Antworten: 7
Riewo 22-05-2013 23:15 - E-Mail an User
Kupplung 8055
Hallo,
wir haben vor ca. 14 Monaten in unseren 8055 eine neue Kupplung von einer renomierten Steyrer Fachwerkstätte einbauen lassen. Nun ist nach ca 200 Bh. das Drucklager der Zw Kupplung total zerfallen und die 3 Druckarme blau und der Gussteil eingelaufen. Gefahren sind die letzen 14 Monate die gleichen Leute die den Traktor breites 10 Jahre ohne Problem hatten.

Auffällig war das an der ausgebauten kaputen Kupllung ein Druckarm sich immer wieder verklemmte und nicht in die Ausgansstellung gang.

Was kann die Ursache dafür sein ? bzw hatte jemand das gleiche Problem

mfg


Ultra antwortet um 23-05-2013 00:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kupplung 8055
Ich hatte so was beim Steyr 8065, auch Kupplung gewechselt, aber die Kupplungsausrücklager (Fahr-, ZWkupplung) noch drinnen gelassen.
Weil die eh sich noch gut drehen ließen, ein bisschen Fett noch rein, dass Sie sich noch leichter drehen ließen.
Nicht ganz 40 Betriebsstunden bin ich gefahren, dann ist die Zapfwellenausrücklager auseinander gefallen.
Man da habe ich mich geärgert, jetzt habe ich beide erneuert bevor der noch mal auseinander muss


krampus antwortet um 23-05-2013 07:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kupplung 8055
Habe Ende Mai in einer Werkstatt das fast genau gleiche Zerstörungsbild wie Du beschrieben hast bei einem 8055 gesehen.


Bei dem wurde die Kupplung vor etwa 500Bstd vorher erneuert.








Steyrdiesel antwortet um 23-05-2013 07:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kupplung 8055
Na dann würd ich mal reklamieren bei der "renomierten Steyr Fachwerkstätte"
Die müssten schließlich wissen was alles zum tauschen ist.


mfg
Steff


Josefjosef antwortet um 23-05-2013 08:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kupplung 8055
also wenn ich schon einen Traktor zerlegen lasse, um die Kupplung zu tauschen, dafür teures Geld bezahle,
dann muß doch auch einer so schlau sein, ( Fachwerkstatt und Kunde!) dass man die dazugehörigen Teile
wie Drucklager auch austauscht. Das ist Hausverstand.
Kosten für Arbeit? Kosten für Ersatzteile? hmm?
gruß Josef



Riewo antwortet um 23-05-2013 09:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kupplung 8055
Es wurden laut Rechnung und Werkstätte, e alle nötigen Teile Inkl. Drucklager beim ersten Mal bereits getauscht, deshalb war ich ja in einer bekannten großen FACHWERKSTÄTTE im Mühlviertel, da ich davon ausgehe das die wissen was und wie -- und auch die richtigen Teile - richtig einbauen.
Kann man eine Kupplung verspannt einbauen ? bzw das Drucklager beim einpressen in den Gussteil beleidigen das es nach 200 Bh erst bzw schon aufgibt ?

MFg


Josefjosef antwortet um 23-05-2013 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kupplung 8055
ok, dann nix wie hin zur Werkstatt, damit sie das auf ihre Kosten richtig reparieren.
Vielleicht war damals nur der Lehrbub damit beschäftigt.
Es gab zb. bei den Steyr Traktoren 975 viele Reparaturen der Synchronringe.
Nach 2 Jahren waren diese dann wieder kaputt. Damals haben wir uns echt gefragt, ob
die Traktorbesitzer zu blöd zum Schalten waren, oder die Werkstätten einfach nur gemurxt haben.
Es war oft das letztere der Fall, bzw. war die Synchronringqualität nicht ok.
vui glück bei der Werkstatt!




rotfeder antwortet um 23-05-2013 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kupplung 8055
Hallo!
Auch ich bin der Meinung, die Werkstätte muß das in Ordnung bringen, da es ja auch auf Reperaturen eine Gewährleistung gibt. Fehler passieren immer wieder sowohl bei der Ersatzteilherstellung als auch bei deren Einbau. Ihr glaubts ja gar nicht, was mir schon alles untergekommen ist, was es nicht geben dürfte.
Wenn die Mechaniker etwas Charakter haben, so werden sie bemüht sein, das die Sache wieder funktioniert, sobald sie Kenntnis von der Sache haben. Gegebenenfalls werden sie beim Ersatzteilhersteller reklamieren.


Bewerten Sie jetzt: Kupplung 8055
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;401557




Landwirt.com Händler Landwirt.com User