Anti - EU - Beitrag?

Antworten: 47
golfrabbit 05-11-2013 14:35 - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Gehts nur mir so, oder hat der Redaktions-Zerspaner die Beiträge überall gefressen? - Hab ichs überlesen oder wo waren die ausschließungswürdigen Wortspenden?

Egal wie man zur EU usw. steht, anscheinend ist es nicht egal wer hier gescheite oder auch blöde Fragen stellt - beim honorigen Herrn Meister scheinen "gleichere" Qualitätskriterien als ansonsten zu gelten.

Hannes(verwundert)


fritz270 antwortet um 05-11-2013 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Vorsicht golfrabbit
Kritik unerwünscht sonst wird dein Beitrag auch gleich gefressen
LG friz


Fallkerbe antwortet um 05-11-2013 15:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@golfrabbit,

Werbung ( für einen dubiosen austrittsverein) gehört in den Anzeigenteil.



helmar antwortet um 05-11-2013 16:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Also von mir aus hättens diese Beiträge beruhigt stehen lassen können...........mit der Löschung der Beiträge dieses Obmannes und der Antworten darauf wurde dieser Sache Aufmerksamkeit geboten und der Threaderöffner hat wegen der Löschung seiner Beiträge wieder einen Grund für die Annahme dass jemand der mit saublöden Argumenten gegen die EU polemisieren versucht, allein schon deswegen ein Held oder Märtyrer ist.
Mfg, Helga


golfrabbit antwortet um 05-11-2013 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@Fallkerbe
Als Werbung FÜR diese Zusammenrottung von Austrittswilligen konnte ich beim besten Willen deren Beiträge nicht entziffern - die Entgegnungen waren jedoch nicht alle uninteressant.

@Fritz
Bin schon alt und zach - mich spucken sie sicher wieder aus. Selbst meine Holde findet mich manchesmal ungenießbar!


AusEU antwortet um 05-11-2013 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Ich habe weder Werbung gemacht, keine Mitglieder gesucht und schon gibt es Menschen die andersdenkende ausschließen. Schade! Wollte mit Menschen nur über die EU Gedanken auszutauschen.

Liebe Grüße
Karl Halmann


Fendt312V antwortet um 05-11-2013 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Ja Karl@ was ist den hier los? verbietet man einem die Meinung zu schreiben? Habe da vorher nichts gelesen aber offensichtlich was verpasst. Mir kann die EU auch am A vorbei. Lauter Spinnereien die dort heraus kommen. Unsere Politiker schicken lieber eine Milliarde nach Brüssel und verteilen dann das abgestaubte Restchen von nicht mal der Hälfte an die eigenen Bürger. Das ist Beschäftigungspolitik.


AusEU antwortet um 05-11-2013 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Fendt312V@ Danke für deine Frage der Meinungsäußerung!

Ich hatte gestern im Forum die Frage gestellt bzw. einen Bericht geschrieben. Meine Frage im Forum lautete: "Braucht die Landwirtschaft die EU?"

Gestern bis heute Anfang Nachmittag hat die Kommunikation gut funktioniert. Waren gute Meinungen dabei. Negative wie positive. Da ich auch EU-Befürworter ihre Meinungen lasse. So wie es in einer Demokratie sein sollte.

Dann dürfte ein EU-Befürworter meine Berichte und alle Fragen und Antworten der Teilnehmer/innen löschen haben lassen.
Ich akzeptiere diese Art von Einschränkung der Kommunikation. Kann man nichts machen!

