Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt

Antworten: 31
Spring 26-02-2013 21:08 - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Dies sollten wir in Österreich tunlichst vermeiden.

Das Wahlergebnis spiegelt nicht die „Infantilität“ der italienischen Wähler wider – sondern die Missstände eines verfaulten, korrupten politischen Systems.
Entsetzt blickt ganz Europa auf Italien. Viele fragen sich: Wie kann es sein, dass jeder zweite Italiener sein fragiles, krisenerschüttertes Land einem Gaukler wie Beppe Grillo oder einem Polit-Clown wie Silvio Berlusconi anvertraut? Wie konnte es geschehen, dass so viele Italiener auf die billigen Versprechen und das hohle Gebrüll zweier narzisstischer Selbstdarsteller reinfallen?

Populismus spaltet das Land, deshalb weg vom Populismus, wie es Obernosterer so schön sagt !
Die Italiener haben Berlusconi und Grillo!
Wir aber haben Stronach und Strache!
Und hatten Selbstentsorger Haider.

http://diepresse.com/home/meinung/kommentare/leitartikel/1349478/Wieso-das-verzweifelte-Italien-Clowns-und-Gaukler-waehlt?_vl_backlink=/home/politik/aussenpolitik/1348218/index.do&direct=1348218

Berlusconi, der stets auf seinen eigenen Vorteil bedacht war, wird als großer Zerstörer und Blockierer in die Geschichte eingehen. Letztlich hat er, trotz seines bemerkenswerten Resultats, auch seiner eigenen Partei geschadet. Wäre Berlusconi nicht angetreten, dann hätte eine Chance bestanden, dass sich rechts der Mitte, unter Einschluss Montis, eine neue koalitionsfähige Kraft formiert, für die sich die Europäische Volkspartei nicht genieren müsste.





sisu antwortet um 26-02-2013 21:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Guat hots gredet das Mäderl Spring, dafür kriagts am Sunntog vom Onkl aus St. Pölten a Paarl Fronkfurter a Semme und a Seidl Bier.


soamist2 antwortet um 26-02-2013 21:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
die italiener haben berlusconi und grillo

wir haben faymann und den spindl, scheinbar sind die italiener ähnlich dämlich wie wir österreicher

den ersten beweis gibt es am kommenden sonntag ...



schellniesel antwortet um 26-02-2013 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@soamist2

Gibts nur noch hinzuzufügen..... auch bekannt als Kasperl und Pezi ;-)


rotfeder antwortet um 26-02-2013 22:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Hallo!
Eine Erklärung ist, das sich die Italiener nicht vorschreiben lassen wollen(von Deutschland), wen sie gefälligst zu wählen haben.
Vielleicht erinnern sich noch einige, es war in Ö nicht anders, als die Blauen in die Regierung kamen, und es aus der EU, allen voran Frankreich, Sanktionen gegen Österreich gab. Es gab viele, die zwar nicht für die Blauen waren, aber dennoch die Demokratie verteidigt haben. So nach dem Motto, wir wählen uns die Fpö schon selber ab, da brauchen wir die Franzosen nicht dazu. Wenn man die Menschen zwingen will, für eine Partei zu sein, so regt sich oft Widerstand.


Woodster antwortet um 26-02-2013 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
....und wer hat die Sanktionen gegen Österreich von Österreich aus im Ausland angezettelt???


tch antwortet um 26-02-2013 23:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
ÖVP- wer sonst ?


tch


Woodster antwortet um 26-02-2013 23:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt

Siehe ab Seite 12, "Sanktionen" Fischers Verrat an Österreich

http://www.unzensuriert.at/uploads/Dossier_HFischer.pdf

 


walterst antwortet um 27-02-2013 06:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@spring

"Selbstentsorger Haider"

Würdest Du eine solche Bezeichnung auch für einen verunglückten ÖVP-Obmann nehmen?


se123 antwortet um 27-02-2013 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Leider ist die Situation nicht mit Österreich zu vergleichen. In Italien stand neben Kasperl und Petzi auch ein Mann zur Wahl, der in den letzten Jahren mit kühlem Kopf und viel Machtgehabe Reformen angegangen ist und Italien auf einen guten Weg gebracht und v.a. auch mit manchmal unkonventionellen Methoden gegen Steuerhinterzieher vorgegangen ist. Eine solche Alternative, die im politischen Umfeld ihre Qualitäten schon unter Beweis gestellt hat, ist in Österreich leider nicht in Sicht.

