Endlich fertig mein Rückewagen

Antworten: 63
gasgas 18-06-2013 22:59 - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo User Gemeinde, Es ist ziemlich ruhig geworden um die Rückewägen, obwohl jetzt hat äh keiner Zeit für den RW ( auch ich eigentlich nicht) ,jetzt gibt’s wichtigere Arbeiten.
Aber Mein RW ist jetzt endlich fertig geworden ,ihr werdet´s es nicht glauben . Wahr selber eine Woche in Steinach und hab mit Kräftiger Unterstützung des Beha Teams den Hochsitz zur Vollendung gebracht.
Jeder der einen RW mit Hochsitz besitzt und diese Vorteile kennt und schätzt ( auch die kleinen Nachteile) wird mich Verstehen warum der Seitenhochsitz wenn dieser gut ausgeführt ist eigentlich nur noch die Krönung des normalen Hochsitzes ist . Es war nicht einfach alle meine Wünsche und Vorstellungen auch in die Praxis Umzusetzen ,aber wir haben es geschafft. Noch mal vielen Dank an das Team der Firma Beha (Georg, und vor allem Philipp) . Es ist schon eine Wohltat super bequem zu sitzen, leicht Aufzusteigen und freie Sicht nach vorne zu haben ,und das hoffe ich die nächsten 20 Jahre.

Wenn das mal jemand selbst Ausprobieren möchte ,kann er gerne kommen und sich Überzeugen !!!( Kontakt über Herrn Kreil Forsttechnik,oder E-Mail an mich)




 


DJ111 antwortet um 19-06-2013 06:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
... ist wohl eher ein "Holzstrassentransportwagen" geworden als ein Rückewagen ...

Denn wenn du damit in einer Durchforstung fährst, wird dir das auf- und absteigen wohl bald zu blöd werden ...

... außerdem würde ich ihn niemals oben anhängen - mach mal im steilen Gelände eine Kurve ... musst halt eine 2. Unterhose mitnehmen ;-)

... die Räder wären mir auch zu schmal (zu klein) ...

... aber für dich wird er wohl der beste Rückewagen auf der ganzen Welt sein ;-)

Gruß DJ, der doch auch schon einige tsd. fm aus dem Wald geholt hat


tomsawyer antwortet um 19-06-2013 07:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Gratuliere zu Deinem Rückewagen,, eine Option wäre noch gewesen, wennst das Lenkrad und die Schalthebeln vom Traktor auch noch oben beim Sitz montiert hättest. :-)



Steyrdiesel antwortet um 19-06-2013 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo,

schaut super aus, gefällt mir.
Das mit der Obenanhängung ist halt so eine Sache. Grundsätzlich hat DJ recht. Aber du hast bei der Unternanhängung auch den Nachteil dass wenn du den RW mal umschmeißt, kanns die passieren das der Traktor auf die andere Seite umfällt weil er dich plötzlich hinten aushebt.
Und bei einigen Traktoren (bei meinem z.B) ist der Zapfellenstummel mittig im Schlitten fürs Zugmaul. Jetzt kann ich Zapfwellenbetriebene Geräte nur entweder GANZ oben oder GANZ unten anhängen. :-/

Aber der sieht wirklich gelungen aus.

mfg
Steff


Shalalachi antwortet um 19-06-2013 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Is a fescher Wagen.
DJ: net jeder fährt in der Durchforstung von einem Baum zum nächsten, Sinnvoller ist es oftmals mit der Seilwinde Pakete zamzurichten damit sich das stehenbleiben dann auszahlt. Außerdem hat net jeder einen ebenen Wald so wie ich und du, dann brauchst sowieso a Seilwinde.

Fesch ist auch der Halter fürs Fichtenmoped, und Benzin.




freidenker antwortet um 19-06-2013 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@Gasgas

hallo, wie schaut die verbindung zange-rotatorwelle bei dir aus?

mfg


Holzer4600 antwortet um 19-06-2013 16:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
hallo ,

also ich persönlich finde da jetz mal garnichts zu mekern ,
geschweige den zu verbessern .

meine achtung echt ein schmuckstück .


reiteralm antwortet um 19-06-2013 17:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Wie hast du jetzt die Bremserei gelöst? Druckluft? 25km/h, 40km/h?, alle 4 Räder gebremst


MUKUbauer antwortet um 19-06-2013 17:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@ Dj

ein Richtiger Rückewagen gehört hinter einen Traktor mit Rückfahreinrichtung etc. alles andere is eh für das zu nix ...



H-B-M antwortet um 19-06-2013 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@ MUKUbauer hast du vollkommen recht.. Valtra + Triebachshänger dann passts


claudian antwortet um 19-06-2013 18:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo
Ich hätte auch mal eine Frage bezüglich oben oder untenanhängung.
Wir besitzen ein gem. Wagen mit untenanhängung.
Wäre aber ein Wagen mit obenanhängung vom Umfallen nicht besser?
Ausnahme wäre die angesprochene nach ausen hängende Kurve bergab.
mfg


sisu antwortet um 19-06-2013 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo!
Ich habe bei meinen Anhängern immer Untenanhängung gehabt (Patu 80 HD und Patu 100 HD) Traktor war ein Steyr 8080a.
Danach hatte ich einen Patu 10 ND den hatte ich genauso wie meinen jetzigen am Hitch hängen.
Was mich am meisten an der Obenanhängung stört ist, das die Gelenwelle bei der EV unter der Zugdeichsel ist. Ein Baumstumpf und das wars für Pumpe und GW.
Die wohl größte Hürde bei der vorher angesprochenen Kombination Valtra und Triebachsanhänger dürfte der Preis sein. Mein Anhänger ist mir komplett mit Neuteilen aufgebaut auf ca. 100.000€ gekommen.


