ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !

Antworten: 37
Efal 10-01-2013 14:29 - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !

ÖVP lüftet das Geheimnis über ihr Wehrpflicht Modell.

Die Diskussion über die Abschaffung der Wehrpflicht dominiert derzeit die österreichische Innenpolitik. Wie ja inzwischen jeder weiß, tritt die SPÖ für die Abschaffung der Wehrpflicht ein und fordert ein Berufsheer. Ihr Koalitionspartner, die ÖVP, will indessen die Wehrpflicht beibehalten und sie im Gegenzug reformieren. Es fragten sich aber alle, wie soll diese Reform aussehen? Nun hat die Volkspartei endlich ihr Geheimnis gelüftet.

Vizekanzler und ÖVP Chef Michael Spindelegger lud eine erlesene Auswahl von Reportern zur Pressekonferenz. Gleich der erste Satz zum Thema Wehrpflicht ist eine politische Bombe. “Hätte unser derzeitiger Außenminister seinen Wehrdienst geleistet, wüsste er wie wichtig und einschneidend dieser für junge Männer ist.” Mit dieser Einleitung hatte niemand gerechnet, aber damit legte Spindelegger erst richtig los.

“Österreich braucht eine starke Armee. Diese ist nur durch die allgemeine Wehrpflicht zu erhalten. Ein Berufsheer wäre nicht nur um ein vielfaches teurer, nein, es wäre auch bei weitem nicht so effizient wie ein Heer aufgebaut auf die Wehrpflicht. Wir von der ÖVP gehen sogar noch einen Schritt weiter. Das derzeitige Kontingent an Wehrpflichtigen reicht für Österreich nicht mehr aus. Daher haben unsere Experten, welche nicht genannt werden wollen, ein neues Modell für die Wehrpflicht erschaffen.

Frauen müssen auch ihren Teil leisten.

Die anwesenden Reporter und Fotografen waren noch geschockt, da legte der Vizekanzler nach: ” Wir von der ÖVP wollen die fehlenden Soldaten vom AMS rekrutieren. Es gibt derzeit zig tausende beschäftigungslose Österreicher, welche ihrem Land dienen können. Und auch die Österreicherinnen werden ihren Beitrag leisten. Es kommt von der SPÖ immer der Vorwurf, dass die jungen Soldaten Dienst in der Küche oder im Sanitärbereich machen müssten. Damit ist jetzt Schluss. Diese Bereiche werden an die arbeitslosen Frauen in unserem Land abgegeben. Damit ist der Truppe geholfen und die Männer können sich auf die Kernaufgaben eines Soldaten konzentrieren.”

Integration wird groß geschrieben.

Auf die Frage eine Journalisten, wie es mit den Migranten auf dem Arbeitsmarkt aussehe, hatte Spindelegger gleich die passende Antwort bereit:” Es wird Zeit, dass sich Migranten besser integrieren. Dafür ist die Wehrpflicht Neu wie geschaffen. Meist haben Migranten schon Erfahrung im Umgang mit Waffen und beim Heer lernen sie auch Disziplin und Gehorsam. Die zuständigen Kommandanten können außerdem noch viel lernen, was Beschaffung von Gütern und Fälschung feindlicher Dokumente angeht.”
Januar 10, 2013 Zeitgeist
 


Christoph38 antwortet um 10-01-2013 14:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Wieder eine Superidee vom Spindi die Migranten mit Waffenerfahrung ins Heer zu integrieren.
Gibt es doch genug bewaffente Konflikte auf der Welt, wo diese Leute Fronterfahrung sammeln und den schnellen lebensrettenden Griff zur Waffe üben können.

Frauen zum Kochen und Putzen eine weitere Spitzenidee. Dazu womöglich eine gemischte Zimmerbelegung und eigenen Heereskindergarten ? ;-)


walterst antwortet um 10-01-2013 15:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
ich denke, das Konzept der VP bietet dann auch eine Ausbildung zum Superwoman an...


 



textad4091 antwortet um 10-01-2013 15:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Und wie soll sich da bitte noch die Chorprobe ausgehen???
 


helmar antwortet um 10-01-2013 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Und die Sonntagsmesse mit dem Faber Toni?
Mfg,Helga


MUKUbauer antwortet um 10-01-2013 17:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo

Die Ideen sind nicht alle schlecht wenn auch noch zu verbessern

Ich bin für die Wehrpflicht, ich bin auch dafür das das Frauen zur Musterung müssen, ich kenne Genug Männer wo bei der Musterung ein Herzfehler, Diabetes etc. festgestellt wurden, ich meine Sogar das spart dem Sozialversicherungen massig Geld
Und es würde nicht schaden wenn auch Frauen Dienst machen, nicht mit der Waffe das ist ja nicht muß aber ein paar Monate Sozialdienst würden nicht schaden, keinem ...
Dann müßten sich auch Leute die Sozialberufe ergreifen dumme Sprüche anhören, wer mal in einem Altersheim gearbeitet hat sieht die Leute die dort ihr täglich Brot verdienen mit anderen Augen ....
Dann werden auch div. Diskussionen enden warum Alte Leute so teuer sind

