Stift Göttweig braucht Geld!

Antworten: 48
Josephiner 28-03-2013 19:29 - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo

Das Stift Göttweig braucht ein neues Dach. Das Dach hat eine Fläche von mehr als 3 Fußballfeldern und die Sanierung soll 6Mio€ kosten. Die Hälfte des Geldes soll vom Stift selber kommen, und die andere Hälfte von Bund, Länder und Spenden.
Für mich ergibt das keinen Sinn, wenn das Stift betteln gehen muss bei Bund, Länder und seinen kleinen Gläubigen, wenn die einen Forstbetrieb mit 5300ha haben und einiges an Wein und Ackerfläche.
Meiner Meinung nach sollte kein einziger Cent, solange Grund da ist, von Bund oder Länder kommen. Denn wie kommt der Steuerzahler dazu, für die Sanierung des Daches aufzukommen, wenn er doch eh auch die Kirchensteuer zahlen muss. Für mich ist das eine bodenlose frecheit!

lg Martin
 


tch antwortet um 28-03-2013 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Ich wäre aauch dafür- keinerlei Unterstützung solange jemand "Grund" hat- egal wer es ist

tch


holzsepp antwortet um 28-03-2013 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Das heißt dann wohl ich kann bei meiner gerade aktuellen Daxchsanierung von 770 m² auch nicht mit Eurer Unterstützung rechnen, dann lasse ich kein Spendenkonto bei der Raika einrichten wenn es nichts bringt.
Nein also ohne Spaß, ihr habt meine volle Zustimmung.
Vor einigen Jahren wie Stift Herzogenburg neue Fenster brauchte wurden gleichzeitig viele Ha Wald und auch Äcker dazugekauft.
Nachdenkliche Grüße Holzsepp



helmar antwortet um 28-03-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Eine Frage........verlangt man eigentlich im Stift Göttweig( und anderen) von Touristen besuchten kirchlichen Baulichkeiten Eintritt? Auch wenn der das sprichwörtliche Kraut nicht fett macht. In Irland war das vor acht Jahren so...wer sich eine Kirche von innen ansehen wollte, hatte zu löhnen. Und das finde ich in Ordnung. Wer für Göttweig spenden will, der soll das tun.
Die RK macht derzeit Werbung für sich selber und hat einen Folder aufgelegt in welchem sie u.a. schreibt dass sie dem Staat u.a. durch die Mehrwertsteuer an diesen bei den vielen Sanierungen Geld sparen hilft. Dass bei jedem kirchlichen Bau/Sanierungsauftrag auch Gelder vom Staat/Bundesdenkmalamt, viele Spenden, und auch Mittel des jeweiligen Bnundeslandes und der dortigen Gemeinde mit drinnen sind steht nirgends.
Einerseits ist es schon in Ordnung, wenn solche Gebäude saniert werden, andererseits müßten dann, wenn öffentliche Mittel dafür beansprucht werden, zumindest Teile davon dann auch der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. z.B. als Sääle für Veranstaltungen jeder Art.
Und im Regionalfernsehen NÖ-heute ist man die Spendenaufrufe für kirchliche Bauten eh schon gehwöhnt.....Zwettl, Maria Taferl usw.
Mfg, Helga


helmar antwortet um 28-03-2013 20:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo Leute, da werden wir bald wieder unsere Schelte ausfassen, aber ihr habt schon recht....Spenden sammeln und Grund kaufen. Ab dem 15.4. läuft die Eintragungsfrist für das Kirchenprivilegienvolksbegehren auf jedem Gemeindeamt.......auch wenn ich nicht mit jedem Statement auf www.kirchen-privilegien.at nicht einverstanden bin, ich habe bereits als Unterstützer unterschrieben.
Mfg, Helga


G007 antwortet um 28-03-2013 20:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@helmar
In die Hööölle mit Dir!!!


