Laufleistung Traktor

Antworten: 28
__joe007 09-01-2013 07:56 - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo Zusammen.

würdet ihr ech einen Traktor kaufen ( unter 10 Jahre alt ) mit mehr als 4000 Betriebsstunden ?
( Ohne die Vorgeschichte bzw. Einsatz des Schleppers zu kennen)

Bzw. wo liegt eure persönliche Grenze bei der Stundenanzahl ?
Was sind heutzutage max. Leistungen bei neuen Traktoren?
Sinkt diese wieder, weil an Qualität gespart wird?

Ich freue mich auf eure Meinungen.

lg JoE



Steyrdiesel antwortet um 09-01-2013 08:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo,

ja, grundsätzlich schon, kommt aber auch sehr auf die Marke drauf an.
MMn sollte jeder Traktor 10.000h aushalten.
Fendt schafft das locker, manch anderer fällt die voher auseinander.
Einen Gebrauchten würde ich nur bis ca. 5000h kaufen.

Wies bei den neuen aussieht kann ich nicht beurteilen, würde mich aber auch interessieren.

mfg
Steff


golfrabbit antwortet um 09-01-2013 08:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
@joe
Fast exakt die gleiche Fragestellung gabs vor ein paar Monaten schon einmal, würde es mal mit der Suchfunktion probieren.



HauserKaibling antwortet um 09-01-2013 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo.
Kommt natürlich auf das Einsatzgebiet des Traktors an. Einen Fendt & Co der vor einen Holzhäcksler gespannt war, würde ich mir genauer anschauen als einen Traktor, der im normalen Grünland gelaufen ist.
Dem normalen Gebrauch und der Arbeit angepasst, sollte ein Traktor 10000 Std. erreichen können.
Wenn ein Traktor natürlich mit Maschinen "vergewaltigt" wird, die nicht drangehören, sinkt die Lebensleistung schnell!



walterst antwortet um 09-01-2013 11:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
das kannst Du nur im konkreten Fall entscheiden und hängt ja wohl hoffentlich mit dem preis und vor allem mit den Informationen über das "Vorleben" und den aktuellen Zustand des Kandidaten zusammen.


Christoph38 antwortet um 09-01-2013 11:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Grundsätzlich sehe ich kein Problem bei einem Traktor mit über 4000 h.

Es wird darauf ankommen wozu ich den Traktor selber brauche, also die geplante Beanspruchung.
Als Dritttraktor der manchmal im Sommer zum kreiseln verwendet wird, passen evtl 8000 h auch.

Dann wird maßgebend sein ob die Zahl der Stunden und der Zustand sich beim Preis angemessen niederschlagen.


schoro antwortet um 09-01-2013 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo,

auf die Gefahr hin, dass das Thema jetzt ausufert:

*Ironie_ein*
Ein Fendt hält locker 10.000Std , da hat er blos schon 2 Motorservices hinter sich und den 2. Triebsatz drin.
*Ironie_aus*

@ Steff23
Solche Kommentare kannst dir sparen

10.000Std sollten normalerweise erreichbar sein und wie schon erwähnt, wenn ich mit dem Traktor nur 2-300 h/Jahr fahre dann hält ein Gebrauchter mit 4000h noch lange.

Aber man muss ja immer einen neueren und größeren Traktor als der Nachbar haben, selbst für nur 150h/Jahr.
Jeder wie er wil. ;-)

MfG


walterst antwortet um 09-01-2013 13:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
@schoro

Was ich gehört habe, zählt der Fendt am Stundenzähler die Stunden, die er Huckepack am LKW und in der Wiederaufbereitungsanlage verbringt serienmäßig mit. Drum sind die 10000 Stunden an und für sich schon realistisch. (vorstehendes in Klammer gesetzt und dann I.E. u. I.A.)


freidenker antwortet um 09-01-2013 14:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
@joe007

hallo

ohne vorgeschichte zu kennen würd ich ihn nicht kaufen. Und auch generell keinen gebrauchten, außer ich kenn den betrieb besser wo er gelaufen ist. Mein größerer Schlepper (kein fendt) geht jetzt auf die 12000h zu. Das A und O ist meiner meinung nach eine kompetente werkstätte in der nähe, das ist nicht selbstverständlich, wie die erfahrung gezeigt hat.
Viel glück bei deiner entscheidung,

mfg



Steyrdiesel antwortet um 09-01-2013 14:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo,

Schoro, schau dir mal unter den Gebrauchtanzeigen an wieviel Fendt es gibt über oder um 10.000h. Ich bezweifle das die solange gefahren werden wenn der Motor oder Getriebe Probleme machen würden!
Ich weiß schon welche Kommentare ich mir spare und welche nicht.
Warum hier manche mit Gewalt versuchen manche Traktormarken schlecht zu machen verstehe ich nicht.
Aber egal, muss ja eh jeder seine eigene Meinung haben...

