Kleines Schlägerungsunternehmen

Antworten: 18
ccchristian 18-05-2013 19:39 - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Hallo ich würde mich gerne mit einem kleinen Schlägerungsunternehmen selbstständig machen!
Würde nur Durchforstungen und kleinere Schlägerungen anbieten nur nach Stunden!
Mittels einen Traktors um die 60ig Ps, 5-6tonnen Winde, Motorsäge etc. hauptsächlich alleine aber bei bedarf hätte ich eine Gehilfen!
Seht Ihr Chancen für so einen Betrieb?



zehentacker antwortet um 18-05-2013 20:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Hallo!
Mit Deiner Ausrüstung hast den Maschinenstandart eines kleinen Waldbesitzers. Entweder Profimaschinen für den jeweiligen Forst und Personal, oder vergessen.
MfG ferd


Spring antwortet um 18-05-2013 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Jeder Betrieb-/ Schlägerungsunternehmen hat Chancen; es kommt immer darauf an wie gut du dich vermarkten -dich bekannt od. beliebt machen kannst und du dabei Geld verdientst. Einen Gehilfen würde ich nur dann beanspruchen, wenn mit einem Auftrag die Personalkosten gedeckt sind und auf Gewinn arbeitest.



Spring antwortet um 18-05-2013 21:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Nur mit einer Motorsäge anfangen ........
Wer klein anfängt, kann ganz GROSS werden ! Spreche aus Erfahrung ;-)



sisu antwortet um 18-05-2013 22:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Hallo!
Nach Stunden wird Dich aber niemand bezahlen, Holzschlägerung und Holzbringung wird im Festmeter Akkord abgerechnet. Das einzige was ich in Regie abrechne sind Seilwinden unterstützte Schlägerungen wie zBsp. Grenzbäume, Überhälter in Verjüngungen usw. Wobei ich auch bei diesen arbeiten nach FM abrechne und zusätzlich eben Traktor und Windenstunden verrechne.


textad4091 antwortet um 18-05-2013 23:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Besitzt du die Geräte bereits bzw. brauchst du sie sowieso derzeit schon (Bauernwald ...)? Wenn für die halbwegs beinanden benötigten Gerätschaften schon mal keine Fremdfinanzierung her muss, bist ja schon mal einigen voraus;
Ich will ja keinesfalls jemandem den Wind aus den Segeln nehmen, aber ich trau mich leider drauf zu wetten: Wenns't mal orndtlich ausrechnest zu welchem Tarif du arbeiten müsstest und dann was suchst/ anbietest, gibt's garantiert wen, der dich unterbietet ... Ich teil das einfach mal so ein: Das sind dann jene, die a) zu jedem Preis Fahren müssen, von wegen Zinsen für die Bank oder b) die, die halt eine nicht sooooo orndtliche Kostenrechnung machen oder c) die, die über eine nette Organisation arbeiten, sisu kennt die glaub ich allzu gut;
Aber für jedes Geschäft gilt: klein anfangen is fürs erste am besten, da hat man am wenigsten Risiko, falls es wirklich nix werden sollte- Deswegen die Frage, ob Traktor+Seilwinde so und so vorhanden oder nicht; Aber pass ja auf bei der Kostenrechnung- Da darfs't dann ned die Milchmädchenrechnung anwenden a'la "Den Traktor muss i mit der Arbeit eh ned abbezahlen, den brauch i sowieso für die Landwirtschaft" :D


ccchristian antwortet um 19-05-2013 08:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Traktor, Seilwinde, Motorsäge etc. sind bereits vorhanden!
Möchte auf keinen Fall grösser werden was damit machbar ist mach ich, alles andere sollen die grossen Betriebe machen!




