Antworten: 33
Rebell2 07-02-2013 21:03 - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Du sagst doch immer man muß die Bauern ernst nehmen. Aber wie kann es dann passieren in so einem gerechten Land wie Österreich, dass ein Städter bei den Etragsanteilen der Gemeinden um ein mehrfaches mehr wert ist als ein Bauer oder Bürger einer kleinen Landgemeinde? Du als Erwinator könntest da ganz sicher was ändern !

Vielleicht werte Forumsteilnehmer habt ihr Vorschläge wie man da was bewegen könnte !


ginzo antwortet um 07-02-2013 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Hallo, rebell, ich meine, Onkel Erwin sitzt im hohen Turm der Macht ganz oben im Hühnerstall !!
Und er wacht, darüber, daß alle Hühner scharren, denn das liegt in ihren Genen (das Huhn ist ein
Scharrvogel).
Ein blindes Huhn scharrt auch dann noch, wenn es davon nichts mehr hat (weil die sehenden
Hühnervögel dem blinden das freigescharrte Korn wegpicken, bevor es die blinde durch Zufall
erwischt). Das blinde Huhn scharrt unermüdlich weiter ...... bis es nicht mehr kann!!!
Die Partei und deren Machtgeheimnisse haben es in sich: Es müßten die blinden Hühner es
zusammenbringen, daß die sehenden für sie scharren ......... und daran glauben: den seinen
gibts der Herr im Schlaf.


MF7600 antwortet um 07-02-2013 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
@ginzo
selten so einen treffenden vergleich gehört!



Rebell2 antwortet um 07-02-2013 22:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
ginzo
Ich glaube das wäre eine gute Idee, wenn sich die blinden Hühner zusammen tun würden und dem Erwigockel gehörig die letzten Federn auspicken. Und auch nicht mehr ducken lassen !
lg rebell


Hirschfarm antwortet um 09-02-2013 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Ich habe es zwar nicht ausgerechnet oder recherchiert aber ich traue mir die Behauptung aufstellen daß ein durchschnittlicher Wiener mehr aus den Ertragsanteilen bezieht als ein durchschnittlicher Landbewohner aus Ertragsanteilen plus Agrarsubventionen.

Beispiel: Wien bekommt vom Bund 2800€/Kopf aus den Steuermitteln.
Landgemeinde xy: 980€/Kopf aus Ertragsanteilen plus 650€/Kopf Agrarsubventionen = 1630€

Das heißt die Landbewohner werden systematisch benachteiligt. Profiteure des Systemes sind die Großstädte, allen voran Wien und deren Einwohner.
mfg

p.s.: Sollten meine Zahlen widerlegbar sein lasse ich mich gerne eines bessern belehren.


Rebell2 antwortet um 10-02-2013 10:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Danke Hirschfarm!

Der vergleich hinkt zwar, den in Wien und andere bekommt das jeder Trottel und zwar in billiger Infrastruktur und dergleichen. Ob er arbeitet oder nicht, hat kein Risiko, keine Auflagen, keine Kontrollen, braucht nicht einmal einen Führerschein.
Uns wollen die Politiker immer für dumm verkaufen was sie nicht eh alles machen für uns. Wo bleibt hier der Gleichheitsgrundsatz,für solche Misstände, wäre ja eigentlich auch der Vfgh zuständig. Mann müsste hier eigentlich einmal klagen. Was ist mit den Bürgermeistern von solch benachteiligten Gemeinden müssen die nur nach oben kuschen und A----kriechen?

lg Rebell


Rebell2 antwortet um 10-02-2013 10:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin

Was ist mit dem BB zu solchen Themen.
Hände Falten Goschen halten ! Arsch kriechen mehr könnt ihr nicht !
Das wäre eure Aufgabe solche Themen aufzeigen und gerechte Lösungen zu finden !

