Antworten: 17
speedy2 26-06-2013 19:26 - E-Mail an User
Startproblem 9094
Hallo,

habe quasi ein Startproblem bei unserem 9094, wollte das heute beim Pickerl machen in der Werkstätte fragen, aber die haben jetzt so viel zu tun und Stress, das es einfach nicht gepasst hat.

Vielleicht hat jemand einen Tipp:
Manchmal, wenn ich starte, klackt es nur einmal und der Motor startet nicht, macht keinen mux.
Dann drehe ich den Startschlüssel wieder auf aus und starte erneut und dann springt er zu 98% an, manchmal klackt er aber wieder nur und erst nach dem 3ten versuch springt an.

Dann wieder eine Zeit lang springt er beim ersten Starten sofort normal an, so wie wenn nichts wäre.
Heute zb. keine Probleme.

Wo könnte das Problem sein?


KaGs antwortet um 26-06-2013 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Mir geht es so beim 8055er! Zündschlüssel drehen, ein Klicken, und nichts rührt sich! Und beim Zurückdrehen des Schlüssels springt er dann an. Dieser Zustand ist schon lange. Ganz, ganz selten springt er nicht an, da genügen einige leichte Schläge mit dem Hammer auf den Starter, und schon springt er an. Es ist noch der Originalstarter bei 8000 Std. Dürfte an den Kohlen liegen, dass der Starter nicht gleich reagiert. Müsste die Frontubwerkskonsole abnehmen, damit man den Starter runter bringt.


Haa-Pee antwortet um 26-06-2013 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
macht er ein ratterndes geräusch oder einfach nur klack?

beim ratternden geräusch wirst bald das starterritzel und gleich den starter dazu tauschen müssen das haben glaub ich fast alle aus der serie.

wenns nur klack macht kanns auch an einer kontaktsache liegen magnete defekt usw.



christoph2 antwortet um 26-06-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Hallo wenn die Stromkabel vom Starter alle richtig fest sind dann ist der Magnetschalter am Starter Defekt .lg


speedy2 antwortet um 27-06-2013 07:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Danke für die Antworten, werde mal die Kontakte am Starter reinigen und neu festziehen,

Kann man den Magnetschalter am Starter reparieren/tauschen ohne den Starter ausbauen zu müssen?

@happee er macht nur 1 lautes klack, es ist laut zu hören, Türen und Fenster sind zu.

Das rattern kenne ich von unserem alten Lindner 350SA, da bleibt der Motor meistens an der selben stelle stehen und somit nutzt sich der Starterkranz beim starten immer an der selben stelle ab, das hat der 9094 nicht, nur klack.


ToniP antwortet um 27-06-2013 07:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Hallo Speedy!
Ich kann dir leider keine Antwort auf deine Frage geben... - mich würde aber auch sehr interessieren was daran Schuld ist...!

Ich hab bei meinem 975er das selbe Problem, aber komischer Weiße nur wenn ich per Funk starten will... - wenn ich dann den Zünschlüssel zurück dreh und die Zündung wieder einschalte geht er sofort wieder zum Starten per Funk...!!
Beim Starten mit dem Schlüssel hatte ich das Problem eigentlich noch nie...
- man hört nur ein klacken wenn er nicht startet, genau so wie du es auch beschreibst...!

Wenn du die Lösung für das Problem gefunden hast bitte posten...! :)

lg


Klaffner_Tom antwortet um 27-06-2013 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
hatten bei unserem 73er geo das selbe Problem. lies sich auf einmal nicht mehr starten. es war der Magnetschalter. der ist nicht mehr in seine ausgansposition zurück gegangen.


whoknows antwortet um 27-06-2013 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
hallo,
der magnetschalter lässt sich meistens auch ohne starterabbau runternehmen. beim magnetschalter sind meist die kontakte verschliessen. mit etwas spielerei kannst ihn öffnen und die kontakte mit schleifpapier reinigen. kann aber auch gegen einen neuen getauscht werden.
lg