Hirschfarm antwortet um 28-03-2013 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Erstens: Mir gefällt das Stift Göttweig !
Zweitens: 6 Mille für 16000 m² macht 375€/m² - wird das aus Gold gemacht?
Drittens: Österreich ist mehrheitlich röm/kath. und die Mehrheit identifiziert sich auch mit dieser Religion.
Viertens:Mir ist es tausendmal lieber der Staat unterstützt dieses Projekt und nicht den Bau von Synagogen, Moscheen und sonstigen Gebetshäusern oder schickt es gleich Richtung Mittelmeer!
Fünftens: Profitiert von diesem Bauvorhaben die heimische Bauwirtschaft massiv und im Anschluß daran natürlich auch der Tourismus. oder warum glaubts ist die Wachau so beliebt - Richtig - unter anderem deshalb weil an Ihrem Eingang das Stift Melk steht und an Ihrem Ende das Stift Göttweig.
Sechstens: Wenn der Bau 6Mio kostet bekommt der Staat sowieso mindestens 2 wenn nicht sogar 3 Mille an Steuern sprich für den Staat ist es ein Nullsummenspiel.
mfg
p.s.: Wenn die Einbürgerungspolitik in Österreich so weitergeht wird es in längstens 50 Jahren sowieso abgerissen. Weil dann ist die Staatsreligion auch in Österreich moslemisch - und die dulden bekanntlich nichts anderes.
p.p.s.: 5000ha Wald mit Fremdarbeitskräften bewirtschaftet ist im übrigen kein Goldesel!


Gratzi antwortet um 28-03-2013 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
solange Grund vorhanden ist, jeder andere muss auch verkaufen wenn er Geld braucht.
Die Kirche ist der grösste Bettelverein noch vor den Roma.



 


Hirschfarm antwortet um 28-03-2013 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Der Staat hat auch nicht unerheblichen Besitz und bettelt uns trotzdem an!
Wir Bauern haben auch Besitz und müssen den Staat anbetteln!
Die Raika ist ach so reich und geht auch zum Staat betteln!
Alle Beamten und Pensionisten - in der Regel Eigenheimbesitzer sind auch auf nicht marktkonforme zuschüsse vonseiten des Staates angewiesen und würden deshalb im traum nicht auf die idee kommen ihr Haus zu verkaufen, damit Ihnen der Staat nur mehr Marktübliche Zahlungen zukommen lassen muß.
usw.usf.mfg.


sisu antwortet um 28-03-2013 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo!
Hirschfarm!
jeder der freiwillig Spenden will dem steht es frei das zu tun, aber keinesfalls sollte Steuergeld dafür verwendet werden.


Josephiner antwortet um 28-03-2013 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@Hirschfarm:
zu deinem 2. Punkt: die 6 Mio€ Sanierungskosten hab ich offiziell von ORF.at entnommen und ist daher nicht frei erfunden!!!!!!!!!!!
zu deinem 3. Punkt: ich stimme dir völlig zu, da auch ich mich mehr oder weniger mit der röm-kat Religion identifiziere. Aber ich brauche keine Religion die tausende ha Grund Besitzt, mächtige Schlösser und Stife ihr Eigen nennen darf und dazu von seinen Gläubigern auch noch Kirchenbeitrag verlangt damit sie den Landwirten den Grund wegkaufen kann.
http://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/chronik/ausverkauf-im-namen-gottes-d404426.html
zu deinem 5. Punkt: die Bauwirtschaft würde auch profitieren wenn der Staat nichts dazu breiträgt, da das Dach genauso saniert werden müsste.


Weiters wird in der Fastenzeit, Heiligen 3 Könige, Kirchenheizung usw. um Geld gebettelt. Ich weiß konkret nicht was mit dem Geld passiert, aber in unserer Kirche ist es immer kalt....


Halodri antwortet um 28-03-2013 22:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@ Josephiner
Die Göttweiger sind Benediktiner, scheinbar nicht deine Freunde.
Im Stift gibt es seit einiger Zeit laufend kulturelle Veranstaltungen, scheinbar sind sie hier dem Land und seinen Gönnern im Hintergrund etwas entgegengekommen.