mfg
Steff


schoro antwortet um 09-01-2013 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Leider OT, aber:

Hallo Steff23,

Du tust ja so als gäbs nur Fendt mit vielen Stunden.
Hast du selbst einen (oder noch besser vielleicht sogar mehrere) Fendt mit >10.000Std?

mfg


Steyrdiesel antwortet um 09-01-2013 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo,

ich hab nicht gesagt nur, aber so häufig findet man bei keiner anderen Marke 10.000h!
Mein Cousin hat 2 davon.

mfg



Steira antwortet um 09-01-2013 19:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo,
@Steff23
Wieviele Stunden haben den die Fendt vom Cousin schon drauf?
Welchen Traktor hast du??? Keinen schätze ich mal???
Welche Erfahrungen hast du den schon gemacht mit Fendt?

MFG A STEIRA



rotfeder antwortet um 09-01-2013 19:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo!
Das mit den vielen Stunden bei den Fendt ist mir auch schon aufgefallen. Ich begreife es nicht, denn alle Fendtfahrer in meinem Umkreis haben auch nur durchschnittliche Betriebe und halten auch ihre Nachtruhe usw ein. Wie also die eine dreifache Stundenzahl gegenüber einem Steyr zusammenbringen, ist mir schleierhaft.


zehentacker antwortet um 09-01-2013 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo!
Wieviel Stunden würde der Traktor bei Dir laufen?
Ein gängiges Modell, Ersatzteilevesorgung und Werkstätte?
Passt die Austattung, Getriebe, Hydraulik, Kabine?
Hättest Du große Probleme, wenn der Traktor bei der betrieblichen Arbeitsspitze ausfällt?
Dokumentation Service, Reparaturen?
Möglichst mit Landmaschinemechaniker probefahren


Rechbergtulwitz antwortet um 09-01-2013 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Ein guter Bekannter hat auf seinen 1650 Lindner über 8000 Stunden drauf Winterdienst inkl. , und noch ein Bekannter von mir hat seinen 1700 Lindner vor 2 Jahren mit ca. 10000 Stunden verkauft und dieser Traktor läuft heute noch auf einem Betrieb bei mir in der Nähe!
Wie die anderen schon gesagt haben es kommt sehr auf das Vorleben des Traktors an.

Wenn zb. ein Geo 103 mit 10 Jahren 5000h oben hat und damit nur Siloballen gepresst wurde, würde ich die Finger davon lassen ! Dann gibt es Valtra Traktoren mit 8000h die viel im Forst vor der Seilwinde gelaufen sind!
So einen Valtra würde ich dem Geo vorziehen obwohl er 3000h mehr oben hat weil er eben nicht so belastet wurde!
mfg Rechbergtulwitz


Obersteirer antwortet um 09-01-2013 20:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
@Steff23 Hallo "Fendt schafft das locker manch anderer fällt die vorher auseinander" .Sehr waghalsige Ansage den auch beim Fendt entscheidet der vorherige Einsatz ob der noch hält gibt genug die bei 5000 Stunden auch schon Motor Getriebe getauscht haben,und auch um nichts besser sind als andere Traktoren. Gruss Obersteirer


schellniesel antwortet um 09-01-2013 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Da Braucht man niemand anderen was Unterstellen!
Ist doch ganz Klar das Fendt oder Höherpreisige bzw Traktoren mit guten Werterhalt immer mehr Stunden auf der Uhr haben wie andere "Billigtraktoren"!

Soll aber nicht heißen das diese in ihrem leben mit 10000H plus keine größere rep gehabt haben. Auch wenn es nur verschleiß ist. Auch der Billige schafft auch die stunden vielleciht sogar dann mit gleichen anstehenden rep. der unterschied ist dann das der nennen wir in fendt bei 10000 Stunden mit anstehendem Motorservice und ächzendem Getriebe,... noch an Restwert hat wo sich rep im Umfang von um die 10000€ sich auch zum Überlegen sind wenn danach noch 5000h raufgefahren werden können ohne bangen zu müssen. und hat dann auch noch a bisserl was an Wert!

Außerdem werden diese Traktoren auch von denjenigen Gekauft die eben auch mehr Stunden damit Fahren!
Da ist die pflege auch eine andere und da wird meist net gefahren bis es gar nicht mehr geht sondern eben "Kleinigkeiten" gleich mal rep. bevor sie zum großen Problem werden!