Das ist nur ein Beispiel von vielen ...
Und nicht man will alles Bezahlen, den irgendwann kommt sich der Feuerwehrmann der zig Stunden ohne Bezahlung leistet einfach nur mehr verarscht vor ...
und wenn schon Feuerwehr, viele von den Zivi´s die bei uns bei der Feuerwehr waren sind nachher auch sehr aktiv im Dienst - fällt das weg würden viele gute Leute dort auch wegfallen ...





helmar antwortet um 10-01-2013 17:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo Mukuhbauer......glaubst du dass das Eingangsposting von Efal tatsächlich so ist wie es zu sein scheint? Wennst den Link anklickst.......;-).
Mfg, Helga


biolix antwortet um 10-01-2013 17:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
;-)))

Jetzt sollte man doch mal feststellen, das die ÖVP ihr "Neues Modell" ,das sie schon ewig umsetzen hätte können udn zeigen könnte, am TAg nach der Volksbefragung vorstellen möchte.. sehr sinnvoll.. ;-((

Ach Mukuh, alleine die Alle zum Zivildienst gehen, sind eher die, die sich Sozial engagieren wollen inkl. Wehrdienst ablehnen, das wären viele dabei die das Sozialjahr wählen werden...

lg biolix


kronehitbauer antwortet um 10-01-2013 18:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
ich weiß nur eins........wenns katastrophen wie 2002 wieder gibt und wir haben keine grundwehrdiener
.....dann gute nacht


helmar antwortet um 10-01-2013 18:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo Kronabitbauer..........ich trau mich zu behaupten dass im Piestingtal 2002 zu 99% die Betroffenen, die freiwilligen Feuerwehren, Helfer aus den Ortschaften welche es nicht erwischt hat und deren Uniform aus Gummistiefeln und Arbeitgewand bestanden hat, weggeräumt haben.
Mfg, Helga


MF7600 antwortet um 10-01-2013 18:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
bei unserem letzten hochwasser kam ein hubschrauber, der gott sei dank von einem "söldner" geflogen wurde und nicht von einem grundwehrdiener mit 6 monaten "kampferfahrung"!!!


helmar antwortet um 10-01-2013 18:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo MF7600....ja, die "Sölder".........jene in meiner Ecke am Dienstag hatten eine Riesenfreud an dieser Berufsbezeichnung.
Mfg, Helga


golfrabbit antwortet um 10-01-2013 18:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Wo liegt das große Problem beim Wort "Söldner"? Der Soldat erhält nunmal einen Sold/Gehalt und wenn er seine Arbeit anständig erledigt muß sich auch keiner dafür schämen.
Wir alle verrichten mehr oder weniger gern Tätigkeiten für Geld - Prostituierte im übrigen auch - Grund für Geringschätzung usw. sehe ich darin nicht.





helmar antwortet um 10-01-2013 18:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Mir wurde der völkerrechtliche Begriff "Söldner" von einem Berufssoldaten erklärt. Und da hab ich seinen Ärger verstehen können.
Mfg, Helga


helmar antwortet um 10-01-2013 19:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Bin leider immer noch zu blöd fürs Verlinken, aber ein Tipp...Wikipedia. Und da versteh ich die Begeisterung.
Mfg, Helga


rotfeder antwortet um 10-01-2013 19:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo!
Ich verstehe unter Söldner auch etwas anderes.(Soldaten, die nicht einem Staat verpflichtet sind, sondern sich jedem Verbrecher für Geld zur Verfügung stellen). Genauso kann man eine Frau, die für Geld arbeiten geht, nicht als Prostituierte bezeichnen, ohne sie zu beleidigen. Also ein bischen mehr Bildung hätte ich von den Landwirten schon erwartet, wozu hat man denn eine Schule besucht.
Die Sinnhaftigkeit des Bundesheereinsaqtzes beim Hochwasser 2002 konnte ich persönlich nicht feststellen.
Und auch auf den Werbefotos werden Sandsäcke scheinbar willkürlich in der Natur mittels einer Menschenkette aufgeschichtet. Was man da schützt kann man nicht erkennen,


helmar antwortet um 10-01-2013 19:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo Rotfeder...und von den Verfassern der NÖ-Bauernbundbroschüre auch....;-).
Mfg, Helga