Liebe Grüße
Karl Halmann, Obmann
www.forum-aus-eu.at


2009 antwortet um 05-11-2013 21:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
richtig Fendt312V
eine reine wirtschaftsunion,wie sie schon bestanden hat ,vor der derzeitigen eu,hat durchaus seine berechtigung und ist wichtig.........eine politische union mit all seinen facetten.......unfähigkeit,vorschreibungen,freunderlwirtschaft,veruntreuung,postenschaffung,usw ,ist schlecht hin ein witz und dient nur wenigen und bringt knechtschaft für ihre bürger !
ausserdem wie soll europapolitik funktionieren ? ....politiker kümmern sich nicht einmal um das eigene volk ,und dann wollen sie sich um europa kümmern ?(außer bei den wahlen )
alleine mit dem geld ,das dieser apparat verschlingt,geld das versickert ,geld,das wir als nettozahler zuviel
überweisen ...........mann könnte damit vieles bewegen
schöne grüsse 2009


Fendt312V antwortet um 05-11-2013 22:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Ja 2009@ ich bin auch deiner Meinung. EWG hätte gereicht und Union und dann noch Euroraum sind Mißgeburten.


soamist2 antwortet um 05-11-2013 23:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
mir würde davor grauen wenn solche köpfe wie faymann, spindl samt gefolge wirklich die macht hätten unser land zu regieren. eigentlich sollten wir alle dankbar sein dass es eine übergeordnete institution gibt welche die richtung vorgibt.






Danton antwortet um 05-11-2013 23:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
da derzeit aktuell! EU Beitrittsverhandlungen mit der Türkei wieder aufgenommen.
und wie wurde propagiert? Vor EU-Beitritt der Türkei würde eine Volksabstimmung stattfinden!

Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube...

und es wird mit Sicherheit, keinen Volksentscheid geben!

mfg


MF7600 antwortet um 06-11-2013 06:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@2009 und fendt312v
absolut richtig!!



tomsawyer antwortet um 06-11-2013 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
und mir würde davor grauen, wenn die FPÖ und Ihre Freunde , Front National, Vlaams .....
in der EU das sagen hätte.



2009 antwortet um 06-11-2013 18:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
hallo ikarus
eins möchte ich dir schon sagen,man kann zu den einzelnen parteien stehen wie man will,aber das kredo der FPÖ "zuerst österreich und dann die anderen " ist sicherlich nicht ganz falsch !
seit jahren hat man den eindruck,daß es die jeweilige regierung anders sieht,und ich bin mit dieser sichtweise sicher nicht allein !
österreich braucht persönlichkeiten,die österreich verwalten,die für österreich eintreten......keine europapolitiker,die den staat europa herbeisehnen,die interessen und gesetzte europas über die des eigenen landes stellen,und glauben sie sind götter!
aktuelles beispiel........das plötzlich, nach den wahlen entdeckte loch in den finanzen.........
für banken und länder europaweit haben (hatten) wir geld!
bei den eigenen bürgern wird gespart,an der steuerschraube wird gedreht.....aber alles nur zum wohle österreichs.........oder doch eher der eu ????!!!!!
gute nacht ,schönes,aber an führung armes österreich
schöne grüsse 2009


AusEU antwortet um 06-11-2013 20:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Liebe Alle!

Ja, ja, so ist es in der EU und mit der EU. Die brechen ihre eigenen gesetzlichen Vorgaben. Viele Versprechen von demokratischen Regeln. Tatsache ist das 5 Nettozahlerländer keine 23 Nettoempfänger finanzieren können. Alles ist nur auf Schulden (Buchgeld) aufgebaut. Bis das böse Erwachen kommt und alles wie in den 30er Jahren zusammenbricht. Die Leidtragenden sind dann das gemeine Volk!

Wünsche eine gute Nacht.


Liebe Grüße
Karl Halmann
www.forum-aus-eu.at


soamist2 antwortet um 06-11-2013 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@ karl halmann

dass wir in österreich erst kürzlich mit stimmenmehrheit eine inkompetente, verlogene und korrupte regierung bestätigt und wiedergewählt wurde ist wohl schwerlich als die schuld der pösen eu zu interpretieren - oder wie siehst du das?


2009 antwortet um 06-11-2013 21:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
hallo soamist2
andere frage.......was bringt uns eine politisch geführte EU oder ein geeintes europa ?
schöne grüsse 2009


Danton antwortet um 06-11-2013 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Zitat: "was bringt uns eine politisch geführte EU oder ein geeintes europa"

Oh du Ungläubiger! schon die Frage ist ein Frevel!


