Antworten: 9
klw 09-01-2013 20:14 - E-Mail an User
AMA und SVB
Da die ama jetzt ab 1.1.2013 die anträge an die svb schickt und 5 Jahre zurückverfolgt wird, wirds wieder einige von uns treffen die nachzahlen. versteh nicht das bei den bauern immer alles rückwirkend gemacht werden kann????


0815 antwortet um 09-01-2013 21:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Da muss man aber schon ehrlich sagen, dass es schon min. 5 Jahre her ist, dass geförderte Flächen Sozialversicherungspflichtig sind! Also mein Mitleid hält sich da in Grenzen, wenn es deshalb zu Nachzahlungen kommt! Betriebsprüfungen bei Unternehmen werden ja auch 7 Jahre zurück aufgerollt.
Gibt natürlich viele Dinge, die neu aufgerollt werden, obwohl einige Jahre vorher andere Richtlinien waren. Beispiel Almflächen.


179781 antwortet um 09-01-2013 23:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Das ist doch schon ein alter Hut, dass man Pachtverträge bei der SVB melden muss. Wenn man das nicht macht, ist das Abgabenhinterziehung und strafbar. Ausserdem ist der Pachtvertrag dann nicht rechtsgültig und der Verpächter könnte ihn ohne weiteres sofort wieder auflösen.

Gottfried



JD6230 antwortet um 10-01-2013 07:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
vor der SVB hätte ich da weniger Angst. die Finanz ist gefährlicher!! Durch zupacht über die EHW-Grenze gerutscht, und immer noch in der Vollpauschalierung tätig, sind viel mehr Betriebe als ihr denkt!

Man brauche nur den Fortschrittlichen Landwirt lesen: vor ein paar wochen war ein Befragung von "Betroffenen" enthalten, welche mehr oder weniger durch das neue EHW-System betroffen sind. Darunter eine Bäurin, mit 90 ha und 1000 Schweinemastplätze welche leider jetzt aus der Vollpauschlierung rausfallen wird. (wobei ein Mastbetrieb mit ca 850 Mastschweineplätze bereits jetzt die Umsatzgrenzen von 400.000 EUR überschreitet)

Anscheinend befassen sich viele LAndwirte bisher nicht mit ihrer betrieblichen Situation, oder die Bauern sind wirklich so d... .


sepnhans antwortet um 10-01-2013 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Was ich nicht versteh warum für bracheflächen extra nachgezahlt werden muss?
war ja sowieso versichert.

Hans



ziervi antwortet um 10-01-2013 12:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Ich hoffe das die Betriebe wo weniger Fläche laut AMA -Antrag festgestellt werden eine Rückzahlung (5 Jahre zurück) erhalten.


biolix antwortet um 10-01-2013 12:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Hallo !

ich hoffe das jeder schon jetzt sein Fläche wie von der AMA über Jahhre schon am Flächenbogen leicht ersichtlich sind, der SVB gemeldet haben, und so ihre "gerechten" SVB Betiräge zahlen !

lg biolix


milkmann antwortet um 10-01-2013 13:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Hallo 0815 bei der Sozialversicherung bezahlst du auch für die Flächen die bei der Ama gar nicht förderfähig sind bin schon gespannt ob diese herausfallen (unproduktive Flächen)! Ubv hat in der Landwirtschaftskammervollversammlung dafür einen Antrag eingebracht. leider vom Bauernbund abglehnt!


ziervi antwortet um 10-01-2013 16:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Bin nicht ganz informiert wurden nicht die Beiträge nach Grundbuchseinlageblatt und Pachtvertägen berechnet?


klw antwortet um 11-01-2013 15:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
AMA und SVB
Hallo Gottfried. Das die Pachtflächen gemeldet werden ist schon klar, nur z.B. habe ich einen Pachtvertrag lt. Grundbuch eine kleinere Fläche aufweist als die vom GIS erfasste Fläche. Dazu meinte die Kammer damals das das auf Grund der Hangneigung öfter vorkommt und das egal ist. Nur jetzt stimmt natürlich mein abgegebener Pachtvertrag bei der SVB Flächenmäßig mit der AMA nich überein. und ich denke das ich kein Einzelfall bin??? Die haben genau gewußt das hier wieder was zu verdienen ist, oder glaubst die machen das weils a Arbeit brauchen???????


Bewerten Sie jetzt: AMA und SVB
Bewertung:
4 Punkte von 4 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;378626




Landwirt.com Händler Landwirt.com User