soamist2 antwortet um 19-06-2013 19:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
ich hätte gern das fleckerl wald dass abgeerntet werden damit sich dieses spielzeug auch rechnet.
@ sisu - € 100.000 werden wohl ein währungsfehler sein


sisu antwortet um 19-06-2013 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Nein soamist da muß ich Dich entäuschen.
- Dana Hurth Bogieachse mit 4 Stk. Forstreifen
- PVG 32 Steuergerät mit 10 Sektionen
- Fahrmotor mit 9.6 to Schubleistung
- Bosch Rexroth LS-Pumpe mit Übersetzungsgetriebe
- alle Hydraulikkomponenten von Bosch Rexroth
- Cranab FC 80 Combi Kran inkl. GV12 und CR 280 Zange
- hydraulisch verschiebbares Frontgitter
- paar Tonnen ST52
- viele Teile stammen vom Valmet Forwarder 830 (Achsen, Kran und die Abmessungen)
- viele viele Stunden Arbeitszeit
-
Wenn ich morgen daran Denke werde ich Dir ein Foto vom Anhänger machen.


biofreak antwortet um 19-06-2013 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Warum ist der Hochsitz links.?

Sind die nicht normal rechts.


Haa-Pee antwortet um 19-06-2013 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
sisu zeig uns deinen anhänger das muss ja wirklich ein hochqualitative maschine sein!

der rückewagen von gas gas sieht auch tadellos aus aber auch ich finde den komfortablen hochsitz eher aufwändig als praktisch.
pratisch ist gute joystick steuerung in der traktorkabine mit drehsessel und bedienung auf robusten armlehnen montiert.

stehenbleiben,sesseldrehen,kran aktivieren,aufladen,umdrehen am sessel und weiterfahren!


fgh antwortet um 19-06-2013 22:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hab mich auch schon sehr mit dem Thema beschäftigt und naja, entweder was anständiges oder gar nichts und was anständiges rentiert sich bei mir nicht. Zum RW am Bild gibt es schon einiges was nicht gerade gut ist:
- A-Abstützung bei dem Kran - da gehört eine ordentliche Flap-Down
- Untenanhängung beim RW ist wirklich Pflicht.
- alle sehen, dass das auf und absteigen unpraktisch sein könnte - hat sich jemand mal den Schwerpunkt von dem Ding angesehen? Der liegt schneller als man denkt mit dem Kran, da brauchst du nicht in die Durchforstung reinfahren, sondern nur einen unebenen Weg haben.
sisu hat im Einsatz als Unternehmer halt wirklich ein Profigerät, soll aber auch so sein.
Diesen RW hier sehe ich aber eher als sauteuer und erst nichts gescheites.


schellniesel antwortet um 19-06-2013 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@fgh
naja da gibst wohl so viele Gute Geräte soviel wie es verschiedene Wälder und arbeitstechniken gibt von daher kann die "Billige" Lösung auch eine "Günstige" sein oder zumindest ausreichend...

Hab aber angesichts der über Monate andauernden Berieselung des Forums auch ähnliche Kritikpunkte an Gas gas` Hänger wie du....

@sisu

Naja in den Ostblock wirst wohl wenig einsätze haben? den da soll mit 10€ fm das Holz an der Straße liegen.... Wird sich mit deinen schmuckstück an Rw dann auch net rentieren??

Aber um das Geld bekommst doch schon an brauchbaren Forwarder?? im Gegenewert Hänger inklu Zugfahrzeug?

Nächste Stufe wird bei dir wohl in Richtung Pfanzelt oder WF-trac gehen?? Oder Doch forwarder?

Mfg Andreas


Fallkerbe antwortet um 20-06-2013 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
hallo,
ich sehe es ähnlich wie User @fgh

schmale abtützung
obenanhängung
schwerpunkt verdammt hoch

und tiefhängende Äste gibts vermutlich auch keine in den Forststrassen, sonst sieht dieser hochgelobte hochsitz auch bald nicht mehr so süß aus wie bei der auslieferung ;-)



smerdi antwortet um 20-06-2013 11:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
hallo ihr.

also erst mal ich bin sehr viel mit meinem forsthänger unterwegs daher habe ich auch ein wenig erfahrung mit den dingern.

Gegen den hochsitz kommt mal gar nichts ran. Ist mit sicherheit die beste variante zum beladen. Da kommt nicht mal eine vom traktor gesteuerte fernbedienung mit. Ich habe einen forsthänger mit bedienung am boden und einen forsthänger mit hochsitz. Ich kann nur sagen, dass der überblick von unten sehr sehr eingeschränkt ist. Es ist ok solange der wagen halb voll ist, danach kann man es vergessen.
Natürlich ist das auf- und absteigen nicht praktisch, da ich aber noch nicht ganz alt bin machts mir nichts aus :). Klar ist, dass wie schon erwähnt die stämme nicht einzeln herum liegen sollte. Aber mal ganz ehrlich, wer von denen die über den hochsitz schimpfen sind schon mal damit gefahren?? Bin selbst unter anderem forstwirt und habe mit dem forstunternehmen klade viel zu tun. JEDER bevorzugt den hochsitz....

Die obenanhängung würde ich auch nicht bevorzugen, doch dramatisieren brauch man dies auch nicht. So ein großer nachteil ist das auch nicht.

