Hühnermast BIO oder Konventionell

Antworten: 18
smart01 15-01-2013 13:55 - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Hallo,

Wer hat Erfahrung im Bereich Hühnermast? Möchte nämlich einen Stall bauen. Bin ein anerkannter Bio-Betrieb.
Was sind eure Meinungen sollte ich in Biologisch oder konventionell führen? Auf was sollte man achten? Vor- und Nachteile der beiden Systeme? Größe? Woher bekomme ich richtig gut Informationen?

Danke im Voraus!
Mfg


griesinger antwortet um 15-01-2013 14:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Woher kommst Du?
Bei den derzeitigen Futterpreisen in der Bio Geflügelmast würde ich dir eher abraten einen teuren Stall zu bauen. Würde mal klären ob auch überhaupt noch ein Bedarf besteht?

Bei Konv.Mast (39.900 Stück) wirst in etwa Stallbaukosten von €600.000.-haben, aber auch nat. mehr verdienen!
Weiter Infos bei der LK!




smart01 antwortet um 15-01-2013 15:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Wieso soll kein BIO Hühnerfleisch Bedarf bestehen???
Bin im Waldviertel zu Hause.
Dürfte ich den konv. Mist dann auf meine Felder ausbringen?

Mfg



walterst antwortet um 15-01-2013 15:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Konventionelle Hühnermast auf einem Biobetrieb - das wird sich spiessen.
Konventioneller Wirtschaftsdünger aus Intensivtierhaltung - nicht für Biobetrieb geeignet.

Frag Deine Kontrollstelle zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und Deinen voraussichtlichen Abnehmer wegen der Absatzmöglichkeiten und Preise.


MUKUbauer antwortet um 15-01-2013 16:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Ich geh jetzt davon aus das die Hühnerhaltung ein eigener Gewerbebetrieb sein wird, und wenn die Viehdichte nicht zu hoch ist kannst den Mist auch gut an deine Nachbarn abgeben/verkaufen um mal das Thema Bio zu umgehen ...
wobei es möglich sein kann das wenn der Stall Biotauglich ist (Mehrkosten???) du den Konventionellen Mist auf deine Flächen ausbringen kannst ...

Ich denke das Griesinger meint das bei derzeitigen Futterkosten bei Bio nix übrig bleibt - es ist das Konventionelle Eiweiß schon so teuer und dann erst Bio
Bio könnt ich mir nur Vorstellen wenn du die Hühnchen alle direkt vermarktest und nur mit dem Futter auskommst was bei dir am Hof wächst, das kann Finanziell gehen wenn auch sehr arbeitsintensiv ...
aber 39.900 Stück wirst dann auch nicht im Stall haben ...




NiN antwortet um 15-01-2013 16:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
BioLW sollte aus Überzeugung betrieben werden, und nicht weils vom Verdienen her mal passt!

Da hängt ein bißchen mehr dran...



HBler antwortet um 15-01-2013 17:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Aussage NIN:
BioLW sollte aus Überzeugung betrieben werden, und nicht weils vom Verdienen her mal passt! Da hängt ein bißchen mehr dran...
Da gebe ich dir recht, vor allem ganz wichtig, wenn die ersten Enttäuschungen eintreffen weil Arbeitsüberlastung, kranke Tiere nicht weniger als in einem modernem konvi Stall, finanzielle Ernüchterung


NiN antwortet um 15-01-2013 17:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
@HB

jedoch dem gegenüber steht das Wissen unseren Planeten nicht noch mehr verseucht zu haben, seiner sozialen Verantwortung nachgekommen zu sein, keine sch... Konzerne unterstützt zu haben, etc, etc, etc,...

Vor allem hat man auch was zu Hause, was man bedenkenlos seinen Kindern geben kann!!


HBler antwortet um 15-01-2013 20:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
an Nin: Vor allem hat man auch was zu Hause, was man bedenkenlos seinen Kindern geben kann!!

hallo Nin, jeztz schreiben wir uns aber !!
passt schon, so soll Forum sein.

zu deinem Zitat: alles was Bio ist bleibt Bio, hat mir ein Mann der Fleischkontrolle gesagt.
Bei konvi Qualitätsprogrammen sind die Parameter in punkto Fleischqualität, Farbe, Zartheit, wasserlassendes Fleisch, Fleischfülle des Schlachtkörpers, Fettqualität hingegen sehr, sehr streng ausgelegt, da wird selektiert was das Zeug hält um dem Konsumenten wirklich nur beste Ware anzubieten in der Frischfleischtheke.


smart01 antwortet um 15-01-2013 22:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Hallo an alle!
Wer heute noch denkt, irgendetwas aus überzeugung zu machen ist sowieso am falschen Dampfer, wenn zurzeit alles von betrügern und korruption betrieben wird.
Jeder der jetzt glaubt, seinen Betrieb aus umweltlichen oder irgendanderen Gründen Biologisch zu führen der belügt sich selber, jeder macht es nur um sein eigenes Geld und Förderungen zu sichern! Ich weiß es genau, denn ich kenne genug Bio Betriebe, und diese betreiben diese oft mehr intensiv und bodenfruchtbarkeitraubend alls viele konventionelle.

