Die wunde Stelle des Bauernbundes

Antworten: 23
edde 02-02-2013 20:51 - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes

wer diese bekannte rede der stronachabgeordneten im parlament aufmerksam verfolgte kommt un weigerlich zum schluss, dass die so starke loyalität des bauernbundes mit der bauernkammer nun politisch augeschlachtet wird.
einheitswerterhöhung,um zugleich die zwangsgebühren der kammer mitzuerhöhen--eine darstellung ,die ihre wirkung mit sicherheit nicht verfehlt.

kein einziges wort des bauernbundes all die jahre seit dem eu-beitritt über die unvereinbakeit, dass die kammer nicht für wenig agrarbürokratie und gleichzeitig profiteur einer solchen bürokratie eintreten kann.
jemehr bürokratie, desto mehr existenzberechtigung für antragsabwicklung, berufungen,beratungen und schulungen,digitalisierungen,düngeraufzeichnungen etz

die seilschaft ama-landwirtschaftsministerium,kammern ist längst durchschaut und wird nun gnadenlos politisch ausgeschlachtet weil es der bauernbund verabsäumte, sich konsequent und rücksichtslos hinter die bauern zu stellen,genau so wie es neugebauer mit seinen öffentlich bediensteten vorzelebriert.

ich sehe genau aus dem grund auch diese so häufige konstellation von bbk-obmann und bauernbundbezirksobmann in einer person als parteipolitisch unklug an,obwohl es in der praxis anders schwer zu realisieren ist.

wenn ich mich so in gesprächen umhöre, wie viele bauern schon die bb- mitgliedschaft wegen irgend eines förderungsärgers aufkündigten ,dann muss dies doch auch dem bbauernbund bekannt sein und sie müssten sich etwas dabei denken---falls sie denken.

mfg


Gulla antwortet um 02-02-2013 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
@edde
sie denken nicht.

lg
Gulla


__joe007 antwortet um 03-02-2013 02:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
es gibt nur mehr (gefangene Abkömlinge) sehr kurz denkende Nachfolger, .....


BEIM REST: ich bitte um ein Gespräch, damit ich alles verstehe,..



helmar antwortet um 03-02-2013 07:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Denken schon, und manche sagen es auch..........nur mit dem Ergebnis dass schon die Bezirksobmannen auf durchzug schalten und diejenigen welche noch was sagen versuchen in die Ecke "alte depperte Revoluzzer" zu stellen. Junge funktionäre findet man in den Bezirken nur dann wenn sie sich eine mehr oder weniger große karriere erwarten. Und die beten dann alles nach was ein Landtagsabgeordneter, Bundesrat oder nationalrat so absondert. Es herrscht Überalterung......seltsamerweise in den Ortdgruppen nicht.
Mfg, Helga


BB antwortet um 03-02-2013 08:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Das sind doch alles Sesselkleber, die sich die Kontrollen selber schaffen, damit sie und ihre Parteifreunde Arbeit auf Kosten des Agrageldes haben. Warum werden woll die Förderungen jedes Jahr immer irgendwo gekürzt, damit die ihre Lohnsteigerungen machen können. Aber solange alle so blöd sind und den Bauernbund wählen und einzahlen, wird sich da nichts ändern.


pek antwortet um 03-02-2013 09:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Guten Morgen,

ich bin auch eurer Meinung das es besser wäre wenn wir den MFA am Finazamt (sind ja auch unsere Freunde) und nicht kostengünstig in der BBK abgeben müssen -- haha.
Je weniger den BB wählen und desto besser ist es für uns - seid ihr sicher was ihr da von euch gebt ??
Ich bin in meiner Gemeinde nur mit nicht Bauern unterwegs - die behaupten wir haben eine viel zu starke Vertretung.


monsato antwortet um 03-02-2013 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
hay
lieber Pek !

dein letzter satz zudem möcht ich nur sagen wenn du zwischen den wörtern die deine kollegen von sich geben ,meinen sie das gegenteil .
die lachen uns doch alle aus ,denk an das sparpacket wer hat hier gut verhandelt?????????????.
wir werden mit 10 % moduliert bitte welcher berufsstand läßt sich das gefallen?????????????????????????
hier gehts um sehr viel geld und unsere leute wisse sehr wohl das sie mit diesen ergebnißen bis zum jahr 2020 1/3 der landwirte verlieren werden durch betriebsaufgabe --stille enteignung ..

wie auch schon seit 1995 bis heute (und wa haben sie versprochen beim EU beitritt????????? die kleinbäuerliche strucktur muß erhalten bleiben.!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
im jahr 2020 werden nur mehr 1/3 der landwirte betriebe haben ,die noch 1995 einen betrieb hatten .
und das ist das ergebniß der politik ,und nicht das ergebniß das es so super arbeitsplätze gibt und die jungen davonlaufen scharenweiße.


helmar antwortet um 03-02-2013 09:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Hallo Monsato..........was verstehst du unter "stiller Enteignung"? Und unter einer "lauten Enteignung"?
Würde Helga gerne erfahren.....