Aber mit den Bauern kann man ja sowieso alles machen !

lg Rebell


helmar antwortet um 10-02-2013 11:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Hallo Rebell2.....wenn du in NÖ daheim bist, hast du ja die Möglichkeit jemand anderen zu wählen. Hier im Forum herumzuzetern bringt nichts.......du könntest auch ein Anti-Pröll-Komitee gründen und dafür werben die ÖVP nicht zu wählen..........aber dafür müßtes du mit deiner Person stehen. Also worauf wartest du noch?
Mfg, Helga


Rebell2 antwortet um 10-02-2013 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin

Hallo helmar

Dieses Thema hat nichts mit Nö zu tun, dieses Problem gibts Österreichweit nur ist in Nö das Zentrum der Macht "Erwinator" und die BB Bonzen.
Ausserdem ich steh zu meiner Meinung, auch wenn ich oft angefeindet werde, ich bin nicht so ein Würstchen wie du das immer und überall ihren Senf dazugibt !


lg Rebell


helmar antwortet um 10-02-2013 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Moment mal, lieber Rebell2....soll das heißen dass du als eventueller "Nichtniederösterreicher" den "Onkel Erwin" anruftst?.......;-)................
Mfg, Helga
PS ..........wenn schon Würstchen, dann mit viel Kren und Dijonsenf, das beisst so schön in der Nase....


Rebell2 antwortet um 10-02-2013 11:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin

Hallo Helmar!

Entschuldige, aber mir geht die schreiberei um Kaiser seinen" Bart "ganz ordentlich wohin, gilt auch für viele andere hier in diesem Forum !
Da kann man nichts bewegen, da lachen sich die da oben nur krum, über soviel Dummheit, das wollen die ja haben, dass sich die" kleinen" L eute mit sich selbst beschäftigen, da haben sie oben Ruhe. So manches Gesetz wird nur zu diesem Zweck gemacht ! Und dann sind wieder die grünen Schuld oder sonstwer!

lg Rebell


Spring antwortet um 10-02-2013 12:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Narren schrecken ja bekanntlich vor nichts zurück, um seine Gegner in Grund und Boden zu stampfen zu versuchen, wie es Möchtegerndiktatoren eben so an sich haben. Aber auch ich schrecke vor nichts zurück, um blaue Obernarren zu zerlegen!



Rebell2 antwortet um 10-02-2013 12:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
@spring


Ich glaube hier ist ein grosser Fisch an der Angel ! Glaube, mir da bin ich lieber ein Narr, der die Wahrheit sagt.
Als so eine Bonze die sich nicht mehr in den Spiegel schauen kann. Und von immer mehr Leuten als Verräter entlarft wird. Eure Lügenpaläste werden noch zusammenfallen wie ein Kartenhaus das kann schnell gehen! Hoffentlich !

Lg rebell


KaFr antwortet um 10-02-2013 13:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
das ganze Problem der Lüge ist - einmal lügen - immer Lügen


MF7600 antwortet um 10-02-2013 13:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
@spring
die blauen haben durchaus sehr viele positive ansichten, vor allem für die eigene bevölkerung.
wovor hast du angst bei denen?
du bist mir mit deinem verbohrten gedankengut etwas unheimlich...




frami antwortet um 10-02-2013 14:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
@ Rebell2
Die Ertragsanteile, je Steuereinnahmen (Ertraganteile) welche die Städte und Gemeinden bekommen, werden im Bund festgelegt.
Diese Ertragsanteile werden nach einem Bevölkerungsschlüssel ausbezahlt. Der Bevölkerungsschlüssel wurde nach dem 2. Weltkrieg festgelegt, wo die Städte zerbombt waren und die gesamte Infrastruktur neu aufgebaut werden musste. In der Zwischenzeit gab es zwar immer wieder Anpassungen zugunsten der kleineren Gemeinden, die Schere klafft jedoch noch immer weit auseinander.
Da in Österreich die meisten Menschen in Städten und deren Ballungsräumen leben, gibt es dort auch die meisten Abgeordneten. Das Problem ist nun, dass wir in einer Demokratie leben, und wenn es aufgrund der Mandatsverteilung (Mehrheit ist in einer Demokratie nunmal Mehrheit) zu keiner schnelleren Anpassung kommt, dann kann man zwar auf diesen Missstand hinweisen, muss ihn wohl oder übel aber akzeptieren.

Für mich stellt sich jedoch schon seit geraumer Zeit die Frage, wieviele Bauern hier in diesem Forum sich als irgendwelche Opfer sehen. Sind wir wirklich schon ein Berufsstand, der nur mehr aus Jammerern besteht?
Ich als Bauer habe den schönsten Beruf der Welt, und ich habe für meine Familie ein Einkommen geschaffen, mit dem ich gut über die Runden komme. Es gibt zweifellos Ungerechtigkeiten, aber da ich nun mal nicht der Herrscher in einer Diktatur bin, werde ich alleine (oder gemeinsam mit ein paar Tausend anderen) die Gesetze nicht verändern können. Das heißt nicht, dass ich vor irgendetwas resigniere, sondern, dass ich in dem Bereich, für den ich Verantwortlich bin (mein Hof) das Beste daraus mache.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein notorischer Jammerer, oder Möchtegern-Rebell seine Gedanken ständig wechseln kann und sie derart im Griff hat, dass er zu 100% für seinen Betrieb arbeitet. Obendrein leidet auch seine Familie!

