wollten sie mir € 13000,- geben, um den Preis kriegst gerade mal ältere 580er oder eine 582 mit ü. 30000 Ba.. So wie meine Maschine ist, stehen sie so an die € 20000,- beworben. Wenn sie nicht nächste Woche auf den Boden der Realität runterkommen, dann wirds halt nix mit Krone Gerät Nr. 10 und 11.
Welche Marke wird bei Dir zukünftig die Ballen rollen?
LG M.


herbert.b(gym21) antwortet um 17-01-2018 19:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Kann es sein, das wir Bauern deppert sind und uns die RWA / Lagerhäuser und John Deere nur zeigen wollen, das man mit "SmartFarming / Landwirtschaft 4.0" Traktoren einsparen kann.

Zumindestens macht das Lagerhaus immer soviel Werbung für ihre smarte Lösungen. (Wer bezahlt das eigentlich, wenn keine Maschinenumsätze da sind?)


karl.b(rux17) antwortet um 17-01-2018 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Sind wir Bauern dem Lagerhaus eigentlich nichts mehr Wert? Schlechte Beratung, Lagerhaus- Werkstätten mutieren vom Service- Haus zum Bestell-Haus, überzogene Preispolitik ... aber in den Baumärkten das dicke Geld verdienen!


schnapserei antwortet um 17-01-2018 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
hab auch das gefühl, dass die kundenorientierung im service- und verkaufsbereich massiv abnimmt..

beispiel 1:
wollte voriges jahr einen rauch mineraldüngerstreuer aus der aktion (die ich selber im internet erlesen habe) kaufen --> im TC gabs keine ausstellungsmaschine - gut - nach rücksprache mit dem verkäufer (der sich nach ein wenig wartezeit im vorzimmer meinerseits dann erhoben hat) gab er mir ein prospekt von rauch in die hand und meinte: "da, schauens' ihna des moi durch - sagens' ma dann, welchen dass' wolln - i kann eh jedn bestelln')

--> geworden is dann ein amazone.

beispiel 2:
hab vor einem monat eine neue motorsäge kaufen wollen --> erneuter anlauf in die lgh werkstätte --> anderer standort, kein TC --> da gabs ein paar ausstellungsgeräte --> und wieder (ANDERER verkäufer): er gab er mir ein prospekt von stihl in die hand und meinte: "da, schauens' ihna des moi durch - sagens' ma dann, welchen dass' wolln - i kann eh jedn bestelln')

--> gekauft hab ich dann bei einem privaten händler, stihl ms462


Da wundert mich dann beim Hirsch-Verkauf gar nix mehr...außer der Kleinsch**ß von mir ist keiner (verkaufs-) mühe wert;

lg martin


meki4 antwortet um 17-01-2018 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Mir ists so ergangen als ich wegen einer 4 j. alten Ausstellungsmaschine per mail angefragt hätte, just an dem Tag haben sie die Maschine auf die deutsche Auktion gestellt (ob grad vor oder bewußt nach meiner Anfrage konnte ich nicht mehr erruieren).
Da werden gute Geräte lieber ins Ausland billig "verschissen" damit wir heimischen Bauern ja wieder eine teurere Maschine kaufen sollen. Seit dieser Aktion steht für mich fest, solange die Importeur sind, kauf ich keinen neuen JD mehr. Einen gebrauchten hab ich voriges Jahr gekauft, und viellecht wirds heuer wieder einer.

günther - wo findet man die Statistiken für Nov. und Dez.?
LG M.


