Antworten: 2
nilo7 04-02-2013 19:04 - E-Mail an User
Haus dämmen?

Ich möchte meine Hausfassade sanieren, Alter 43 Jahre, das Haus ist unterkellert und trocken.
Die Außenmauer besteht aus 25cm Durisolsteinen (Holzwollesteine mit Betonkern) und Grobputz und Terranova Kratzputz., innen Grobputz und Feinputz (alles Kalk-Zementputze).

Durch Fenstertausch und Alter ist eine Sanierung der Fassade erforderlich.
Wegen des Dachvorsprungs bin ich mit der Dämmstärke begrenzt, max. 15cm inkl. Putz, aber Wärmedämmung ist nicht so wichtig, der Holzverbrauch zum Heizen ist für die Hausgröße nicht sehr hoch.

Meine Vorstellung ist, diffusionsoffen zu bleiben, und

entweder
Steinwolle 10-12cm +Kalk-Zement Grobputz und mineral. Edelputz

oder
Tektalan A2-E21, 10-12cm (Steinwolle mit Holzwollplatten) und Kalk-Zement Grobputz und mineral. Edelputz

oder
keine weitere Dämmung, nur den alten Putz abzuschlagen und Kalk-Zement Grobputz und mineral. Edelputz (bzw. eventuell einen Thermoputz)

aufzubringen.

Jedenfalls soll das wieder die nächsten 30 – 40 Jahre halten.

Oder wie könnte ich das sonst machen?

Lg Nilo





Woodster antwortet um 04-02-2013 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus dämmen?
Servus,
die richtige diffussionsoffene Dämmung ist bei bestehenden Mauerwerk gar nicht so einfach.

Schau die diese Web-Site an.
Fischer ist ein kritscher Architekt, was die Wärmedämmindustrie betrifft.
Hier solltest du für dich die richtige Lösung finden können.
Viel Erfolg!

http://www.konrad-fischer-info.de/

 


Manne antwortet um 06-02-2013 19:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Haus dämmen?
Der Beitrag von Woodster ist so
ausführlich,alle Achtung.
MFG
Manne



Bewerten Sie jetzt: Haus dämmen?
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;385081




Landwirt.com Händler Landwirt.com User