Eines verstehe ich allerdings auch nicht ganz. Warum werden Strache und Stronach immer in einem Atemzug genannt. Der eine hat in seinem Leben noch absolut nichts erreicht, ausser dass er mal wo drei Bier bestellt hat, der andere hat unbestritten aus dem Nichts ein Unternehmen mit über 100.000 Mitarbeitern erschaffen (so viele Mitarbeiter hat kein einziges öster. Unternehmen). Das heißt jetzt noch nicht unbedingt, dass ihn das als Politiker qualifiziert, aber er ist weder Kasperl noch Petzi!


MF7600 antwortet um 27-02-2013 07:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@spring
dein beitrag spricht für dein unvermögen zusammenhänge zu verstehen.
für monti als marionette des krisenbebeutelten ( und mit steuergeld natürlch immer noch nicht geretteten) finanzsystems müsste sich die volkspartei nicht schämen?
das spricht welche interessen die "volks"?partei noch hat.
die freie wahl in italien ist zu akzeptieren, man sollte sich fragen wieso es so ausgegangen ist.

wenn die alten großparteien trotz anderem volksempfindens sich total abgehoben dagegen entscheiden, wenn man fehlentwicklungen ( und das in einer demokratie?) als alternativlos bezeichnet und sich immer gegen das volk und für das finanzsystem entscheidet ist es nur logisch dass sich das volk alternativen sucht.

hier ein link wie es in wirklichkeit ausschaut:
http://www.start-trading.de/blog/2013/02/26/krise-europa-fuerchtet-die-demokratie/

...Nachdem bei der italienischen Wahl nicht die Wunschpartei der EU gewonnen hat, hagelt es nur negative Nachrichten in den Medien...
...Italien hätte falsch gewählt, Italien wäre eine Gefahr für Europa und die Eurokrise wäre mit der Wahl wieder zurück....
...Die EU sagt ihren Bürgern, was gut für sie ist. Das nennt sie dann Demokratie...
...Immer, wenn ein Land die Möglichkeit hat, über Europa abzustimmen, dann schrecken die Europapolitiker hoch. Das Volk darf über Europa abstimmen? Sowas soll am besten nicht vorkommen...
...Europa hat Angst vor der Meinung ihrer Bürger...
...Aus diesem Grund vermeidet man Abstimmungen, soweit es eben möglich ist. Wann haben Sie das letzte Mal über Europas Zukunft abgestimmt?...
Niemand, wirklich niemand, bis auf die kleinen Medien und Blogs, blickt nach Italien und freut sich über den Ausgang einer demokratischen Wahl. Die Bürger haben abgestimmt und so soll es sein. Die freie Meinungsäußerung, auch auf dem Stimmzettel, ist ein Grundrecht aller Bürger. Dieses Grundrecht muss selbst Europa akzeptieren.

italien-wahl-eu-verliert-finanz-marionette
 


RichardGier antwortet um 27-02-2013 08:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Gaukler kommt von vorgaukeln = falsche Tatsachen vorspiegeln . Insofern hat Österreich schon längst seine Gaukler gewählt , und immer wieder mit regierungsfähigen Mehrheiten ausgestattet .
@ Spring : Haider = Selbstentsorger - lernt man das auch in der Parteiakademie , oder ist dir das nur so
herausgerutscht ?


se123 antwortet um 27-02-2013 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@MF

das du unterstellst andere würden die großen Zusammenhänge nicht verstehen hat schon was humoristisches!