Heimdall antwortet um 17-01-2018 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Da ists von Vorteil wenn ma an der D Grenze beheimatet ist.
Und der D Händler fragt immer warum ich zu ihm komm, ob wir keine guten Händler haben..
Schade aber naja
Unser LTC macht laut Mundpropaganda 500 riesen minus pro Jahr in der Werkstatt.... Obs stimmt weiß der Osterhase


Günther E.1927 antwortet um 17-01-2018 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Hallo

Auf der Lagerhaus.at
https://www.lagerhaus.at/traktor-zulassungen-oesterreich-2017+2500+3041055

mfg


meki4 antwortet um 17-01-2018 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Gibts eigentlich so gravierende Änderungen bei den Neuzulassungsbedingungen (Abgasnorm, . . .), das im Dez. noch soviele Traktoren angemeldet wurden. War das zwangsweise, weil sie 2018 nicht mehr zulaßbar wären, oder sind das Statistikverzerrungen. Da ist ja jetzt MF Marktführer in Ö, vor Lindner. Wenn das das ganze Jahr so wäre - gute 900 Neutraktoren pro Monat, das wären wieder die guten alten Zeiten. Ich bin ja neugierig, wieviel die genannten Firmen im Jänner 2018 neuanmelden - ja vieleicht noch mehr als im Dez.???
LG M.


FXST antwortet um 17-01-2018 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Traktor Tageszulassung und Kurzzulassung in Österreich


https://www.wko.at/service/netzwerke/tageszulassungen-2012-2017.pdf


JD6230 antwortet um 18-01-2018 07:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
ein großer STeyr-Händler in oö hat im Herbst eine Werbung ausgesendet: Lagerabverkauf von Ausstellungstraktoren zu sensationellen Preisen*

*bei Anmeldung 2017


meki4 antwortet um 18-01-2018 08:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Das ist eine wirkungsvoller Werbemaßnahme des Händlers, die auch nicht statistikverzerrend ist. Aber so wie die anderen roten, einfach Unmengen anmelden und wieder abmelden, find ich nicht gut. Entweder sind das so technich veraltete Modelle, die 2018 nicht mehr neuzulassungsfähig sind, oder wollen die nur in der Statistik gut dastehen. Oder verkaufen sie die Kurzulassungen weiter in die Ostländer.
Vielleicht gibts einen MF Fahrer hier, der uns das erklären kann?
LG M.


ludwig02 antwortet um 18-01-2018 09:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
an kumbo:
Ich zweifle nicht an der Kompetenz der Verkäufer.
Jeder will und muß verkaufen.
Nur - wenn der Verkäufer die Erwartungen in punkto Rücknahmepreis für Gebrauchtmaschinen oder Sonstiges nicht erfüllen kann muß dieser nicht ungedingt keine Kompetenz haben !
In diesem Fall wird es wahrscheinlich so sein, dass der Verkäufer die angesprochene JD-590 zu teuer eingetaucht hat und sich nicht noch eine überteuert herein nimmt.
Es ist wie es immer schon war:
Wenn ein Bauer eine Maschine zurück geben will möchte er einen hohen Preis - und wenn dann diese Maschine beim Händler/Lagerhaus steht soll diese dann so billig wie möglich sein und noch dazu mit Gewährleistung etc. !
Dieser Verkäufer ist sicher nicht unkompitent - er ist eben in der Realität angekommen !


Steyrdiesel antwortet um 18-01-2018 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Hallo,

kauft´s halt an Fendt, dann habt´s was gscheid´s und brauchts euch nicht mit dem LGH ärgern. :)
Ich möchte mir gerade einen Rauch Düngerstreuer kaufen. Auch ziemlich mühsam, man muss fast betteln das man was kaufen darf. Vielleicht nehme ich jetzt einen gebrauchten vom privaten Händler...

mfg
timber


jakob.r1 antwortet um 18-01-2018 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
...grüß Dich Steyrdiesel, .. es ist halt nicht jedermanns Sache einen Traktor zu kaufen bei dem man bei der Einweisung eine ausführliche Belehrung über sich ergehen lassen muss was man mit dem Variohebel alles n i c h t machen darf, weil sonst nach 4500 Stunden der Triebsatz getauscht werden muss.
Beste Grüße
Jakob


ducjosi antwortet um 18-01-2018 10:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Zulassungsstatistik Deutschland, hier steht die Begründung der auch dort massiv mehr zugelassenen Traktoren (www.profi.de): Im Dezember 2017 sind mit 7.482 Einheiten fast viermal so viele Traktoren neu zugelassen worden wie im Vergleichsmonat des Vorjahres! Der Grund dafür ist die ab 1. Januar 2018 geltende Mother Regulation der EU, die zusätzliche Auflagen zum Arbeitsschutz enthält (z. B. Weitwinkelspiegel, keine scharfen Kanten). Somit haben die Zulassungszahlen vom Dezember 2017 nur bedingt eine Aussagekraft, weil sie nicht den tatsächlichen Markt abbilden.


