So ernährt Bio die Welt

Antworten: 23
Cirsium 04-11-2013 18:33 - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Das größte deutsche Agrarunternehmen KTG bewirtschaftet in Ostdeutschland 32 000 ha Land
( 8 000 ha in LT). Davon 20 000 ha biologisch und 20 000 ha konventionell. Zusätzlich werden Biogasanlagen im Umfang von 40 MW - Ziel 60 MW betrieben.

Das Unternehmen (AG) ist wegen Landspekulation etc. sehr umstritten. Siehe Thema - grenzenlose Gier....
https://www.landwirt.com/Forum/419422/Grenzenlose-Gier-nach-Land---Der-grosse-Ausverkauf-hat-begonnen.html#419448

Gemäß EU Bio-Richtlinie ist es nicht verboten konventionelle organische Dünger einzusetzen (wie konv. Wirtschaftsdünger, Gärsubstrate,....)

Na – wo werden die konventionellen Maismonokulturbiogasgärsubstrate geschätzt von 16 000 ha wohl landen ?

 


2009 antwortet um 04-11-2013 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
hallo cirsium
na und ???? ist das alles ????........ich bin natürlich entsetzt :-)
schöne grüsse 2009


179781 antwortet um 04-11-2013 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Wenn die Landwirtschaft nicht mehr von Bauern sondern von Kapitalgesellschaften betrieben wird, ist so eine Entwicklung normal. Da wird dann nur mehr auf den jährlichen Gewinn in Euro geschaut.

Gottfried



Cirsium antwortet um 05-11-2013 18:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Hallo 2009

Für dich gehen also diese zweifelhaften Machenschaften deines Biomitbewerbers in Ordnung.

Die Biorichtlinien machen’s möglich

schöne Grüße
Distel



Tyrolens antwortet um 05-11-2013 19:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Hinter jeder Kapitalgesellschaft stehen Menschen und ich glaube nicht, dass das bessere oder schlechtere Menschen sind, als Landwirte. Gibt halt solche und solche und wenn ich mir so die Flächen hier ansehe - schlechter wird es KTG auch nicht machen.


MF7600 antwortet um 05-11-2013 20:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
@tyrolens
richtig


2009 antwortet um 05-11-2013 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Hallo Distel
ach lass mir den spaß.:-)
es ist ganz einfach;dieser betrieb arbeitet nach biorichtlinien,ich arbeite nach biorichtlinen.......meine sind halt strenger,aber beide gesetzeskonform........wie dieser betrieb wirklich arbeitet ,wissen weder du noch ich...es sind nur vermutungen........also belassen wir es dabei ,und fetzen uns einandermal wieder !
schöne grüsse
2009
Ps .als biomitbewerber würde ich dieses firmchen nicht bezeichnen,ist nicht meine größenordnung :-)


helmar antwortet um 06-11-2013 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Einheitliche, EU-weite Richtlinien sind notwendig und in Ordnung. Was aber manche der Verbandsideologen, Werbegurus und Supersonderspeziallebensmittelangebotserzeuger draus machen, da ist es besser die dazu passenden worte nicht zu verwenden...........würden einzig und allein diese Richtlinien Geltung haben würde es auch mehr Biobauern als derzeit geben.
Mfg, Helga


biolix antwortet um 06-11-2013 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Hallo !

eben nicht helmar..

Weil so ein geteilter Betrieb wie die KTG Agrar die dann vielleicht wirklich wie Distel schreibt ( aber er vermutet es ja auch nur mal ) sich die konv. Biogasgülle auf den Biobetrieb "rein zieht" ist nicht in Ordnung !

Und darum bin ich froh das es Verbandsrichrtlinien gibt und die großen Bioabnehmer auch auf diese setzen !

lg Roman




MF7600 antwortet um 06-11-2013 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
@biolix
ist doch gängige praxis auch bei heimischen kleineren biobauern.
vinasse, resmelasse, gülle aus "tierfreundlicher" konventioneller haltung, biofert,...
alles düngemittel aus der konventionellen produktion.


biolix antwortet um 06-11-2013 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
du schon wieder.. du kennst die Zahlen was gängig ist ?? ich habs sie von Bio Austria, nicht mal 3%... und da ist konv. Biogasgülle bei Bio Austria schon verboten..

lg biolix

p.s. schau dir lieber an was deine konv. Kollegen treiben, totgespritzte Äcker werden bei uns gerade gepflügt.. ;-((


MF7600 antwortet um 06-11-2013 21:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
also bei uns sind es 90% der bioackerbauern...

bei uns pflügen a de bios... ;-(


biolix antwortet um 06-11-2013 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
wie viele kennst du ?

