Antworten: 13
Biber83 18-02-2013 20:41 - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Hallo allerseits!

Habe heuer einen 25 jährigen Fichtenbestand durchforstet. Nachdem ich mir mit dem Nadelzeugs meine Heizung nicht versauen will und auch genügend Hartes Hackgut habe, möchte ich das Waldhackgut ab dem Haufen verkaufen.

Dass jetzt vielleicht gute Ratschläge wegen dem Nährstoffentzug kommen werden, ist mir klar! Dass Zeugs liegt aber schon neben der Straße und ich werd´s bestimmt nicht wieder hineinfahren!
Außerdem ist es mir wegen der Borkenkäfersituation bei uns zu gefährlich!

Nun aber zur eigentlichen Frage:
Um wieviel wird in OÖ Waldhackgut, welches vom Haufen weg verkauft wird gehandelt bzw. habt Ihr Namen?
Beim Material handelt es sich wie gesagt um 25 jährigen Fichtenbestand - der gesamte Baum ist beim Brennholz gelandet.

Danke für eure Beiträge!

lg Biber83


hupf antwortet um 18-02-2013 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Ich hätte mich vorher Erkundigt es gäbe genug Firmen die es im ganzen gekauft hätten, und selber alles Gehackt hätten. So is halt Blöd brauchst was zum Aufladen usw... Frag aber mal bei dem Fernheizwerk in Steyr nach die sind große abnehmer oder Sturmberger in Wartberg.
Aja viel wirst ned bekommen für das nasse Hackgut im Wald. Der was es kauft zieht dir die Ladekosten und Verechnet dir einen Hohen Feuchtezuschlag dazu. Preis ca 14-16€ ab Wald
Mfg


payment antwortet um 19-02-2013 08:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
ich glaub net, das schon gehackt is



bert78 antwortet um 19-02-2013 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Servus
Also bei solchen Fragen rede ich immer als erster mit meinem zuständigen Waldhelfer vom BWV. Der is zumindest immer am neuesten Stand, was Abnehmer und Preise angeht. Mir passt das ganz gut, daß ich dann nichts mehr mit der ganzen Organisation und Abrechnung zu tun hab. Und zu meinem Geld komm ich auch sicher, denn wenns übern BWV abgewickelt wird, haftet der auch dafür.
Gruß Bert


DJ111 antwortet um 19-02-2013 09:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Bei einem 25-jährigen Bestand sollten doch schon eine Menge Schwachbloche abn 10 cm dabei sein und die werden wesentlich besser bezahlt als Hackgut!


Biber83 antwortet um 19-02-2013 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Grüß Euch!
@Hupf: Das ganze ist natürlich noch nicht gehackt - nur mit dem Holzkran auf einen Haufen geschlichtet! Ich will ja eigentlich mit dem ganzen gar nicht zu viel zu tun haben.

Bei der WWG hab ich mich schon einmal erkundigt, wollte aber hier auch noch fragen, ob jemand andere erfahrungen mit dem Verkauf von Waldhackgut gemacht hat.

@DJ111: bis 13 cm wurde ausgeformt - ist aber trotzdem meistens nur 1 3 oder 4m Bloch heruntergegangen...


Mascher88 antwortet um 19-02-2013 14:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Hallo,

Habe heute mit der Firma Bamminger (Walding, OÖ) bezüglich "grünen" Hackschnitzel gesprochen.
Ich habe auch einen Haufen Reisig und Durchforstungsmaterial neben der Straße lagernd.
Die zahlen 8-10 € /m³
übernehmen dafür aber Hacken und Trasport, man hat also keine Arbeit mehr damit.
mit dem grünen Material ist es etwas schwierig, weil die kleinen Biomasseanlagen meist nicht sehr erfreut darüber sind. Die in meinem Ort wollten es nicht kaufen und haben mich an die Firma verwiesen. Anscheinend verschlackt ihre Anlage dadurch zu sehr.



hubi1 antwortet um 19-02-2013 16:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Frag mal den Maschinenring. In Kärnten werden für Reines Astmaterial je nach Entfernung ca. 4 Euro pro Schüttraummeter ab Waldstraße gezahlt. Nicht lange warten denn wenn die Äste am Boden schwarz werden bleibst darauf sitzen , ist unverkäuflich. Maschinenring kommt mit Traktorhacker und Hackenlift Hänger.



xande8011 antwortet um 19-02-2013 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Hab es mal an LU Höhe verkauft , die haben es gehackt und gleich weg gefahren.
Würde da mal nachfragen...
 


Josefjosef antwortet um 19-02-2013 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Es gibt einige Lohnhacker, die dir den ganzen Haufen abkaufen, und alles selbst organiseren.
hast keine Arbeit mehr damit.
Das feuchte Zeug ist sehr wohl für große Anlagen zum Verbrennen geeignet.
ich habe im Herbst ca. 12 Euro / qbm dafür erhalten.
In Wels gibt es eine große Anlage, die feuchtes Material verfeuert, im Sauwald kauft sogar die Firma
Schwarzmüller Anhängerbau immer jede Menge Hackmaterial, egal wie feucht.
am Besten Lohnhacker alles machen lassen.
gruß
Josef



G007 antwortet um 19-02-2013 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Wasser nimmt bei uns die Feuerwehr zum löschen, aber nicht zum verheizen!


Schaf_1608 antwortet um 19-02-2013 21:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
G007 ;-)
Aber das jz zu diskutieren würde zu weit greifen...

Josef:
Genau das ist der Grund warum so viele über den Tisch gezogen werden und keine Freude mit Hackgutverkauf haben...Früher wurden die Waldbesitzer beim Rundholz abgezockt, nun wird da besonders drauf geachtet das alles glatt läuft und beim Hackgut schert sich kaum wer...

Ich hab erst einmal Fichtenäste als Hackgut verkauft, ist auch schon über ein Jahr her, aber ich verkaufte in den letzen Jahren immer um die 1000 srm Hackgut. Daher empfehle ich unbedingt viel zu vergleichen und am besten selber mit dem Heizwerk ausmachen zu welchem Preis (in der Regel je Tonne) geliefert wird. Dann mit verschiedenen Hackerfahrern und Frächtern reden und jeweils einen auswählen... Ich bin übrigends großteils dazu übergegangen auf den Boden zu hacken und dann aufladen. Zum Volhacken steht ein LKW Zug 30-45min, Umkehrzeit usw noch nicht berücksichtigt, zum aufladen benötigt er 20 min. Beim Hacken auf LKW brauchst außerdem drei Fahrzeuge, da ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass einmal einer steht...
man muss natürlich immer im Einzelfall entscheiden wie man vorgeht....
Oft sind Traktorhacker oder Abschiebewagengespanne die bessere Lösung, daher mehrere anbieten lassen....

glg




schoro antwortet um 20-02-2013 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Auf den Boden hacken? einmal eine andere Idee...

MfG


Schaf_1608 antwortet um 21-02-2013 15:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhackgut OÖ
Ich hacke mittlerweile das dritte Jahr großteils auf den Boden, man muss Vor und Nachteile abwägen, aber der Hacker und der (die) LKW haben jedenfalls eine viel bessere Auslastung...
glg


Bewerten Sie jetzt: Waldhackgut OÖ
Bewertung:
1 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;387789




Landwirt.com Händler Landwirt.com User