FraFra antwortet um 18-01-2018 10:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
ich halte den grün gelben für einen top maschine wenn der in deutschland produziert wurde

leider ist hier unsere kraft vom land leider einer servicewüste
werkstattleistung ein desaster und der verkäufer desintersssiert

die wollen auch keinen lindner verkaufen!!
das machen die privaten händler hervorragend

meki warum verkaufst du deine presse nicht privat??


auch fendt hatte schon "redkordzulassungsmonate!)

john deere hat ein problem weil sie ohne lagerhaus ein komplett neues händlernetz aufbauen müssten!!


koerner antwortet um 18-01-2018 10:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Seit ca. 20 Jahren hat das Lagerhaus keinen Schilling bzw. Euro von mir erhalten, weil ich dort aus Prinzip nichts kaufe. Die leben, ich lebe! Was soll`s.


pert antwortet um 18-01-2018 10:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Muß ich mir schon eine schwarze Grawatte und ein schwarzes Kopfduch besorgen??
Haben die Bauern wirklich keine andere Soregn mehr?

mfG pert



steyrm9000 antwortet um 18-01-2018 12:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Also bei den paar JD die das LGH jetzt noch verkauft wäre der Aufbau eines neuen Händlernetz auch nicht das Problem (kann ja kaum noch schlechter werden)

Will jetzt das LGH nicht in Schutz nehmen (bekommen auch von mir keinen Euro, weil ich deren Verkaufspraktiken einfach nicht mag) aber soweit ich weis hat da schon JD schuld das die Steyr nicht mehr haben ... mich wundert ja nur das Lindner noch neben JD geduldet wird!
Aber wie bereits erwähnt werden im LGH auch nicht mehr viele Lindner verkauft...macht der Privathandel.
Für Steyr war es sicher kein Nachteil - jetzt im Nachhinein betrachtet!

@ Richard: Steyr verkauft aber...
Was sollte da von der Qualität her nicht passen?



Leo1982 antwortet um 18-01-2018 13:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Grawatte und Kopfduch... mein lieber Herr....

Technik bei der es bis vor kurzer Zeit nicht mal einen Multifunktionshebel gab, alles zugepflastert ist mit extra Zeugs weil man mit "nur Diesel Konzept" fährt, neue Verkäufer die früher Bier verkauft haben, die meistverkaufteste Traktorserie Österreichs wurde nicht mehr produziert, usw...
Das LGH hat viel zu lange aufs falsche Pferde gesetzt. Es scheint sogar so als wäre bewusst gegen den Erfolg gearbeitet worden.

Wenn die neue 5R Serie einschlägt, und sich sonst auch gewaltig(!!!) was ändert können sie das Ruder wieder rumreißen, ansonsten schauts mit ihrem Ruf wirklich düster aus in Zukunft...


eklips antwortet um 18-01-2018 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
@pert
Warum soll man sich nicht darüber unterhalten dürfen, wenn sich eine Entwicklung abzeichnet, dass man künftig vielleicht statt 10km später 100km zu seiner Markenwerkstätte hat?
Ich bin alles andere, als ein Markenfetischist (4 Marken bei den Tracs), aber trotzdem interessiert mich die Entwicklung JD/RWA


Bauernprofi antwortet um 18-01-2018 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
@ Leo1982
Nicht das LGH hat auf das falsche Pferd gesetzt, sondern John Deere ... und die anderen RWA- Zulieferer! Jetzt gehen beide Seiten unter!