freidenker antwortet um 03-02-2013 10:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
@edde

servus, also wennst mich fragst ich würd sagen der bb hat eine veraltete verkrustete verstaubte chef-untergebenen-duckmausern struktur von der spitze bis zur basis.Ausnahmen bestätigen die Regel. Der patient hat eine lebensbedrohliche mehrfache rückgrat fraktur, ausfallserscheinungen und verweigert derzeit die therapie.

mfg


monsato antwortet um 03-02-2013 11:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
hay

helmar: ja für mich ist jeder betrieb der das handtuch wirft und aufgibt eine stille enteignung weil er eben nicht mehr davon leben kann.
oder sag mir bitte ein anderes ehrlicheres wort ?????????????
wir werden still enteignet ist einfach meine meinung.
und das geht soweit wenn wir nur mehr 1-2 % landwirte sind in der bevölkerung dann wird der neid noch größer und es kommt noch soweit das die abgaben für eine übergabe so teuer werden das mann sich das einfach nicht mehr leisten kann und dafür kredite nehmen muß .
also darum auch stille enteignung.
der neid der arbeiterkammer das 1-2 % viel grund besitzen und die abgaben für grundverschiebugen werden saftig erhöht (jetzt schon ein teil des sparpaketes ) und das wird noch schlimmer werden.
denn unsere vertreter werden immer weniger und die anderen immer mehr.
je weniger köpfe deste weniger gegenargumente wir nähern uns einer ganz schlimmen zeit.


G007 antwortet um 03-02-2013 13:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
@freidenker
Warum gibt es nur alte verkrustete Strukturen in unserer Vertretung, ganz einfach, wen Du nur an unseren allgegenwärtigen Auer denkst, wer kann in jungen Jahren schon soviel Ämter kumulieren?
Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe.
Wessen Brot isst er? Ja, richtig gedacht, das mit dem Giebelkreuz!
.


little antwortet um 03-02-2013 13:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Hallo!

Was ist da los ?!?!?!?
Als ist vor kurzen , mit etwas grasser Wortwahl, den Beitrag "Gratulation an den BB" ins Forum gestellt habe, hätten mich die meisten am liebsten gesteinigt. Plötzlich überraschende Einhelligkeit, das der BB uns Bauern nur verar.....
Ich möchte den BB trotzdem noch mal "Gratulieren" weil es keine andere politische Vertretung es geschafft hat seine Beitragszahler so ruhig zu halten und gleichzeititg dum sterben zulassen.

little


helmar antwortet um 03-02-2013 14:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Hallo Monsanto...danke für deine Erklärung. Ich sehe allerdings keine stille und keine laute Enteignung in meiner Umgebung. In einem Fall den man so sehen könnte ist es schlicht und einfach wirtschaftendes Unvermögen gewesen, dass halt dann einiges an Grund und Boden abhanden gekommen ist. Enteignet wurde aber auch nicht....
Die Frage ist was man mit Grund und Boden macht wenn man, aus welchen Gründen auch immer diesen selber nicht bewirtschaftet. Wenn man diesen verpachtet so hat man zwar das Recht auf die Bewirtschaftung weitergegeben, und zwar für einen vereinbarten Zeitraum und Preis, aber das wars schon.
Das Verkaufen wird sich so mancher inzwischen immer öfter überlegen, sei denn er denkt nicht an seine Nachkommen, hat keine oder will unbedingt in den Himmel kommen.....;-). Denn besonders jene welche am Sonntag von den Lilien auf den Feldern und den Vögeln am Himmel reden schauen schon dass mans hat wenn mans braucht........aber sowas steht halt net unbedingt in der NÖ-Bauernzeitung. Schließlich will man ja in Mariazell jeden September willkommen geheissen werden.
Fazit, es wird niemand gezwungen, zu verkaufen wenn er nicht will oder aus verschiedenen Gründen muß. Und eine Enteignung kann passieren, aber meistens dann wenn öffentliches Interesse dahinter steht. Was man aber sehr schnell im Grundbuch stehen haben kann ist eine Dienstbarkeit, z.B. ein Trafo der EVN.
Mfg, Helga


rotfeder antwortet um 04-02-2013 16:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Hallo!
Da wird immer der Einsatz und das umsetzen von bäuerlichen Interessen bemängelt. Jedoch hat der BB erst kürzlich seine Schlagkraft bewiesen. Nur durch den massiven Einsatz der Bauern ist die Volksabstimmung über Wehrpflicht so eindeutig ausgegangen.