FraFra antwortet um 29-03-2013 06:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
das erinnert mich an ein anderes stift die auf die leute um eine spede bitteten jedoch das kupferblech schon 10 jahre eingelagert hatte :-)

ein spengler erzählte mir die röm kat. kirche sei gröster kupfermienen besitzer weltweit

??


sturmi antwortet um 29-03-2013 07:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@Josephiner
Diese Bettelmentalität geht mir auch gewaltig auf die Nerven! Wir haben einen kirchlichen Gutshof (Benediktinerabtei) und einen kirchlichen Waldbesitzer (Benediktinerstift) in unserer Region (WL). Wenn Wald oder Äcker zum Verkauf anstehen wird gekauft! Der Gutshof hat sich in den letzten 15 Jahren um ein Drittel (ca. 20 ha) vergrößert!!!
MfG Sturmi






ginzo antwortet um 29-03-2013 07:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@hirschfarm, Du liegst mit Deiner Vermutung richtig:
http://derstandard.at/1363706318142/Muslime-und-Kultusgemeinde-fordern-gesetzliche-Feiertage-in-Oesterreich
Interessant ist auch, was gegen Ende des Artikels steht, daß die Zahl der Muslime in Österreich
unklar ist; jedoch weiß Österreich über die AMA wieviele Rinder und Kälbchen und in welcher Rasse
es hat.


hardl1266 antwortet um 29-03-2013 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Die Frage ist .Wer ist die Kirche? Wem gehöhren die tausende ha Grund? Sitzen dort auch Personen mit Gehältern wie im z.B.im orf, ömv, usw.sind diese gerechtfertigt! Grundsätzlich kan man alles in Frage stellen.Ist es nicht so daß die Kirche ein rad im system ist das vielen Menschen Beschäftigung gibt mit sicherlich nicht schlechteren Arbeitsbedingungen wie so manche von der Politik hochlobte Firma mit Millionen öffentlicher Gelder gefördert und sich aufgrund irgendwelcher Produktionsbedingungen (zuwenig für Aktionäre) in Billiglohnländer verabschieden. Es lebe der Neid die Heuchelei und Missgunst


orchkatzl antwortet um 29-03-2013 08:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
ich stimme dir voll zu geht mir auch voll auf den Keks diese bettelei!!
Die Stifte und Klöster haben die besten und fast größten Äcker und Wälder und wollen noch mehr.
auch wennst reich bist mußt betteln Traurig für die Kirche selbst!!!!


Woodster antwortet um 29-03-2013 09:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!

Ich spende gerne, wenn die Kirche österreichweit eine Gesamtbilanz erstellt, die folgendes enthält:

a) Grundbesitz
b) Beteiligungen
c) Aktien
d) Barreserven
e) laufende Einkünfte aus Kirchensteuern
f) Einkünfte aus Spenden, staatlichen Zuschüssen, sonst. Zuwendungen
g) Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung.
h) Wert der jährlichen Erbschaften
i) Sonst. Vermögen, sonst Einkommen.

j) Verpflichtungen/Schulden, etc.

Sollte sich eine Überschuldung ergeben, werde ich gerne eine Spende überweisen.



Christoph38 antwortet um 29-03-2013 09:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Kompliment tch, netter Treffer ;-)


Restaurator antwortet um 29-03-2013 09:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@hardl1266:
deine überlegung ist nur scheinbar richtig.
es gibt ausser der kirche keinen arbeitgeber der von dir verlangt, dass du die von ihm erstellte weltanschauung lebst.
die kirche betreibt eine gesinnungsdiktatur. zeig mir wie viele, z.b. ausgetretene, in der rk arbeit bekommen.


