In der "Anderswelt" abgesoffen?

Antworten: 24
helmar 14-07-2013 11:15 - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Die Waldviertler Molkerei "Die Käsemacher" steht vor der Insolvenz, 200 Arbeitsplätze sind gefährdet, und Lieferanten haben offene Forderungen. Vor etwa einem Jahr war in den NÖ Medien zu lesen dass dieser Betrieb den nach einigen Jahren wegen mangelnder Besucherzahlen geschlossenen Betrieb "Anderswelt"( so eine Art Mystikpark, man könnte vielleicht auch moderne Geisterbahn dazu sagen), übernommen und zu einer Schaukäserei umgebaut hat. Auch im Landes-TV grinsten bei der Eröffnung derselben die üblichen wichtigen Leute in die Kamera. Leider hat es auch da mit den Besucherzahlen nicht geklappt, es sind zu wenige gekommen welche beim Käsemachen zuschauen wollen.
"Die Käsemacher" erzeugen Produkte höchster Qualität. Wahrscheinlich wäre die derzeitige Schieflage wohl nicht passiert, wenn man dabei geblieben wäre, besten Käse zu machen und sonst nichts.
Mfg, Helga


fgh antwortet um 14-07-2013 11:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Das ist immer schwer zu sagen... hinterher ist man bekanntlich gescheiter. Vielleicht ist man auch in die "Anderswelt" gegangen, weil man von einfach nur besten Käse zu machen nicht genug lukrieren konnte. Vielleicht waren es nur Marketingfehler, vielleicht lässt sich der Besuch einer Schaukäserei auch grundsätzlich nur schlecht vermarkten...? Vielleicht war die Präsentation der Käserei zu schlecht...? Viel zu viele Fragen um urteilen zu können..
Die Schaueisfabrik in unserer Gegend z.B. läuft prächtig.


falkandreas antwortet um 14-07-2013 12:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Die käsemacher hatten schon vorm Kauf der anderswelt ein zahlungsziel von mehr als 5 Monaten bei ihren milchlieferanten,nicht gerade ein Zeichen einer funktionierenden Firma



MAN1 antwortet um 14-07-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Weis nicht ob so Schaukäsereien auf Dauer die Leute anziehen. Gab auch im Salzburger Flachgau vom Käsehof die Schaukäserei in Schleedorf, diese wurde ebenfalls heuer im Juni geschlossen.


helmar antwortet um 14-07-2013 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Das mit den diversen "Schau.....Attraktivitäten" seh ich auch so. Da fährt man eventuell ein mal hin und das wars dann..........überhaupt wenn solche etwas von den Bustourtrampelpfaden entfernt liegen. In meinem Bezirk modert eine Westernwelt so vor sich hin. Als unsere Kleine so 10 oder 11 gewesen ist waren wir einmal dort und das hat dann auch gereicht. Stammgäste werden diese "Welten" eher wenige haben.
In der NÖN steht auch dass der Betrieb z.T. sogar dorthin übersiedelt wurde. Da stellt sich dann schon die Frage wer da das große Interesse daran hatte, einer bereits einmal eingegangenen Sache wieder neues Leben einzuhauchen.
Mfg, Helga


Halodri antwortet um 14-07-2013 21:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Der Chef der Firma Käsemacher hatte vor zwei oder drei Jahren einen schweren Motorradunfall, von dem er sich nur langsam erholte. Seit dieser Zeit dürfte es in der Firma nicht mehr so rund gelaufen sein und jetzt kam das traurige Ende. Schade um sein Lebenswerk.


helmar antwortet um 14-07-2013 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Auf Kurier-online ist auf der Chronik-Seite ein Bericht zu finden. Auch jener Bericht von der Eröffnung der Schaukäserei ist nachzulesen. Und siehe da.....hier steht dass diese 6 Mio. € gekostet hat. Kolportierte Überschuldung soll 5 Mio. €. Da drängt sich der Vergleich mit einem Mühlstein um den Hals der Käserei auf. Die Frage ist nur, wer dafür gesorgt hat, dass eben dieser Mühlstein jetzt dort hängt.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 14-07-2013 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Ich kenne die Käsemacher nur vom Namen her und von den Berichten. Da offenbar eine neue Anlage vorhanden ist, die Alternativen für die Lieferanten der Schaf- und Ziegenmilch recht bescheiden sind und das Unternehmen im Export durchaus Erfolg hatte, wird es unvernünftig sein, die Käsequetsche vorzeitig zu beerdigen, wenn es "nur" insolvent ist.
Wünsche allen Betroffenen, dass noch einmal durchgestartet werden kann ohne "schlecker-dayli-Schicksal"


tomsawyer antwortet um 15-07-2013 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Nur insolvent hört sich gut an , angeblich haben die Schafmilchbauern Monate lang kein Geld mehr gesehen.


andy123 antwortet um 15-07-2013 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Am besten glaube ich trifft es dieser Artikel:

http://www.waldviertelnews.at/detail.asp?showid=14958
 


biolix antwortet um 15-07-2013 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Hallo !

ja der Beitrag hat schon viele Richtiges drinnen.. so läufts halt in Österreich, oder besser im Banken und Agrarbereich.. ;-(

Mehr dann bald, habe 2 Verwandte in der Firma und bekomm bald noch mehr Details....