Zum schwerpunkt..... auch nicht der rede wert, die rahmenkonstruktion massiv gebaut (soweit ich das beurteilen kann) da ist der schwerpunkt nicht das große thema. Und sobald beladen ist, ändert sich der schwerpunkt ohnehin.

Die stützen würde ich auch nicht wählen aber ich habe mit solchen nocht nicht gearbeitet daher will ich nicht darüber schimpfen. Mich würden noch die vorteile dieser stützen interessieren...?????

Aber alles in allem eine schöne maschine, gratulation!!

Mfg smerdi


sisu antwortet um 20-06-2013 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo!
Naja Wunderding ist es keines aber ich bin zufrieden damit.
Schellniesel!
Reich ist mit der Arbeit noch keiner geworden, aber ich kann gut Leben davon.



 


KaGs antwortet um 20-06-2013 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User




lmt antwortet um 20-06-2013 22:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
wenn das nix gescheites ist was dann?
über den hochsitz lässt sich streiten,aber alles andere halt ich für detail geplänkel..m.M.
mfg


rbrb131235 antwortet um 20-06-2013 22:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@ smerdi, vollkommen richtig dein Kommentar !

@ sisu, naja schenken tust du ihm nichts.

@ gasgas, wunderschöner Wagen.

rbrb13


Vierkanter antwortet um 20-06-2013 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@lausi
da bin ich ganz bei dir! der neid ist doch ein hund ;-)

hochsitz finde ich persönlich toll, da die übersicht einfach sehr gut ist, beim be- und entladen. daher hat mein rw auch einen hochsitz. gerückt wird das holz mittels seilwinde bis an die waldränder (forststraße; großteils hänge), von da her ist mein wagen begrifflich gesehen gar kein "rücke"wagen in dem sinn. drehsitz und steuerung im traktor war eine reine katastrophe für mich, als ich diese variante probierte, da ich mit meiner größe (1,9m) in meinem traktor platzprobleme bekommen habe. geschweige denn es war tauwetter, dann sah das fahzeug aus wie "sau" (durch meine forststiefel)

aber eine patentlösung gibt es nicht, da menschen gott sei dank unterschiedlich ticken....und das ist auch gut so

abend, richard


fgh antwortet um 20-06-2013 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@sisu:
So stell ich mir ein Profigerät vor.

@rest:
Das man am Hochsitz die beste Übersicht hat bestreite ich nicht - ob es immer die beste Lösung ist stelle ich sehr wohl in Frage. Und ja ich bin schon mal am Hochsitz gesessen und habe Holz geladen aber mit einem LKW und deshalb bleibt meine Meinung auch unverändert, dort wo man mit diesem Hänger fahren kann, fährt auch schon ein Allrad-LKW


Artinger antwortet um 21-06-2013 14:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@fhg: wenn da auch ein Allrad-LKW fährt, ist der RW überflüssig, weil er nie konkurenzfähig ist gegen den LKW


Nuss antwortet um 21-06-2013 19:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Lang hats gedauert aber endlichsind wir beim wichtigsten Punkt angelangt!!!

Bei der Auslastung

Getraue zu behaupten das 75% aller Rückewägennur ein teures Spielzeug sind und überflüssig da sieni
einen Waldbestandvon innen sehen sondern nur an der Waldstrasse entlang zoggeln!!

Aber es kann ja jeder bekanntlich mit seinem Geld anstellen was er will!!


Meine Meinung




Artinger antwortet um 21-06-2013 21:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Der RW passt, wenn überhaupt, zum Harvester ( Forwarder besser ) Im Wald unpraktisch, wenn überhaupt muss Holzmasse sein, Auf der Strasse nicht konkurenzfähig gegnüber LKW


0815 antwortet um 21-06-2013 21:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@nuss
und ich getraue zu behaupten, dass Maschinen und Geräte einschliesslich der Innenmechanisierung für die Landwirtschaft weit schlechtete Auslastungen haben! Alles wegen ein paar Stunden im Jahr werden große TRaktore, Mähwerke, Kreisler, Schwader, Ladewagen angeschafft. Von den Autos (SUF) will ich gar nicht reden, die unnötig groß und teuer sind. Überhaupt die Erhaltung der über 100 KW starken Karossen gehen ganz schön ins Geld! Und so ein Fahrzeug braucht man, dass man mit einem Viehanhänger ein paar Mal im Jahr auf die Alm fährt wegen der Rinder! Würde meistens auch der Traktor reichen, der paßt besser auf eine Alm, als ein SUF! Mir hat ein Hackler gesagt, ich brauche nicht auf eine Allradautomesse fahren, da geht man beim Almauftrieb auf die Alm, da kann man die neuesten Allradmodelle gleich im Einsatz sehen.
Darum ist für mich der Forstanhänger noch das harmloseste Spielzeug! Den kann man auch bei vielen anderen Arbeiten auch einsetzen, als nur zum Holzführen. Mähwerke, Kreisler, Schwader wird man kaum für andere Arbeiten heranziehen können. Um 20.000 € bekommt man schon einen guten geschickten Forstanhänger, der universell eingesetzt werden kann. Bei einem Ausflug habe ich gesehen, dass Einer sein Heu alles mit dem FA nit Mistzange auf den Heuboden reingeschoppt hat. darum halte ich nichts von einer FA-Gemeinschft, wo man dauernd nachfragen muss, ob der Hänger frei ist oder nicht.
So hat halt jeder sein Spielzeug, einer hat einen Fendt, ein Anderer seinen SUV, und der Andere fährt halt wöchentlich ins Puff. Hauptsache, dass Geld kommt in den Umlauf, anstatt zu verschimmeln!