ludwig02 antwortet um 18-01-2018 15:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich glaube nicht, dass die untergehen wie du anführst.
Faktum ist, dass John-Deere eine Weltmarke darstellt und in den meisten Ländern ganz vorne dabei ist.
Faktum ist weiters, dass die meisten Lagerhaus-Technikstandorte in punkto Baulichkeit und Erscheinungsbild auf den letzten Stand sind.
Weiterer Fakt ist, dass die Werkstätten technisch bestens ausgerüstet sind und das Personal gut geschult und ausgebildet ist.
Wenn hier jemand das Gegenteil behauptet, dann war er schon lange nicht mehr in einer solchen Werkstätte.
Dass der TC-Vetrieb nicht optimal funktioniert - kann sein !
Nur - es gibt viele selbständige Lagerhäuser die nicht im Technikcenter organisiert sind !

Ich meine: Dem Lagerhaus geht es ähnlich wie der katholischen Kirche - es gehen nicht mehr alle am Sonntag selbstverständlich in die Kirche und eben nicht mehr alle selbstverständlich ins Lagerhaus !


mittermuehl antwortet um 18-01-2018 15:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Lagerhaus ... Werkstätte .... Ausstattung ist gut. Es hängt halt doch auch noch davon am wem man in die Hände fällt. Bei einigen Dingen bringe ich das Zeug hin und lasse sie machen. Bei manchen Dingen schau ich schon ob der Herr XY nicht gerade Urlaub hat ....


JD6230 antwortet um 18-01-2018 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
ich finde auch ein paar Entwicklungen bei den Steyr-Händlern interessant:

der "größte" Steyr-Händler in oö unterbietet andere Steyr-Händler dass man sich wundern muss.

der selbe Steyr-Händler verkauft an Maschinenringe Traktoren zu Preisen, dass... ich will gar nicht mehr weiterschreiben

da wird von seiten Steyr der Markt bzw. ein Händler ziemlich gepuscht! - ob dass aber auf dauer gut geht....?


meki4 antwortet um 18-01-2018 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
So soll es eh sein, ein gesunder Wettbewerb zwischen den Händlern.
Ein bekannter hat seinen neuen auch beim privaten Händler gekauft, weil er um einiges günstiger war als beim Steyr-Center. Obwohl der knapp 100 km weg ist kommt er mit Servicebus und machen die Services, kommt auch nicht teurer als selbst in die nächste LH-Werkstatt zu fahren. Ein erfolgreicher Händler wird man halt nur mit Ehrlichkeit und guten Preisen. Beim TC müssen es eh wir Bauern zahlen, die teilhabenden Genossenschaften müssen jedes Jahr Geld hineinzahlen.
LG M.


Mogwai antwortet um 18-01-2018 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Wie können denn die Zahlen so runtersausen wenn es doch jetzt bis zu 50% Rabatt gibt, irgendwer vertreibt hier wohl Lügen.





steira8075 antwortet um 18-01-2018 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich kaufe seit ewiger Zeit schon alles beim Lagerhaus außer sie haben eine gewünschte Gebrauchtmaschine nicht. War eigentlich immer sehr zufrieden! Verstehe nicht warum so viele über das LH schimpfen......


meki4 antwortet um 18-01-2018 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Hallo Ludwig!
Was nützt es, wenn die Baulichkeit und Erscheinungsbild schön und aktuell sind, wenn dich die, die drinnen sitzen wie an Rotzbuam behandeln. Bin mal in Korneuburg reingegangen, hab gegrüßt und freundlich gefagt, ich hätte Interesse an einem gebrauchten .... JD - der angesprochene sagte "sowas hätte jeder gern", hat sich umgedreht und ist gegangen.
In den "freien Lagerhäusern" läuft das doch um einiges besser, sonst könnten die ihre Technikverkäufer nicht aufrecht erhalten.
Das man so selbstverständlich wie am Sonntag in die Kirche geht, auch ins Lagerhaus geht - das versuch mal! Wennst am So mal ein Problem hast, ein privater Händler hilft dir zumeist - versuch das mal im Technikcenter.
LG M.