Monti war wohl der einzige der die harten Fakten der Realität verstanden hat und nicht denn anderen etwas vorgegaukelt hat - um bei der Wortwahl zu bleiben.

Wenn niemand mehr bereit ist jemand anders Geld zu borgen, sei es eine Einzelperson/ ein (landwirtschaftliches) Unternehmen oder ein Staat, dann hat das nichts mit den bösen Finanzsystem zu tun, auch nicht mit der bösen EU, sondern ganz einfach mit der Freiheit jeden Individums, sein Geld dem zu borgen, dem er will.

Das die Regierungen der EU-Staaten (nicht die EU) beschlossen haben, mit unserem Steuergeld die Finanzinstitute zu retten hängt aber auch wieder damit zusammen, dass im Gegenzug die Finanzinstitute schön brav den Staaten weiter Geld borgen sollen. (wobei die Gelder die direkt in die verschuldeten Staaten geflossen sind viel höher sind, als die die in die Banken geflossen sind). Und es führt wieder auf die immer gleiche Ursache zurück: Die Staatsschulden der einzelnen Staaten, die von den Regierungen der einzelnen Staaten gemacht wurden um den Wählern etwas vorzugaukeln! Und jetzt gaukeln uns dieselben Politiker, die dies alles verursacht haben vor, dass dies alles die Schuld der bösen EU und der bösen Finanzwirtschaft sei...


ah1 antwortet um 27-02-2013 09:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@se123:
die freiheit der österreichischen individuen wurde beschnitten, denn die hat niemand gefragt, ob sie mit 10000€ pro kopf für den esm haften wollen!
das finanzfehlkonstrukt euro wäre schon längst wieder geschichte, wenn er nicht mit verstößen gegen die eigenen regeln, enteignung der bevölkerung, lug und trug,... künstlich am leben gehalten würde.


helmar antwortet um 27-02-2013 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Also eines muß man Spring inzwischen lassen......Spring und Nin sind einander ebenbürtig.........und wenn ich mir den Wahlpomp einschließlich diverser Grundsteinlegungen, Powershows aller Art, "Person vor Parteislogans" Plakatwänden mit und ohne Hauptakteuren und minimalster Parteischriftzüge usw. anschaue, packt mich derart die Verzeiflung dass ich für ein Funktionieren meiner Finger welche da ein Kreuzerl malen sollen, nicht mehr garantieren kann.
Mfg, Helga


Haa-Pee antwortet um 27-02-2013 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
ich glaube ohnehin schon längst dass hier gewisse poster von "hochegger.com" installiert worden sind und auf der schwarzgeld in bar bezugsgehalts liste stehen......

spring scheint eine besonders gelungene "version" zu sein....man musste das landwirt forum schon mit rethorischer qualität versorgen der inhalt ist leider müssig.....




Spring antwortet um 27-02-2013 10:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt

über die wahl " inkompetenter rechtspopulisten " wird applaudiert.

man kann mit geld in die knie zwingen, ich hoffe die Italiener sind stolz genug um zu widerstehen.

italien hat die populisten mit berlusconi an der macht. genau das drama sollten wir in österreich (bei bevorstehenden wahlen) verhindern.


se123 antwortet um 27-02-2013 10:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@ah1: der Euro wäre nie in diese Probleme geraten, wenn er nicht mit Verstößen gegen die eigenen Regeln und Lug und Betrug dahin gebracht worden wäre. Und dass war wiederum nicht die EU sondern es waren die Regierungen der einzelnen Staaten und getan haben sie damit sie weiterhin Wählerstimmen mit Schulden kaufen können. Schon mal was von Konvergenzkriterien gehört und wann und wo die überall gebrochen wurden?