Schönen Sonntag noch!


Rebell2 antwortet um 10-02-2013 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Hallo MF7600

Das einzige, wovor die wirklich Angst haben, ist die Wahrheit ! Und da werden Feindbilder Installiert
um von den wirklichen Problemen und der Wahrheit abzulenken !
Ich sage euch, wir haben es mit einer korrupten Bande am gängelband von Banken und Konzernen also Grosskapital zu tun und nur eines wohlen unser GELD und unsere STIMME !


Lg Rebell


Rebell2 antwortet um 10-02-2013 15:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
@frami

Dein Eintrag passt genau in dieses Schema Hände Falten Goschen halten!
1 ist der zweite Weltkrieg schon fast 70 Jahre vorbei. Der Wiederaufbau auch schon 50Jahre das ist für mich kein Argument für solche Ungerechtigkeiten !

2 Wieso haben die Bauern die meisten Abgeordneten 11 wenn sie eh nur mehr ein paar sind?
Weil man sie bequem manipulieren kann.
Denn Bauern wird immer gesagt, seid still wir haben nichts mehr zu reden. Anstatt ihnen wissen zu lassen wieviel Macht sie eigentlich hätten ! Die Bauern zu behandeln wie einen Stier der an der Stallmauer hängt und nicht weiß wie Stark er ist !

Und zu meinem Hof und meiner Familie kann ich dir nur sagen denen geht es blendend ich brauche niemand zum abreagieren ich bin in meiner Mitte und Schuldenfrei !
Ich wünschte du könntest das auch von dir behaupten !

Lg Rebell


Spring antwortet um 10-02-2013 17:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Kopfschüttel, wie sehr verwirrt gegen unsere regierende Politik gehetzt wird und mit dem Leben als Bauer sind sie auch zufrieden.

Wir konservativen Bauern lassen uns von unserer Volkspartei nicht abhetzen.
----------------
Kein Bauer muss einen Kredit aufnehmen - es steht ihm frei, ob er seinen Hof belasten will.
Kein Bauer muss mehr arbeiten als er zum überleben braucht - es steht ihm frei wie tüchtig er sein will.
Kein Bauer muss Bauer sein, wenn er es nicht sein will - es steht ihm frei welchen Beruf er ausüben will.

Eine nicht manipulierbare, stolze Bio-Bäuerin aus Überzeugung zur Tradition die nicht manipulierbar ist !










frami antwortet um 10-02-2013 19:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Schön für dich Rebell wenn du sschreibst es geht dir gut. Ich gehe allerdings davon aus, dass du dich dabei selber anlügst, du siehst es nur selber nicht!
1. Das mit dem Wiederaufbau ist auch für mich kein Argument und auch ich finde das ungerecht. Wenn jedoch die meisten Abgeordneten (und hier meine ich alle 183) aus Ballungsräumen kommen wird sich in einer Demokratie so schnell keine Angleichung ergeben.
2. Ich habe nie geschrieben,dass die Bauern die meisten Abgeordneten haben.

Glaub mir ich nehme mir bei Ungrechtigkeiten kein Blatt vor dem Mund, hab das des öfteren bewiesen. Ich gebe dir Recht, wenn du behauptest, dass wir Bauern von der Politik nicht in dem Ausmaß geschätzt werden, wie es uns zustehen würde.
Aber glaub mir weiters, dass ich mich sicher nicht in diesem Forum dem kollektiven Jammmern und Sudern hingebe, denn dafür ist mir meine Zeit zu wertvoll.

Wenn du etwas ändern willst, musst Du Politiker kontaktieren und sie für deine Meinung gewinnen. Mit denen gemeinsam musst du dir dann eine Mehrheit suchen. So funktioniert die Demokratie.
Oder werde selber Politiker, oder gründe eine eigene Partei, oder mache einen Regierungsputsch und setze dich als Diktator ein, usw.

So und nun nach der Stallarbeit freue ich mich auf einen gemütlichen Sonntag abend mit meiner Familie!


MF7600 antwortet um 10-02-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
@spring
deine einträge sagen aber das ansolute gegenteil...

keine ahnung wass du damit sagen willst, wozu bauern nicht gezwungen werden...