sts antwortet um 18-01-2018 21:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich glaube, das es Lindner durchaus bewusst ist, dass JD keine zweite Marke neben sich duldet. Obwohl das LGH gute Verkäufer hat und sich bemüht, Lindner zu verkaufen, bemerkt man seit einiger Zeit in unserer Gegend, dass private Händler bessere Preise kriegen. Wahrscheinlich will Lindner sich ein Händlernetz neben dem LGH schaffen, für den Fall, das sie von JD aus dem LGH gedrängt werden.


meki4 antwortet um 18-01-2018 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Die freien LH´s haben eh großteils gute Leute, ich hab bei unseren LH schon mehr Traktoren gekauft als die übrigen Kollegen in Dorf zusammen.
Aber die Verarscherei von den Technikcentern, die reicht mir.
Ein Gerät in Korneuburg gekauft, mit dem Auto + Anhänger über 100 km gefahren zum abholen, Maschine nicht mehr da, ein anderer Kasperl hat sie nochmals verkauft und nix gesagt, wieder 100 km heim. Wenn sie mir wenigstens einen Dieselgutschein oder ähnliches gegeben hätten, - nix, keinen Cent für meine Unkosten. eine Ersatzmaschine an einem anderen Standort hätten sie - verschlissen, verwittert und fast ums selbe Geld und nur blödes Gerede vom dortigen Standortleiter.
LG M.


Richard0808 antwortet um 19-01-2018 06:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Vielleicht liegt es ja daran das Lindner in den letzten Jahren um einiges besser geworden ist, und die Bauern lieber solide Technik kaufen als einen Traktor bei dem man auf der rechten Seite nicht mehr nach draußen sieht weil alles voll Knöpfe und Bildschirmen ist.
Oder weil sich der Verkauf der 5R so lange hinaus gezögert hatt und viele auf den gewartet haben.




Lammperl antwortet um 19-01-2018 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich mag das Lagerhaus nicht, ich habe einen Jonny der ist jetzt 20 Jahre alt.Wenn es da Probleme gab fand man immer schnell eine Lösung. Der Preis für Reparaturen war in Ordnung.
Mein (ehemaliger)Fendt Händler betreibt da dagegen die reinste Abzocke.
Vor 2 Jahren kam der Entschluss noch einen Traktor dazuzukaufen.
Der Wunschtraktor war ein Johny mit 100 PS. Wir kauften ihn einfach.
Ich mochte den Vertreter nicht sehr, ich mag das Lagerhaus nicht, die Werkstätte ist super.
Bei der Vertragsunterzeichnung sagte ich das auch so, es tut weh.
Aber ich fahre mit dem was ich will, es geht um das Produkt.Die Technik wird analysiert nicht der Preis und nicht der Vertreter. Den Fendt wollt ich nicht geschenkt, hatte nicht einmal ein Angebot. Was ich in 5 Jahren kaufe kann ich nicht sagen, weil die Technik verglichen wird vielleicht ein Belarus..°)

LG Lammperl


mfj antwortet um 19-01-2018 09:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!

Eine Marke ist immer so gut wie der Verkäufer und sein Rattenschwanz.

JD hat versäumt sich ein gutes Händlernetz in Mittel-Europa aufzubauen. In der BRD haben sie gebietsweise das gleiche Problem.
Österreich ist ein Mini-Markt für Traktoren, dazu patriotisch geprägt. Österreicher kaufen noch immer "Steyr" Traktoren, da reicht ein Aufkleber und eine rot weiss rote Lackierung.
Lindner produziert auf der emotionalen Schiene...Kleinvieh macht auch Mist.

Letztlich wird der Markt alles bereinigen.




