Antworten: 12
Bergbauer30 03-02-2013 19:26 - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Hallo!

Hätte eine Frage zur Wiederaufforstung:
Wie lange sollte man bei einem Kahlschlag (900m Seehöhe, Kein Wald angrenzend) warten bis man neu aufforsten kann? Altbestand war Fichte Tanne.




Spring antwortet um 03-02-2013 19:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Ist unterschiedlich je nach Standort ! Dies schreibt dir zum Teil deine zuständige Forstinspektionsbehörde vor. Ein Kahlschlag ab 0,5 ha muss bewilligt werden. Je nach Bonität würde ich ab dieser Seehöhe Lärchen und Fichten aber keine Tannen setzen. Außerdem ist bei jedem gut gepflegtem Altbestand eine Naturverjüngung vorhanden.



Jophi antwortet um 03-02-2013 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Hallo !

Warum bist Du der Meinung, daß man überhaupt warten muß ?
Sobald die Fläche frei ist, und Du Zeit hast, gehts los.



fgh antwortet um 03-02-2013 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Htte ich auch so gesehen, wozu warten?


freidenker antwortet um 03-02-2013 20:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Hallo

Hab mal was gehört von 2j schlagruhe, da gefahr besteht , dass dir gewisse schädlinge die rinde abknabbern bei den frisch gesetzten bäumchen. Ich persönlich würde nicht warten,da ja die fläche mit gestrüp zuwächst.
Es gibt da tauchmittel für die kleinen forstpflanzen gegen gewisse schädlinge. Würd mich da mal bei deiner Baumschule erkundigen.

mfg


G007 antwortet um 03-02-2013 20:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Die 2 Jahre Schlagruhe bringen Dir 2 Jahre mehr Freischneide arbeiten.


Spring antwortet um 03-02-2013 21:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Ich halte eine Schlagruhe von mindestens einem Jahre ein, wegen dem großen braunen Rüsselkäfer. Er frisst an allen gemischten Nadelholzverjüngungen. Fichte, Kiefer, Lärche auch Douglasie bevorzugt er.


 


po17g antwortet um 03-02-2013 21:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Unbedingt mindestens ein jahr warten (besser zwei), bis die grünen Äste getrocknet sind, denn in denen ist der Rüsselkäfer drin.

Wenn du nicht warten kannst willst mußt deine Bäumchen behandeln (2x im Jahr 2 jahre lang), zwischen "tag und nacht" einsprühen mit entsprechender Forstchemie.

Mfg po17g


carver antwortet um 03-02-2013 21:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Hi,
Wenn du Probleme mit Rüsselkäfer hast, guck hier:

http://www.waldwissen.net/waldwirtschaft/schaden/insekten/bfw_ruesselkaefer/index_DE

ansonsten kannst/sollst gleich aufforsten (wenn notwendig).




lg carver


ToniP antwortet um 04-02-2013 08:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Hallo!
Ich warte normalerweise zumindest ein Jahr, damit ist die größte Gefahr des Rüsselkäfers gebannt... natürlich wäre es besser ein zweites Jahr zu warten, aber ich sprizte vorm Setzen immer die Tag-Nacht Zone mit Spritzmittel ein, damit hat man relativ wenige Ausfälle durch Rüsselkäfer Befall...!
Mir ist es immer zu Schade, um ein zweites Jahr mit dem Aufforsten zu warten, da es eigentlich "ein verlorenes Jahr" ist und man je länger man wartet mit zunehmender Verkrautung des Schlages rechnen muss - dass heißt dann viel Aussicheln...


barneyvienna antwortet um 04-02-2013 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Hallo Bergbauer,
Aufforstung nach Kahlschlag spätestens nach 5 Jahren (gesetzl. Frist), empfohlen wird 1-2 Jahre
Pause, denn in der Sonne wird der Nadel-Rohhumus schneller zersetzt und fruchtbar. Da die Jungbäume
eber eh kaum Schatten machen würde ich schnell nachsetzen, um Verbuschung und Vergrasung zu vermeiden. Da kein Wald angrenzend, Winderosionsgefahr. Ich würd, wenns geht, bald nachsetzen.
l.G. Hermann


DaMartin antwortet um 04-02-2013 15:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Hallo, ich würd,aus eigener Erfahrung,mind.1 jahr warten.


Bergbauer30 antwortet um 04-02-2013 19:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Wiederaufforstung
Danke für eure Tipps!

Habe bereits 1 Jahr Pausiert, natürlich habe ich auch Naturanflug nur kommen bei mir die Tannen sehr stark nach!
Werde heuer die „Löcher“ mit Fichte und Lärchen eventuell Rotbuchen nachsetzen.

Nochmals Danke für die Hilfreichen Ratschläge!



Bewerten Sie jetzt: Wiederaufforstung
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;384902




Landwirt.com Händler Landwirt.com User