Flüchtlinge - NGOs unter Druck

Antworten: 24
G007 24-03-2017 20:22 - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Der in die Pension gehende Leiter des Flüchtlingscenters Traiskirchen rechnet mit den NGO's hart ab.
Die NGO's agieren wie Konzerne, die Caritas will für ihre 15.000 Angestellten ein Beschäftigung haben, dass sind einige seiner schweren Vorwürfe an die NGO's.

Auch der Außenminister Kurz kritisiert die NGO's scharf bei seinen Besuch auf Malta, sinngemäß sagt er, durch die Tätigkeit der NGO's werden auch die Schlepper indirekt unterstützt und das bedeutet noch mehr Flüchtlinge.
Frei übersetzt heißt das, desto mehr Flüchtlinge kommen, desto mehr Geld gibt es für die Organisationen.

https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/ging-um-geld-und-einfluss/254.119.645

ORF Teletext Seite 123
sisu antwortet um 24-03-2017 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Hallo!
Der Herr Strache hat schon vor 2 Jahren von der Asylindustrie der NGO"S gesprochen, dafür wurde er ausgelacht und als Hetzer hingestellt.
Spätestens morgen werden wir dasselbe von Herrn Kurz hören, wie schon üblich halt.


dietmar.s(2cz6) antwortet um 24-03-2017 21:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
der strache hat gesagt..
der kurz hat gesagt..
der franzi hat gesagt...
und dann tun wir das hereinkopieren weil selber sagen ....nana da brauch ma schon eine autorität, der wir was nachplappern ..dan wirds richtiger, jawohl!


medwed antwortet um 24-03-2017 22:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
:( hmmh , der herr schabhüttl versucht, einen lukrativen bereich der wirtschaft, zu verunglimpfen!! er rückt mit der wahrheit raus!!
das ist nicht mainstream, herr schabhüttl, nehmen sie sich in acht!
sie geben sich der jagdgesellschaft preis!
ich hoffe, sie haben einen breiten buckel, und einen guten anwalt!!:)

Ferdi 197 antwortet um 24-03-2017 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
1. Deshalb hat Russland eben div. NGOs vor einiger schon "rausgeschmießen;

2. Aber wenn solche NGOs wie die Soros Fondation usw. in Europa "Zuwanderer" massiv unterstützt u. den Hr. Soros auch in Österreich der Hr. Bundeskanzler ins Kanzleramt einlädt, da kann man sich dann schon einiges zusammenreimen;

3. Der Hr. BK empfängt auch Regelmäßig div. hoch qualifizierte Berater aus Israel z.B. Hr. Silberstein, nachzulesen im Standard heute unter der Parlamentarischen Anfrage bez. diesem Thema.


medwed antwortet um 24-03-2017 22:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
@dietmar
...und der dietmar hat was gesagt...?
der dietmar hat nichts gesagt...
weil der dietmar wartet auf die autorität...
die was vorplappert...
dann kann der dietmar was nachplappern...
...schreib deine meinung rein, und nicht solchen blablabla


Mopi antwortet um 24-03-2017 22:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Ahh.. Das Wochenende kommt .... Die typischen Hetzer wieder am sticheln, anstatt se was arbeiten würden.

Schönes Wochenende

medwed antwortet um 24-03-2017 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
mopi, löhnst auch bei der caritas

sisu antwortet um 24-03-2017 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
mopi!
Nur weil man nicht Deiner linken Gesinnung ist wird man als Hetzer bezeichnet? Komisch das dann ausgerechnet von den Zündlern (im wahrsten Sinne des Wortes) diese Keule kommt.
Hättest einen ordentlichen Beruf gelernt dann bräuchtest Samstag/Sonntag auch nicht arbeiten und könntest auch hier mitschreiben........