Fleischerzeuger antwortet um 19-01-2018 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Wie viele von uns habe auch ich anno dazumals meine Steyr Traktoren im Lagerhaus gekauft. Da war noch ein sehr engagierter Vertreter, der mir jeden Wunsch von der Lippe abgelesen hat. Bei meinem 8075 war schon kurz nach der Auslieferung das Getriebe defekt, da wurde der Hersteller seitens des Vertreters noch ordentlich zur Brust genommen und der Defekt in kürzester Zeit behoben. Als man dann Steyr hinaus geboxt hat bin ich mitgegangen und kaufe seitdem bei einem privaten Steyr Händler. Was soll ich viel sagen, diesen Schritt bis heute nicht bereut. Zum einen bin ich mit meinen neuen (4115 Multi, 4115 Kompakt ecotech) sehr zufrieden, zum anderen sind Service und Beratung top. Im neuen 5 R sehe ich persönlich nicht den heiligen Gral. Ein schöner Traktor, keine Frage, aber alles was der bietet, bekommt man mit der neuen Multi Generation schon seit Ende 2016. Das verdeutlichen auch die Verkaufszahlen. Zum anderen ist der neue 5R ein waschechter Ami und kein Mannheimer mehr, schwere Lieferverzögerungen miteinbegriffen.


meki4 antwortet um 19-01-2018 13:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Es ist halt ein großer Unterschied zwischen Technikcenter und freien Lagerhaus-Maschinenhandel. Ich hab meinen großen JD gebraucht unter der Donau bei einem LH gekauft, da wird der Kunde als längerfristiger Geschäftspartner gesehen und nicht als Melkkuh. Da haben schon einige aus der Umgebung Maschinen gekauft, sind alle dieser Meinung.
Mir gefällt der 5R auch nicht besonders, da nehm ich lieber einen gebrauchten kleineren 6000er, die sind ausgereift und problemlos. Bin schon neugierig, welche Kinderkrankheiten in den ersten Jahren auftauchen.
LG M.


baldur antwortet um 19-01-2018 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich bin seit es JD beim Lagerhaus gbit JD-Fahrer und das ist schon eine sehr lange Zeit, Fahre jetzt den 6. JD, Egal ob es ein kleiner oder ein großer ist, bin damit mehr als zufrieden. Sehe auch immer wieder das andere Grüne, Rote oder Blaue auch nicht problemlos sind.
Jedenfalls habe ich mit Lagerhaus oder LTC immer wieder einen guten , verläßlichen Partner.
Auch Kulanzanträge wurden bis jetzt immer großzügig erledigt. War auch nie eine Frage nach dem Alter bzw. Stunden des Traktors, das da etwas nicht unter Garantieleistung gefallen ist.

Leider merkt man immer wieder , dass Kollegen das Lagerhaus, LTC bzw. John Deere immer wieder kritisieren bzw. schlecht reden, obwohl sie dort gar keine Kunden sind und auch keine Geschäftskontakte haben um solche Erfahrungen zu machen.
Kenne doch einige Werkstätten, LM-Händler denen es derzeit auch mit dem Verkauf bzw. Werkstattausleistung nicht besonders gut geht. Oft werden Traktore nur bei Nacht und Nebel vom Bauernhof geholt um irgendwo dann Reparaturen durchzuführen.


Bauernprofi antwortet um 19-01-2018 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
... und warum verkauft John Deere immer weiniger Traktoren in Österreich?
Warum sind die Lohnunternehmer wie Wagner, Gruber als die John Deere - Leuchttürme nicht mehr auf den Markt aktiv ... wegen Reichtum geschlossen oder?


meki4 antwortet um 19-01-2018 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich fahre auch schon seit 28 J. 5 Hirschen und eine RB-Presse. Der letzte neue wurde gerade noch unter Ökotech gekauft, Garantiesachen schon über Korneuburg - ein Krampf.
Es hat jedes Fabrikat seine Vor- und auch Nachteile, für manche Arbeiten fahr ichauch lieber mit dem Steyr.
Ich schreibe hier meine Erfahrungen, ich habe nicht das Zeug zum Dichter.
LG M.


