Antworten: 17
alexanderimhof 22-09-2013 12:43 - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo,

Nachdem wir neue Fenster eingebaut haben, wird unser Haus neu verputzt. Wir haben nur ein Problem, den Sockel vom Haus können wir nicht so einfach mit verputzen, da er aus einer Steinmauer besteht, und der Putz dort nicht hält. Das Haus wurde vor ein paar Jahren unterschnitten damit es trocken wird, der Teil unter dem Schnitt kann jedoch noch feucht werden, deshalb wird der Putz dort nicht halten. Vor ein paar Tagen haben wir den Sockel Sandstrahlen lassen, Natur können wir den Sockel aber auch nicht lassen weil man den Schnitt halt sieht.

Wenn man den Sockel mit Styroporplatten verkleidet und anschließend verputzt (gleich wie Vollwärmeschutz), glaube ich das die Mauer nie austrocknen kann und komplett abgestickt ist, sodass sie innen zu Schimmeln beginnt.


Kennt ihr eine Möglichkeit, mit der man den Sockel herrichten kann?



 


313323 antwortet um 22-09-2013 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo, Ich würde mich nach diversen diffusionsoffenen OPEN Produkten erkundigen


fgh antwortet um 22-09-2013 13:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Da hast du vollkommen recht - ja nicht mit Vollwärmeschutz verkleiden, damit machst dir unterhalb eine richtige Schimmelzucht.
Ein sehr kalkhältiger bzw. Kalkputz müsste halten und zieht die Feuchtigkeit raus.



kreilreinhard antwortet um 22-09-2013 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo!
Also die empefhlung von fgh stimmt leider ganz und gar nicht. Kalkhältiger Putz ist der größte Fehler den man beim Sockel machen kann. Kalk zieht die Feuchtigkeit an nicht aus, spätestens nach ein paar Jahren fällt dir der Putz wieder runter.
Ich würde mit reinem Zementmörtel ( Sand und Zement ohne Kalk) verputzen


6629930 antwortet um 22-09-2013 16:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Bevor du putzt, würde ich dir raten mind. 80cm tief die Erde neben dem Haus auszugraben, eine Noppenmatte reinstellen und mit Schotter aufzufülen. Wennns vom Gefälle irgendwie geht auch ein Drainage reinzulegen. Jegliches Anputzen (sowieso nur mit Sockel dh Zementputz) ist vergebens, solange das Gras bis zum Haus wächst


richi142 antwortet um 22-09-2013 18:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo
Du kannst den Sockel gründlich vorspritzen und dann mit Sanova Sockelputz verputzen.
LG
Richi


franz3 antwortet um 22-09-2013 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo
Mein Sohn hat auch sein altes Haus verputzt.
Der hat beim Steinsockel eine Vorschallung mit einer Ziegelsplittmatte gemacht damit die Luft Zwischen Matte und Steinmauer zirkulieren kann. Unten und oben mit einem Lüftungsgitter.
Den Verputz am anderen Mauerwerk hat ihm die Firma Bau Mit nach einer Entnahme einer Mauerwerks Probe zusamen gestellt.
Hoffe dir geholfen zu haben.
mlg
franz 3


alexanderimhof antwortet um 22-09-2013 18:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo,

Beim Gegenüber liegenden Giebel haben wir an der Mauer hinten und bei der Giebel Mauer vorbei eine Drainage eingelgt, da ist eigentlich die nasse Stelle!


oidundgrau antwortet um 22-09-2013 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
ich würde dir auch Baumit Sanova Sockelputz empfehlen

um über die abgestemmte Fuge zu kommen, gibt es ein blaues Gewebe zum einputzen

auf gar keinen Fall mit viel Zement, so wie hier empfohlen wurde, das zieht dir die Feuchtigkeit nur noch höher herauf

lass dich von einem Baumit Berater beraten
einfach bei Baumit anrufen


fgh antwortet um 22-09-2013 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
und wenn ich nicht komplett falsch bin, ist der Baumit Sanova ein Kalkputz.... soviel zu den Weißheiten von Keilreinhard....