bzgl. ESM stimmt es, dass keiner gefragt wurde. Wobei es beim ESM ja auch nicht um irgendein Instrument geht, das die Finanzindustrie retten soll (die profitiert vielleicht davon), dabei geht es doch auch nur darum, dass die Politiker ihre Schuldenpolitik retten wollen.

und mein Kommentar bezog sich auf MF, der ja mit seiner Schadensfreude nicht hinter dem Berg halten konnte, dass der Monti abgewählt wurde. Dabei war Monti doch einer der wenigen, der zumindest versucht hat die Finanzen eines südeurop. Landes in den Griff zu bekommen, auch indem er bei den Reichen im eigenen Land versucht hat, deren fällige Steuer einzutreiben. Und somit war er eben einer der Wenigen der unsere fälligen Zahlungen reduzieren wollte. Sich darüber zu freuen, dass dieser Prozeß in Italien jetzt gestoppt wurde und die dort wieder fleißig Geld rauswerfen zeugt eben nicht unbedingt davon, die großen Zusammenhänge zu verstehen.




se123 antwortet um 27-02-2013 10:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Nachtrag: es fasziniert mich immer wieder, wie es unsere Politiker (gemeinsam mit den Medien und Verschwörungstheoretikern) schaffen, die wahren Ursachen für die aktuelle Krise anderen in die Schuhe zu schieben. Europa hat einfach in den letzten 30 Jahren über seine Verhältnisse gelebt!!! Dabei ist es eigentlich so einfach und im kleinen wissen es auch 95% der Bevölkerung - jede Hausfrau weiß das und jeder Bauer so und so: Wenn ich jedes Monat mehr ausgebe als ich einnehme, dann werde ich irgendwann Probleme bekommen und dieses irgendwann ist eben jetzt.


sisu antwortet um 27-02-2013 11:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Hallo!
Wie fair der Wahlkampf zur Zeit im Bezirk Tulln abläuft, kann man in der NÖN nachlesen hier fühlen sich Autofahrer angeblich durch die Stronach Plakate an Laternenmasten in ihrer Verkehrssicherheit gefährdet.


Spring antwortet um 27-02-2013 12:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Eine der erfolgreichsten Wirtschaftsjournalistinnen Esther Mitterstieler und Eric Frey erkennen das Problem und analysieren es treffend.
 


MF7600 antwortet um 27-02-2013 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@se123
ouuu mann du solltes dich mal von grund auf mit dem finanz- und wirtschaftssystem befassen.
du hast leider keinerlei ahnung davon und das ist gar nicht humoristisch...
diese krise ist nicht entstanden weil alles in ordnung ist.

dein letzter absatz von 27-02-2013 08:50 ist schon der reinste widerspruch in sich.
wieso eigentlich muss sich der staat geld von banken ausborgen wenn er normalerweise selbst die geldschöpfung innehaben sollte.
wieso muss er dann auch noch banken retten, die durch spekulationen pleite gehen würden?

die eurokrise ist nur deswegen entstanden weil eine gemeinsame währung über die unterschiedlich leistungsfähigen staaten gestülpt wurde.

nicht einmal deutschalnd konnte ohne trickserei die euro- kriterien erfüllen, wie also sollten es die südlichen staaten können, sämtliche experten haben davor gewarnt nur die politik entschied wieder völlig illusorisch, inkompetent und verantwortungslos wenn man die sicht vom volk aus betrachtet. anders sieht es aus wenn man es von seiten der kpnzerne,... betrachtet, dann haben sie richtig gehandelt. auf jeden fall ist es nicht nachhaltig.

wie verantwortungslos gehandelt wurde kannst du ja hier aus dem mund der damals verantwortlichen hören
 