Andersrum beim billigtraktor fängt man bei nem anstehenden großen service schon überlegen an den einzutauschen! Bzw bei einer großen rep bei 8000-10000h sagt man dann lebewohl weil die rep mehr ksotet als der traktor dann wert ist!

mfg Andreas

Ach so mein Ford hat als der Originale Betriebstundenzähler w.o. gab bei 9000 und irgendwas Stunden gestanden. seit ich den kenne wurden da vielleicht so um die 3000BH draufgefahren. also insgesamt dürften jetzt so um die 10000h drauf sein!
Motor ist Überholt worden bei ~8000h!

Steyr t84 ohne Bh zähler! hat sicher auch schon um dies ominösen 10000h geleistet! Motor wurde schon mehrmals Überholt! (Buchse Kolben)
Einmal von mir gemacht vor etwa 5/6 Jahren!

ein t 80 mit bh- Zähler kenne ich auch steht bei 8000 und irgendwas!

Aber stimmt kenne auch einen Fendt favorit mit derzeit 11000Bh. Motor is ausgelutscht und spielt schon alle fraben...

Aber auf dem betrieb macht jetzt ein 820er die Hauptarbeit....

Mfg Andreas


Steyrdiesel antwortet um 10-01-2013 08:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Morgen,

@steira:
1. knapp 6.000 und knapp 11.000.
2. richtig. keinen. (noch) ;-)
3. bin auf diese beiden Traktoren schon sicher 500 bzw 1000h selber raufgefahren.
Die laufen immer, problemlos, egal ob -15 oder +40Grad. Das ist wirklich angenehm wenn man sich auf eine Maschine verlassen kann. Einzig der Turbo wurde beim älteren einmal getauscht, dass lag aber mMn an der Einstellung der Einspritzpumpe. (ist ein 309er, der hat aber sicher über 100PS)
Sonst wie schon gesagt wirklich problemlos und das schätze ich so an diesen Traktoren.

mfg
Steff


Steyrdiesel antwortet um 10-01-2013 08:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Achja, auf Praxis in Deutschland bin ich viel mit einem 818 Favorit gefahren. Teilweise auch mit 818Vario und 916Vario. (ist aber schon ein bisschen her.)
Und auch da bestätigt sich meine Meinung, einfach Problemlos und zuverlässig. Hatte in diesen 6Monaten (wo die Traktoren jeden Tag liefen, teilweise auch Tag/Nachtschicht) keine gröberen Reperaturen!
Wir hatten auch andere Marken am Hof wo das nicht so war.
Und der Betriebsführer hat schon gewusst warum er sich am Ende der Saison einen weiteren 820 Vario kaufte.

mfg
Steff


hd_tirol antwortet um 10-01-2013 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo,

Steff23 hat recht, die Fendt Traktoren sind auf eine ganz andere "Lebensleistung" ausgelegt!

Kenne auch einige Traktoren von Fendt mit über 20000 Stunden, z.B. der:


Make:
FENDT
310LSA
1989
70 kw, 2 D/A , Druckluft 16.9R24 F, 600/ 65R38 R, März 1989, Fendt Tronic computer
Seriennr..:
19221XXXX
Betriebsstunden
24374 Hr

70 kw, cab, 2 D/A outlets, aux hyd, ag hitch, air brake sys, 16.9R24 F, 600/ 65R38 R, German Registration March 1989, Fendt Tronic board computer

Fotos im Anhang.

Viele Fendt Varios haben nach 5 Jahren schon 10000h drauf in Deutschland, und die werden bestimmt
nicht nach 10 Jahren verschrottet, die sind dann wie man sagt erst "gut Eingefahren" und werden bestimmt auch bis zu 40 Jahren genutzt.

Dass z.B. Lindner bei den Geos oft bei 2000h schon einen Getriebeschaden hat oder
das Hinterachsdifferential schon mal bei 2500 h zermahlen ist bei einem 1700er ist, wie man öfters hört,
ist eine Folgerung, dass Fendt einfach teurer ist, dadurch aber auch hochwertigere Materialien
einsetzen kann, wodurch sich die Stundenleistung dementsprechend erhöht.

Aber wenn der durchschnittliche österreichische Bauer nur 200-300 h fährt, hält das Getriebe beim Lindner auch fast 10 Jahre, und dann regt sich auch keiner mehr grossartig auf, wenn es schon 10 Jahre gehalten hat!