G007 antwortet um 25-03-2017 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Da wird mit Menschenleid Geld gemacht!
Hilfsorganisationen sind am Gewinn optimieren!

http://www.kath.net/news/59012

179781 antwortet um 25-03-2017 07:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Aus dem Bericht auf der von 007 angeführten Seite habe ich eine Aussage des Ministers herauskopiert:
"Es gibt NGOs, die gute Arbeit leisten, aber auch viele, die Partner der Schlepper sind", erklärt Kurz im Hafen von Valletta beim Besuch der EU- Grenzschutzagentur "
Da wird wohl was dran sein. Es gibt viele, die gute Arbeit leisten und dem Staat eben diese Arbeit abnehmen. Es gibt welche, die vor lauter "gut meinen" falsche Entwicklungen fördern und Gauner werden auch welche dabei sein, die aus der Not anderer Geld für sich machen wollen. Wie überall im Leben halt.
Ansonsten würde ich solche Seiten von radikal "katholischen" Herausgebern immer mit Vorsicht genießen. Da sind welche versammelt, die ideologisch genau so verdreht sind, wie die IS Anhänger.

Gottfried

duc1098 antwortet um 26-03-2017 08:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
bei den NGOs steht ja alles glasklar im namen. da kann es sich nur um krüpel handeln.
während bei uns die "gesetzlosen" verurteilt werden bekommen die NGOs alle Aufmerksamkeit.
und Brüssel steht wie ein fels in der Brandung hinter diesen Gangstern.

beglae antwortet um 26-03-2017 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Originaltext von G007:
Da wird mit Menschenleid Geld gemacht! Hilfsorganisationen sind am Gewinn optimieren! http://www.kath.net/news/59012

-----------------

Richtig

franz.p(8a493) antwortet um 10-01-2019 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
ob das nicht wieder eine "RATTENLINIE" ist? damals war auch das Rote Kreuz und der Vatikan massiv daran beteiligt, und jetzt? ...... Kriegsverbrecher und Mörder, sind schon gekommen!
 

ewald.w(88y8) antwortet um 10-01-2019 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
also bei allem verständnis für punktuell berechtigte kritik, doch bitte nicht das GANZE aus dem blick verlieren,
die caritas ist eine hilfsorganisation, welche von den waisenheimen bis Hospizeinrichtungen das ganze spektrum des menschlichen lebens begleitet mit ihren einrichtungen, mit abertausenden hauptberuflichen und abertausenden ehrenamtlichen mitarbeitern, die sich sicherlich bemühen.
caritas ist eine non-profot-einrichtung, dh überschüsse werden in anderen bereichen wieder investiert , es gibt keine aktionärsdividenden oder monstergehälter der manager.

caritas und auch volkshilfe sind hilfsorganisattionen und deren aufgabe ist es zu helfen-in dem fall eben den migranten und flüchtlingen, weil diese nun mal hier sind.








franz.p(8a493) antwortet um 10-01-2019 22:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Kann man sehen wie man will, ich würde dies auch so sehen, sofern man verdient dabei, bzw. ein bischen mitbekommt wie das so läuft....... nur die Gewinne vorriges Jahr von über €300 000,-- sind auch nicht schlecht! ...... mir gefallen die Worte Gemeinnützig! so wie die weitergereichten Jugendlichen aus Drasenhofen, für die es um die € 280,-- geht ....ich meine täglich......trinken die so viel Sekt täglich????
http://www.genius.co.at/index.php?id=693
auch die Kredite sind mickrig, nur 24% Zinsen .... ist das nicht Wucher???? Fragen über Fragen
so denkt eben jeder anders ........ soll aber nicht HETZE sein, nur eigene Wahrnehmung! .....ich weis sie begleiten all diese Menschen unentgeldlich - nur ich hatte ein Familienmitglied das zuletzt Pflegestufe 7 hatte, aber ehrenamtlicher Tätigkeit ist mir nichts aufgefallen, habe ich eigentlich viel übersehen ..... SORRY ...... nur was haben Flüchtlinge in Österreich zu suchen? ...... wir sind nicht ERSTAUFNAHMELAND! und wieso gibt es überhaupt Illegal in Österreich?

Österreich: Rechtswidrige Einreise
In Österreich regelt die Rechtmäßigkeit der Einreise, des Aufenthalts und der Ausreise Fremder das 4. Hauptstück des Fremdenpolizeigesetz 2005 (FPG, Bundesgesetz über die Ausübung der Fremdenpolizei, die Ausstellung von Dokumenten für Fremde und die Erteilung von Einreisetitel). Fremder im Sinne des Gesetzes ist, wer die österreichische Staatsbürgerschaft nicht besitzt (§ 2 Abs. 4 Z. 1 FPG), wobei es Sonderregelungen für EWR-Bürger und Schweizer Bürger (EU und EFTA)[4] wie auch begünstigte Drittstaatsangehörige gibt. Die heutigen Regelungen sind eine Novellierung des Fremdengesetz 1997,[5] insbesondere die Grenzkontrollen sind inzwischen entfallen, und alle Nachbarländer gehören zum Schengenraum.