MF7600 antwortet um 04-02-2013 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
@helmar

absolut richtig dein beitrag, kann dem nur 100% beipflichten!!
"Denken schon, und manche sagen es auch..........nur mit dem Ergebnis dass schon die Bezirksobmannen auf durchzug schalten und diejenigen welche noch was sagen versuchen in die Ecke "alte depperte Revoluzzer" zu stellen. Junge funktionäre findet man in den Bezirken nur dann wenn sie sich eine mehr oder weniger große karriere erwarten. Und die beten dann alles nach was ein Landtagsabgeordneter, Bundesrat oder nationalrat so absondert. Es herrscht Überalterung......seltsamerweise in den Ortdgruppen nicht."

absolut richtig, die jungen müssen den alten unantastbaren standesvertretern alles nachbeten um überhaupt karriere machen zu können. kritik wird im keim erstickt, das sieht man bei sitzungen wenn einer ein widerwort gegen die politik der "höheren" wagt, der wird sofort scharf in die schranken gewiesen.



hubi97 antwortet um 04-02-2013 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
@MF7600

Stimmt absolut !


zehentacker antwortet um 04-02-2013 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Hallo!
In meiner Bauernbundmitgliedzeit hatte ich ein kleines Problem mit einer Genossenschaft. Der Obmann der Genosenschaft war Obmann der Bezirksbauernkammer und Nationalrat. Der Gratisanwalt der Kammer hat der Genossenschaft ein nettes Brieferl geschrieben, die hatt in meinen Sinn reagiert. Interessanterweise hat mir der NR nach einiger Zeit, er ist fünfzehn Jahre älter, das DU Wort angeboten.
f


edde antwortet um 04-02-2013 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
das thema neufestsetzung der einheitswerberechnung wurde beschlossen laut homepage des bauernbundes.

es wird darauf verwiesen, dass der kritik des verfassungsgerichtes rechnung getragen wurde--mit der formulierung ersparen sie sich wohlweislich die ankündigung der wahrscheinlich saftigen einheitswerterhöhung.(es gilt die unschuldsvermutung)

es konnte aber die buchführungspflicht und zusätzlicher bürokratismus für kleine betriebe abgewendet werden.

na dann ists ja gut.

(leider ist auf der homepage des bauernbundes zu wenig platz,um nähere details zu publizieren,bloss vier zeilen--echt schade)


weitergehts1 antwortet um 04-02-2013 20:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Hallo!
Das Traurige an der Sache ist, dass in den Ortsgruppen des BB sicher viele engagierte und auch kompetente Leute sind. Die werden jedoch dazu mißbraucht die Mitgliedsbeiträge einzukassieren und abzuliefern. Eigenständiges Denken, oder für etwas anderes eintreten, als die BB Spitze vorgibt wird vehement bekämpft. Da soll doch mal die abgehobene Obrigkeit des BB selber kassieren gehen und sich mit den Bauern unterhalten. Die meisten(so wie ich) würden ihnen die Tür vor der Nase zuschlagen . Da ist ja in jeder Pfarrgemeinderatssitzung mehr Kampfgeist dahinter, als wie wenn die sich für die Interessen der Bäuerinnen und Bauern einsetzen. Wenn das Wahlrecht anders wäre(kein Stimmrecht für Altbauersleute mehr, keine Mehrfachstimmrechte, dafür ein Stimmrecht für Hofnachfolger) wäre es für den BB vorbei mit der Mehrheit. Und dann würde sich wieder etwas bewegen in der Bauernvertretung.


G007 antwortet um 04-02-2013 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Das Stimmrecht für Altbauersleute ist ein Schwachsinn pur.
Wo ich nimmer aktiv bin, brauch ich auch net mitreden.


tristan antwortet um 04-02-2013 21:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
@weitergehts
Hofnachfolger, sofern es welche gibt, haben eh ein Stimmrecht.
Stimmrecht für Auszügler muß bleiben, weil´s immer schon so war.
(°_°)


muku8 antwortet um 04-02-2013 23:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
.......auf Ortsebene sind Junge die aber auch nichts bewegen,..........
wie sollen Sie den Aufmucken, haben groß Investiert, aus dem Sparstrumpf der Alten und den Krediten und Förderungen zu denen Ihnen die Giebelkreuzler und die KammerRatten verholfen haben
,..... und GRATIS war ein Maulkorb und eine Schachtel JASAGmarkerl dabei,......

der gottseidank (Schulden)freie
muku
....ahja, dass ich´s net vergess,....WER ZAHLT, DER SCHAFT AN,......ham de Alten immer g´sagt ;-)))


sturmi antwortet um 05-02-2013 07:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
Genau, und der BB ist schuld wenn sich Jungbauern in Schulden und Arbeit hineintheatern! Man braucht halt ein Feindbild um vom eigenen Unvermögen abzulenken! Demnächst behautet Einer seine Frau hat sich von ihm scheiden lassen und daran ist der BB schuld! ;-)
MfG Sturmi



muku8 antwortet um 05-02-2013 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Die wunde Stelle des Bauernbundes
genau Sturmi, tät besonders weh , wann die Göttliche a nu auf da
bank de brötchen für´s Surbradl verdient,...... :-D


Bewerten Sie jetzt: Die wunde Stelle des Bauernbundes
Bewertung:
4.29 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;384627




Landwirt.com Händler Landwirt.com User