310 Lsa
 


hd_tirol antwortet um 10-01-2013 09:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Konnte Leider nicht alle 2 Bilder in einem Beitrag hochladen, hier ist das zweite:



 


dirma antwortet um 10-01-2013 10:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
hallo,
kann mich dem Beitrag von hd_tirol in etwa anschliesen, habe selber 2002 einen Farmer 312 LSA, BJ 1994, der 8 Jahre und 10500h im nordosten Deutschlands gelaufen ist, gekauft, ich mußte jedoch nach kurzer Zeit das Getriebe reparieren, habe selber seither 5000h draufgefahren, ein paar kleinere reparaturen sind schon, ( Bremsbeläge, Kühlerschläuche, Druckluftventil, 1 Simmering an der Vorderachse. Drucklager von Allrad und Zapfwellenkupplung ) Ich bin sehr zufrieden damit. Habe auch 2 Steyr,( T188, Bj 1961, sicher über 20000h, 8070a, Bj 1983, 800h, habe ich 1987 auf 8080a, 11000h getauscht.)
mfg.



Buresch1 antwortet um 10-01-2013 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
@hd tirol: a wahnsinn! über 24000 Std und optisch schaut er noch sehr gut aus! bist du die std. raufgefahren? welchen einsatz? VG


schoro antwortet um 10-01-2013 11:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
@ Buresch: Der sieht aber aufbereitet aus (Lack?) (außerdem ist`s (glaub ich) laut dem Text nicht nicht seiner,oder?)

Hallo,

man könnte hier unzählige Bsp von Traktoren mit hoher Stundenanzahl aufzeigen, unabhängig von der Marke, vorallem älteren Baujahres. Darum ging es ja dem Thread-Starter.
Schade nur, dass manche glaube, dass nur Fendt sowas aushält.

*Ironie_ein*
Die Fendt-"Werkstätten" leben ja schliesslich nur vom Ölwechseln und Spielzeugverkauf (Bruder, Siku,...) und die haben bestimmt höchstens 1 Mechaniker auf 5 Verkäufer angestellt. Und außerdem sind sowieso ALLE anderen (Traktorhersteller) auf der Nudelsuppe daher geschwommen.
*Ironie_aus*
Bitte nicht zu ernst nehmen, ist sowieso schon ein Theater hier.

@hd_tirol: Außerdem ist nach 10 Jahren beim Lindner die Garantie schon vorüber ;-).

MfG


rbrb131235 antwortet um 10-01-2013 14:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
hd_tirol, wären die Reifen nicht abgefahren, würde man meinen der ist 24000 h an Stand gelaufen.
So einen renovierten Traktor als Werbung hinein zu stellen, ist eigentlich lächerlich.
Letztes Jahr war ich bei großen Fendt-Händler, die Reperaturhalle war voll mit zerlegten Traktoren.
Man wollte aber nicht, dass man dort hineingeht.
Das heißt aber nun nicht ,das Fendt schlechter wäre als alle Anderen.

Grüße rbrb13


pritom antwortet um 10-01-2013 18:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
hallo zusammen!

habe gerade alle beiträge zu diesen thema gelesen, und kann nur eins dazu sagen: habe selber 3 fendt, einen 307lsa bj 1990 mit ~ 14000h, einen 510 bj 1998 mit ~ 11500h und seit letzten jahr einen 716 mit nicht ganz 1000h. wenn der 307 und der 510 nicht so problemlos gewesen wären, dann hätte ich mir sicher keine fendt mehr gekauft. wenn man hier im landwirt die gebrauchtmaschinen so durchschaut, dann findet man sicher keinen zb steyr 975 oder 9094 mit 10000h, welche aber mit meinen traktoren vergleichbar wären!
wer viele stunden fährt kauft sich fendt, ist so und wer nicht soviele stunden zusammenbringt kauft etwas anderes, was nicht heissen soll das diese schlecht sind.
mir wäre es auch lieber wenn ich weniger auf den traktor sitzen würde, könnt ihr mir glauben!

mfg


rotfeder antwortet um 10-01-2013 20:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
Hallo!
Das ist es ja, was zu hinterfragen ist. Denn ein MWM -Motor in einem 309 er Fendt hält praktisch ewig, mindestens jedoch 30.000 h bei ordentlicher Pflege, und ganz der baugleiche MWM - Motor in einem 9086 er Steyr ist nach
ca. 5000 h im Eimer, wie gibt es das. Da ich nicht an Dämonen und Hexen glaube, hätte ich halt gerne eine Erklärung für dieses Phänomen.


dirma antwortet um 10-01-2013 22:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Laufleistung Traktor
hallo,
das ist ganz einfach, bei den alten Fendt wurde noch der MWM Motor A-Serie eingebaut, der hat keine nassen Büchsen, erst die B Motoren haben nasse Büchsen, und wennst ihn heiß fahrst, werden die O-Ringe kaputt und Kühlwasser gelangt ins Motoröl, und Steyr hat am Kühler gespart.
mfg.



Bewerten Sie jetzt: Laufleistung Traktor
Bewertung:
4.4 Punkte von 5 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;378461




Landwirt.com Händler Landwirt.com User