.) der Segen des Gen-Maises, ist so gut wie sicher

.) wir wurden von der teuflischen Glühbirne befreit

.) die verruchten Duschköpfe, werden in ihre Schranken gewiesen

.) den todeswütigen Staubsaugern, geht es an den Kragen

von den besessenen krummen Gurken nicht zu sprechen


welche Wohltaten, werden uns die Herrscher des Olymp (Brüssel)
noch angedeihen lassen?????????

mfg


2009 antwortet um 06-11-2013 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
ja ,welch ein frevel
ja,ich war ungläubig,doch du hast mir die augen geöffnet
ja,jetzt glaube ich.............morgen die letzten äpfel :-)
schöne grüsse 2009


gg7 antwortet um 07-11-2013 06:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Finde auch dass die EU eine Mißgeburt ist, und unsere Politiker eigentlich "Verräter" sind, wo ist der patriotismus,
Wir sind Österreich - und nicht EU.
Es wurde von unseren Vorfahren um dieses Land gekämpft, und jetzt lassen wir alles den Bach runter gehen.
Hoffe dass der Alptraum EU bald aufhört.


helmar antwortet um 07-11-2013 07:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Lieber Karl Halmann...ich würde ihnen empfehlen mal ein bisserl im Archiv nachzulesen.......da gab es sogar Poster welche den "Weltuntergang" oder jenen der EU mit Datum voraus geschrieben haben. Ich würde an ihrer Stelle mit diesen Kontakt aufnehmen.
Mfg, Helga Marsteurer


helmar antwortet um 07-11-2013 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Hallo Tria....seltsam nur, dass sehr oft Anti-EU von Leuten kommt welche da meinen dass es dann eh net so schlimm gewesen ist, oder noch ärger, immer wieder braune Rülpser von sich geben.....
Mfg, Helga


MF7600 antwortet um 07-11-2013 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@tria
du willst die geschicht und leisungen der österreicher auf einen zettel reduzieren?

damals wurde auch gedacht österreich allein wär zu klein um überlebensfähig zu sein und sollte sich wo anschliessen.
die entwicklungen danach waren nicht zum wohl der bevölkerung.
man sollte diesmal mehr aufpassen bei der völligen aufgabe der souveränität an eine nicht von den vielen völkern in europa gewählte institution, die alle grossen entscheidungen völlig ohne(gegen) das volk und ohne wahlen entscheidet.


edde antwortet um 07-11-2013 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
aus friedenspolitischer Sicht war die EU sicherlich ein grossartiges Projekt,
wirtschaftspolitisch war allerdings die Gemeinschaftswährung durch das Wegfallen der Abwerungsmöglichkeit für schwache Staaten eine regelrechte Katastrophe, die uns vermutlich noch lange beschäftigen wird.

dass Österreich aus der EU aussteigt ist derzeit praktisch ausgeschlossen,es gibt ja angeblich nicht mal rechtliche Rahmenbedingungen für ein solches Szenarion in den EU-Verträgen.


mfg


Christoph38 antwortet um 07-11-2013 08:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
die Vorteile der EU werden wenig wahrgenommen, die Nachteile umso mehr
dies verzerrt das Bild der EU


se123 antwortet um 07-11-2013 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
ich finde es grundsätzlich auch Schade, dass der genze Thread gelöscht wurde. Wenn man sich nämlich schon bemüht divere Polemiken zu entgegnen und diese dann gelöscht werden, stärkt dies nur die Polemiker!

@2009: ich bein felsenfest davon überzeugt, dass "Österreich zuerst" genau der falsche Weg ist, da immer gilt "Gemeinsam erreicht man mehr!" Ganz egal in welchem Lebensbereich.

Die öster. Regierung hat uns vor der Wahl von hinten bis vorne belogen und jetzt kommen sie damit heraus, dass wir ein Miliardenloch im Budget haben - und du gibst der EU die Schuld - kann es ein das du einen Südenbock suchst

Das größte Loch im Budget kommt aus der Abwicklung der Hypo Alpe Adria - bis zu 19 Mrd Euro!!!! Das hat nichts mit Bankenrettung zu tun, das sind die Kosten für das System Haider! Nicht mehr und nicht weniger! Das ist das Geld das Haider über die Jahr in Kärnten verteilt hat und noch mehr, weil er dies ja noch durch irgendwelche Geschäfte decken musste, die nochmal mehr Geld kosteten!
Das jetzt der EU in die Schuhe zu schieben ist schon heftig!