Fallkerbe antwortet um 21-06-2013 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@nuss,
genauso teures spielzeug wie viele Ladewagen, Mähtracs, Mulis, Mukuhställe usw.
aber wie du schon sagt, jeder kann mit seinem Geld anstellen was er will.
Blos sollte man hinterher nicht jammern, das das geld schlecht angelegt ist, und einen haufen arbeit gibt.





sisu antwortet um 23-06-2013 18:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo!
Also ich finde jeder sollte das Gerät kaufen das er auch benötigt und aus seiner Sicht das Beste ist. Ich persönlich kann halt mit einem RW und Hochsitz nichts anfangen da ich ihn nicht dementsprechend auslasten kann. Ich zBsp. führe keine Holztransporte auf der Strasse durch nicht einmal über kurze Distanzen (1km) das überlasse ich dem LKW.


gasgas antwortet um 24-06-2013 00:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo User Gemeinde

Sind ja wieder einige Beiträge Zusammengekommen, und es macht richtig Spaß diese zu lesen, es freut mich richtig das sich am Posten mancher User nicht´s geändert hat, sind fast alle wieder dabei.
Es sind auch ein bar neue dabei , die ja wenn sie meine Beiträge vor Monaten nicht gelesen haben ,ich ihnen ihre Kritik auch nicht Übel nehme, aber manche können es sich halt nicht Verkneifen.!!

Also ich habe immer einen Holztransportwagen gesucht, viel Volumen ( nur Energieholz) starker Kran, Hochsitz seitlich(warum seitlich muss ich hoffentlich niemanden erklären. Hochsitzfreunde wissen warum.
Wenn ich heute Lohnrücken wollte ,würde ich mir diesen RW auch nicht kaufen ,das wäre ja das gleich dumm , als wenn ich mit einem VW T5 Zeitung austragen täte, und das hab ich immer gesagt ,viele Verschiedene Arbeiten ,Einsatzzwecke und Gegebenheiten. Die Kombi Valtra und Triebachswagen mit Dreh sitz ist sicher erste Wahl fürn Bestand zum Rücken ,aber nicht jeder hat einen Valtra mit Drehsitz und macht genau diese Arbeit, und ich halt auch nicht, weil ich zu 99% Energieholz fahre und das oftmals auch über weitere Strecken wenn ich etwas zusammen kaufe. (Und die Kombi hat ja auch Nachteile ,wurden äh beschrieben) Deshalb hab ich ja auch einen MB-Track, wo ich dann mit dem 20 Jahre altem Herrn bei den 100 000.-€ Schleppern vorbei zische das diese nur so blöd schauen. Mein RW wird nie einen Bestand sehen, bei uns ist´s oftmals so steil das nicht mal der Vorwader fahren kann ,deshalb haben wir unser Holz immer an der Straße gesammelt ,dann wird Aufgeladen bequem auf dem Hochsitz mit toller Übersicht ,dann nach Hause zum Lagerplatz oder Heizwerk . Ich hoffe es haben jetzt alles Verstanden.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Also es gibt für mich und auch viele andere keine bessere Lösung als den Hochsitz( Stepa verkauft ca 1000 stk. im Jahr in der EU ,und ca. die Hälfte davon mit Hochsitz) werden wohl auch alle keine Idiotien sein ,die sich das bestellen. Aber jedem dem sein richtiges Fahrzeug, und nicht besser oder schlechter!!!

Also nirgends gehen die Meinungen so auseinander wie bei Abstützung und Anhängung.

Für mich hat sich die Frage nicht gestellt weil mein Trac keinen Schlitten hat, und ich sehe darin auch keinen Nachteil ,als wenn Überhaupt dann die besagte Bergabfahrt in der Kurve wo man ja denn RW nicht vorher einbremst, und einem dieser dann aus der Kurve schiebt ,aufgrund etwas weniger Bodendruck am Schlepper ,das wäre aber auch der einzige Grund. Also ich weiß ja nicht wie ihr es anstellt, aber ich bremse meine 10 Tonnen Fuhre fast immer mit Motorstau wenn möglich, und sonst mit dem Wagen( Speziell vor der Kurve). Nicht das ich Bremse Spare beim Trac ( kosten äh fast nigs die Unimogbeläge) aber die Bremsen beim RW kosten auch nicht viel deshalb wird auch gebremst (Vier rad) und nicht gewartet bis einem der Wagen in der Kurve Überholt (@DJ111) dann brauche ich keine 2 Unterhose.! Räder zu klein ,hallo das sind 500er die sind schon Mächtig.(Was eine Nassbrems oder Vario Rep. kostet bauch ich wohl niemanden erklären.)
Ich Persönlich sehe keinen Nachteil bei der Obenanhängung außer die von Sisu Angesprochene Zapfwelle vielleicht ,aber auch nur im Bestand .Ich war ja im April auf der Forst Live in Offenburg ,da standen ca. 30-40 RW herum ,ich glaub ich hab keinen einzigen mit Untenanhängung gesehen , ich weiß schon das die Deutschen oftmals etwas anders Ticken als wir Ösis , aber blöder sind sie sicher nicht !!( und man kann ja auch Untenanhängung bestellen beim BEHA),beim Palms in Österreich geht das gar nicht, nicht Lieferbar, in Deutschland hab ich fast keine UAHängung gesehen. Und noch was ,Nicht lange her hab ich einen Stepa Besitzer im Wald zugeschaut beim laden ,und danach etwas gequatscht , vorne ein blauer mit ca 130Ps , hinten Stepa 13 t mit 8,5 m Kran, Untenanhängung. Der Traktor hatte sicher 60-80 cm Bodenfreiheit so groß wie der war, der RW hatte 22“ Reifen mit einer Triebachse, auch ordentlich Bodenfreiheit, also wenn wirklich sein müsste könntest über einen Baumstumpf drüberfahren, wäre da nicht die Untenanhängung gewesen ,also ich kann euch nur sagen meine Zapfwelle und Pumpe ist 10 cm höher vom Boden weg als die Anhängung es bei diesem Gespann war( mag andere geben wo´s vielleicht höher ist )