soamist2 antwortet um 22-09-2013 21:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
eine 70 jahre alte frau sollte sich nicht schminke ins gesicht klatschen sondern bestenfalls eine feuchtigkeits - pflegecreme - ähnliches gilt für alte steinmauern


traktorensteff antwortet um 22-09-2013 23:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Auf dem Foto ist noch nicht sandgestrahlt worden, oder?
Wenn die Steinmauer in einem guten Zustand ist und ordentlich aussieht, hättet ihr die gesamte Mauer anders trockenlegen müssen, dann hättet ihr die Mauer so lassen können, wie sie ist. Das wäre auch optisch und historisch das beste gewesen.


anderson antwortet um 23-09-2013 20:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo,
den fachlich besten Rat, den ich dir geben kann: Putzfirma wie Röfix, Baumit usw ausfindig machen, Vertreter herbestellen, Putz bestellen lassen, nach Anleitung auftragen. Da hast du wenigstens eine Garantie, wenn er wieder runterfällt.
mfg
anderson


alexanderimhof antwortet um 24-09-2013 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Hallo,

Danke für die zahlreichen Antworten,
also das Haus wurde bereits 2007 Durchgeschnitten, heuer haben wir die neuen Fenster bekommen, und weil wir das Haus neu verputzen lassen wollen haben wir die Drainage eingelegt, weil es mehrere Leute empfohlen haben.
Meiner Meinung nach, war das Durchschneiden ein Fehler da es in den letzten Jahren immer noch in einem Eck des Hauses feucht war. Ich hätte zuerst die Drainage eingelegt und einmal geschaut wie sich das ganze verhält, das Durchschneiden war nämlich nicht billig. Aber damals hatte ich noch nichts zum mitreden, und mein Vater ist absolut kein Handwerker, und schert sich generell wenig um etwas.
Innen für den Boden wurde gar nichts unternommen. Anzumerken ist das im unteren Geschoss die Oma ist, und die will sowieso nichts angreifen lassen(wie die alten Leute halt sind), deshalb auch die Verzögerung mit den Fenstern. Die Mauer wurde inne einfach wieder gespachtelt und es wurde ausgemahlen.

Aber zurück zur Mauer, unten ein Bild nach dem Sandstrahlen. Ich dachte vorige Woche auch das Sandstrahlen ist hinfällig, da wir ja noch nicht wissen was wir machen, aber ein bekannter Maurer meinte, das es als Basis gemacht gehört egal was wir machen.
Ich finde die Mauer schaut aber Natur auch nicht schön aus da zwischendurch anscheinend mit Beton ausgefugt wurde. Es wäre vielleicht möglich die Fugen auszuklopfen um es optisch herzurichten, von oben bis zum Schnitt putzen und am schnitt eine Leiste anbringen, so etwas in der Richtung, wie tria schon beschrieben hat.
Ich hatte bis jetzt noch nicht die Zeit mich zu erkundigen, aber werde es demnächst einmal machen, und weiter berichten!

MfG





 


fips antwortet um 25-09-2013 13:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
Ich würde empfehlen, Kalkmörtel zu verwenden (gelöschter Kalk + Sand).
Keineswegs Zement-, Kunstharz- oder sonstige chemische Zusätze beizumengen. Der Kalkmörtel bindet unter Kohlenstoffdioxid ab und bildet eine kristalline Struktur, welche weder kapillarische- oder hygroskopische Nachteile aufweist.

LG
Fips



baerbauer antwortet um 27-09-2013 20:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus verputzen
@ zur Drainage:
kann ich tria nur zustimmen. Leute waren früher nicht dumm. Wir haben 1,2m breites Vordacht rundherum und in dem Abstand habe ich auch die Drainage verlegt. Zur Mauer hin hab ich ein Flies verlegt, damit bei Regengüssen nach der ERrichtung der Drainage das Wasser sich nicht einen neuen Weg Richtung Haus sucht bzw. etwas unterbunden werden soll. Funkt super und war preislich billiger.
lg


Bewerten Sie jetzt: Haus verputzen
Bewertung:
5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;414798




Landwirt.com Händler Landwirt.com User