Ackerkauf ABB oder Anwalt

Antworten: 9
Fiatfranz 09-01-2013 20:12 - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Grüßeuch.
Möchte mir einen Acker kaufen. Bis jetzt habe ich alle Käufe über die Agrarbezirksbehörde abgeschlossen,jedoch dass dauert immer seine ZEIT. Habe folgendes Problem,die Verkäufer sind ein älteres Ehepaar wo beide Besitzer des Grundstückes sind. Die Frau ist jedoch sehr krank,kann und will unterschreiben.
Meine Frage wäre: Was passiert wenn jemand der Besitzer in der Zwischenzeit (Kaufvorvertrag unterschrieben und Antrag eines Siedlungsverfahren an die ABB abgeschickt) verstirbt.
Wäre es sinnvoller den Kaufvertrag über einen Anwalt abzuschließen?
Welche Anwalts und Nebenkosten kämen auf mich zu wenn der Kaufwert zb:50000€ wäre.
MFG Franz


pennhart antwortet um 09-01-2013 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
bei uns in OÖ. macht die ABB nix mehr ins Grundbuch kann nur ein vom Notar beglaubigter Vertrag,also gleich Notar od Anwalt zum Vertrag aufsetzen und Notar zum beglaubigen Kosten so ab 1000€


DJ111 antwortet um 10-01-2013 07:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Wenn keine komplizierten Nutzungsrechte oder sonstiges auf der Fläche sind, kannst den Kaufvertrag genausogut selbst machen, danach beglaubigt unterschreiben und fertig, hab ich selbst auch schon gemacht, kein Problem. Musst dich halt selbst um FA und Grundbuch scheren.

Ansonsten zum Notar, schätz auch so mit ca. 1000 € wirst durchkommen - vorher fragen und handeln!!

ABB bringt meines bescheiden Wissens ja auch nur wirklich was, wenn du Anraine am Grundstück bist - und zusammengelegt werden kann.

Gruß, DJ



heumax antwortet um 10-01-2013 09:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Habe auch einige Male bei Kaufverträgen von Grundstücken sowie DJ111 beschrieben gehandelt. Ergänzen möchte ich noch, dass bei uns in N.Ö. auch ein Ansuchen an die Grundverkehrskommision, bei Flächen über 0,30 ha notwendig ist.


sepnhans antwortet um 10-01-2013 10:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Anwald bringt gar nichts brauchst an Notar
Hans


heumax antwortet um 10-01-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Pappilon was ist hier falsch ?
N. Ö. Grundverkehrsgesetz: Land un. forstw. Grundstücke unter 3.000 qm = 0,30 ha bedürfen keiner Genehmigung der Grundverkehrsbezirkskommision. Alle Andereren bedürfen der Genehmigung der Kommision zur Eintragung ins Grundbuch. Daher ein Ansuchen um Genehmigung an die Grundverkehrskommision notwendig.
Anwalt oder Notar : Bei einem Kaufvertrag der von einem Anwalt errichtet wurde, bedarf es einer Beglaubigung durch Notar oder Bezirksgericht.


rotfeder antwortet um 10-01-2013 20:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Hallo!
Wenn die Frau nicht unterschreiben kann oder will, ist es mit der ABB nicht einfach. Denn dann müßte ein Notar ins Haus kommen, und die Unterschrift beglaubigen. Wenn der Notar aber erkennt( und er Charakter hat)
das der Eigentümer die Transaktion nicht will, oder den Sinn nicht richtig erfaßt, so wird er ohne Unterschrift wieder abdampfen. Zu bedenken ist auch, wenn demente alte Leute solche Geschäfte machen, ob nicht Angehörige oder ev. Pflegeheim usw. dann anfechten, Begründung: sie wurden übervorteilt.


Fiatfranz antwortet um 10-01-2013 21:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Hallo.Kennt von euch jemand einen Link im Internet damit ich den Kaufvertrag selbst schreiben kann.
Mfg Franz



DJ111 antwortet um 11-01-2013 06:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Ackerkauf ABB oder Anwalt
Schau mal auf dieser Seite (landwirt.com) unter Services/Downloads, da ist glaub ich was dabei.


Bewerten Sie jetzt: Ackerkauf ABB oder Anwalt
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;378623




Landwirt.com Händler Landwirt.com User