@reiteralm ,habe die 25km/h Öl Brems Lösung für Österreich gewählt mit den Druckspeichern (4 rad)

@Susi ,die Angesprochene € 100 000- Hürde ,hab mir auch einen Kronos anbieten lassen,( 13t mit 8m Kran)ohne Antrieb noch, da geht sich aber nur ein Gebrauchter älterer Valtra aus ,nicht meine Preisklasse !! aber wenn im Schlag Unterwegs sein willst musst was gescheites dafür haben, da geb ich jedem recht.

@numoar . Deine Frage zum Hochsitz links, Bei denn RW´s sind die Hochsitze normaler weiße immer mittig bis jetzt halt (Stepa Binderberger usw.), im LKW Segment sind diese seit 2-3 Jahren fast immer rechts ja ,die haben dann immer eine gerade Leiter rauf, ich wollte aber einen Stiegen ähnlichen Aufstieg haben, damit´s leichter ist zum Aufsteigen.

@fgh dein Angesprochener Schwerpunkt , der Hochsitz hat vielleicht 120-150kg mit den Steuergeräten, das macht beim Gesamtgewicht des Wagens das ja wieder tief lieg sicher nicht´s relevantes aus. Mit den 500er Reifen hab ich 2,4m Spurbreite ,also bevor der Wagen umfliegt, liegt der MB-Trac auf der Seite , aber nicht wegen der Neigung ,sonder zwegs zu schnell gefahrener Kurve, wenn überhaupt.

Und zu guter Letzt die Abstützung, das Thema hatten wir schon öfters, und ich kann es nur wieder sagen , wenn man egal welche Lösung richtig Anwendet gibt´s kein Umschmeißen oder sonstiges. Ich kenne auch Forst Profis die den ganzen Tag Rücken ,zwei davon haben Kesla ,einer Kronos ,haben alle drei A-Stützen, bei diesen Herstellern kann man sich die Abstützungs Variante sogar aussuchen ,und trotzdem a-Stativ.
Bei einem hab ich vor kurzem Gehackt, natürlich haben wir danach noch gequatscht, (Kesla 10t mit Reib Antrieb ,Kran 305 T ) vorne einen Valtra dabei. Niemals würde er die A –Stütze Umtauschen, die beim Kesla sind sogar etwas kurz gebaut ,das er sich Formrohr Teile drauf geschweißt .
Mein Beha hebt sehr viel kann ich euch nur sagen, aber ich gehe mit jedem den Versuch an ,max . Gewicht Quer zum leeren Wagen ,da wackelt nigs, also besser selber erst mal Ausprobieren ,und dann Verurteilen. Und die Nachteile von manchen Flap Down darf man ja auch nicht vergessen, die ich bei der A-Abstützung nicht habe (schmaler Forstweg, Verlust an Kranlänge beim Polter) Aber jeder wie er will und er glaubt das es besser ist.

@Artinger @ Nuss

Auf das Thema Sinnhaftigkeit, Kosten Deckung, wann sich´s Rechnet ,teures Spielzeug möchte ich gar nicht eingehen ,das ist mir zu dämlich, wurde aber äh schon ausreichend Beantwortet was wirklich Geld Verschwendung ist. Unser RW (Holztransportwagen) ist mit Sicherheit die am meisten Bewegte Maschine ,aber mit Abstand und das nicht zum Spaß!!!

Und noch mal einen schönen Gruß an alle die meine Meinung teilen bzw. den Sinn meines RW´s Verstanden haben und froh sind selber einen RW zu besitzen mit oder ohne Hochsitz
Und wenn es jemanden Interessiert mal selbst am Seitenhochsitz zu sitzen , Unser Wagen kommt auf die Wieselburger Messe kommende Woche, da kann jeder selbst mal den Seitenhochsitz Ausprobieren und sich Inspirieren lassen .

Mfg gasgas

@Ikarus Die Idee Lenkrad und Schalthebel des Traktors auf den Hochsitz zu bauen ist ja gar nicht so blöd ,dann könnt ich Sisu seine Arbeit auch noch machen !!!!!





 


mitmart antwortet um 24-06-2013 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Wie verträgt sich das:

" Deshalb hab ich ja auch einen MB-Track, wo ich dann mit dem 20 Jahre altem Herrn bei den 100 000.-€ Schleppern vorbei zische das diese nur so blöd schauen."
mit dem:
",habe die 25km/h Öl Brems Lösung für Österreich gewählt mit den Druckspeichern (4 rad)"
?????????????

" Mein RW wird nie einen Bestand sehen, bei uns ist´s oftmals so steil das nicht mal der Vorwader fahren kann ,deshalb haben wir unser Holz immer an der Straße gesammelt ,dann wird Aufgeladen bequem auf dem Hochsitz mit toller Übersicht ,dann nach Hause zum Lagerplatz oder Heizwerk . Ich hoffe es haben jetzt alles Verstanden.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!"