helmar antwortet um 29-03-2013 09:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo, ich bin noch da........Was die Forderung von Muslimen und Juden nach Urlaubstagen für deren gesetzliche Feiertage betrifft wundert mich dass dies nicht schon früher gefordert wurde. Und zwar wegen des Gleicheitsgrundsatzes. Der Islam und auch das Judentum sind in Österreich gesetzlich anerkannte Religionsgemeinschaften. Die derzeit kirchlichen Feiertage basieren auf dem Konkordat der RK mit dem Staat Österreich, und der Karfreitag der Protestanten ist auch dem Christentum zuzurechnen. Meiner Meinung wäre es vernünftig, eine 6. Urlaubswoche gesetzlich zu verankern und alle kirchlichen Feiertage dafür zu streichen. Wer dann seinen Religionsfeiertag feiern will, kann ja Urlaub anmelden.
Und was die Zahlen betrifft, leider nicht ganz vollständig, aber auf die Schnelle..
2009
Gesamtbevölkerung 8.369.878
RK 66% 5.533.517
EV 3,9% 325.314
ISL 6,2% 515.914
Etwa 25.000 Zeugen Jehovas, weiters gibt es auch Buddhisten, Hindus, Juden, evangelikale Christen u.a.
Und etwas über 1.000.000 österreichische Staatsbürger, welche keiner Religionsgemeinschaft angehören, also in der Sicht mancher ein "gottlosesGesindel" sind, oder zumindest etwas nicht ganz normal........wenn man mache Kommentare dazu liest.
Was Caritas und Co. betrifft, auch diese schickt Rechnungen, und erst vor kurzem mußte in OÖ die Belegschaft eines Ordenskrankenhauses mit Streik drohen weil dort schlechter als in vergleichbaren Anstalten Löhne bezahlt werden. Wenn überhaupt, ist das auch heute den Medien gerade mal eine Kurzmeldung "wert".
Ich halte den Clip mit welchem für das Kirchenprivilegienvolksbgehren geworben wird, schlicht und einfach geschmacklos, denn nicht jeder Pfarrer verfolgt Kinder. Doch ist es leider sehr oft vorgekommen dass die RK( und ich fürchte auch andere Gemeinschaften) Geistliche vor Strafverfolgung geschützt haben.
Als es um die Fristenlösung vor langer Zeit ging, haben Pfarrer von der Kanzel herab verlangt, dass nach der Messe alle gegen die Fristenlösung unterschreiben gehen, und der damalige Wiener Erzbischof DDr. König ging auch protestieren........schau ma was in den Osterpredigten alles kommt......;-).
Und nochwas..........wie ist das da gleich mal mit dem Servitenkloster in Wien? Und was war mit der Votivkirche?
Da werden dann wohl Freiwillige von der Caritas den Dreck weggeräumt haben.
Und was die großmäulige Behauptung der RK die Wirtschaft betreffend betrifft, dass bei Sanierungen die Mwst. dem Staat zugute kommt..........von unserem Kirchendachl hat die Erzdiözese Wien nicht mal die Hälfte bezahlt. der Rest wurde erbettelt und erschnorrt, und mit etlichen Veranstaltungen freiwilliger kostenloser Arbeit und Sachspenden, und größeren Spenden von sogenannten "Reichen" aufgebracht.
Mfg, Helga


helmar antwortet um 29-03-2013 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo Restaurator...das fängt schon bei den Religionslehrerinnen an und was die Krankenbetreuer betrifft, da nehmens wohl nicht mal eine ausgetretene Pflegehelferin. Eher noch eine Muslima als Putzfrau.
Mfg, Helga


Restaurator antwortet um 29-03-2013 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@papillon:
sag mir doch ein konkretes beispiel wo das so ist? auch z.b. schwule chefs schreiben ihren arbeitnehmern keine schwulitäten vor. es wird auch kein maurer deshalb nicht eingestellt weil er die ansichten des chefs zum thema frauen nicht teilt. usw. usw.


helmar antwortet um 29-03-2013 10:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo Restaurator..........hmmm........wie war das da doch gleich mit dem von Pfarrvolk in den Pfarrgemeinderat gewählten Pfarrgemeinderat mit Lebenspartner, dem Pfarrer dem das nicht paßte und der sich outenden Ex-Freundin des Pfarrers?........;-).
Mfg, Helga


helmar antwortet um 29-03-2013 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo Papillon......nicht jedem Schwulen sieht man es an der Nasenspitze an, und wenn ein solche dann mal nach Jahren in einer Firma "auffliegt" gibts dann sehr staunende Zeitgenossen.....;-).
Mfg, Helga


hardl1266 antwortet um 29-03-2013 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@restaurator
Wie ist das gleich mit die ganzen Parteibücherl ?


