Wenig zum Schmunzeln....

Antworten: 14
walterst 26-08-2013 17:06 - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
wird die Tiroler Jägerschaft in den nächsten Tagen haben, aufgrund eines Videos, das ihr irgendein Sonntagsjägeridiot eingebrockt hat mit Hilfe etlicher fachlich versierter, aber tatenloser Zuschauer.


Fallkerbe antwortet um 26-08-2013 17:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
Gibts dazu einen link?



walterst antwortet um 26-08-2013 17:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
LInk ist am Ende des ORF-Berichtes.

Möchte hier ausdrücklich festhalten, dass ich als Nichtjäger jeden ordentlichen Jäger bedaure, dass er sich von solchen Idioten mit in den Dreck ziehen lassen muß.
 



Fallkerbe antwortet um 26-08-2013 17:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
wirklich ein erschütterndes Video.
mm war der Waidman schon angetrunken,

Sehr schlechter Schuß,
dann noch nicht mal ein Messer dabei,
die Jagdspezln vor lauter Übergewicht fast nicht fähig, sich im Gelände Fortzubewegen,
der angesoffene Jäger zu Faul, um sich ein Messer zu holen, der quält lieber das Schwerverletzte Tier noch einige Minuten.
Das wildbrett ist auch noch ruiniert.




In der Jägersprache nennt man ein angeschossenes tier "krank " so als wäre das Schicksal schuld am schlechten zustand vom tier, und nicht ein unfähiger Schütze, in dem Fall noch angesoffener Schütze.

Das Thema Jagd und Alkohol hatten wir ja schon mal
https://www.landwirt.com/Forum/373581/Jagd-und-Alkohol.html


zum kotzen.








golfrabbit antwortet um 26-08-2013 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
Zumm Schammen!


textad4091 antwortet um 26-08-2013 18:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
"Der Jäger sei für die Jägerschaft kein Unbekannter" ... Ob da jemals draus gelernt wird und konsequent vorgegangen wird? Kann man nur hoffen, solche Berufs- bzw. Hobbykollegen ziehen nur andre mit in den Dreck ...


Restaurator antwortet um 26-08-2013 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
zum speiben .....
was mir als erstes aufgefallen ist, ist das outfit dieses "jägers". fühlt sich scheint's ganz als "ranger".
traurig ist nur, dass ein entzug der jagdkarte genau nix dran ändern wird, dass so ein schwein dann z.b. in russland auf bärenjagd oder in rumänien auf wildschweinjagd gehen kann.
ich bin zwar gegen die scharia, aber in so einem fall erscheint mir als erste reaktion das abhacken des zeigefingers als einzige wirklich efefktive massnahme so jemanden dauerhaft zu stoppen.
auf jeden fall ist der ein fleischgewordener grund warum keines meiner tiere den eintrag "abgabe an endabnehmer" bekommt.


Fallkerbe antwortet um 26-08-2013 20:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....

Seine Jagdkollegen haben aber rein gar nichts unternommen, um ihren Kollegen davon abzuhalten oder zur Vernunft zu bringen. Das sagt schon was aus über die Jagdgesellschaft, vieleicht auch über die Jägerschaft als ganzes.





helmar antwortet um 26-08-2013 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
Da hilft kein Schönreden mehr....und das ist gut so. Leider ist es meistens so dass innerhalb der Jägerschaft zwar "schwarze Böcke" bekannt sind, diese aber aus verschiedenen Gründen erst zumindest kurzfristig aus dem Verkehr gezogen werden wenn etwas in die Medien kommt............in meiner Gegend ist es halt so dass man bis dato keinen Brutalnik aus dem hehrem Jägerbund rausgeworfen hat. Aber wenn einer einen Hirsch mit den falschen Geweihspitzen schießt, dann zahlt er länge mal breite und bekommt auch noch eine Verwarnung.
Mfg, Helga


Jophi antwortet um 26-08-2013 20:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
Hallo !
Ist mir auch schon lange bekannt, daß es viele schwarze Schafe im grünen Rock gibt, leider.


walterst antwortet um 27-08-2013 16:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
Hat der Landesjägermeister mehrfach vor den Medien echte Empörung über das unwaidmännische Verhalten gezeigt, oder ist er ein hervorragender Schauspieler und hat reinstes Jägerlatein verkündet?
Eine Anzeige zu dem Fall gab es nämlich schon 10 Tage vorher.


Restaurator antwortet um 27-08-2013 23:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
zumindest weiss man jetzt, dass es sich um einen russischen "jagdgast" gehandelt hat.
einen einheimischen hätten's wahrscheinlich grad noch zur rede gestellt, aber im heiligen tourismusland haben's offenbar alle den schwanz vor dem betuchten russenproll eingezogen .... kommt mir vor wie eine horrorfassung der piefke-saga.


oj10 antwortet um 28-08-2013 16:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
Heutzutage muss man immer damit rechnen, dass man fotografiert oder gefilmt wird. Jedermann hat so ein Gerät in Form eines Handys in der Tasche. Ich bin absolut gegen Tierquälerei, warum dies in diesem Fall so geschehen ist oder vieleicht geschehen musste weiss keiner aber urteilen tut schon jeder.


soamist2 antwortet um 28-08-2013 17:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
@ oje10

hast recht mit deinen zweifeln. wenn man das video genauer ansieht so könnte sich das tier bei diesem "jäger" einfach nur unglücklich verhackt haben und dieser ist dann in panik über das steinfeld geflohen bis ihn dann ein anderer gerettet und das vieh abgestochen hat.




Fallkerbe antwortet um 28-08-2013 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wenig zum Schmunzeln....
@oj10
bist du auch Jäger?





Bewerten Sie jetzt: Wenig zum Schmunzeln....
Bewertung:
5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;411565




Landwirt.com Händler Landwirt.com User