Fallkerbe antwortet um 07-11-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@se123
zustimmung,

aber es wäre auch das erste mal, das ein Haiderianer oder ein Strohsackwähler für seine Fehler die verantwortung übernimmt.
Da sind grundsätzlich andere schuld am versagen.





2009 antwortet um 07-11-2013 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
hallo se123
ich suche keinen sündenbock,doch die eu wird zu einen faß ohne boden und ein politisch geeintes europa ist eine farce!
gemeinsam?
glaubst du ,die eu hilft uns finanziell bei der hypo ?
glaubst du, die eu hilft uns unsere staatsschulden zu minimieren?
glaubst du ,die eu hilft uns österreichischen bürgern,wenn wieder an der steuerschraube gedreht wird ?
glaubst du,die eu hilft uns,wenn noch mehr eingespart werden muß ?.......bei gesundheit,soziales,pensionen,öffentliche aufträge........
NEIN
wir dürfen brav haftungen ,beiträge,kredite,direkte hilfen in milliardenhöhe (die uns jetzt auch fehlen und zum großteil verloren sind ) leisten.....darauf bezieht sich zur zeit das gemeinsame europa !
darum zuerst österreichisches steuergeld für österreich!
wenn du den bedürftigen europas helfen willst ,brauchst du keine eu ,sondern spende !
....und ein großteil des geldes kommt auch dort an ,wo es gebraucht wird.......nicht bei den banken oder
korrupten beamten !
die eu ist für mich auch kein friedensprojekt........verträge können sehr schnell gebrochen werden !
friede bringt nur die vernunft der menschen !!!!!!!!!

an christoph 38
welche konkreten dinge haben sich seit beitritt zur eu für den normalsterblichen bürger zum positieven
gewendet,die es vor beitritt nicht gegeben hat oder durch die eu eingeführt wurden ?

schöne grüsse 2009



Josefjosef antwortet um 07-11-2013 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
serwus,

die Mitgliedschaft in der EU hat für Ösiland viel Gutes und auch Negatives gebracht.
Jetzt ist es leider so, dass sich herauskristallisiert hat, dass die Staaten in der EU
dermaßen unterschiedliche Interessen haben, dass ein Miteinander kaum mehr möglich sein wird.
Und dies liegt weniger an den zuletzt neu hinzugekommenen Staaten.
Nehmt mal Großbritanien. Sie wollen nurdas von der EU haben, was ihnen Vorteile verschafft,
anderes akzeptieren sie erst gar nicht. Sie leben von der Finanzwirtschaft und sind schon ein gutes Stück weit weg, sich mit der Realwirtschaft zu befassen. Warum ist London so eine boumende Stadt?
Weil die Finanzwirtschaft die Reale Wirtschaft absaugt.
Großbritanien sollte schon lange die EU verlassen, dann wäre für uns schon Vieles leichter.
Die Briten sind lediglich den Amerikanern hörig. Das Sollte uns zu denken geben.
gruß
Josef



MF7600 antwortet um 08-11-2013 07:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@tria
zur erinnerung!
es waren auch schon mal 99,7%

@fallkerbe
haider hat das richtig erkannt, da haben die anderen noch in der pendeluhr geschlafen.
http://www.youtube.com/watch?v=9VYP0DEv85M

@josefjosef
die briten schauen wenigstens noch auf ihr land, deutschland und österreich müssen aufgrund ihrer immerwährenden schuld zuerst die anderen erhalten.
ansonst hast du natürlich vollkommen recht.