Restaurator antwortet um 29-03-2013 10:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
zitat papillon:
" aber es kann durchaus sein das Schwule nicht aufgenommen werden, weil sie eben schwul sind"
aha. und weil es sowas mit sicherheit irgendwo gibt legitimiert das natürlich die kirche zu solchem verhalten.
aber hast schon recht. es gibt auch ausserkirchliche kindavazahrer, dadurch sind leute wie groer und co aus dem schneider ;)


Restaurator antwortet um 29-03-2013 10:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@hardl:
erstens ist eine religion keine partei.
zweitens stellt kein unternehmer nach parteibüchl, sondern nach qualifikation an.
drittens verhindert gerade das parteibüchl, dass nur leute einer partei angestellt werden.

ich selber hab gar keines, stamme aus einer erzschwarzen familie mit 2 roten einsprengungen und die altvorderen und anverwandten waren / sind politisch sehr aktiv, hin bis zu lh-posten.
trotzdem hat man mich vor die wahl gestellt: weg von der familie oder täglich 180km pendeln. im gegensatz zu meinen studienkollegen wurde ich 8 jahre zur teilzeit verdammt, zum sterben zu viel, zum leben zu wenig. während die jüngeren dort, wo ich haus und grund habe wohnung gesucht haben damit sie den für mich passenden posten antreten können, hat man mich verschimmeln lassen. nix war da was mit hilfestellungen seitens der schwarzen, ganz im gegenteil.
erst ein roter hat mir dann unterstützung gegeben - mir, einem parteilosen övp-abkömmling mit bekennendem hang zum grünen, bzw. später zu den kommunisten
es läuft also nicht alles so wie kolportiert. es gibt auswüchse, aber sie sind nicht die regel.


helmar antwortet um 29-03-2013 11:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo Papillon......."Die Kirche....." Diesem Satz kann ich zu 100% zustimmen.
Mfg, Helga


Haa-Pee antwortet um 29-03-2013 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
die auswüchse des" fundraising" wie es die kirche betreibt ,ist so alt wie es diese institution gibt.

wobei der direkt einfluss der kirche in den vergangen jahrzehnten in den industrieländern zurück gegangen ist geniesst sie immer noch eine anzahl erklecklicher privilegien.

die methoden sind teilweise schon dreisst vor ein paar wochen kam an die familie adressiert von weihbischof laun ein brief samt einer direkten aufforderung für einen sakralbau gleich 100,500,1000 euro zu überweisen und dem verein beizutreten.

also die scheuen vor nichts zurück und das war in der vergangenheit viel ärger.

wir hatten in der verwandtschaft vor gut 100 jahren einen ranghohen geistlichen und wenn ich mir die überlieferten geschichten so anhöre dann komme ich zum schluss dass der mann sehr gebildet war aber trotz der damals kargen lebensweise ein fürstliches leben führen konnte!
hat aber auch viel geleistet einige bücher geschrieben,pfarrhöfe gebaut,sich um schulbildung für die ländliche bevölkerung gekümmert usw.
hat auch direkte verwandtschaft immer mit zuwendungen bedacht! vergelts gott im nachhinein gesehen.......




Max99 antwortet um 29-03-2013 11:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Sollns a Schindeldach machen wenns soviel Wald haben und damit nichts verdienen.


Max99 antwortet um 29-03-2013 11:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Da könnens Monatelang beten und arbeiten


hardl1266 antwortet um 29-03-2013 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@restaurator
die Parteien haben auch weltanschauungen
für mich ist der Staat der größte Unternehemer
und die aua macht gerade das von dem du geschrieben hast nur werden von tirol nach wien 180 Kilometer nicht reichen.


freidenker antwortet um 29-03-2013 11:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@Hirschfarm

servus, du schreibst:

>Drittens: Österreich ist mehrheitlich röm/kath. und die Mehrheit identifiziert sich auch mit dieser Religion.

aktuell schauts aber so aus:2012 waren 63,2 % der österreichischen Bevölkerung Mitglied in der römisch-katholischen Kirche.
Von den 63,2% sind viele nur "alibimäßig" dabei, da bleibt keine mehrheit mehr über die sich mit dem verein identifiziert.

mfg






Hirschfarm antwortet um 29-03-2013 15:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@freidenker: 63% ist eine Mehrheit. Alles andere sind Mutmaßungen.
Wenn ein paar Millionen in den Erhalt von schönen Bauwerken gesteckt werden die einen Teil der österreichischen Identität ausmachen finde ich das auf alle Fälle besser als wenn damit sonstige neumoderne Bauten - die meist potthässlich sind - auf Staatskosten errichten werden.
mfg
p.s.: Man könnte ja die Investitionsförderungen für Stallbauten abschaffen und das Geld für die Renovierung verwenden. Denn die Fleischpreise sind eh immer zu niedrig.