Hmmm wäre da nicht doch ein LKW die effektivere Lösung?


DJ111 antwortet um 24-06-2013 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@ oberschlauer gasgas:

Schreib gleich, dass du nur auf der Strasse fährst, dann bleiben gewisse Argumente aus!

Würde ihn dann auch nicht Rückewagen nennen, denn deine Holztransporte haben wohl wenige mit der Holzrückung im eigentlichen Sinne zu tun!

Du schreibst du wolltest viel Volumen haben: das sehe ich aber bei deinem Wagen nicht - oder fehlen da noch die Rungenverlängerungen?

Wenn du schon nur auf festen Wegen fährst, warum hast dann nicht gleich Straßenbereifung drauf, die wäre sicher langlebiger?

Wenn du schon an den anderen vorbeiziehst, warum hast dann an den Bremsen gespart und keine DL drauf vor allem wo der MB das ja wohl serienmäßig draufhätte?

Ich hab auch einen 13 t Wagen mit 4 x DL gebremst und würd ihn trotzdem niemals oben anhängen, da ich ja im Gegensatz zu dir auch mal in schwierigem Gelände unterwegs bin.
Da du ja damit offensichtlich keine Erfahrungen hast, kannst dir auch Kommentare darüber ersparen!

Meine bescheidene Meinung: Für dich wäre ein LKW-Anhänger mit aufgebautem Kran die bessere Lösung gewesen, da hättest dann gscheite Bremsen, tatsächlich viel Volumen und ein LKW-Kran hat auch allemal mehr Leistung als dein Beha.

Gruß, Dj


gasgas antwortet um 24-06-2013 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Der Bus ist auch die Effizienteste Lösung für den Personen Transport von A nach B, und trotzdem sitzen in der Früh hunderttausende alleine im Auto und fahren die selbe Strecke zu Arbeit, wir hatten vorher schon über 10 Jahre Rw zu zweit ,es gibt viele Gründe selber einen zu besitzen .
@DJ111 Rungenverlängerung ist in Arbeit ,Rungenkorbbreite innen 202 cm wieviel hast du?, Mein Nachbar(sind zu Zweit) hat keine Luft am Schlepper ,deshalb der Kompromiss mit der Ölbremse. Sind schon wieder beim Lkw gelandet!!



 


mitmart antwortet um 24-06-2013 12:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Interessieren tät mich was das Spielzeug gekostet hat?


sisu antwortet um 24-06-2013 15:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo!
Gas gas in solchen Situationen ist es besser man sitzt in der Kabine und nicht am Hochsitz. Meiner Meinung nach hat ein Hochsitz nichts bei Rückearbeiten verloren. Bei reinen Abfuhrarbeiten von der Strasse ist er kein Problem.



 


gasgas antwortet um 24-06-2013 15:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Gebe dir vollkommen recht, meiner Meinung nach auch nicht ,aber für mich und meinen Aufgabenbereich, und viele andere erste Wahl.
Was hat der Rücke Profi falschgemacht das das heraus kommt????????????????So steil sieht´s hier nicht aus .!!



 


rbrb131235 antwortet um 28-06-2013 17:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo Gas gas, heute war ich in Wieselburg und hab mir deinen Traumwagen angeschaut.
Ist wirklich ein tolles Stück, der berühmteste Rückewagen Österreichs.
Jetzt ist der Preis aber nicht mehr so geheim.

rbrb13


fgh antwortet um 30-06-2013 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Jetzt ist alles klar... jemand mit zu viel Freizeit der sein Holz selbst herumkutschiert, wo andere aus wirtschaftlichen und arbeitstechnischen Gründen den LKW hinschicken.
Dafür ist das Gerät perfekt.

Nicht das du mich falsch verstehst - geil ist das Gerät ja.


gasgas antwortet um 30-06-2013 16:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@fgh :Hab mich auch schon sehr mit dem Thema beschäftigt und naja, entweder was anständiges oder gar nichts und was anständiges rentiert sich bei mir nicht. "deine Worte"

Ich kann nicht Verstehen das jemand der selber keinen RW besitzt, sich bei der Diskussion über einen RW und dessen Vor und Nachteile, die Diskussion der Sinn und Wirtschaftlichkeit immer mit einbringt .
Ich Akzeptiere deine Meinung das du glaubst es sei nur Spaß und Geld Verschwendung , sobald man den RW am Schlepper hat, kann dir aber aus meiner Situation Sagen das es nicht so ist , und bin mir auch sicher das viele meine Meinung teilen. Es gebe viele Geräte und Maschinen die man an einen Betrieb in Frage stellen könnte ,vor allem dessen Größe die oftmals gekauft wird. Wer nur seine eigenen 100m³ für die eigene Heizung Heimbringen will jedes Jahr , dem reiht sicherlich auch ein kleiner Wagen, der günstiger ist, kann aber genauso Flexibel und gut damit zurechtkommen. Wer halt etwas mehr damit macht ,wird sich das passende Gerät dazu anschaffen, und wenn´s für den einen oder Anderen nur ein Hobby ist ,auch gut.

@rbrb13 Freut das dir mein (unser Wagen) gefällt, Zum Preis der war ja eigentlich nie geheim.
War gestern selber auf der Wieselburger Messe ,(komplett aus Spaß) hat mir sehr gut gefallen die Messe , ist mal was anderes als das was man sonnst so kennt .Am Fluss entlang ,sehr viel Kulinarik einfach toll.

@treekiller94 Bin gestern wieder mal am Stepa Deichselsitz gesessen , es wurde die Aussparung für die Füße wirklich grösser gemacht, letztes Jahr in Wels hatte ich noch meine Probleme mit der Schuhgröße.