MF7600 antwortet um 08-11-2013 13:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
sind ja blos haftungen die niiiieeeemals schlagend werden, so wie die haftungen für griechenland und co. ...
ich glaub 80,7 milliarden sind es dort?

http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/wirtschaft/hypo/2256515/kaernten-haftet-noch-bis-2017-fuer-verbindlichkeiten-hypo.story




se123 antwortet um 08-11-2013 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@2009:
warum soll uns die EU bei was helfen, was unsere ureigenste Aufgabe ist???
vergleichen wir es mal mit der Familie
meine Schulden kläre ich mit der Bank und versuche Zahlungen zu erreichen, die ich zahlen kann - meine Familie hilft mir dabei nicht im geringsten
wenn ich mein Auto zu Schrott fahre (so wie die Kärtner ihre Bank), dann muss ich wohl entweder die Reparatur zahlen oder mir ein neues Auto kaufen - meine Familie wird mir dabei nicht helfen
....
sollten mir aber irgendwann mal, all diese Dinge wirklich über den Kopf wachsen, dann bin ich überzeugt, dass mir meine Familie helfen wird, aber vorher wird sie es nicht tun - warum auch? ich bin ein erwachsener Mensch, verantwortlich für mein Handeln und meine Probleme sind zurzeit in einem Rahmen den ich selbst bewältigen kann! Genauso wie die Probleme Österreichs aktuell noch in einem Rahmen sind, den wir selber lösen können.
Dennoch bin ich froh, dass ich meine Familie habe, weil gemeinsam können wir Dinge machen, die ich alleine nicht machen könnte!

Was hat uns den dann die EU gebracht?
Zu Beginn der Wirtschaftskrise wäre der Schilling zusammengebrochen und wir hätten mit massiver Inflation, hoher Arbeitslosikeit usw. zu kämpfen gehabt - frag nach in Island.
Ich bin mir darüber hinaus absolut sicher, dass all jene internationalen Konzerne die aus Österreich aus die Expansion nach Osteuropa gemacht haben, dies nicht in Ö gemacht hätten, wenn wir nicht bei der EU wären. Diese Zentralen haben jede Menge Mitarbeiter direkt beschäftigt und auch jede Menge andere Branchen jede Menge Aufträge gebracht (Bauwirtschaft, Gastronomie,...) und all diese Firmen und Menschen haben jede Menge Steuern bezahlt,...
Weiters bin ich mir absolut sicher, dass viele öster. Firmen die einen Großteil ihres Geschäftes mit EU-Ländern machen, entweder aufgrund der Hemmnisse weniger gewachsen wären, oder die Produktion teilweise in die EU verlagert hätten. Auch hier wieder jede Menge Arbeitsplätze, Steuern, usw.

da gebe es noch jede Menge mehr


Fendt312V antwortet um 08-11-2013 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Also se123@ so einen Senf habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Deine angeblichen Vorteile kannst alle in die Qutaschschublade verschwinden lassen. Welcher Depp hat dir so einen Mist aufgebürdet. Die Osteuropa Geschäfte kennen wir, blechen werden wir dafür bis zum Sanktnimmerleinstag. Die Arbeitersituation kennen wir, die Ausländer nehmen sie uns weg die Arbeitsplätze. Zu guter Gastronomie hat die EU wirklich ganz und gar nichts beigetragen. Eingegangene Steuergelder sind ins Ausland geflossen statt im Land geblieben. Wo soll eine andere Währung ein Hindernis sein? Wo? Blödsinn hoch drei! . Wieso lebt die Schweiz noch?


2009 antwortet um 08-11-2013 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
hallo se123
ich akzeptiere durchaus deine antwort ,und die eu scheint dir am herzen zu liegen
nur den text von fendt312 V täte ich mir gut durchlesen,sind auch quasi auch meine worte !!!!!!!
Island ??? ...weist du warum island der eu in den arsch gekrochen ist ? weil da gibt es geld zu holen von den nettozahlern wie österreich !!!!
weist du warum island pleite gegangen ist ? ......weil die banken spekuliert haben mit geliehenen geld ,gewachsen sind......mehr als sie eigentlich konnten,die gier nach noch mehr sie vorangetrieben hat........und zum schluß hatten sie schulden vom ca. 5-fachen des nationalproduktes.......und ganz island war über nacht pleite.
schöne grüsse 2009


golfrabbit antwortet um 08-11-2013 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Mir gehts jetzt in etwa ähnlich dem Schillerschen Zauberlehrling:"Die Geister die ich rief, werd' ich nun nicht mehr los!"
Mit der dringenden Bitte um Beendigung des Treads verbleibt MfG
Hannes


freidenker antwortet um 08-11-2013 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@tria

hallo du schreibst:

