Papst lebt derzeit gefährlich

Antworten: 27
walterst 19-03-2013 07:23 - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Franziskus lebt m.M. nach ziemlich gefährlich.
Nein nicht wegen irgendwelcher radikaler Islamisten oder Atheisten, die ihm ans Leder wollen.

Er will ja offensichtlich gegen soziale Ungerechtigkeit ankämpfen, Korruption beseitigen, Finanzen anders regeln usw.

Was geschieht, wenn da der Herrgott draufkommt. Ich meine den Doppelakademiker mit der Glatze aus NÖ.

"Ich gebe Ihnen einen guten Rat auf Ihren weiteren Weg: Herr Pfarrer, mischen Sie sich nicht in Politik ein"...."versauen Sie auf diese Art und Weise nicht eine Feierstunde, sonst miass ma anderswo weiterredn!"



helmar antwortet um 19-03-2013 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Hallo Walter......Oba geh......der steht spätestens vor Weihnachten mit einem Christbaum und einer Kiste grünem Veltliner im Vatikan auf der Matte....teile und herrsche.....;-)
Mfg, Helga


Fallkerbe antwortet um 19-03-2013 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich

Wie lange würde ein Kardinal wohl im Vatikan kirchenschelte bei einer offiziellen Feier dulden?
Vermutlich würde man recht bald von den lustigen Faschingssoldaten in gewahrsam genommen.

So gesehen war der pröll eh noch ausgesprochen entgegenkommend, der hat es bei einer warnung belassen.



Spring antwortet um 19-03-2013 09:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich

Papst und Politiker leben IMMER gefährlich. Sie kriegen Drohungen mit allen Übergriffen... unkontrollierte starrsinnige irre bilden anscheinend doch noch die Minderheit..









Christoph38 antwortet um 19-03-2013 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Zum Glück für den Papst gibt es auch viele echte Demokraten in der Politik und viele Weltenbürger die seine Anliegen unterstützen.

Auch weiß ein Machtmensch wie Pröll ganz genau, wo er Macht ausspielen kann und jemand einen Kopf kürzer machen kann und wo die Grenzen seiner Macht sind.


helmar antwortet um 19-03-2013 09:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Auch der Papst ist ein Mensch, nicht mehr und nicht weniger.....
Mfg, Helga


Spring antwortet um 19-03-2013 09:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Ein gesunder Hausverstand hilft um festzustellen, dass gewisseTypen religiös und ideologisch ziemlich verblendet sind... eine FANATISCHE Geisteshaltung sich nicht an ethnische Grenzen hält.


walterst antwortet um 19-03-2013 09:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
bei einem sind wir uns hoffentlich einig: Der Papst kann beim Pröll noch viel lernen. Z.B. wie die Unfehlbarkeit auszuschauen hat. (oder wie man die Medien im Griff behält, unliebsame meldungen vermeidet, Rechnungshöfe abschmettert...)


helmar antwortet um 19-03-2013 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Hallo Walter.......;-). Also irgendwie hatte das schwarzweiß Foto in der vorletzten bunten Sonntagskronenzeitung (samt den Kommentaren vom Pandi) vom Landesfürsten und seinem Hofstaat schon was.....aber was solls.........die Wähler haben entschieden, und den Ausschlag hat das Vorzugsstimmenwahlrecht gegeben.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 19-03-2013 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
was war denn auf dem Foto in Deiner Lieblings-Bildungszeitschrift zu sehen?


Spring antwortet um 19-03-2013 10:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
So ist Demokratie nun mal -- die Leute wählen, was sie für das Bessere oder das kleinere Übel (gegenüber anderer Parteien) halten.
 


helmar antwortet um 19-03-2013 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Hallo Walter......hast es nicht gesehen? Das Gedränge um den Sieger.......;-).
Hallo Spring......die blaugelbe Lawine.........ich wünsch ja dem Pröll ein langes Leben, aber wer kommt dann wenn er den Hut drauf wirft? Irgendwer wohl vom Gruppenbild, nehme ich an......
Mfg, Helga


Christoph38 antwortet um 19-03-2013 10:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
genauso ist es spring

und so hat der Wähler eben entschieden dass bei der Reichstagswahl im Juli 1932 die NSDAP stärkste Partei wurde


Spring antwortet um 19-03-2013 11:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Macht euch doch keine Sorgen wer nach Pröll kommen wird. Da warten schon einige in den Startlöchern.
Ich mache mir keine Sorgen wer nach Strache kommen wird und wählbar schon gar nicht ist, wie ditto grüne..
Christoph38, ob sich deine Wünsche erneut erfüllen werden, bezweifle ich stark.




Christoph38 antwortet um 19-03-2013 11:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
spring: bitte nicht uminterpretieren

ich habe nur ein Beispiel gebracht, was Leute wählen
Nach Diktaturen habe ich keine Sehnsucht.
Mir wäre sodar schon das NÖ-Demokratiemodell zuviel Bürgerunterdrückung.