freidenker antwortet um 29-03-2013 16:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@Hirschfarm

am papier mitglied mag richtig sein, praktisch gesehn glaub ich nicht dass sich die mehrheit der österreicher/innen mit der röm.kath. kirche identifizieren. anscheinend sind wir diesbezüglich nicht einer meinung, aber das ist für mich kein problem :-) . Andererseits wirds auch einige nicht röm.kath. eiw. geben die sich mehr mit christl. werten identifizieren als so manche mitglieder , die es vom papier her sind. Das paßt wahrscheinlich nicht so ganz in dein schubladendenken

mfg



Restaurator antwortet um 29-03-2013 16:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
hirschfarm, hast recht. die fleischpreise sind niedrig und keine touristenattraktion und wenn's drauf ankommt können's uns immer noch mit einer wunderbaren brotvermehrung retten und die mitglieder dürfen sich zuerst anstellen ;)
im ernst: diese diskussion über spendengelder ist eigentlich die gleiche wie bei den zigeunern die mit dem mercedes zum betteln vorfahren.
im übrigen ist meine meinung, dass es der kirche besser anstünde ihre pfründe zu für beide seiten fairen preisen an die bauern zu verpachten damit diese überlebensfähige grössen annehmen können. dabei könnten sie darauf einfluss nehmen, dass nicht ein riesiger bewirtschafter übrig bleibt, sondern nachhaltig vielen familien ein überleben in der landwirtschaft ermöglichen. ihnen selbst würde immer noch genug in die taschen fliessen und vor allem wäre man ihnen gegenüber nicht so kritisch, manchmal sogar überkritisch.


Hirschfarm antwortet um 29-03-2013 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@freidenker: Es geht mir doch hier nicht um die Kirche sondern um die Aufregung wegen eventueller Zuschüsse vonseiten des Staates zur Dachsanierung. Die im übrigen eher bescheiden sein dürften.
Zum Vergleich kostet die Dachsanierung unseres hohen Hauses 400 000 000€. Wenn man dort 1% einspart kann man das Dachl in Göttweig schon umsonst mitmachen.
@restaurator: Ich glaube du überschätzt die wirtschaftlichen Möglichkeiten die sich aus der Bewirtschaftung von Pachtflächen ergeben!
Das aus der Bewirtschaftung der Kirchenflächen die Angestellten Löhne beziehen und diese daher für Ihre Familien die Lebensgrundlage bilden wird wieder einmal übersehen.
mfg


Restaurator antwortet um 29-03-2013 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@hirschfarm, stimmt scon, dass die angestellten löhne beziehen. die grosse gesamtheit wird allerdings gewinnoptimiert geführt und daher auch nur das bezahlt, was absolut nötig ist. gerade die kirche ist beim nehmen wesentlich besser als beim geben. der gewinn für pächter wäre höher wie die einkommen der wenigeren angestellten. siehe südamerika mit seinen grossgrundbesitzern. die geben auch arbeit und trotzdem wären die arbeiter besser dran sie hätten jeder ein stück land.


mitmart antwortet um 29-03-2013 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Wäre aber traurig wenn ein Betrieb nicht gewinnoptimiert geführt wird.


Restaurator antwortet um 29-03-2013 18:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@mitmart:
womit wir wieder bei der tatsache wären, dass die kirche sich zwischen nächstenliebe und grosskonzern entscheiden sollte. hier findet einfach ein verquickung von dingen statt, die unvereinbar sind.
wie war denn das mit dem jesus, der die händler aus dem tempel gejagt hat? gut, dass er nicht heute lebt, er hätte diesbezüglich nicht nur alle hände voll zu tun gehabt, er wäre auch als gefährlicher wiederholungstäter in einer einrichtung für geistig abnorme rechtsbrecher gelandet.