>Wieviele Milliarden hat uns der "HAA Jörg" eingebrockt?

glaub du hast da was vergessen...
also beim einbrocken unserer suppe hat da pepi auch tatkräftig mitgeholfen, sozusagen in alter fpövp tradtion gemeinsam für das land

mfg



2009 antwortet um 08-11-2013 19:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
und warum golfrabbit ?
passt dir die diskussion auch nicht mehr ?
schöne grüsse 2009


MF7600 antwortet um 08-11-2013 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@2009 und fendt312v

absolut richtig, auch mit island.


golfrabbit antwortet um 08-11-2013 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
@2009
Wir sind ein Land von MillionenTeamchefs, von Cheftrainern en gro, von Profivollgneißern und noch einiges mehr.
Leider sind wir aber kein Land mit einer Überzahl von Menschen die - wenn Fehler einmal erkannt - auch darangehen Abhilfe zu schaffen. Lieber schimpfen und zetern wir am Stammtisch, auf dem Kirchhof und eben neuerdings auch in Foren was das Zeug hält - "alles Lumpen, Korruption überall, drängen nur zum Trog..."
Wir haben eine Demokratie - das ist nicht selbstverständlich und unsere Altvorderen mußten erst durch furchtbare Kriege und Not davon überzeugt werden daß bei aller Fehleranfälligkeit diese Regierungsform doch noch immer das kleinste aller Übel ist.
Die EU ist m.M. nach die logische Weiterentwicklung eben dieser Nationalstaatlichen Demokratie - wenn sie leider hinten und vorne noch nicht rund läuft so ist das nicht die Schuld dieser Idee, sondern auf die Kleingeistigkeit im Kleinen wie im Großen zurückzuführen und da fängt ein jeder am besten bei sich selbst zu suchen an.
Die bald 70 Jahre Frieden in (Zentral)Europa sind bei weitem neuer Rekord und obwohl ich keine exakten Zahlen auflisten kann behaupte ich kühn: 1 Jahr Krieg kostet uns rein monetär ein Vielfaches von zig Jahren EU-Bürokratismus - vom menschlichen Leid gar nicht zu reden.
Der Mensch an sich ist doch lernfähig - warum sollte es denn nicht auch möglich sein ohne Aufgabe seiner Eigenheiten auch die "Anderen" als gleichberechtigte Partner zu sehen.
Wers lieber im Hollywood-Style der Musketiere mag: Einer für alle, alle für einen.


2009 antwortet um 08-11-2013 21:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
hallo golfrabbit
teamchef,fehlerabschaffen,demokratie,krieg....ich habe wenigstens eine meinung,verbiege mich nicht um anderen zu gefallen,und stehe zu meiner meinung !darum kann ich nur kritisieren,weil als politiker würde ich es nicht weit schaffen,und gefragt werden wir auch in der demokratie nicht wirklich......wir dürfen wählen..........und dann dürfen wir jahrelang zuschauen und werden nicht mehr gefragt .
ich kann auch gut mit demokratischen abstimmungen umgehen......das einzige gegenmittel ist wiederum kritik......und krieg lieber golfrabbit wird mit vernunft verhindert,nicht mit bündnissen !
.....und wenn das werkel eu bis jetzt nicht rundgelaufen ist ,wird es auch in zukunft mit eckigen rädern herumfahren.
einer für alle,alle für einen oder gemeinsam funktioniert vielleicht in der familie,bei freunden und nachbarn
oder kurzzeitig bei naturkatastrophen aber nicht europaweit,und schon gar nicht wenns ums geld oder wirtschaftliche interessen geht .
und wenn es dir zuwieder ist ,daß es unterschiedliche meinungen hier in diesem forum gibt,mußt du es bleiben lassen .
schöne grüsse 2009