chr20 antwortet um 27-06-2013 12:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Hallo miteinander!
Mit den Hammer auf den Starter klopfen das ist eine alte LKW Fahrer Weisheit bei ders mir die Zehennägel aufdreht...
Da ist es noch gescheider vorne am Magnetschalter die Kontakte einmal kurz zu brücken, oder den Schalkontakt direkt.
Bei unserem 8075iger haben wir fast seit dem er neu ist Starterbrobleme, man hat des öfteren müssen den Zündschlüssel öfter betätigen bis er startete.
Erste Abhilfe war einmal Magnetschalter reinigen, das half kurz.
Bis voriges Jahr wurde das so schlimm das er oft fast garnicht wollte. Wir waren schon fast dabei einen neuen Starter zu bestellen da eine komplette Reinigung nichts geholfen hat.
Bei nochmaliger Betachtung bin ich aber draufgekommen was der Gund war. Nachdem er fast nicht mehr angesprungen ist hab ich mir leichter bei der Fehlersuche getan.
Ich bin draufgekommen das wenn ich den Schaltkontakt direkt von der Batterie versorge der Traktor sofort anspringt und eben über den normalen Weg über das Zündschloss die Spannung viel mehr abfällt.
Wo der Fehler liegt weiß ich bis heute nicht (Zündschloss, ein Relais oder irgenein Kontakt) aber seit dem ich nicht mehr direkt über das Zünschloss schalte sondern über ein von mir eingebautes Relais das direkt von der Batterie versorgt wird funktioniert das Starten seit schon einem Jahr zu 100%!
Fazit, hab mir einen zu sinnlosen Startertausch den alle Mechaniker vorgeschlagen haben erspart!!





schellniesel antwortet um 27-06-2013 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
@speedy2

Ja klingt schon sehr nach Magnetschalter bzw nach Kontaktbrücke von Bat Plus(Klemme30) auf Klemme 30a Startermotor! Muss aber nicht sein!

Zur erklärung:

Wenn du den zünschlüssel auf Starten drehst dann bestrommst du über das zündschlossd ie Klemme 50 am Magnetschalter dünnes kabel am Starter/magnetschlater...

Dieser zieht an, gleichzeitig (bei Schub/schraub Starter) wird dein Ritzel nach vor geschoben, in Richtung Starterkranz und wenn der Magnetschalter ganz angezogen hat dann brückt er Batterie Plus Klemme 30 (dickes kabel am Starter) so das der Startermotor Strom bekommt uns sich dreht...

Wenn du jetzt nur ein klacken hörst zieht der Magnetschalter an aber er brückt das Plus nicht...

Das kann sein weil die kontakte irgendwie abgebrannt oxidiert ect sind oder!! weil dein Ritzel vorne irgendnwie eckt bzw Schwergängig ist und so der Magnetschalteer es nicht immer schaft ganz anzuziehen und zu überbrücken...
Oft ist der Kupplungsabrieb daran schuld und du musst den Starter ausbauen/zerlegen und alles schon gangbar machen...

Wenn du Starterrteile wie die z.b Kontaktbrücke, Magnetschalte oder Starerterritzel/Getriebe brauchst ist die Fa Wuthe/Kaufmann Schönaugürtel in Graz eine gute Adresse!

Kannst auch dort rep/ überholen lassen falls die eigenen Fähigkeiten das nicht zulassen...
Aber angeblich is der ausbau des Starter ja schon a Gaudi ;-)

Mfg Andreas


schellniesel antwortet um 27-06-2013 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
@chr20
Das mit dem Hammerschlag is nicht nur Truckerlatein!
Hilft zwar im gegeben Fall eventuell nicht 100% je nach ursache!
Aber bei verschlissenen Schleifkohlen und oder eventueller lange Standzeit ein Probates Mittel um wieder vom fleck zu kommen!

Hilft (halt immer nur Kurzfristig)! auch bei so machen Fensterheber Tankpumpe ect....

Und im Notfall oft viel wert....

Mfg Andreas


speedy2 antwortet um 28-06-2013 12:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Also wirds das gscheiteste sein den Starter zu servicen.
Der Cousin meines Vaters hat Jahrzente lang Starter/Lichtmaschinen repariert,
da haben wir also wen und genau der hat sich den Traktor, als wir ihn vor ein paar Jahren gekauft haben, angesehen und meinte dann auch, lass ihn drinnen, da es scheint, das er schwer auszubauen ist. Aber wir werden ihn schon heraus bringen.


speedy2 antwortet um 22-07-2013 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Ein kleines Update:
Da er einmal überhaupt nicht mehr starten wollte, blieb mir nichts anderes als Hammer klopfen übrig, danach ging er wieder zum starten.
Nun musste ich was tun und habe alle Kontakte (Kabel) am Starter gereinigt und neu fest gezogen, habe jetzt etliche Stunden wieder herunter gespult und seitdem keinen Aussetzer mehr, vorher hatte ich täglich Aussetzer.
Interessanterweise geht jetzt die Innenlicht "Automatik" auch wieder, d.h. das sich das Licht nach gewisser Zeit abdreht, wenn die Tür auf-zu gemacht wurde.

