Antworten: 5
harly 13-07-2013 13:08 - E-Mail an User
Heuwender
Hallo Zusammen

Ist das Streubild bei rund 5.5m Arbeitsbreite bei einem 4xKreisel mit 7Armen mit einem 6Kreisel mit 6Armen und 6m Arbeitsbreite vergleichbar?

lg
Sepp


Josephiner antwortet um 13-07-2013 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuwender
Hallo

Also ich glaube, dass das Streubild von dem Zetter mit den 6 Kreiseln besser ist, da das Mähgut besser aufgenommen wird und gleichmäßiger verteilt wird.
Was ich mir sonst noch vorstellen kann ist, dass beim Zetter mit den 6 Kreiseln die Abbrockelverluste geringer sind, da das Futter nicht so weit über den Boden geschleift wird.


mukuh_farmer antwortet um 13-07-2013 14:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuwender
Hi...

Habe mir vor gut 4 Wochen einen gebrauchten Krone mit eben 4 Kreiseln mit je 7 Zinken und 5,5m Arbeitsbreite gekauft und nach den ersten Eindrücken in den letzen Wochen muss ich sagen das vorallem beim Heu keine Unterschiede zu erkennen sind da bei dem langen Mähgut die Aufnahme kein Problem ist.
Das mit den Abbröckelverlusten kann aber durchaus sein, da man schon auf eine konstant hohe Drehzahl bei viel Futter achten muss, zu langsam und es werden Schwaden gebildet, dieses Problem gibt es glaube ich bei 6 Kreiseln weniger weil eben die Mähgutmenge pro Kreisel geringer ist und deshalb leichter verteilt werden kann.
Beim Grummet heuen muss ich sagen dass mir schon aufgefallen ist, dass die Aufnahme nicht immer ideal war, vorallem bei unebenen Gelände, aber nicht so das ich sagen musste "das wird nie trocken", alles ohne Probleme nach Hause gebracht.

Der Preisunterschied von gut 3.000€ für einen 6er im gleichen Zustand hat mich abgehalten und auch wenn alle gesagt haben das ich es bereuen werde, noch ist es nicht so weit und ich glaube auch nicht das es noch dazu kommt.



harly antwortet um 14-07-2013 14:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuwender
Hi mukuh
Krone hätt ich auch im Visier was hat der Gekostet? Bj?
Beim 6er schreckt mich vorallem das Gewicht für die "paar Kreisel mehr".

lg
Sepp



tollekuh antwortet um 14-07-2013 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuwender
Hallo!

Bei langem Erntegut (1. Schnitt Heu) ist kein Unterschied!

Doch bei etwas kürzerem Erntegut nimmt der 4 Kreiselheuer nicht alles Futter auf und das Streubild ist auch nicht so schön wie beim 6 Kreisel!

Wichtig ist immer das die Zinkenarme möglichst kurz sind und möglichst viele kleine Kreisel!
So ereichst du ein optimales Streubild bei jedem Futter!

Ich würde dier einen Sipp 6 Kreiselheuer mit 6,1 m Arbeitsbreite empfehlen!


mukuh_farmer antwortet um 15-07-2013 13:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heuwender
Hi!

Nur muss man dagegenhalten ob es so tragisch ist wenn beim Grummet heuen nicht das ganze Erntegut aufgenommen wird und das Streubild bei der geringen Futtermenge soundso hübsch egal ist da auch mit 6 Kreiseln nicht jedes Hälmchen aufgenommen wird...
Ich für meinen Teil nehme diese Nachteile bewusst in Kauf, da vor allem das Gewicht zur Arbeitsbreite in einem besseren Verhältnis steht und natürlich, wie bei jedem, der Preis auch eine Rolle spielt und der für 4 Kreiseln bei 5,5m um vieles geringer ist als bei 6 Kreiseln mit 6,5m. Dieser 1m kostet schnell 2.000-3.000 Euro.

Baujahr ist er 2005, hat noch eine hyd. Grenzstreueinrichtung und die Zinkenverlustsicherung dabei und hat mir, wenn man die Abholung mit einrechnet, 3.600€ gekostet. Ist zwar auch nicht ganz billig, aber man muss irgendwo den Kompromiss zw Geld ausgeben und Geld hinauswerfen finden...


Bewerten Sie jetzt: Heuwender
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;407179




Landwirt.com Händler Landwirt.com User