Antworten: 15
meu21 12-01-2013 09:21 - E-Mail an User
Umsatz
Ich habe eine laeinhafte Frage:
Wir sind dzt. in der Vollpauschalierung und so habe ich mich nie näher mit dem Thema Steuern beschäftigt gehabt..

Wenn das FA den Bogen mit der Einkommenssteuererklräung schickt, gibt man da die Umsätze inkl. oder exkl. USt. an ?

GLG ans Forum


fgh antwortet um 12-01-2013 09:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
He... warum bekommst du eine ESt-Erklärung wenn du vollpauschaliert bist?
Vollpauschalierung heißt 42% vom Einheitswert abzüglich SV wird als Einkommen herangezogen - mit Umsatz hat das nichts zu tun.



meu21 antwortet um 12-01-2013 09:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Ich frage deshalb, weil nun sicher alle Daten neu erhoben werden, nachdem es nun das erste Mal seit langem einen neu festgesetzten EHW geben wird.
Ich nehme also an, dass jeder Landwirt nun eine Einkommenssteuererklräugn vom FA zugesandt erhält.



fgh antwortet um 12-01-2013 09:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Est-Erklärung musst deswegen keine machen...
Bekommst e den neuen EH-Bescheid zugestellt bzw. normal laufen die Beamten vorher mal auf deinem Grund zwecks Boden herum.
Die 400.000 Umsatzgrenze = 400.000 netto


meu21 antwortet um 12-01-2013 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Lieber fgh,
du hast mir mit deinem letzten Satz die Frage eindeutig beanwortet:

Die 400.000 Umsatzgrenze = 400.000 netto

Ich danke dir sehr dafür !

LG





zehentacker antwortet um 12-01-2013 09:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Hallo! Ich nehme an, Du hast neben den pauschalierten Betrieb ein Nebeneinkommen, dass du selber versteuern musst und bekommst deswegen vom FA die Aufforderung eine ESTG aufzufüllen. Wie fgh beschrieben Dein Einkommen aus der Landwirtschaft plus Nebeneinkommen angeben. Deinen Betriebsumsatz müsstest Du natürlich incl MWS angeben, zB bei der Umsatzsteuerklärung.


meu21 antwortet um 12-01-2013 10:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Lieber Zehnetacker,
nein, wir haben kein weiteres Einkommen, nur Vollerwerb LW.
Nun bin ich aber schon wieder verunsichert bzgl. Steuern, möglicherweise verwechsle ich USt und MWst.

Ich stelle meine Frage also nochmals:
Wir bekommen , wenn wir unsere Schweine liefern, eine Gutschrift inkl. 12 % ST.
Wenn man nun eine EST-Erklärung machen muss, gibt man dem Umsatz inkl. oder exkl. dieser 12 % an.




fgh antwortet um 12-01-2013 10:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
@meu21:
USt. = MWst.

Wenn es dir um die Umsatzgrenze geht, ab der du aus der Vollpauschalierung fällst sind das 400.000 netto.
Wenn es dir um ein echtes Beispiel geht, geht dann müsste man jetzt wissen, ob Teilpauschalierung oder E/A-Rechnung. Man füllt nicht "einfach so" eine ESt-Erklärung aus, man muss davor Aufzeichnungen machen und vor allem wenn man aus der Pauschalierung rausfällt kann man gleichzeitig wählen bzw. sollte man sich zumindest Gedanken machen, ob man bei der USt. pauschaliert bleibt oder nicht.
12% erhält man nur als pauschalierter Landwirt... also wäre es inklusive zu berücksichtigen.
Ganz einfach gesagt, wenn du die USt/MWst abführst, dann sind die Nettoeinnahmen dein Erlös, wenn du sie nicht abführst die Brutto


meu21 antwortet um 12-01-2013 11:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Danke dir für die Infos !
lg



zehentacker antwortet um 12-01-2013 14:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Hallo! Die Einkommensteuererklärung kannst Du dir bei Interesse im Inet runterladen Formular E1. Nur so zum ansehen.


meu21 antwortet um 12-01-2013 15:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Lieber "zehentacker",

dieses Formular ist mir vertraut. Wir erhielten es all die Jahre immer wieder zum Ausfüllen zugesandt, aber es bleib immer bei der Pauschalierung.

Fakt ist, dass wir alle schon allein wegen der EHW-Erhöhungen deutlich mehr zahlen werden, ich zweifle den angegeb. Durchschnitt der Erhöhung von 10 % stark an
.


Hans1900 antwortet um 12-01-2013 17:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Wenn du in der Vollpauschalierung bist must du bei der Est erklärung keine Umsätze angeben nur die zusätzlichen Einkommen die mit der Pauschalierung nichts zu tun haben!!


baldur antwortet um 12-01-2013 18:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Auch pauschlierte bekommen vom Fa eine Einkommensteuererklärung. Eigentlich ist jeder der Einkommen aus selbständiger Arbeit erzielt, verpflichtet unaufgefordet seine Einkommensteuererklärung beim FA abzugeben, egal ob versteuerbares Einkommen erzielt wurde oder nicht. Auch dann wer er keine Steuererklärung vom FA erhalten hat. Gleiches gilt auch für Pensionistenn die zusätzliches Einkommen über ca € 7oo,- z.b. aus Verpachtung erzielt haben.


erich78 antwortet um 12-01-2013 19:33 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
ES ist UNSINN , das jeder der aus selbständiger Arbeit Einkommen erzielt eine EKSteuererklärung machen muß. Die EKSteuererklärung ist nur zu machen wenn Einkommensteuer bei der Berechnung herauskommt.


baldur antwortet um 13-01-2013 11:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz


An Erich78
Erkundige dich mal beim FA oder Steuerberater



fgh antwortet um 13-01-2013 11:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Umsatz
Nein baldur, Erich hat schon recht, nur wenn ein Einkommen zu versteuern da ist, muss man eine machen - im Normalfall meldet sich das Finanzamt wenn es der Meinung ist, dass es was zu bekommen hat sogar selbst....


Bewerten Sie jetzt: Umsatz
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;379173




Landwirt.com Händler Landwirt.com User