Josefjosef antwortet um 08-11-2013 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Es gibt so viel, das in EU bzw. in der Eurozone schiefgelaufen ist und sehr wenig bis gar nicht vom Volk beeinflußt werden konnte.
Beispiel: Griechenland kam durch Betrug (Lieferung falscher Zahlen über Budget, Schulden usw.) in die
Eurozone. Große Mithilfe leisteten die Amerikaner Goldman Sachs. Auch europ. Politiker und Verantwortliche
des Euros wußten, dass hier etwas nicht stimmen konnte.
So, und wer wurde nun zur Rechenschaft gezogen? Verantw. Politiker aus Griechenland? Nein! Goldman Sachs für Beihilfe am Betrug? Nein!, Verantwortliche der Eurozone, die hinter vorgehaltener Hand alles wußten? Nein!
Ja wer denn dann? eh scho wissn! (schaut euch in den Spiegel)
und wer war einer der größten Nutznieser der Eurokrise? vielleicht Goldman Sachs?
und wo befinden sich ehemalige ranghohe Mitarbeiter von Goldman Sachs?
In vielerlei Institutionen Europas, Regierungen, EZB, usw.
Leute, wir werden sowas von verarscht von den Banditen und einem System wo wir sowieso nicht mehr durchblicken.


AusEU antwortet um 08-11-2013 23:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Hallo!

Ein kleines Beispiel:

Denken wir an das heurige Hochwasser. Wo hat die EU den Betroffenen Ländern Deutschland, Österreich, Ungarn und Tschechien geholfen?

Aus den Ländern Portugal, Griechenland, Spanien, Zypern und Irland, die bisher gesamt über 500 Milliarden Euro aus Brüssel für ihre Banken und Großkonzernen bekommen haben, haben sich keine Hilfstrupps für die Hochwasserhilfe in die betroffenen Länder in Gang gesetzt.

Österreichs Glück ist das wir hervorragende ausgebildete Feuerwehren und Katastropheneinsatztruppen des Militärs haben. Die jederzeit ihr Bestes geben können. Ohne Eigenschutz wären wir auch in der EU aufgeschmissen!

Die EU hilft nicht dem gemeinen Volk. Sondern nur Banken und Großkonzernen. Da ist jedes Steuergeld aus den Nettozahler-Ländern willkommen!

Das meint ihr
Karl Halmann
www.forum-aus-eu.at


AusEU antwortet um 08-11-2013 23:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Hallo!

Ein kleines Beispiel:

Denken wir an das heurige Hochwasser. Wo hat die EU den Betroffenen Ländern Deutschland, Österreich, Ungarn und Tschechien geholfen?

Aus den Ländern Portugal, Griechenland, Spanien, Zypern und Irland, die bisher gesamt über 500 Milliarden Euro aus Brüssel für ihre Banken und Großkonzernen bekommen haben, haben sich keine Hilfstrupps für die Hochwasserhilfe in die betroffenen Länder in Gang gesetzt.

Österreichs Glück ist das wir hervorragende ausgebildete Feuerwehren und Katastropheneinsatztruppen des Militärs haben. Die jederzeit ihr Bestes geben können. Ohne Eigenschutz wären wir auch in der EU aufgeschmissen!

Die EU hilft nicht dem gemeinen Volk. Sondern nur Banken und Großkonzernen. Da ist jedes Steuergeld aus den Nettozahler-Ländern willkommen!

Das meint ihr
Karl Halmann
www.forum-aus-eu.at


Fendt312V antwortet um 09-11-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Anti - EU - Beitrag?
Ja hallo josefjosef@ bist ein recht schlauer, ganz genau durchschaut den ganzen Kuhhandel!
Ich gratuliere dir zu deiner Meinung, ist auch meine!


Bewerten Sie jetzt: Anti - EU - Beitrag?
Bewertung:
3.67 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;419581




Landwirt.com Händler Landwirt.com User