Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.

Antworten: 15
gg7 20-05-2014 12:10 - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Zum Nachlesen, gibt halt doch noch wenige Leute, die Wissen daß es so nicht weiter gehen kann.

http://derstandard.at/2000001325816/Industrialisierte-Landwirtschaft-ist-Totgeburt


gg7 antwortet um 20-05-2014 12:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Nocheinmal der Links, falls er nicht funktioniert


sturmi antwortet um 20-05-2014 12:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
...und die Industrialisierung von Bio ala Lampert ("Fleisch wird wieder zum Luxusgut werden...") ist die Zukunft?!
MfG Sturmi



MF7600 antwortet um 20-05-2014 12:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
in österreich gibt es keine industrielle landwirtschaft.


colonus antwortet um 20-05-2014 12:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Diesen lampert verkrafte ich auf dauer nicht!!!! Er hat ja Bio industrialisiert!!!

Ich bin ein konventioneller Betrieb, arbeite auch ohne Kunstdünger oder sonstiges, wüsste nicht warum meine Milch schlechter ist als Bio Milch, wenn mich jetzt einer fragt naja dann kannst ja eh bio bauer werden, dann kann ich nur sagen leckts mich am Ar...
Wir haben eh schon jetzt so viel Bürokratie in Österreich das einem schlecht werden kann, wenn ich Biobauer werde kommen noch mehr kontrolleure und schreiben mir vor das ich mit meine 7 ha einen neuen Stall bauen sollte, wegen der Tiergesundheit und das ich die Tiere mind. so uns so viele Tage auf der Weide lassen muss, nur geht das leider bei mir nicht aus da ich in einer ungunstlage bin!!!

In Europa werden täglich mengen an Lebensmittel weggeworfen, dass einem schlecht werden kann, die Molkerein bauen aus damit Sie nach Milchquotenende die 20% mehr erwartete Milch auch verarbeiten können. (Bin neugirig ob die Konsumenten dann auch um 20% mehr Milchprodukte kaufen!!) und Herr Lampert sagt uns das es in Zukunft eine knappheit an Fleisch geben wird???
Der Herr ist in meinen Augen nicht ganz Gesund!!! Aber was möchte man sich erwarten von einem Herrn der sich selber von einem großen Lebensmittelkonzern für die Werbung vor den Karren einspannen lässt!!!


ah1 antwortet um 20-05-2014 15:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
eben colonus, der unterschied zwischen "bio" und "konventionell" ist eben ein blatt papier, auf der die zertifizierung bestätigt wird.


ZMureck antwortet um 20-05-2014 15:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Hallo Leute,

Natürlich gibt es Industrielle Landwirtschaft in A.

Wenn ein Schweinestall mit ein Paar hundert Schwanzerl ekelerregend stinkt = dies anzunehmen
Dort ist dann hoher Medikamente Einsatz nötig, um die Viecher wenigstens bis zum Schlachthof
durchzubringen.
Und da soll dann die Nachbarschaft noch Danke dazu sagen.
Der Lampert kriegt Geld = und dafür muss er was leisten. Er zeigt auch Schweine , welche unter
normalen Bedingungen gehalten werden - das ist doch Werbung für die Schweinehalter.
Natürlich nur für die Besten.
Als Erstes ist ein Lebensmittel Disconter nur für seinen Erfolg verantwortlich. Die Zulieferer
müssen selber trachten, mit dem gegebenen Preisniveau top Qualität zu liefern.
Wer dabei nichts verdient ist am falschen Dampfer unterwegs.




helmar antwortet um 20-05-2014 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Und wo ist der Lampert vor "Hofer" gewesen...bei Billa, Janatürlich....;-) Irgendwas ist dann mit Alpha pan, besser als Bio, das auch auf seinem Mist gewachsen ist, nicht so ganz ins Laufen gekommen, und darum ist der zum Ursprung zurück......Ich kaufe keine Bioprodukte bei Billa, und zum Hofer geh ich nicht mehr hin.....
Mfg, Helga


baerbauer antwortet um 20-05-2014 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
gibts eine definition was industrielle landwirtschaft ist? des is des gleiche wenn die politiker den mittelstand definieren...
also helga, wo kaufst du ein wenn du lebensmittel einkaufst? wenn ich einkaufe, dann nicht beim rewe (schon sehr lange) und seit letztes jahr auch nicht mehr beim spar. beim billa und co, weil die qualität des gemüses ---------war und wegen der einkaufspraktiken. beim spar auch wegen der einkaufspraktiken. hofer ist ok. und auch noch die wenigen regionalen die es noch gibt.