G007 antwortet um 10-02-2013 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Wem werden die blinden Hühner wohl am 3. März wählen?
EEEEEEEEEErwin natürlich!


Trulli antwortet um 10-02-2013 21:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin

ÖVP 56,89 % +2,5
SPÖ 23,51 % -2
FPÖ 7,47 % -3
GRÜ 6,41 % -0,5
STR 3,30 %


soamist2 antwortet um 10-02-2013 21:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
@ trulli

ich hätte ähnlich getippt
dieses ergebnis entspicht in etwa dem geistigem niveau der nöInnen


Rebell2 antwortet um 11-02-2013 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin





LEIDER !!!!!!!!!


Spring antwortet um 11-02-2013 19:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Jawohl Demagogen !

EINDEUTIG JA !

ÖVP wird gewählt !

Nationalen Egoismen der fpö sind absolut nicht tragbar, zudem spalten sie die europäische Union !




helmar antwortet um 11-02-2013 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Hallo Sprig.........ÖVP wird gewählt !.......;-) Stimmt, jede Partei hat Wähler.......
Mfg, Helga


Fallkerbe antwortet um 11-02-2013 20:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin


Die FPÖ kann man doch eigentlich nur dann wählen, wenn man sich Kärntner Verhältnisse wünscht.






helmar antwortet um 11-02-2013 20:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Nun, ich glaube schon dass die ÖVP wieder die 50% Marke knackt, denn wie hieß es heuer schon mal........Bewährtes darf man nicht ändern. Und da wundert mich eigentlich schon dass so heftig wahlgekämpft wird.
Mfg, Helga


Rebell2 antwortet um 11-02-2013 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Hallo spring

Wie blöd schaut ihr, du, die Bauern wirklich an, mit Preisen wie vor 50 Jahren, schreibst du, es muß keiner mehr Arbeiten. Alleine für die steigenden Lebenshaltungskosten muß jeder mehr und mehr arbeiten. Wachsen oder Weichen belebt die Wirtschaft. Die wachsenden belasten ihre Höfe auf Teufel kom raus, um nur mithalten zu können. Genau das ist gewollt. Schuld ist der Markt, irgendwer muß ja Schuld sein, damit nur die dummen nicht draufkommen das, dass ganze System faul ist, das genau von eurer Partei ausgeht. WIR MÜSSEN JA DIE WELT ERNÄHREN !!!!
Ich frage mich wieso funktioniert es in so einem liberalen Land wie Kanada Milchpreis 55Cent?

wenn du nicht manipulierbar wärst würdest du nie bei dieser Partei sein,die als ganzes korrupt und somit manipulierbar ist !
Von einer Biobäuerin würde ich mir was anderes erwarten aber wahrscheinlich kannst du gar nicht anders als lügen ! Glaubt mir, bald kommt der letzte drauf und kehrt euch den Rücken!!!!!!


helmar antwortet um 12-02-2013 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hallo Onkel Erwin
Hallo Rebell...mit beschimpfen wirst du wenige bekehren können, aber ich wünsch dir viel Glück dabei.......
Hallo Papillon.......Familienpartei hört sich gut an, aber ich gebe zu bedenken dass manches das du für so schlecht hältst, wie z.B. die Ganztagesschule, gerade den schwächeren Schülern helfen könnte. Wenn du dir anschaust welche Kinder relativ selbstständig sind, dann sind es jene welchen nicht die Mama..........wäre es nämlich so dann kämen die meisten Jungen mit sehr guten Lehrabschlüssen oder guten Maturaergebnissen aus der nach dem konservativ traditionelll geprägtem Familie: Papa bringt das Geld nach Hause, Mama kocht und passt auf die lieben Kinderlein auf.....leider ist dem nicht so, zumindest in meinem Umfeld. Da ist es oft so dass etliche junge Frauen ohne jeden Berufsabschluß was man so nennt, Familie haben. Und viele mitten im Beruf/Studium stehende sich derart darauf konzentrieren dass diese meistens sogar für das Wochenende verplant sind. Also entweder am Samstag sich um ihren Haushalt kümmern oder wieder irgendeine Zusatzausbildung machen, welche sie sich selber bezahlen. Oder sie sind auf einem Weiterbildungskurs wenn sie bei der Feuerwehr sind.
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Hallo Onkel Erwin
Bewertung:
4.91 Punkte von 11 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;385698




Landwirt.com Händler Landwirt.com User