Antworten: 8
walterst antwortet um 17-09-2013 17:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 190 Motoröl
ein 15W40 wird den Motor nicht umbringen und wenn Du im Winter nicht fährst, dann kannst Du ja auch ein 20W30 nehmen, wenn ein 30er schwer aufzutreiben ist.

Wenn meine Vermutung stimmt, dass der 190 bereits eine Feinfilterpatrone hat und nicht wie die älteren Motoren über Spaltfilter und Entschlammung durch Ölwechsel gereinigt wird, dann treffen die Argumente von Steyr-Allerlei und Konsorten ja nicht zu. Dort wird ja argumentiert, dass ohne Feinfilter der Dreck durch moderne Öle ständig in Schwebe gehalten und damit laufend an die Schmierstellen gebracht wird, was dann angebllich zu höherem Verschleiß führt.

Sollte kein solcher Feinfilter vorhanden sein, kannst ja ein 30er nehmen und gut ist.


dirma antwortet um 17-09-2013 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 190 Motoröl
hallo,
Mit dem Öl hat ein undichter Motor nichts zu tun, diesen Behauptungen kann ich nicht folgen, ich verwende bei meinem T188 sicher schon 20 Jahre Motoröl 15W40, weil das Verhalten der Viscosität ist ja umgekehrt, im Winter und kalt enspricht es einem 15-er Öl, und im Sommer heiß entspricht es einem 40-er, da wird ein HD 30 dünner.
Du sollst nur kein hochlegiertes super Leichtlauföl ,synthetisch, verwenden, sondern normales Mineralöl 15W40, auch kein Rasenmäheröl HD 30, weil das meistens speziell für Benzinmotoren abgestimmt ist.
mfg.


rotfeder antwortet um 17-09-2013 21:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 190 Motoröl
Hallo!
Das der Traktor durch einfüllen des falschen Öls undicht wird, halte ich für unwahrscheinlich. Denn was soll passieren, etwa das die Simeringe und Ventildeckeldichtung sich auflöst. Also entweder er hat vorher schon Undichtheiten oder wenn er tocken ist, so wird er mit dem 15/40 er Öl auch dicht sein.



fendt_3090_2 antwortet um 18-09-2013 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 190 Motoröl
Hallo.

Dann hätte ja ein neuer 190er geseicht wie ein Nudelsieb, wenn noch kein Ölschlamm drinn ist.

MfG.


jfs antwortet um 18-09-2013 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 190 Motoröl
Fülle bei meinem 188er seit Jahren ein 10W40er Öl ein. Weil ich für meine Traktoren nicht alles verschiedene Öle lagernd haben will. Hab keine Probleme damit. Wechsle das Öl mit Filter so etwa alle zwei Jahre. Fahre mit dem 188er etwa 100 BStd. im Jahr.


dirma antwortet um 18-09-2013 15:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steyr 190 Motoröl
hallo,
wichtig ist, den Ölwechsel nach einem ordentlichen Einsatz, bei heißem Motor durchzuführen, dann ist der Russ und Schlamm gelöst, das Öl dünnflüssig und wird alles herausgespült.
unser 188-er ist seit 1961 in Betrieb, da ist auch im Ventildeckel alles blank, keine schwarze Russ-Speckschicht. Es ist auch gut, wenn er ab und zu richtig drannkommt, nicht nur ein paar Kaltstartminuten.
mfg.


Bewerten Sie jetzt: Steyr 190 Motoröl
Bewertung:
4.75 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;414210




Landwirt.com Händler Landwirt.com User