Hirschfarm antwortet um 20-05-2014 23:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Meine Prognose: Zukünftig werden Lebensmittel von bäuerlichen Totgeburten produziert.
mfg


179781 antwortet um 20-05-2014 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Der Artikel ist ja grundsätzlich gar nicht so schlecht geschrieben. Was ich für falsch halte,k ist die Meinung, dass industrielle Landwirtschaft eine Totgeburt ist. Ganz im Gegenteil, die ist sehr lebendig, ich würde sie eher als eine Art Hydra beschreiben.
Mit dem System ist auf die schnelle viel mehr Geld zu verdienen, als mit wirklich nachhaltiger und sozial ausgewogener Produktion. Und wer das Geld hat hat auch die Macht.

Gottfried


Century antwortet um 21-05-2014 00:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Das ist pure Scheinheiligkeit, mehr nicht.


MF7600 antwortet um 21-05-2014 06:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
@zmurek
ein paarhundert schweindl stinken auch in der freien natur.
wenn sich irgendwo ein paar wildschweine aufhalten, vielleicht eine suhle haben, stinkts.

hoher medikamenteneinsatz um tiere zum schlachthof durchzubringen- das kannst du als hirngespinst mit schneegestöber abtun, ist ein märchengschichterl.

wenn ein lebensmitteldiscounter nur für seinen erfolg verantwortlich ist, dann ist ein produzent auch nur für seinen erfolg verantwortlich und die nachbarschaft für dichte fenster, denn die sind für soche produkte verantwortlich, weil sie es kaufen!


sturmi antwortet um 21-05-2014 07:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
"...ein Schweinestall mit ein Paar hundert Schwanzerl [......] Dort ist dann hoher Medikamente Einsatz nötig...."
@ZMureck
Schwachsinn, du solltest mal deine Informationsquellen kritisch hinterfragen! Es mag vereinzelt Fälle geben die ständig Gesundheitsprobleme haben, jedoch kann ein durch Medikamenteinsatz unwirtschaftlich geführter Schweinebetrieb nicht auf Dauer überleben.
Ich habe ein paar 100 Schwanzl (©ZMureck) und bei einem durchschnittlichen DB von 20 €/Stk. bekommen meine Schweinderl bei einer Atemwegsinfektion ein gut riechendes Kräuterpulver (keine Wartezeit), ganz selten gibts bei Einzeltieren eine Injektion (z.b. Spectolin).
Die richtige Lüftungsanlage und dessen exakte Bedienung ist ein entscheidender Parameter für die Tiergesundheit, je genauer der Betriebsleiter desto größer sein Erfolg.
Lieber ZMureck, man braucht keine Stalleinbrecher um festzustellen wie´s um die Tiergesundheit in so manchen Betrieben bestellt ist, du brauchst nur beobachten wie oft der LKW der Tierkörperverwertung vorfährt!
MfG Sturmi



helmar antwortet um 21-05-2014 18:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Hallo Sturmi und MF 7600...in dieser Frage kann ich euch zustimmen.....aber das Gschichtl von den vielen Medikamenten wird wohl mit schöner Regelmäßigkeit durch die Foren, Medien usw, geistern....wenn man keine Argumente findet, dann gräbt man halt eben dieses aus...
Mfg, Helga


may antwortet um 21-05-2014 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Ja, den Krämer ums Eck gibts auch schon lang nicht mehr, alles industrialisierte Verkaufsflächen, welche von einem Restaurator bezüglich gesunder Lebensmittel beraten werden.
Sind die auch eine Totgeburt?

mfg
Hans


Bewerten Sie jetzt: Industrielle Landwirtschaft ist Totgeburt.
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;444674




Landwirt.com Händler Landwirt.com User