Bin auch wieder mal auf allen Hochsitzlösungen oben gesessen, Und obwohl es auch andere sehr gute Geräte gibt , die mir auch teilweise sehr gut gefallen, bin ich wieder umso froher die nächsten 20 Jahre den Seitenhochsitz zu haben, und nicht eine bis zu 30 cm breite Kransäule (+Scheinwerfer noch) genau im Sichtfällt zu haben .
Aber trotzdem frohes und Unfallfreies schaffen allen GELDVERSCHWENDERN wünsch ich!

gasgas

PS. Der schware Brügel , der fast 7m lang ist wurde natürlich aufgeladen, mehr geht aber dann nicht mehr..!!!!



 


Landtechnik KLUG antwortet um 09-07-2013 16:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
ja die zu kleinen aussparungen waren nur a Prototyp hat mir Herr Kreuzer gesagt. ab schaut gut aus dein BH ;)


Fallkerbe antwortet um 09-07-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@gasgas,
ich besitze selbst einen Rückewagen und teile trotzdem oder gerade deshalb die meinung von @fgh.

Überall dort, wo ein LKW fahren kann fahre ich das Holz nicht mit meinem Rückewagen- das erledigt ein LKW einfach wesentlich günstiger für mich.




gasgas antwortet um 09-07-2013 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Ich gebe es auf , ihr habt recht, ich hab mir den RW nur zum Spaß gekauft ,ich gebe es zu !!!!!



Shalalachi antwortet um 09-07-2013 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
In Zeiten wo wenig los ist fahren die LKWs wos nur hinkommen. Nach einem Sturm kanns sein das du auf deinem Holz hockst das eben nicht grad an der Asphaltstraße liegt und kein LKW kommt, weils zig einfachere Fuhren gibt.
Es ist also auch gut wenns solche Gespanne gibt, nicht jeder Wald muss somit LKW-befahrbar aufgeschlossen werden.
Mit solchen kleineren Transporteinheiten kann man durchaus sein Geld verdienen denk ich mal.


Gratzi antwortet um 10-07-2013 06:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
ist sicher super geworden.


sidney antwortet um 10-07-2013 11:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
nur zur info

das is meiner von fa kmb

lg



 


gasgas antwortet um 10-07-2013 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo
Also wenn der wirklich dir gehört( das Bild ist ja von der KMB Homepage) dann hast du ja Mut den Maibach unter den Rückewägen ins Forum zu stellen , wo ja so viele von Geld Verwendung und Unsinn Reden überhaupt einen zu besitzen. Wenn ich alle Marken so zusammenzähle an Herstellern werden in Österreich sicher so ca. 1000 stk. Rw´s verkauft im Jahr ,sind sicher alles Vollidioten die nicht Rechnen können oder wie, die sich ein Arbeitsgerät um so viel Geld kaufen(und wenn´s nur Hobby ist) wo doch der LKW so viel billiger fährt ,immer Zeit hat überall hineinfährt , die fahren ja äh so gerne Energieholz auf Meter ...!!!
Wenn sich mein RW zu zweit schon nie rechnet wird laut Forum Gegnern, dann erst der KMB ,wo der Profi Penz Kran alleine schon mehr kostet als mein ganzer Wagen,wenn lei reicht.
Aber sonnst ein mächtiges Gerät ,der Hochsitz gehört halt noch auf die Seite ,macht Penz ja eigentlich ja schon lange bei denn LKW Kränen

PS.:Bildchen gibt's natürlich auch noch eines!



 


Landtechnik KLUG antwortet um 10-07-2013 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@gas gas: Du ich will ned bled sein oder so, aber du schimpfst über jeden rw und jede marke, doch wenn wer was zu dir bzw deiner arbeit bzw deinen rw sagt gehst an die Decke;) Ich finds witzig;)


gasgas antwortet um 10-07-2013 22:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Hallo Treekiller
Also ich schimpfe nicht über RW Marken, ich hab nur für mich sehr viele angeschaut, und bin halt dabei auf vieles Drauf gekommen (positives wie auch negatives)und habe mich dann ja auch für mich persönlich Entschieden. Und ich gehe sicher nicht an die Decke ,finde es eigentlich sehr Amüsant hier !!!!


Landtechnik KLUG antwortet um 11-07-2013 00:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
:) dann passts ja :) haha


gg1 antwortet um 20-08-2013 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Heut war ich wieder froh, das ich nur ein Stehpodest bei unserem Holzanhänger hab.
Ich hab beim Faserholz laden einen Wespenkrug mitaufgeladen, direkt zum Schutzgitter. Hab mich mit einem mächtigen Sprung noch retten können, dann haben mich die Biester auch noch 20 Meter verfolgt, Zum Glück hat mich nur eine gestochen.
Auf einem Hochsitz wäre das auch eine spannende Geschichte gewesen.

Gruß Georg


gasgas antwortet um 23-08-2013 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Für das gibt´s ganz exklusiv und neu jetzt eine Wespen Abwehr Einrichtung ,einfach dazu bestellen, Lenkrad und Schaltung am Hochsitz hatten wir schon behandelt..
Gruß



 


Fendt312V antwortet um 24-08-2013 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Servus gasgas, und was soll das zum Wespen abwehren nützen?