Ich habe die Statistik von 4000 Bioackerbauern...

aber die bios weniigstens ohne totspritzen....


MF7600 antwortet um 06-11-2013 21:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
ich kenn bei uns alle...
und 3% düngen was?








Tyrolens antwortet um 06-11-2013 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Das sind dann die 3% schlauen unter den Biobauern, oder wie?

Düngebedarf besteht ja wohl bei jedem (Bio)bauern.


biolix antwortet um 06-11-2013 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
;-)) alle sind 5-6... ;-)

3% beantragen mit der Auflage das sie Leguminosen sonst auch in der Fruchtfolge haben am meisten Vinasse und Melasse... Kartoffelrstfruchtwasser auch schon ewig verboten..

"Düngerbedarf" kann nur ein Chemilobbiist vermuten, der nicht viel im Hirn hat.....

Denn die 97%, sind die wirklich schlauen und ganz guten Biobauern...... ;-)

lg gn8 biolix


MF7600 antwortet um 06-11-2013 23:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
biofert ist auch sehr beliebt und gülle aus konv. tierhaltung...
leguminosen wie soja?



helmar antwortet um 07-11-2013 07:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Hallo Lixl......beruhige dich doch wieder.......vielleicht solltest einen Freund in Schrems besuchen. Hab dem dort extra schriftlich aufgetragen ein gutes Tröpfchen mit dir zu teilen....;-)
Mfg, Helga


edde antwortet um 07-11-2013 08:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
und ich dachte doch tatsächlich immer, die Welt nährt sich von den Strahlen der wärmenden Sonne :-)


Tyrolens antwortet um 07-11-2013 08:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
Photonen sind doch auch Teufelszeug. Beim eingefleischten Bio wirken ausschließlich kosmische Kräfte.


sturmi antwortet um 07-11-2013 13:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
"...ein gutes Tröpfchen mit dir zu teilen...."
@helmar
Naja, vielleicht doch keine so gute Idee, mMn verliert er gerade durch seine Trinkgewohnheiten immer öffters die Contenance! ;-))
MfG Sturmi


biolix antwortet um 07-11-2013 13:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
schau der edde hats kapiert, danke edde.. ;-)))

Und sonst, helmar ich muss dich enttäuschen, nicht mal ein Tropfen Alohol bis Weihnachten steh ich mir zu heuer, hab mein Wintertraining wieder augenommen vor 3 Wochen.. ;-)

lg biolix


2009 antwortet um 07-11-2013 21:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
So ernährt Bio die Welt
hallo leute
grundsätzlich ist es auch in
österreich möglich ,nach einfachen biorichtlinien zu wirtschaften.verbandszugehörigkeit ist keine pflicht !.......sind dann sogenannte codexbetriebe.
allerdings ist es für unsere eher klein strukturierte biolandwirtschaft vermarktungstechnisch von vorteil oder in manchen fällen sogar pflicht einen verband anzugehören.
...und hier sind wir bei typisch österreichisch,denn die handvoll bioverbände kochen jeweils mehr oder weniger ihr eigenes süppchen,und um an verschiedenen vermarktungen teilnehmen zu dürfen,muß auch die richtige verbandszugehörigkeit gegeben sein.....kommt auch auf das produkt an.
weiters haben die verschiedenen bioverbände unterschiedliche biorichtlinien und standards.
darum ist es etwas verwirrend,der eine biobauer darf,ein anderer braucht dafür eine genehmigung,und wieder ein anderer darf gar nicht die gewünschten mittel einsetzen.
die basis aller biorichtlinien ist die eu -richtlinie ,die zugegeben etwas lax ist oder sogar ein witz !!!
bio sollte sich schon deutlich abheben um glaubwürdig zu bleiben und die ziele des biolandbaues nicht aus den augen zu verlieren.
zusammenfassend kann man sagen,es gibt bauern ,die gehen produktionstechnisch einen einfacheren weg,und es gibt bauern,die bevorzugen einen schwierigeren weg,obwohl sie daraus nicht immer finanziellen nutzen ziehen,sie tun es aus überzeugung.gilt übrigens für bios und konvis !

schöne grüsse 2009


Bewerten Sie jetzt: So ernährt Bio die Welt
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;419457




Landwirt.com Händler Landwirt.com User