MF7600 antwortet um 27-02-2013 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@se123
das ist nur theoretisches globalisierungs-gutmenschentum wer glaubt ein volk lässt sich von aussen reformen aufdrücken. das wird früher oder später im disaster enden.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/02/26/griechenland-explosion-von-sozialen-unruhen-erwartet/

wenn dort gespart (staatsausgaben verringern steuern erhöhen) werden muss, wird die dortige wirtschaft einbrechen, klar?
dadurch fehlen wieder staatseinnahmen, steuern wieder erhöhen ausgaben noch mehr kürzen.
ein teufelskreis der im totalen zusammenbruch endet falls nicht wer von aussen über sehr lange zeit hilft.
wie lange wird sich das deutschland, österreich... noch für sämtliche südländer leisten können wenn man selbst am schuldenlimit ist?

einzige möglichkeit, raus aus dem euro, währungsreform, geldschöpfung von staat(am besten leistungsgedeckte währung), geschäftsmodell für die wirtschaft entwickeln, verwaltungsreform und los gehts.

je früher man das einsieht, desto weniger der realwirtschaft wäre vernichtet. doch die allmächtige finanzwirtschaft wird das nicht zulassen, die derzeitigen regierungen (fest im griff der finanzwirtschaft) sagen es ist alternativlos unser finanzsystem zu retten.


se123 antwortet um 27-02-2013 14:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@MF: Ich glaube ich habe mich in meinem Leben und in meiner Ausbildung sehr grundsätzlich mit unserem Wirtschafts- und Finanzsystem beschäftigt - keine Angst, daran liegt es nicht. Deswegen weiß ich auch, dass es gut ist, dass der Staat zwar die Geldschöpfung inne hat, aber sich mit dieser Geldschöpfung nicht selbst finanzieren darf. Das ist ja unser Problem, dass der Staat über die Finanzwirtschaft versucht diesen Grundsatz auszuhebeln. Der Staat rettet die Banken und im gegenzug geben die Banken den Staaten wieder Geld und dieses Staatsanleihen werden -wider jeder Logik- bei den Banken als 100% sicher eingestuft. Aber auch hier landen wir wieder beim Grundproblem: Die Staaten haben zuviele Schulden und machen sich dadurch von der Finanzwirtschaft abhängig. Ganz egal ob mit oder ohne Währungsreform - an schmerzhaften Einschnitten kommen wir nicht vorbei und dass dies eine Abwärtsspirale auslösen kann ist leider so - mit oder ohne Euro.

Das untschiedlich leistungsfähige Staaten in einer Währung ein Problem sein können, haben einige wenige Experten bei der Euroeinführung gesagt, nicht alle wie von dir beschrieben. Es gab damals durchaus die Ansicht, dass diese Konstellation dazu führen wird, dass diese Länder ihre Produktivität anpassen. Allerdings haben die Politiker dieser Länder auch hier den vermeintlich einfachen Weg gewählt - Schuldenmachen. Ermöglicht wurde dies durch einen schweren Fehler der Finanzmärkte, die das Zinsniveau für Anleihen aus diesen Ländern plötzlich den deutschen Anleihen anglichen. Dies ist aber auch der einzige Grund, warum diese aktuelle Krise zumindest ein wenig was mit dem Euro zu tun hat. Der Euro hat es den südeuropäischen Staaten wesentlich erleichtert weitere Schulden aufzunehmen. Das ändert aber nichts daran, dass diese Krise eine Staatsschuldenkrise ist.


MF7600 antwortet um 27-02-2013 15:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
se123
als experten stellten sich die einigen wenigen heraus. ;-)
wie sollten diese länder ihre produktivität anpassen wenn nicht mal deutschland die kriterien schafften?
und dass diese länder ihre mentalität und leistungsfähigkeit ändern und so steigern dass sie die leistungsfähigen länder aufholen, die ihre leistung auch weiter steigern ist doch absoluter schwachsinn.

dass diese länder natürlich verlockt wurden sich immens zu verschulden wenn die zinsen auf ein mal von 10- 15% in den alten währungen auf 3% im euro fallen ist klar.
mit diesem geld wurde nicht etwa die wirtschaft gestärkt sondern es wurde geldvernichtung im bürokratiebereich betrieben, immobilienblasen geschaffen,...
aber die bevölkerung in diesen ländern haben davon gelebt.
das waren alles folgen der euroeinführung.
aber wir haben jetzt eh unbegrenzte haftungen übernommen.




