Antworten: 7
muttl 03-07-2013 08:48 - E-Mail an User
Fütterung
Hallo Kollegen,

wie immer, wenn sich etwas "fuxt" wissen unsere Vorgänger, was schon wieder alles falsch ist, jetzt ist es halt zur Abwechslung mal wieder die Fütterung:

Da heuer leider das Futter so super langsam wächst, müssen wir bereits jetzt zur Überbrückung Silo füttern, Fehler, schrecklicher Fehler!

Überhaupt kann sich unser Senior nicht mit dem Thema "Silofütterung" anfreunden, er hat´s zwar früher auch so gemacht, nicht im gleichen Ausmaß wie wir, aber jetzt ist´s halt komplett falsch.

Der 1. und 3. Schnitt wird bei uns siliert, und den 2. Schnitt heuen wir "dürr". (Außerdem bin ich auf Heustaub allergisch, drum Augen auf bei der Partnerwahl).

Findet ihr es auch so problematisch, soviel Silage zu füttern?

lg muttl


Schweiz antwortet um 03-07-2013 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fütterung
Hallo

Ich produziere zwar Heumilch. Sehe aber nicht wo das Problem liegen sollte. Es gibt ja viele Betriebe, und gute Beispiele, wo ausschliesslich Silage gefüttert wird. In vielen Ländern wird so gut wie kein Heu gemacht.

Gruss aus der Schweiz


mfgi antwortet um 03-07-2013 12:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fütterung
Hallo muttl, sehe auch - so wie unser Schweizer - nicht wirklich, wo das Problem liegen soll!

Füttere seit mehr als zehn Jahren nur Silage und Heu. Ist für mich auch viel einfacher, nicht täglich eingrasen zu müssen.

Also Frage: wo liegt das Problem bei dir tatsächlich?

mfgi



mostkeks antwortet um 03-07-2013 15:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fütterung
Ist nur ein Problem, wenn du Hartkäse machen willst.

Wir füttern ganzjährig Silage und im Sommer Eingrasen/Weide. Die Silage ist gut um die Unregelmäßigkeiten des Grünfutters etwas auszugleichen. Wichtig ist dass du sie nie absetzt. d.H jeden Tag Silage und wenn du Grünfutter hast auch das täglich, weil sich der Pansen nicht so schnell umstellen kann.

LG und viel Geduld mit den "Alten"



little antwortet um 03-07-2013 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fütterung
Hallo muttl!

Bei sehr vielen Alten ist einfach das Problem , egal was du machst es ist falsch. Hatten das selbe Theater, aber zurück zu deiner Silage. Ich sehe auch kein Problem dabei Silage beizufüttern, wir haben die selbe ausgangsbasis. Auf den Weiden zuwenig Futterzuwachs 2. Schnitt gestern siliert 20ha 73 Silageballen.

little


Mascher88 antwortet um 04-07-2013 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fütterung
Hallo muttl,

Also das ganze Jahr Silage zu füttern ist überhaupt kein Problem. Mache ich sowie ein großteil meiner Kollegen in unserer Umgebung auch so.
Würde aber auch wie schon erwähnt darauf achten die Fütterung konstant zu halten. D.h. nicht: Grünfutter zu Ende --> Silage und sobald wieder genügend Grünfutter wieder umstellten, sondern lieber immer etwas Silage zufüttern und dafür etwas weniger Grünfutter brauchen. Hat auch den großen Vorteil, dass die Tiere wirklich "voll" werden, was ja bei reiner Grünfütterung kaum möglich ist.
Gerade im heurigen Jahr bin ich froh, dass ich nicht eingrasen muss!! Bei dem Regenwetter in die Wiesen, da richtet man mehr Schaden an als Nutzen. Außdem haben unsere Kühe das nasse und schutzige Gras nie gut gefressen!

und vielleicht noch ein Tipp zum eigentlichen Problem:
Einfach immer den/die Senjoren Fragen was er machen würde. Praktisch ihm die Verantwortung abgeben.
Das hat bei mir eigentlich gut fuktioniert.
Wenn ich einfach etwas gemacht habe war es auch meist falsch, aber wenn ich vorher gefragt habe war die Antwort immer: " Ich weiß auch nicht, was meinst du denn?" und ich konnte dann machen was ich sowieso wollte und hat für alle gepasst.
Ist einfach für manch ältere Semester etwas schwierig mit Änderungen klar zu kommen. Das kommt manchmal so herüber als würde man etwas ändern, weil "sie" es vorher falsch gemacht haben. Auch wenn das eigentlich nicht so gemeint ist.
Kann auf jeden Fall mit dir mitfühlen!!
z.B: "Was willst den mit so an großen Güllefass, mit dem kannst jo mit unser Traktor gar ned foan." ist 2 Jahre her das wir uns a neues Güllefass kauft hom und heuer nach dem ersten Schnitt "Mit a bissl am größeren Fass miasast hoid ned so oft foan"


kraftwerk81 antwortet um 04-07-2013 17:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fütterung
Sudats ned umanond. Seids froh dass Euch billig arbeiten und wenn des ned recht is dann schmeissts es ausse!


JD8330 antwortet um 06-07-2013 00:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Fütterung
Hallo Kollege,
wo du bei der Silage Fütterung Probleme siehst, weiß ich. Immerhin wenn du deinen Tieren Mais Silage fütterst, verbesserst du doch nur deine Milchleistung. Ich komme aus den Osten Deutschlands, hier wird seit Anfang an nur Silo an die Tiere verfüttert, die kennen gar nichts anderes.
Wie zum Beispiel mein Nachbar, der hat eine 250-er Milchviehanlage, die kriegen 2 mal am Tag ein Mais-, Gras-, Luzernen Silage Gemisch und dazu Kraftfutter plus Heu und Futterstroh.
Das gleiche erhalten auch seine 300 Stärken und Färsen, sowie seine 150 Mastbullen.
Die einzigen die etwas anderes erhalten sind seine Kälber, die erhalten Kraftfutter, Heu und Stroh.


Bewerten Sie jetzt: Fütterung
Bewertung:
5 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;406367




Landwirt.com Händler Landwirt.com User