helmar antwortet um 10-01-2013 20:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo Papillon..........ganz kurz hat es in der Berichterstattung damals aus der Steiermark auch geheißen, dass auch Privatpersonen gekommen sind und mitgeschaufelt haben. Vielleicht könnte das jemand bestätigen. Denn eines ist auch klar........wenn man die im Jahr geleisteten Stunden mal so durchrechnet, dann werden wohl die meisten Stunden die Freiwilligen Feuerwehren leisten, aber ich trau mich zu wetten, dass z.B. Privatpersonen, aber auch Bauern mit Traktoren, Frontladern, Kippmulden uvm. auch einiges an Stunden zusammen bringen. Bei den letzten beiden Hochwässern der Piesting z.B. ist an einer heiklen Stelle bei einer Brücke ein Bauer mit dem Holzkranwagen gestanden und hat dort die Verklausungen gelöst und Schlimmeres verhindert. Und der ist nicht bei der Feuerwehr.....war sein Traktor, sein Wagen, seine Zeit und sein Diesel......
Mfg, Helga


Goodluck antwortet um 10-01-2013 20:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Ja,
das wäre eine chance für uns bauern (nebenerwerbslanwirte mit traktor) im notfall ein paar stunden auszurücken um schnee zu schaufeln oder verklausungen zu entfernen bzw. zu verhindern. aber bitte nicht hachher wieder um einige euros auf die schreibstubm zu laufen um almosen zu beantragen. wir haben die maschinen.

unser image würde sicher wo anders sein!!


soamist2 antwortet um 10-01-2013 20:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
der maschinenring mit seinem bescheuerten personalleasingmodell (bauernbubn schneiden ihre thujen um die hälfte.. ) sollte schleunigst auf den zug aufspringen, scheint ein zukunftsmodell zu sein


leitnfexer antwortet um 10-01-2013 20:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
@2ermist
Heckenschneiden macht MR-Service und nicht MR-Personalleasing... ;)
Im übrigen gerade im Bereich Grünraumpflege zumeist teurer als vergleichbare Mitbewerber!


sisu antwortet um 10-01-2013 20:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo!
Wer am Sonntag für die Wehrpflicht stimmt unterschreibt einen Blanko-Scheck für Spindelegger&Co, was hat er für ein Geheimnis zu verbergen das er nicht mit seinen Reformen vor der Befragung heraus rückt?
Bei Katastrophen ist als erstes immer die FF vor Ort und beginnt mit den arbeiten, das BH wird fast ausschließlich für Aufräumungsarbeiten und die Pioniere für den Wiederaufbau von Brücken etc. verwendet. Die Pioniere bestehen zum großteil aus Profesionisten "Söldner" und die leisten großartiges.
Unlängst hat im Radio ein Vater gesprochen der meinte: "Mein Sohn hatte einen guten Job und um ein Jahr Aufschiebung zur Einrückung angesucht was ihm auch gewährt wurde, als er dann eingerückt ist hat er das saufen gelernt. Aus einem Vorzeige Sohn ist ein Alkoholiker geworden der seit 2 Jahren arbeitslos ist"



crosscountry antwortet um 10-01-2013 21:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo Forumsteilnehmer!

Was ich mich auch frage ist, warum speziell bei den Landwirten so wenig interesse an der Freiwilligen Miliz besteht (leider bin ich schon zu alt, ich hätt mich hier gemeldet).
Hier würden für Pionierkompanien Leute gesucht wo es eine jährliche Prämie von 5.000 Euro und dazu noch Monatsprämie, Dienstgradzulage, Pauschalentschädigung und Milizprämie (bei Übungen) gibt.

Jeder von uns hat jeden Tag mit ähnichem Gerät oder technischen Dingen aus dem Pionierbereich zu tun. Ich maße mir sogar die Aussage an dass fast jeder Landwirt nach kurzer Einschulung mit vielen der Geräte umgehen könnte.
Und am Geld kann es ja hier nicht liegen. Das Geld würde man für zwei bis drei Wochen Übung bekommen.
Vermutlich aber auch hier--> der Bauernbund mag das halt nicht.

Grüße!
Crosscountry



crosscountry antwortet um 10-01-2013 21:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hy, meines Wissens gibt es auch über die AMA oder EU keine Förderung. Dies sind Ausgleichszahlungen oder Betriebsprämien.

Viele Landwirte sind im Moment im Winterdienst in Wien. Ich kann mir hier nicht vorstellen, dass dieser Dienst für zwei bis drei Wochen auch so gut bezahlt wird.


rotfeder antwortet um 10-01-2013 21:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo, Crosscountry!
Der Grund warum so wenig Intere sse der Bauern an einem Milizeinsatz besteht, ist das Bauern gewohnt sind
sinnvolle Arbeiten zu verrichten. Was soll man Bauern sagen, wenn die nach dem Sinn der Waffenübungen fragen, etwa Polen greift uns an und ab heute wird zurückgeschossen.


crosscountry antwortet um 10-01-2013 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo Papillion:
gebe mich geschlagen ;-)) Es gibt Sie doch...............


crosscountry antwortet um 10-01-2013 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo Rotfeder!

