Antworten: 11
Norbert 68 22-02-2013 15:03 - E-Mail an User
Vettel Steirer
Laut einem Bericht der KRONE hat sich Formel-1 Weltmeister Sebastian Vettel bei Murau eine 60ha große Alm miit lauschiger Hütte zugelegt. Geht der Bodenausverkauf so lustig weiter oder gibt es ein Grundverkehrsgesetz das dem Einhalt gebietet auch wenn der formale Eigentümer Helmut Marko ist, der sich seine Brötchen ja auch nicht in der Landw. verdient.


walterst antwortet um 22-02-2013 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
verkauft hat der ehem. Wirtschaftskammerpräsident und es gibt Stimmen in der Region, die den Deal sehr positv sehen, sei er doch ein Zeichen, wie attraktiv die Region wäre....


traktorensteff antwortet um 22-02-2013 19:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
Wem hat die 60 ha Alm vorher gehört? Ist wohl schwierig für eine "normale" Person, so etwas zu kaufen. Ich vermute einmal, dass dieses Anwesen vorher auch keinem "normalen" Menschen gehört hat sondern einem Adeligen/Industriellen?



walterst antwortet um 22-02-2013 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
@traktorensteff
ich habs schon oben geschrieben, wer der Besitzer war. Ex-WK-Präsident und Wirt/Hotelier P.Mühlb.


Norbert 68 antwortet um 23-02-2013 13:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
Ein Landwirt kann aber auch von einem Adeligen oder Industriellen einen lw. Grund kaufen. Was mich aber stört ist, wenn Superreiche als Geldanlage den Bauern lw. Flächen wegschnappen.
Wenn man sich in der Gegend aber noch was einbildet wenn sich von den oberen Zehntausend jemand einkauft dann soll es mir auch Recht sein.


helmar antwortet um 23-02-2013 13:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
Es geht auch anders......die RK verkauft Grund an einen Russen, und dann wenn ein Bauer an Bauern verkaufen will bietet sie etwas mehr......
Mfg, Helga


Rotax antwortet um 24-02-2013 06:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
andere z.b. schauspieler haben schon höfe geerbt, da kann sich auch keiner helfen. hätte ein landwirt das geld gehabt?


Landtechnik KLUG antwortet um 24-02-2013 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
da helmut marko hat auch ein paar hundert hektar wald am plabutsch in graz


Hirschfarm antwortet um 24-02-2013 09:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
Wenn der Vettel einen Pfurz vor eingeschalteten Kameras lässt verdient er damit mehr als aus der mühsamen Bewirtschaftung dieser Gstettn in einem Jahr zu holen ist.
mfg

p.s.: Solange er einen Knecht hat wird er Spaß daran haben. Wenn er den Hiebl selber bewirtschaften müsste wärs ganz schnell wieder am Markt!


textad4091 antwortet um 24-02-2013 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
Wenn wer andrer einen Wald kauft is sowieso immer zum sudern: Sei es die Kirche (OK, do bin i ah bei den Aufregern dabei), sei es ein Industrieller, ein Prominenter oder lediglich der Nachbar ... Die andre Frage: Wer hat's ursprünglich verkauft??
Ähnliche Situationen gibt's ja beim Stallbau: Bauer will Stall bauen, naheliegende Anrainer regen sich drüber auf>> Wer hat vor 20 Jahren Baugrund verkauft?? Kommt immerwieder mal vor ...
Solang der Kaufpreis in normalhöhe war und den mit Geld um sich geschmissen wird, die notwendige Arbeit gemacht wird, und das ist meistens der Fall (Forstfacharbeiter, Verwalter etc. gibt's zuhauf) steht ja nicht wirklich was dagegen ...


ToniP antwortet um 24-02-2013 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Vettel Steirer
Ich komme aus der Region und bin jetzt fast ein Nachbar vom Vettel....

Ich finde es aber eine sehr traurige Entwicklung in unsrer Region, dass alle größeren Waldflächen von Großindustriellen und jetzt auch schon Sportlern wie Vettel gekauft werden!
Das hat nichts mit Neid zu tun, aber es gibt sehr wohl heimische Interessenten, die solche Waldflächen zu einem angemessenen Preis kaufen würden! Leider ist es solchen Promineten oder Industriellen egal, wenn sie Preise für Waldflächen bezahlen, die mit Wirtschaftlichkeit oder dem reellen Wert einer Fläche überhaupt nichts mehr zu tun haben...!
Das traurige daran ist, dass bei solchen "Bewirtschaftern" nur die Jagd im Vordergrund steht... - ein oder zweimal im Jahr wird ein guter Hirsch geschossen und das wars... - dafür wird aber fleißig gefütter und "gemäßtet" - triffts schon eher wenn man sich diese Wildfütterungen ansieht... - ist ja Prästisch-Sache die besten Hirsche bei der Trophäenschau zu haben...
Gott sei Dank hat Vettel noch nicht diese Möglichkeit- aber so wie man es aus den Medien entnehmen kann strebt ja auch er eine Eigenjagd große Fläche an...!
Leider gibt es in unsrer Region schon viele dieser Negativbeispiele von Grundkäufen dieser "Prominenten" - meistens werden sie ja eh nach wenigen Jahren wieder verkauft - leider sind es dann zusammenhängende Flächen von 200 bis zu mehreren hundert ha und dass kann sich kein "Normalsterblicher Landwirt" , der etwas dazu kaufen möchte mehr leisten... - somit kommt der nächste Industrielle und ist für die nächsten paar Jahre Besitzer...!
Klingt ja alles recht nett und gut, aber Tatsache ist, dass die Anrainer, die ja meist kleinere Waldflächen haben nichts als Probleme mit Wildschäden etc. haben... - und die Behörden schauen natürlich solange es geht darüber hinweg... - ist ja ein "Promineter", da kann man ja nit so sein...!

leider gibt es schon viele solcher negativ - Beispiele in unserer Region - so wie es aussieht geht es auch so weiter...!


Bewerten Sie jetzt: Vettel Steirer
Bewertung:
3.5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;388400




Landwirt.com Händler Landwirt.com User