Blöde Frage: Ist dein Kran zu lang oder der Wagen geschrumpft? Passt irgendwie nicht zusammen, sonst schönes Foto. Fällt mir halt so auf.


gerhardchef antwortet um 24-08-2013 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Also wir haben auch einen seit 10 Jahren zu zweit.
Im Winter ist er im Wald unterwegs und im Sommer zum Stroh-Heu-Siloballen fahren.
Haben einfach eine alte Brücke vom LKW genommen Rungen weg und rauf das Ding und fertig.
Wird sehr viel in anspruch genommen auch von anderen da man 14 Ballen fahren kann und du keinen zweiten Traktor oder so brauchst zum beladen.
Also meine meinung:
Eine Super Sache.
LG Gerhard


gasgas antwortet um 24-08-2013 18:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
@Fendt

Obwohl der Kran 8m hat ,und ich vorher über 10 Jahre nur 4,5m hatte , ab und zu könnt dieser noch länger sein. Der Wagen ist nur ein Drittel ausgezogen ,geht noch einiges, mit einfach Teleskop ist das einfach so das der Kran wenn man diesen drüber legt bei 4m Ladung drübersteht, wenn ich nicht so hoch geladen hab ,oder auf die Straße muss, leg ich den Kran zusammen vorne zum Prallgitter .Wen ich die Rungenverlängerungen umdrehe ,krieg ich fast 10 m³ Holz drauf, da das meiste aber platsch Nass ist wolln ma mal niet Übertreiben. Zum Kran brauch ich nigs mehr sagen ,der is sicher eine Klasse für sich (Bedienung,Kraft u.Übericht).! Heute mal für an Sondereinsatz !



 


Fendt312V antwortet um 24-08-2013 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Ja gasgas, solche Sondereinsätze gibt es bei mir auch zur Genüge. Ein einfach Teleskop halte ich auch für vorteilhaft. Klar ist der Kran halt immer wieder zu kurz egal wie lang er ist. Aber acht Meter ist doch ordentlich für einen Traktorfuhrwerk. Welchen MB hast den da. Ich hatte 7 Jahre den 1000er.


gasgas antwortet um 24-08-2013 20:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Was deine Meinung über den einfach Teles. ist gebe ich dir recht,die Vorteile Überwiegen(Wartung,Halbarkeit,Schläuche usw.) Habe mir vor 3 Jahren einen 1000 MB aus Gmund geholt ,hatte wenig Stunden, technisch ok nur der Rost macht ihm ein bisschen zu schaffen, werd ich aber auch mal drüber gehen. Geht super gut vor allem die Federung ist Klasse, und was mich am meisten Überrascht hat ist der Verbrauch, total wenig. Mir war nur die Leistung etwas zu mau ,deshalb hab ich dem Esel letzten Winter ein Gebläse verpasst, jetzt geht er wirklich gut ,und in Serie hats diesen ja so auch gegeben deshalb mach ich mir keine sorgen über die Mehrleistung. Außerdem wird er regelmäßig Gewartet, und das ist schon die halbe Miete. Hoffe das er noch lange hält!!!



 


Fendt312V antwortet um 24-08-2013 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Als ich meinen vor 4 Jahren mit 10000 Std. in einem Inserat hier hatte haben innert 2 Tagen 13 angerufen. Hab ihn dann um 400 € mehr verkauft als ich ihn 7 Jahre vorher erstanden hatte. 4900 Std gefahren, einmal neu bereift und die Einspritzdüsen hab ich überholt. So billig fahre ich mein Leben lang nicht mehr.Verbrauch erstaunlich niedrig, aber wenn der ziehen mußte hat man mich im ganzen Dorf gesehen wo ich unterwegs war. Wie eine Dampflock. Müßte mit Turbo die Verbrennung besser sein. Behalt ihn, mich reuts dass ich ihn hergab. Bin zwar mit meinem Fendt sehr zufrieden.


gasgas antwortet um 24-08-2013 21:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Ja vorm Turbo hat er wirklich mehr geraucht, jetzt ist´s eigentlich fast nichts mehr, aber das schreiben im Netz auch viele das er in Serie etwas Fett läuft ,und mit dem Turbo passt´s dann viel besser.Bei mir ist´s nur der Sound der ihn Verrät den Mb, der ist nicht so schlecht fürn alten Herrn. Ja ich geb ihn nicht her kann sein was will.!!



 


elvico antwortet um 25-08-2013 01:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Wieviel hast du für den Turbo bezahlt?
LG
Elvico


gasgas antwortet um 25-08-2013 09:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Die Sätze im Netz bewegen sich um die 3000.- habe mir den Satz aber selber nach einer Einbau und Ersatzteilliste mit Anleitung die es im Netz gibt über einen Einbau aus 2007 zusammengestellt. Ein bar Teile vom DB sind schon Übertrieben teuer, vor allem die Preissteigerung von 2007 bis heute ,bei manchen Teilen über 100 % (dem Teuro sei Dank) mir ist der Satz auf zuerst 1500.- gekommen. Habe aber mittlerweile den Krümmer den ich selber gebaut habe nachgekauft (€ 400.-) der selbstgebaute hält die Hitze nicht aus und bekommt immer Risse. Also mit ein bisschen Suche und Eigenregie bist mit knapp 2000.- dabei.
Wenn näher Infos ,Tipps brauchst bitte eine Mail
Turbo alleine kostete auf Ebay €600.-



 


elvico antwortet um 25-08-2013 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Endlich fertig mein Rückewagen
Danke für INFO, habe nur Bedenken ob dasGetriebe die Mehrleistung verträgt?!
LG
Elvico


Bewerten Sie jetzt: Endlich fertig mein Rückewagen
Bewertung:
1.67 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;405037




Landwirt.com Händler Landwirt.com User