Antworten: 11
JDriver 18-02-2013 13:06 - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
hallo forumsmitglieder
Eure Meinung ist wieder gefragt. Sollte man den Diesel bereits jetzt bestellen oder noch etwas zuwarten, sodas er vielleicht noch etwas nachgibt? Wenn man jetzt bestellt bekommt man noch den Winterdiesel der sicher etwas teurer ist als der Sommerdiesel denke ich.

Hat jemand aktuelle Preise?

lg
JDriver


sturmi antwortet um 18-02-2013 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
Ich habe bereits Ende Jänner (1,308,-) 1000 Lit. gekauft, billiger wird´s ab jetzt nicht mehr!
http://www.spritpreisrechner.at/
MfG Sturmi


payment antwortet um 18-02-2013 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
sagt die parteizentrale oder was???



Hirschfarm antwortet um 18-02-2013 20:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
Na. Die Geschichte sagt uns das!
mfg
p.s.: Wie schon Kreisky sagte: Lernen Sie Geschichte!


edde antwortet um 18-02-2013 20:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
ich erwarte auch, dass preislich nach unten nimmer viel spielraum ist.
die weltpolitische lage ist derzeit eher ruhig,bei bedarf würd ich derzeit zum kauf raten.


Milky antwortet um 19-02-2013 09:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
Ich warte mindestens noch eine Woche, da bei uns noch Ferien sind!!!
Berichte uns von deinen aktuellen Einkaufspreis!

LG, MILKY


Josefjosef antwortet um 19-02-2013 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
Also die Tankstellenpreise sind bei uns in den letzten 14 Tagen nach oben gegangen.
Diesel ca. 1,40 bzw. etwas darunter.
Ich könnte mir schon vorstellen, dass er demnächst wieder etwas runterfalen könnte.
ist aber ein reines Lotteriespiel.
gruß
Josef



payment antwortet um 28-02-2013 10:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
wo isser den, der super-gscheide,


sturmi antwortet um 28-02-2013 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
@payment
Schon gekauft?! ;-) Bei der Hofertankstelle (Wels West) ist derzeit ein attraktiver Dieselpreis (€ 1,329,-)!
MfG Sturmi



ANDERSgesehn antwortet um 28-02-2013 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz

die 4. jännerwoche war der günstigste dieselpreis
bis jetzt. (das sagte ich schon in einen anderen tread)

commerzbank hat analysiert das die großen
anleger sich derzeit vom rohölmarkt verabschiedet
haben. seid jahresbeginn war wti (amerikan. rohöl)
noch nie so günstig wie heute (in dollar natürlich).
cb geht dadurch fix aus, dass wti weiterfallen wird.

weitere gründe sind das sich die konjunktur (in usa) nicht
so schnell erholt wie anfangs vermutet hat. sowie, dass
die fed den weichen $-kurs der vergangenheit (im mai)
fortsetzen wird. auch der wahlausgang in italien ist für
großanleger in rohöl ein zu heißes thema, weil eigentlich
der € die weltrohöl währung ist und "nicht" wie offiziell
der $.

tja, das künstliche druckausüben auf den € (amerikan.
ratingagenturen) durch meldungen mit griechenland
ist pleite usw ist jetzt durch den ital. wahlausgang auch
nicht mehr die nr. 1 an möglichkeit. jetzt müssen wohl
wieder mit hirn, dass zuvor ausgeschaltet war, neue
prognosen her aud die gesetzt werden können ...

im sekundenaktualisierten börsenwert sieht man, dass
brent (europ. rohöl) wie zu erwarten war pünktlich um
ca 10 uhr wieder die rohölsorte brent (europ.) anzieht
und der € durch den ital. wahlausgang schwächelt.

konkret gesagt tankstellenspritpreise sind zum we
erwartungsgemäß wieder teuer wie unter/mitte der woche.

die ersten 3 wochen im febr. war der dieselpreis stark
gepuscht worden, doch die letzte wochen auch wieder
sehr stark gefallen.

meine gefühl sagt mir, wir waren schon der hochpreislatte
sehr nahe, also das die preise mehr paltz nach unten haben
(mittelfristig gesehen, sowie auch kurzfristig, wenn man von
kleine kursschwankungen innerhalb weniger tage absieht).

nochmal zur wiederholung.
börsianer verdienen mehr geld, wenn die kurse hoch sind bzw stetig steigen.
dh. unser denken günstig einzukaufen berüht sie am wenigsten.
wir können nur mit ihren denken eventuell auch günstig einkaufen,
wie zb. die hafenlager in rotterdam und co haben für max. 5-6 wochen
platzt zum lagern (!!!!!), mit diesen rhytmus arbeiten sehr gern die
großhändler, von denn die händler (unsere kontaktpersonen) wieder
einkaufen. also kann man damit fix rechnen wenn die preise im
guten zukunftsaussichten steigen und nur ein paar wenige tage eine
preissenke haben (großhändlerprofit). beim fallen ist natürlich schwieriger,
denn der gedanke zum richtigen zeitpunkt einsteigen und sehr
gute gewinnmargen damit zu erzielen, braucht anderes wissen.
da sind dann die sekundenaktualiesierenden börsendaten wichtig.
es wird für laien nicht erkennbar käufe getätigt probiert ob wieder
die zeit reif ist bzw. angebot und nachfrage sich verhält.

also nicht für leute mit schwachen nerven, oder die nicht warten können ...

lg
ANDERSgesehn.

ps: wer vorm we unbedingt diesel braucht, soll vor 13 uhr odern
(€ fällt mehr, brent als steigt => es zieht der preis an), wer warten kann
soll täglich einen blick auch brent und €-kurs werfen, man kann
davon ausgehen, das die preise fallen werden, wie immer ohne gewehr.
(5-6-wochenrhytmus wäre 1. bzw 2. märz-woche)




payment antwortet um 28-02-2013 12:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz
warst schon beim hofer heut? du holst den diesel beim hofer?


ANDERSgesehn antwortet um 06-03-2013 10:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreistendenz

aktuell:
diesel 1,082 exkl. / 1,298 inkl
heizöl 0,771 exkl. / 0,925 inkl.




Bewerten Sie jetzt: Dieselpreistendenz
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;387689




Landwirt.com Händler Landwirt.com User