lg biolix


walterst antwortet um 15-07-2013 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
wenn ich jetzt lese, dass Milchgelder bis zu 6 Monaten ausständig sind und rund 11 Mill Verbindlichkeiten bestehen, dann bin ich doch erstaunt darüber, wie gnädig die (Agrar-)Medien bisher mit den Käsemachern umgegangen sind. Da gab es gegen andere wesentlich schärfere Töne......



helmar antwortet um 15-07-2013 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Hallo Walter, ja das ist wirklich erstaunlich. Nämlich die Geduld der Lieferanten. Und dass es so lange "ruhig" geblieben ist.
Mfg, Helga


Nick Name antwortet um 15-07-2013 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Dazu eine kleine Geschichte. Im Gespräch mit einem Milchlieferanten der Käsemacher vor einigen Jahren fiel die Nebenbemerkung, das Milchgeld werde 6 bis 8 Monate im Nachhinein überwiesen. Als Erklärung dazu wurde bemerkt, das Geld werde in dieser Zeit angelegt und der damit erzielte Zinsgewinn subventioniere die günstigen Produktpreise der Käsemacher.
Ich habe mir schon damals gedacht, so einen Schwachsinn kann man wirklich nur den Bauerndeppen erzählen.

lg da Nick


reiteralm antwortet um 15-07-2013 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Ich hoffe das es eine Weiterführung gibt. Unsere Gäste waren bei Salatbuffet immer gierig nach diesen Produkten. Die gefüllten Paprika, Schafkäsebällchen,.. hatten ihren Preis, aber desöfteren mußte ich unseren Gästen aus dem Großpack welche für zuhause mitbringen.
Und das Schaubetriebe nicht schlecht im Waldviertel laufen zeigt ja Roggenreith mit der Whiskydestillerie oder das Haubiversum mit jährlich 80.000 Eintritten.


Hans_Gr antwortet um 15-07-2013 22:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Guten Abend!
Ist zuverlässig bekannt wer die Banken sein sollen, die nun die Krallen spitzen?

Hans


walterst antwortet um 16-07-2013 00:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
wenn man der Quelle trauen darf, sind Raiba und Volksbank die Finanzierer in Ungeduld:


walterst antwortet um 16-07-2013 00:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Quelle:
 


andy123 antwortet um 16-07-2013 07:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
@ Nick Name
Kannst Du mir sagen wer dieser Lieferant war, der diese Aussage getätigt hat?


helmar antwortet um 16-07-2013 09:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Hallo Walter, recht interessant, der Link........Was mir da nicht in den Kopf will ist folgendes.....in NÖ wird besonders in der Kammerzeitung, aber auch in der Bauernzeitung, seit Jahren die Milchschafhaltung als eine Alternative für Betriebe mit großen Chancen für eben die Halter dieser Tiere präsentiert und beworben. Besonders ein Betrieb stand da oft im Focus der sehr positiven Berichte. Und auch hier hieß es immer wie gut doch die Sache läuft.............mich überrascht aber dass gerade oft sehr als durchsetzungskräftig beworbene bäuerlicher Vertreter aus der Schafbranche so lange geschwiegen haben. Oder wurde denen auch gesagt " seids froh wenn ma die Milch von euch holen"? Vorstellen kann ich mir das schon. Denn so mir nix, dir nix, werden die Erzeuger von Schaf und Ziegenmilch ihren Verarbeiter/Abnehmer nicht wechseln können. Und die Kuhmilchmolkereien werden auch wenig Interesse haben.
Mfg, Helga


Nick Name antwortet um 16-07-2013 11:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
@andy123

Nein, ich habe ihn vorher und nachher nicht gekannt, ein zufälliges Gespräch. Was würde Dir die Information auch nützen? Ich wollte mit meinem posting ja nur betonen, wie blauäugig viele bäuerliche Lieferanten sind.
6 Monate Zahlungsziel akzeptieren ist das Eine. Die idiotische Story mit dem Zinsgewinn zu glauben ist schon eine andere Dimension der Naivität.

lg da Nick


walterst antwortet um 17-07-2013 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Unter welchen Umständen der in wohlverdienten Ruhestand geschickte Direktor Schützner die NÖM-Expositur hat absaufen lassen, wurde bisher in den Agrarmedien wenig beleuchtet.

siehe:
 


helmi13 antwortet um 22-07-2013 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Hallo "Nick Name"!!!
Ich finde Du bist wirklich Unseriös (Schimpfwörter möchte Ich nicht verwenden) !!!
Schlimm ist , wenn Euren (Helmar) Anschauungen ,Meinungen , ohne wirklichem Wissen, jemand glauben schenkt !!! Tatsächliches Inseiderwissen fehlt euch, bis auf Zeitung !!!
Ich bitte euch , erst zu schreiben, wenn Ihr wisst, wovon Ihr REDET !!!


soamist2 antwortet um 22-07-2013 22:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
sollte ein milchlieferant tatsächlich 6 (!!!!) monate auf sein milch geld gewartet haben, verdient er eigentlich nur mehr einen satz eselsohren


helmar antwortet um 23-07-2013 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
In der "Anderswelt" abgesoffen?
Hallo Helmi 13.....also ist alles was in den Medien zu dieser Sache gestanden ist nicht war? Auch nicht die Berichte in NÖ-heute? Dann kann es auch nicht stimmen dass rund 200 Personen um ihren Arbeitsplatz bangen und Lieferanten aufs Milchgeld warten (mußten).......interessant.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: In der "Anderswelt" abgesoffen?
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;407237




Landwirt.com Händler Landwirt.com User