JD 6120 antwortet um 19-01-2018 15:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
@bauernprofi
Ich denke dafür sind andere Dinge zumindest auch mitverantwortlich. 1. hatte JD einige Jahre keinen vernünftigen kompakttraktor u 2. ist der 6 r eine reine ackermaschine. Viel zu groß für einen grünlandbetrieb unübersichtlich mit riesiger Motorhaube u diese riesigen kabinentüren sind auch unbrauchbar. Das manche Werkstätten bzw Verkäufer man besser meidet wird wohl auch dazu beitragen.


Mogwai antwortet um 19-01-2018 16:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Die Zahlen werden mMn mit Sicherheit wieder steigen, zum einen durch den 5R, ist ja hier im Forum schon ein regelrechter Hype darum und zum zweiten die neue Bedienung des 6230R/6250R welche auch für die kleineren 6R kommen wird.

@JD6120

Vielleicht ist JD der kleine Grünlandbauer auch wurscht, alles eine Frage der Zielsetzung.

Kommt halt immer drauf an wie groß der Grünlandbetrieb ist... für österreichische Bergbauern Verhältnisse ist der 6R nix, da hast recht.

Diese riesigen Kabinentüren sind meines Wissens auch optional, also wer die nicht will muss sie auch nicht nehmen.


Und im Endeffekt ist mir das auch Wurscht ob JD mehr oder weniger Traktoren im Jahr verkauft als die Mitbewerber!


Richard0808 antwortet um 19-01-2018 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Als ich vor etwar 3 Jahren mit einem Freund mitgefahren bin ein Mähwerk holen bei einem Kärntner New Holland Händler stehn wir so im Verkaufsraum und betrachten gerade eine Tafel auf der die Verkaufsstatistik der Traktoren von Kärnten abgebildet war.
Da kommt der Chef zu uns und sagt: "Do schauts ha, in Kärnten is New Holland Marktführer, die Kärntner hom hoit scho kapiert das Blau und Rot-Weiß is gleiche is nur billiger"
Meine Antwort darauf:"E kloa, wiss ma e das die Kärnter gern Blau wählen" :)



meki4 antwortet um 19-01-2018 19:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Einige Baureihen sind eh gleich, aber den Multi gibts nicht in blau, oder lieg ich da falsch?
Dann würd ich vielleicht auch mal einen blauen kaufen, wenn mein 975 pensionsreif wird.
LG M.


springsa antwortet um 20-01-2018 11:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Als bei meinem 975 beim Anbauen die Hubwerkswelle ab war und ich einen Traktor brauchte um weiter anzubauen fragte ich beim Vertreter im TC wo wir ihn gekauft hatten wegen einem Vorführer zum anbauen er meinte nur : i hob eigs eh gsogt kafts eich an John Deere ! und keinen Vorführer bekommen , seit dem Kauf ich dort nichts mehr . Hab mir als größeren Traktor dann einen Deutz gekauft die anderen Sachen aus DE oder andere private Händler oder von Privat gekauft
mfg Springsa


meki4 antwortet um 20-01-2018 14:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Früher haben sie die Abhängigheit jener Bauern ausgenützt, die am Konto ein Minus hatten und dort kaufen mußten. Heute kauft man dort, wo man als Geschäftspartner auf Augenhöhe behandelt wird. Es gibt auch keine Persönlichkeiten als Verkäufer, die von den Herstellern bei Reklamationen ernst genommen werden. Es muß schon gut gehn, das ein Verkäufer mal 5 Jahre dabei ist, dann schon wieder ein neuer. Denen ist es egal, ob man als Kunde bleibt, oder verärgert einen neuen Händler sucht. Die privaten Händler setzen sich bei Problemen voll ein, man soll ja lange Kunde bleiben, denn es steht ein Familienbetrieb dahinter, den er weiterentwicken will und auch von der nächsten Generation erfolgreich weitergeführt werden kann.
LG M.