321 antwortet um 19-03-2013 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
@helmar@papillon@spring

Nachfolger von Pröll:
Es wird einmal, sicher nicht einer der in irgend einem Bilde war, aber garantiert jener mit den
meisten Vorzugsstimmen!!!
LG 321


traktorensteff antwortet um 19-03-2013 17:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Ich stelle mal den Link rein (ganz unten). Wie war das? In NÖ hat Pröll wieder die absolute Mehrheit bekommen?
Jeder sollte sich auch das Interview in "Frühstück bei mir " anhören, das ist einfach nur zum Fremdschämen:
http://static.orf.at/podcast/oe3/oe3_fruehstueck.xml
 


Christoph38 antwortet um 19-03-2013 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Gerade als Salzburger angesichts des Finanzskandals wird einem tagtäglich drastisch vor Augen geführt, was Politiker zu verantworten haben und wofür sie andererseits die Verantwortung übernehmen.

Pröll wird schon wissen, wieso er von Verantwortung tragen spricht und nicht von Verantwortung übernehmen.
So trägt er ja auch die Verantwortung für den Milliardenverlust bei den Wohnbaugeldern, nur Verantwortung übernehmen tut er keine.

Vielleicht sollte man bei den Politikergehältern das Verantwortung übernehmen etwas stärker gewichten, gegenüber dem Verantwortung haben ?


helmar antwortet um 19-03-2013 19:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Da gab es früher so einen Satz wenn die Eltern an die Jungen verpachteten........"die jungen tragn den Bucklkorb, die Alten die Verantwortung, und freun sich über die Pensi"....
Mfg, Helga


brr antwortet um 19-03-2013 20:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Ist das Alles was euch einfällt ?
Das Vidieo mit Pfarrer und LH hat schon Kultstatus. Ist doch klass wenn auch ein LH agiert wie ein stinknormaler Typ und ihm der Kragen platzt.
Was ist der Unterschied zwischen dem Hergott und Erwin Pröll ?
Der Hergott weiss, dass er nicht der Erwin Pröll ist.
In N.Ö. darf man sanktionslos solche Witze verbreiten.


helmar antwortet um 20-03-2013 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Hallo Brr...mit dem Kultstatus hast du schon recht, denn das Video taucht immer wieder auf. Und ein wahrer Hammer wärs ja wenn eine Fortsetzung mal auftaucht, so a la......"Meine Herrn vo da Erzdiözese Wien, euch ghört eh schon fast der erste Bezirk, also kaufts de Bauern im Weinviertel net aus, und treibts net imma den Pacht für die Schrebergartler auffi, und außerdem, stehen eh viele von euren alten Gebäuden leer, teits do de Obdachlosen eine, weil Asylwerber loßts ja ah in a Kloster".......oder so ähnlich. Wird aber wohl nicht vorkommen.....;-).
Mfg, Helga


Christoph38 antwortet um 20-03-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Nicht auszudenken was passieren würde, wenn etwa Kardinal Schönborn in einer Predigt den Milliardenverlust bei den NÖ-Wohnbaugeldern einbaut.

Der Erwinnator würde dem Rotzbub Schönborn die Leviten lesen.

@brr: bei solchen Witzen muss man sicher in NÖ mit einer Sanktion rechnen, wenn man in den Machtbereich des LH gerät


walterst antwortet um 20-03-2013 10:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
beim Video würde mich nicht stören, wenn Pröll nur der Kragen geplatzt wäre und auch der Pfarrer wird solche Verbalattacken in Reaktion auf seine Kritik aushalten.

Pröll hat bewusst die Möglichkeit genutzt, zu zeigen, wo Gott wohnt und wie man auch nur kleinste Kritik schon im Keim erstickt.
Genau so würde er mit jedem aufmerksamen Landesrat verfahren, der (selbstverständlich erst wenn er gefragt würde) vielleicht anmerken würde: "Du Erwin, da müssen wir aufpassen, ich glaube, das geht so nicht..."
Wie patzig er mit Journalisten umgeht, die sich ohnehin gar nichts kritische fragen trauen, hat man ja nach der Wahl gesehen. "Warum fragen Sie mich das. Ich frage sie ja auch nicht, ob sie....."


helmar antwortet um 20-03-2013 15:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Hallo Walter..........Siehst, und aus diesem Grund und anderen Grüden hat er von mir kein Kreuzerl bekommen. Und wettn ma, dass spätestens zu Ostern der Landeshauptmann und ein Geistlicher der oberen Etage dem Volke um die Wette zugrinsen........
Mfg, Helga


Spring antwortet um 20-03-2013 16:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Recht hat er der Erwinator ! Mit Leib und Seel Landeshauptmann wie es Haider war ! *lächelt*




Spring antwortet um 20-03-2013 17:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Papst lebt derzeit gefährlich
Panikhetze der Schmutzkübelparteien die nichts zustande bringen...


Bewerten Sie jetzt: Papst lebt derzeit gefährlich
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;392815




Landwirt.com Händler Landwirt.com User