Ich will nur wissen wie man heute, in dieser bes.....enen Zeit Geld verdienen kann, ohne in die Arbeit gehen zu müssen. Ich selbst habe 50ha eigengrund und10ha pachtgrund, und will nur meine Familie ernähren können. Somit überlege ich einen Masthühnerstall zu bauen um mein einkommen zu sichern und da ist es mir egal ob es konventionell oder biologisch ist. Denn nur vom Ackerbau kann man nicht mehr leben.
Und ich habe nichts dagegen einen Masthühnerstall mit 40.000 Hühner auf engsten Raum zu errichten auf einer GesmbH Basis, und dies richtig konvent. zu führen.


biolix antwortet um 15-01-2013 23:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
oje Junglandwirt.. wird Zeit das du mal andere kennen lernst.. ;.-))

lg biolix

p.s. gehört in die nächste EU Bioverordnung, keine Bio Teilbetrieb mehr.. das so Leute wie du nichtmal daran denken so was zu machen.. und wer sowieso jetzt schon zu dumm ist mit 60 ha seine Familie "zu ernähren" , der sollte gleich aussteigen.. ;-))


MF7600 antwortet um 15-01-2013 23:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
@junglandwirt
woher kommst du?
60ha ackerland?
mach 40 ha mais und 20 ha soja, das ganze pfluglos, dann müsste dein einkommen schon stimmen.


apfel11 antwortet um 16-01-2013 07:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Junglandwirt deine Frage kannst du dir selber beantworten ... wenn in deiner Gegend keine Hühnermastställe stehen, dann hat das einen Grund. Der ist meistens die enge Abstimmung der Produktionskette aufeinander, die in der Geflügelmast sicherlich am ausgeprägtesten ist (soweit mich meine grauen Zellen nicht verlassen, nennt man das "vertikale Integration") ... beim Einstallen der Mastküken wird schon der Schlachttermin koordiniert usw. ... wenn du also einen Futterlieferant, einen Kükenlieferant, einen Geflügelfachtierarzt und einen Schlachthof in deiner Nähe hast, dann hat es erst Sinn weitere Infos einzuholen, ansonsten lass die Finger davon ...

LG Werner


zehentacker antwortet um 16-01-2013 09:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Hallo!
Jeder Biobetrieb der nach Deiner gewinnoptimierenden Ideologie geführt wird, ist Sargnagel für die Biolandwirtschaft.


bert78 antwortet um 16-01-2013 09:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
Hallo junglandwirt
Ich hab selbst eine Biolandwirtschaft, jedoch nur Grünland und das ist verpachtet.
Mein Haupteinkommen erwirtschafte ich aus meiner Ein-Mann-Transportfirma.
Ich liefere mit meinem Lkw Futtermittel und Getreide für diverse Mischfutterfirmen aus und da komme ich hauptsächlich zu Hühnerbetrieben.
Jetzt meine Frage: Bist du nur an einem Maststall interessiert, oder käme auch eine etwas arbeitsintensivere Form in Frage?
Es gibt nämlich zur Zeit in unserer Gegend (südl. OÖ)zu wenig Bio Mastelterntierbetriebe, sprich Bruteiproduzenten. Natürlich ist diese Form arbeitsintensiver als die Mast. Der Deckungsbeitrag ist aber auch höher.
Ich wurde selbst schon einmal gefragt, ob ich als Biobetrieb nicht einen Mastelterntierstall bauen möchte. Aber ausschließlich Hühner würden bei mir als reiner Grünlandbetrieb nicht passen. Hätte ich ein paar ha Acker und 4 Std./Tag freie Arbeitskapazität, wäre es schon interessant.
lg Bert


smart01 antwortet um 16-01-2013 14:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
@ Bert,

wo kann ich mich da näher informieren, wäre schon sehr interessant!

mfg


HBler antwortet um 16-01-2013 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
hallo Bertl, der du am 6 Juli 1978 geboren bist ?
Respekt vor soviel Mut, mit NULL GEFLÜGELERFAHRUNG sich gleich an die Königsdisziplin zu wagen.
Vergleichbar als wennst als Schianfänger auf der Streif zum üben anfängst.
Auf die Schnauze fallen vorprogrammiert.
Denn: bei Mastelterntieren brauchst du eine gute Fruchtbarkeit, genetisch hast du aber nur fleischbetonte Hennen und Hähne.
Weiters ist der Temperatureinfluß auf Leistung und Erfolg im Geflügelbereich nirgends so wesentlich wie bei Mastelterntieren ( Berfuchtung, Schlupfrate)
und dann das ganze auch noch mit Biofuttermitteln,,, viel Erfolg !


griesinger antwortet um 16-01-2013 15:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
@ HB: Volle Zustimmung!

@ Junglandwirt: Bei deiner Einstellung zu Bio solltest du unbedingt einen konv.Maststall bauen!!
Viel Glück!!!


bert78 antwortet um 16-01-2013 20:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Hühnermast BIO oder Konventionell
@HB
Servus
Ich hab nicht geschrieben, daß ich einen Mastelterntierstall bauen werde, genauso wenig wie ich geschrieben habe, daß ich null Ahnung von Geflügel habe.
Im Vergleich zu dir (nehme ich an), trifft das wahrscheinlich zu, aber ein wenig weiß ich auch welche Faktoren in der Elterntierhaltung über den Erfolg entscheiden .
Ich habe junglandwirt lediglich nach bestem Wissen und Gewissen einen Tipp gegeben, was im Geflügelbereich zur Zeit gefragt wäre. Wenn er sich schon für Bio und Hendl interessiert.
mfg Bert


Bewerten Sie jetzt: Hühnermast BIO oder Konventionell
Bewertung:
3.5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;379940




Landwirt.com Händler Landwirt.com User