Obersteirer antwortet um 19-05-2013 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
@ccchristian Hallo Gibts Forstbetriebe in deiner Umgebung oder Landwirte die eventuell selber nichts machen? Ich glaube auch nur mit Stunden wirds nicht gehen, die meisten Arbeiten die ich mache laufen über Festmeterabrechnung. Nach Stunden dann nur wenn ganz vereinzelt zusammenräumen oder eben Arbeiten wo kaum Holz anfällt (habe zuletzt Bachbeet von fallholz alten Wurzelstöcken gesäubert) hier gehts dann nur nach Stunden.Vielleicht gibts in deiner Umgebung erst und zweitdurchforstungen hier würde es mit deiner Ausstattung passen für grösseres Holz glaube ich das mit deiner Ausstattung der Preis pro Festmeter zu nieder werden wird. Wie gesagt Chancen gibts immer acht halt auch auf saubere genaue Arbeit und eventuell kleinere "Ecken" wo sich eine andere Maschine nicht rechnet,am Anfang wirds sicher schwieriger aber bei guter sauberer verlässlicher Arbeit sind Folgeaufträge und Mundpropaganda sichermöglich! Gruss Obersteirer


MUKUbauer antwortet um 19-05-2013 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
warum nicht, alles kannst probieren, vorallem wenn die Gerätschaft da ist und Arbeitswille auch warum nicht...

Unser MR sucht ofter solche Leute wo teils auch nur ein paar Bäume zum fällen sind, da fährt kein Harvester etc. hin und da ist wenn man ehrlich ist auch noch am meisten Geld zu verdienen, Namen mußt dir halt einen machen ...

Es gibt auch genug Kleinwaldbesitzer die mit Landwirtschaft oder Forstwirtschaft nix am Hut haben, nur kommt´s halt auch auf die Gegend drauf an ...

Und wenn du dich wirklich auf das Verlegen willst, mach einen Baumabtrag mit (Kurs zb. von FAST Pichl) gibt genug Bäume neben Wohnhäusern wo sonst ein großer Kran ran muß (als überlegung)

mfg


Landtechnik KLUG antwortet um 19-05-2013 16:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Sicha geht des! Hab auch ein Gewerbe aufgmacht. Kostet dich wennst keine Zusatzversicherung hast um die 200€ im Jahr. Ich hab aba alle möglichen Versicherungen. Komm auf rund 1200€ im Jahr. Fang klein an und steigere dich! Hab vor 4 Jahren mit einer Husq. 357XP angefangen und ich bin bis jetzt weit gekommen. Obwohl ich das nur am Wochenende und in den Ferien mache! Wenn du was wissen willst oder was brauchst schreib mich einfach an! http://www.holzschlaegerung-klug.at/


ccchristian antwortet um 19-05-2013 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Werd mich bei dir melden Treekiller94 !
Danke euch für die Zahlreichen Ratschläge!
Mfg Christian


browser antwortet um 19-05-2013 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
An @ treekiller

Bei 1200 € im Jahr da bist ein voller schw. Arbeiter




 


FraFra antwortet um 19-05-2013 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
vielleicht meint er damit die versicherungen??



gute arbeit zu guten preisen
arbeite großteils in regie im forst


Landtechnik KLUG antwortet um 19-05-2013 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
Na de 1200€ san de fixkosten ( unfallversicherung, pflichtversicherung, haftpflichtversicherung, traktorversicherung) schwarz is nur mei seele sonnst nix;) gg wenn i nur 1200€ im jahr machn tat dat sichs ned wirkli auszahln;) gg na meld dich ruhig ba mir. Auf meina website gehst bei kontakt hin dann erklähr i da ois wia des geht und was du machn musst.


ccchristian antwortet um 20-05-2013 08:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
@FraFra Hast du auch ein kleines Schlàgerungsunternehmen?



ccchristian antwortet um 20-05-2013 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
@Treekiller94 Werd ich machen!


Gratzi antwortet um 20-05-2013 10:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
..aber machs nicht mit einer Einzelfirma, sonst bist bei einen Schaden oder Konkur voll mit deinen Privatvermögen dabei.
 


browser antwortet um 20-05-2013 10:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
An treekiller ganz einfach max 3500€ Gewinn im Jahr ist das richtig ???



 


Landtechnik KLUG antwortet um 20-05-2013 16:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Kleines Schlägerungsunternehmen
max 4500 und nich was. wennst unter 30.000€ umsatz bleibst dann brauchst a ka mwst abführen. sprich du zahlst keine steuern usw. musst auch ka buchhaltung machen. nur a einnahmen ausgaben rechnung


Bewerten Sie jetzt: Kleines Schlägerungsunternehmen
Bewertung:
3.8 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;401051




Landwirt.com Händler Landwirt.com User