Hier würde es gar nicht um Waffenübungen gehen, sondern um Übungen mit Pioniergerät bei Pionier kompanien.
Ich stelle zur Info einen Auszug hier als Anhang rein.

Freiwillige für Pionierkompanien gesucht

Für die neue "Freiwilligenmiliz" sucht das Österreichische Bundesheer Milizsoldaten für die Pionierkompanien in Niederösterreich und Salzburg. Auf Interessenten warten jährliche Übungen, Prämien und Einsätze bei Notfällen im Inland.

Beste Grüße!


feuerwehr antwortet um 10-01-2013 23:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Hallo

Diese Debatte um die Wehrpflicht geht schon langsam ins lächerliche!!!
Wie schon gesagt muss das Bundesheer reformiert werden, also Einführung eines Berufsheeres speziell ausgebildet für Katastrophen und ein kleiner Teil für die Landesverteidigung!!! Die ganzen Auslandseinsätze sollen sowie so abgschafft werden!!!!

Die ÖVP soll sich lieber für die Nationalratswahlen ins Zeug legen und soll nicht die ganze Zeit verschwenden für die Volksbefragung.

Schon allein deswegen gehört ein Berufsheer eingeführt damit die ganzen Offiziere auch einmal eine Arbeit haben und nicht nur mit 18-20jährigen Präsenzdiener herumkommandieren.

Ebenfalls will ich sagen das sich die ÖVP besser um die Anliegen der Bauer kummer soll, denn in nächster Zukunft stehen durch die neue Agrarreform harte Zeiten an für die Bauern!! Wenn die Bauer in Zukunft weniger verdienen werden sich die Bundesheerler auch nicht für die Bauer einsetzen.

Daher ist diese Politik der ÖVP für die Volksbefragung ganz falsch!!!

Danke


textad4091 antwortet um 11-01-2013 00:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
@ feuerwehr: Naja, dass da Huat brennt do kommen manche halt recht spät drauf- Ma wird im Herbst endgültig sehen was rauskommt ...
Weil du die "Arbeit" von so manchen Offizieren aber auch Unteroffizieren ansprichst -NICHT bei allen aber bei einem Großteils hab ich mich in meiner GWD-Zeit vor 2 Jahren doch gefragt "Wos moch'n de den ganzn Tog überhaupt"- Bei denen drängt die Zeit sowieso ned so extrem, is egal ob's des heute, morgen oder übermorgen machen, siehe auch:


 


NiN antwortet um 11-01-2013 06:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
an der Politik der heutige ÖVP ist gar nichts mehr richtig.

Es wird nur noch das kleine Klientel, die Großunternehmer und die eigene Kaste bedient....


pepbog antwortet um 11-01-2013 17:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
mir fehlt da noch die @Kresenz Meinung
ÖVP MODELL :
der Großbauer schickt seinen Jüngling 6 Monate zum Heer - Erdäpfel schälen
und kriegt dafür 2 Zivis für 9 Monate


Quacksi antwortet um 11-01-2013 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
ein Topfen das Programm:
das öst. Modell der Wehrpflicht ist echt ewiggestrig! Weg damit und dafür echte gute ausgebildete Leute in allen Sozialberechen und keine Frischgefangeten per Schnellsiederkurse!


edde antwortet um 19-01-2014 21:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
eine kleine Bilanz-genau ein Jahr nach der so erfolgreichen Volksbefragung Wehrpflicht ja-nein

für das ach so neu aufgestellte-soll künftig sinnvoll empfunden werden-stärkere wichtigere Heer --

ist heuer um 45 mille weniger budgetiert,

Treibstoff ist bereits rationiert,

es gibt Überlegungen, die Luftraumüberwachung überhaupt vom Ausland machen zu lassen,

die Miliz ist de fakto abgeschafft,

die Personalkosten betragen bereits 70 % des Gesamtbudgets !,

es gibt 16000 Berufssoldaten bei ständig 11000 auszubildenden Wehrdienern (22000 im Jahr bei 6 mon Dauer),

ein Grossteil der Heeresbeamten ist bereits zu alt für den etwaiigen Ernstfall.....


eine sehr sehr ernüchternde Bilanz,sehr sehr vorsichtig formuliert.


mfg


Bewerten Sie jetzt: ÖVP präsentiert ihr Modell Wehrpflicht neu !
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;378773




Landwirt.com Händler Landwirt.com User