Die Einreise eines Fremden wird in einer deliktbezogenen Sicht nur dann rechtmäßig angesehen, wenn diese Bestimmungen eingehalten werden.[6] Die Bestimmungen umfassen die Passpflicht (§ 16 ff) und die Visumspflicht (§ 20 ff) sowie diverse Einschränkungen zur Pflicht und Annullierung für Visa.

Der verwaltungsbehördliche Tatbestandsmerkmal rechtswidrige Einreise als Verwaltungsübertretung wird dann nach § 120 FPG mit einer Geldstrafe von 100 Euro bis zu 1000 Euro bestraft oder durch Organstrafverfügung bis zu 200 Euro geahndet, im Fall der Uneinbringlichkeit mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Wochen, in Wiederholungsfall 1000 Euro bis zu 5000 Euro respektive bis zu drei Wochen.

ewald.w(88y8) antwortet um 11-01-2019 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
@gratzi

ich schätze die wahrscheinlichkeit als recht hoch ein, dass DU im alter aus russland nach österreich wegen den hohen sozialen und medizinischen standards zurückkehren wirst und eine mitarbeiterin der caritas-hauskrankenpflege wird dich betreuen.


paka

franz.p(8a493) antwortet um 11-01-2019 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
@ ewald.w

das glaube ich nicht, bitte keine "Berichteschreiber" der Caritas ..... das löse ich sicher anders.
Russland ist die med. Versorge viel besser, allerdings mit Zusatzversicherung! ..... meine Mittel sind sowieso nur mongolische!
Mir sagte mal ein Primarius, es gibt nichts besseres als Naturprodukte, das einzige war der Mensch besser macht als die Natur, ist die Atomspaltung! Sogar Weidenrinde ist natürliches Heilmittel bei Infekt! Probier mal "Goldene Wurzel" aus der Mongolei, und Du bist Leistungssportler mit 80 Jahren ....Hahaha
https://www.docjones.de/wirkstoffe/weide/weidenrinden-extrakt

hanns.b(5jf1) antwortet um 11-01-2019 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
franz.p Ziegenkäse hausgemacht von der eigenen Ziegenmilch dazuWein von eigenen nicht gespritzten Weintrauben naturbelassen mit guten Hausbrot und Gemüse vom eigenen Garten da halt ich mit Dir mit.

franz.p(8a493) antwortet um 11-01-2019 19:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Da ich die Bauern sehr gute kenne, und auch von Bauern abstamme, kenne ich die Geschichten .......

hanns.b(5jf1) antwortet um 11-01-2019 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
franz.p keine Geschichten Du kannst zu mir nach 7hirten kommen die Österreichiche oder die Russische Fahne ist am Haus.

Gulla antwortet um 11-01-2019 20:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
früher hat die kirche mit den seelen der menschen gespielt, und hat den leuten das geld aus der tasche gezogen, heute machen das die NGOs und die medien helfen ihnen dabei.

hanns.b(5jf1) antwortet um 11-01-2019 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
mit der Angst kann man immer Geld machen.

thomas.t3 antwortet um 12-01-2019 17:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Wo ist denn G007 eigentlich hinverschwunden?

Veltliner antwortet um 13-01-2019 13:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Flüchtlinge - NGOs unter Druck
@Gulla,
dieses Forum braucht unbedingt einen "Gefällt mir" Button


Bewerten Sie jetzt: Flüchtlinge - NGOs unter Druck
Bewertung:
5 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;533358
Login
Forum SUCHE
Diskussionsforum
Kleinanzeigen
Gebrauchtmaschinen
Fendt 939 SCR Vario Profi Plus
391 PS / 287.58 kW   EUR 94605,--
CLAAS Axion 820 CIS
225 PS / 165.49 kW   EUR 32725,--
Fendt 722 Vario S4 Profi Plus
222 PS / 163.28 kW   EUR 183855,--
Massey Ferguson 6616 Exclusive Dyna VT
150 PS / 110.32 kW   EUR 94605,--