InSch antwortet um 21-01-2018 14:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Alter du schreibst schon so viel Scheiße in das Forum, das ist Gigantisch.
Mehr möchte ich mich dazu gar nicht mehr Äußern.


meki4 antwortet um 21-01-2018 14:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Du bist wahrscheinlich ein hohes Tier bei der "grünen Kraft am Land" oder vom TC, weil Du die Wahrheit nicht verträgst.
Ich bin halt ein bissl technikverrückt, kauf jedes Jahr einige Maschinen für meinen gemischten Betrieb und schreib halt meine Erfahrungen, die bei den vielen Maschinenkäufen nicht immer positiv sind. Ich geb auch gerne Ratschläge weiter, wo ich meine, etwas zu wissen, den ich hab auch schon wertvolle Hilfe erhalten.
Schönen Sonntag! M.


Unbekannt antwortet um 27-01-2018 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Meiner Meinung ist das Problem das die 5R Serie eine zeitlang verschwunden war wenn ich mich nicht irre. 5820 und der Nachfolger 5100r und co waren an sich super Traktoren. Nur der neue ist wohl kein würdiger Nachfolger! Allein wenn man an den Heckhydraulik Anschlüssen zwei Schläuche ansteckt und quer durch den Traktor verlegt und damit die fronhydraulik bedient. Das gleiche für den Frontlader mit T-Stücke. Ein Schlauchbündel an der Unterseite des Traktors gerade das sie nicht mit Kabelbinder befestigt sind. Im Forst wirst wohl nicht lange fahren ohne dir irgentwo einen Schlauch abzureisen. Wenn eine vorderachsfederung dazunimmst geht da Desaster weiter, 32? Schmiernippel wenn ich mich nicht verzählt habe, die alle 20 Stunden fett brauchen. Es ist zu wenig Deutschland in diesem Jonny, und das merkst auch wie er verbaut ist und die Verarbeitung war auch schon mal besser.


meki4 antwortet um 27-01-2018 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich hab ihn zum ersten Mal beim Erdäpfelernte-Feldtag in Natura gesehen, der erste Anblick tat mir in den Augen weh - schaut ganz anders aus als mein 5720 bzw. 1.Serie 5R. Irgendwie ähnlich der Serie 5M, die auch niemand so recht kaufen wollte.
Ich werd mir einen gebrauchten 6300 oder 6310 (o. 6220) kaufen, ist viel günstiger und die amerikanischen Kinderkrankheiten spar ich mir auch.
Allen Fahrern des neuen 5R wünsch ich viel Freude mit ihrem neuen Traktor!
LG M.


Fergi antwortet um 28-01-2018 17:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Ich glaube nicht das nur der 5r schuld war für den Rückgang. Sie haben ja auch bei den größeren Modellen starke rückgänge. Die LGH mit ihren Technikzentren haben geklaubt das sie mit den JDs alles überrennen können. Jetzt sind sie wieder dort wo sie waren. Wo sind den jetzt die verantwortlichen die diesen sch..... ausverhandelt haben. Wen man in Österreich den Steyr so behandelt muss mit diesem Ergebnis rechnen. Hatten sie doch früher mit Steyr einen Marktanteil von weit über 30% . Wen man so was rausschmeißt da fehlen einem schon die Worte. Sie müssen ja immer wider neu verhandeln ob JD den Vertrag verlängert. Bei der letzten Vertragsverhandlung bekamen sie ja nur mehr einen Vertrag für 5 Jahre. Dieser Vertrag läuft 2019 aus und muss wieder neu verhandelt werden. Mal schauen was da rauskommt.


meki4 antwortet um 29-01-2018 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Wenn dieser Kasperlverein noch 2 Jahre die Österreichvertretung hat, dann sterben die Hirschen wirklich bald aus.


Bewerten Sie jetzt: John Deere Traktoren sterben in Österreich aus!
Bewertung:
4.63 Punkte von 8 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;553171




Landwirt.com Händler Landwirt.com User