NiN antwortet um 27-02-2013 17:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Finanzgebaren hin oder her. Fakt ist, dass dieses System falsch läuft und mit all seinen Freizügigkeiten nur aus einem Grunde geschaffen wurde, nämlich die Reichen noch reicher zu machen.

Und Tatsache ist weiter, dass ein elitäre Gruppe ganz bewusst über Medien und Wasserträger in der Politik dieses System zu ihren Gunsten steigern!
Was uns die Südländer voraus haben, ist der Mut, auch wenn es etwas zu verlieren droht, ihre Marionetten in die Wüste zu schicken.

Und was das Überstülpen eines gesamteuropäischen Systems betrifft, hat @MF wie immer Recht. Das Nord- Südgefälle zb. Italiens war schon VOR dem Euro ein Problem, siehe Cassa del Mezzogiorno. Dann aber zu erwarten, dass es auf europäischer Ebene keine Probleme gibt, ist ja total daneben, da muss man kein Experte sein....
Aber wie gesagt, die Eliten wissen das ja eh, doch die Umverteilung steht im Vordergrund....


MF7600 antwortet um 27-02-2013 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@se123
der staat hat aber die geldschöpfung nicht inne, sondern muss sich geld von banken,... borgen und zinsen für diese institute zahlen und sogar noch dafür haften wenn die geld verzocken.
ist klar dass er sich mit der geldschöpfung nicht finanzieren kann(das wär dann früher oder später hyperinflation da ja kein realer wert damit erzeugt wird und damit wertlos wäre), sondern das das geld von den leistungsträgern die damit reale werte erzeugen müssen kommt.
die leistungsträger im staat werden aber von der bürokratie und mit der zinsbelastung die der staat an die banken abführen muss mitlerweile so ausgebremst dass dringendst reformbedarf besteht.


wenn das ganze eine abwärtsspirale auslösen kann wie unverantwortlich ist es dann haftungen für diese konkursverschleppung zu übernehmen?




Spring antwortet um 28-02-2013 06:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Marionetten in die Wüste zu schicken ?!
Allen voran Lügenbaron Berlusconi..
Staatspresident und Führer sind gewendete Kommunisten. Von denen ist nicht zu erwarten dass Kapitalismus und Marktwirtschaft saniert wird. Berthold Brecht sagt so schön " wie man sich bettet, so liegt man".




NiN antwortet um 28-02-2013 07:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
@spring, Kapitalismus und die freie Marktwirtschaft funktionieren auch nicht in der dynamischen globalisierten Form. Daher gibt es hier auch nichts zu sanieren...

Jedes Land, das diese kapitalistischen Verbrecher abwählt, bringt uns unserem Glück ein wenig näher, nämlich dem Zusammenbruch dieses kranken falschen Systems....


50plus antwortet um 28-02-2013 10:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt



MF7600 antwortet um 07-03-2013 09:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
wenn clowns so aussehen, dann kann man sich nur wünschen von solchen clowns regiert zu werden.
 


MF7600 antwortet um 07-03-2013 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
selbt in deutschland wurde eine neue partei gegründet, die realwirtschaftskompetente leistung bringen will.
http://www.wiwo.de/politik/deutschland/neue-partei-alternative-fuer-deutschland-will-euro-nicht-retten/7882092.html

wenn die krise, die ja nie auch nur im geringsten vermindert wurde, wieder thema wird und bei der bevölkerung so richtig ankommt haben solche parteien unglaubliches potenzial.


Bewerten Sie jetzt: Wieso das verzweifelte Italien Clowns und Gaukler wählt
Bewertung:
4 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;389219




Landwirt.com Händler Landwirt.com User