helmar antwortet um 29-03-2013 20:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Stellen wir mal die Frage so.......wieviele eingetragene Mitglieder einer Glaubensgemeinschaft glauben dieser? Es gibt Menschen welche einem im Gespräch sagen dass sie das mit dem Leben nach dem Tod, Himmel und Hölle uvm. nicht glauben. Wenn man dann fragt warum sie dann noch bei ihrer Glaubensgemeinschaft sind, kommt oft "weil sichs so gehört", "weil i das der Mutter net antun kann" uvm. Und ich trau mich zu wetten, dass es sehr oft damit zu tun hat, weil man in einer politischen Funktion ist und fürchtet dass man dann nicht mehr bei den Wählern ankommt. Die RK hatte sehr lange mit den "Roten" ein sehr unterkühltes Verhältnis, zumindest mit der SPÖ, aber sie hat trotzdem alles getan sich den einfachen Arbeiter in der Kirche zu halten, während sie mit der Sozialdemokratie halt so ihr Gfrett hatte. Gerade in der Ära Kreisky begann das "große Kuscheln" der RK mit der Politk wieder, was dem Kardinal König den Beinamen "roter Kardinal" eingebracht hat( auch wenn er gegen die Fristenlösung höchstpersönlich protestiert hat). Und manchen konservativen Kreisen der ÖVP hat das gar nicht gefallen.
Ich bin mir sicher dass nicht jeder Sonntagskirchengeher auch an die RK und an Gott glaubt...und wie derzeit aktuell, für Göttweig sein Börsel aufmacht.
Mfg, Helga


tch antwortet um 29-03-2013 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo Hirschfarm

DAs Dach kostet 400 Mill..... saniert wird das ganze Gebäude.
Was kostet der Rest der Sanierung?

tch


sturmi antwortet um 30-03-2013 08:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
@helmar
Nun, es gibt viele Gründe warum man nicht aus der Kirche austritt. Ich bin wegen der sozialen Arbeit die die Kirche leistet noch immer dabei. Feierliche Hochzeiten und würdige Begräbnisse sind kaum ohne Kirche vorstellbar.
Am Mittwoch haben wir unseren geschätzten und beliebten Nachbarn beigesetzt, die FF und der Musikverein sorgten für einen würdigen Rahmen. Auch Atheisten, Alternative, Andersgläubige fanden den Weg in die RK-Kirche. Die könnten sich doch auch abseits dieses kirchlichen Rituals verabschieden, oder?! ;-)
MfG Sturmi







helmar antwortet um 30-03-2013 10:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Stift Göttweig braucht Geld!
Hallo Sturmi.......bei nahen Verwandten sitzen wir drinnen und rühren uns nicht.....und bei allen anderen gehen wir zum Sarg, machen über dem Sarg ein Kreuzzeichen und verbeugen uns, kondolieren, wenn das gewünscht ist, und gehen wieder.........und anstelle des Kranzes/Bukettes gibt es eine Spende an die Feuerwehr oder das Rote Kreuz, und die Quittung kommt in ein Billet und wird zugeschickt. Eine Spende im Gedenken macht meiner Meinung nach immer Sinn.......
Vor etwa zwei Jahren ist ein etwas ruppiger, aber immer hilfsbereiter Mann gestorben der unmittelbarer Nachbar unseres mit mehreren Familien oft aus der türkei stammend, bewohnten Wohnblockes in einerunserer Katastralgemeinden. Und er schimpfte manchmal, aber andererseits half er auch immer wieder........als wir in der Reihe zum Kondolieren standen, huschten auf einmal 2 Burschen aus dieser Siedlung daher, und fragten mich flüsternd, was man denn bei dem Begräbnis so machen soll, denn sie möchten sich vom Herrn.....verabschieden. Aber nicht in die Kirche rein...mein Tipp, sich beim Zug zum Friedhof bei den Männern einzureihen, wenn sie es möchten, ein Kreuzzeichen über den Sarg und eine Schaufel Erde nachwerfen, oder wenn sie das Kreuz nicht machen möchten, eine Verbeugung, wurde mit Dank angenommen........Später sagte mir der Sohn des Verstorbenen, dass alle männlichen türkischen Nachbarn in einer Reihe vor der Kirchentür gestanden sind, geschlossen auf den Friedhof mitgegangen sind, und dass deren Frauen auf dem Friedhof gewartet haben. Und vom Sepp reden wir heute noch, und wohl auch seine Nachbarn.

Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Stift Göttweig braucht Geld!
Bewertung:
4 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;394428




Landwirt.com Händler Landwirt.com User