Wir haben uns das Ausbauen jetzt genau angesehen, mit einem gebogenen 17er Ring sollte es gehen.
Die heißen Starter oder Blockschlüssel. In unserem Sommer Urlaub im August werden wir ihn ausbauen.


speedy2 antwortet um 09-10-2013 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Update: Jetzt wurde es ernst mit dem Starter ausbauen, er wollte überhaupt nicht mehr starten, mit Hammer schlagen ging er dann nochmal und er rauchte ziemlich stark heraus, somit blieb mir nicht anderes übrig.
Das ausbauen war dann im Endeffekt nicht so schwierig, mit unserem kleinsten/schlankesten/teuersten 17er Ring/Gabel schlüssel konnte ich die hintere mutter locker schrauben.
Ich habe ihn bereits servicen lassen, hat mir 70 Euro gekostet, heute habe ich ihn eingebaut und er läuft wieder.
Der Starterkranz schaut gott sei dank gut aus, nicht viel verschließen.
Mir kommt es jetzt so vor, wie wenn er leichter/schneller startet, bin schon auf Minus Temperaturen gespannt, mal schauen, ob er jetzt auch ohne Motorvorwärmung anspringt, so wie es ein sollte.



KaGs antwortet um 01-12-2013 07:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Frage, kann man, wenn es nötig wäre, den Starter beim 8055er ausbauen, ohne die Fronthydraulikabstützung abzunehmen? Die geht ja bis zur Kupplungsglocke und knapp am Starter vorbei. (Hauer FH). Dieselfilter abnehmen ist ja kein Problem, aber kann man dann zu den Muttern des Starters?


Mar Kaiser antwortet um 01-12-2013 08:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Hallo KaGs
Ja ist möglich den Starter ausbauen, habe es erst gemacht. Brauchst ein paar billige 19er Schlüssel zum" zerschneiden und in Form bringen" und etwas Zeit. War ein Steyr 8055a/ Bj. 1990/ 9700Bts. mit Abstützung.


speedy2 antwortet um 02-12-2013 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Wenn du mich meinst, ich kann dir dabei nicht helfen, kenne den 8055 nicht.
Kann dir nur empfehlen den Starter bzw. Blockschlüssel zu kaufen, vielleicht bringt er dir etwas.
Meiner Meinung nach ist es sinnvoll, den Starter nach etlichen 1000 Stunden bzw. 10-15 jahren mal servicen lassen auch wenn noch kein Problem vorliegt.
Da kostet das Service nicht viel und du hast wieder Ruhe, ich hatte Glück, das ich beim letzten mal Starten, als er geraucht hat, nicht mehr kaputt gemacht habe und somit billig ausgestiegen bin.

Und das Starten bei Minus Temperaturen ist er jetzt wesentlich besser!
-4 Grad kein Problem ohne vorglühen, das war letztes Jahr nicht möglich ohne Vorwärmung.


KaGs antwortet um 09-12-2013 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Startproblem 9094
Habe heute nochmals genauer geschaut, Die FH-Abstützung ist nicht das Problem, eher die Konsole wo der rechte Kabinenholm draufgeschraubt ist.
Diese Konsole ist mit 4 Schrauben befestigt, und halt noch die Schraube des Kabinenholms. Diese Konsole dürfte einfacher zum abnehmen sein, oder irre ich mich da? Die Kabeln für die Blinkleuchte müssten auch nachgeben.
Die Mähwerkplatte stört auch ein wenig, aber mit einem Gelenkringschlüssel kommt man zur unteren Schraube auch dazu.


Rechte Kabinenkonsole
 


Bewerten Sie jetzt: Startproblem 9094
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;405821




Landwirt.com Händler Landwirt.com User