Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!

Antworten: 75
BB 25-12-2012 08:26 - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Bringt der BB auch um 50% mehr Leistung, oder wird das Geld nur zur Selbstdarstellung verwendet?


zehentacker antwortet um 25-12-2012 08:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo! Du, als freiwilliges Vereinsmitglied solltest das doch wissen, oder?


Fendt312V antwortet um 25-12-2012 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Das Geld ist um so viel weniger wert! Oder ist euer Diesel mehr wert geworden?



shootingstar antwortet um 25-12-2012 09:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Ganz einfache Rechnung, wenn die Mitglieder weniger werden, muss der Beitrag steigen ;)


321 antwortet um 25-12-2012 09:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@5vor12
Kann es auch sein, dass in den letzten 3 Jahren Deine bewirtschafteten Flächen
um das doppelte zugenommen haben? Die Beitragsgrundlagen werden sich zwischen
Ober- und Niederösterreich wohl kaum unterscheiden.



sturmi antwortet um 25-12-2012 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
"Ganz einfache Rechnung, wenn die Mitglieder weniger werden, muss der Beitrag steigen.." Ich habe heuer auch ein Mitglied verloren! Unser BB-Chef versucht dann meist noch zu retten was zu retten ist, manchmal gelingt es ihm auch!
MfG Sturmi



Rechbergtulwitz antwortet um 25-12-2012 09:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Wenn immer mehr Leute im Büro sitzen müssen sie auch bezahlt werden, und demnach ist es nur allzu logisch wenn auch noch Mitglieder abwandern, das der Beitrag steigen wird! lg Rechbergtulwitz (der sonst relativ zufrieden mit dem Bauerbund auf Ortsgruppen ebene ist :-) !


walterst antwortet um 25-12-2012 10:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
die Höhe des Mitgliedsbeitrages war meine geringste Sorge, als ich noch eingezahlt habe. Für sinnvolle Tätigkeiten neben Jungbauernkalender, Model-Casting, Wahl der Miss Lederhose, GoKart-Rennen, Benefizfußball, Extrem-Ball, Whisky-Verkostung, Werktags-Almparty, Unterwäschepräsentation ......hätte ich um ein paar Euro auf oder ab sicher nicht gestritten.


Interessierter antwortet um 25-12-2012 10:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
walterst, ein Posting welches so ziemlich uneingeschränkt unterstützen kann


Geo42 antwortet um 25-12-2012 10:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@walter. 100% Zustimmung.


helmar antwortet um 25-12-2012 10:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Ich weiß nicht ob in OÖ im Mitgliedsbeitrag eine Unfallversicherung auf Todesfall inkludiert ist. In NÖ schon........und leider ist es so dass jedes Jahr aus dieser Versicherung ausgezahlt werden muß. Und im ohnehin schon persönlichen Unglück ein bisserl weniger Geldsorgen zu haben wird manchmal mit ein Grund sein beim NÖ Bauernbund zu bleiben. Und dass der Bauernbund eine rein "schwarze" Abteilung der ÖVP ist ist zumindest in unserer Gegend so. Da kann es schon mal vorkommen dass beim Gratulieren zum 80iger der SPÖ-Obmann und der Ortsbauernobmann gemeinsam aufmarschiert sind....;-)
Mfg, Helga


fgh antwortet um 25-12-2012 10:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Meines Wissens ist die Mitgliedsschaft beim Bauernbund freiwillig, warum regst du dich also auf - der Austritt steht dir frei.
Wennst bei Licht ins Dunkel spendest, jammerst ja hinterher auch nicht, dass es zu teuer war....


BB antwortet um 25-12-2012 11:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Ich zahle ja schon seit Jahren nicht mehr ein, obwohl das fast ein Tabubruch ist, das wird von den aktiven Funktionären hinausposaunt wer nicht einzahlt und du stehst fast am Pranger. Beim Bauernbund sind schon viele Selbstdarsteller und Realitätsverweigerer am Werk, sieht man nur die Führerscheinnovelle an. Zuerst übersehen oder nicht mitgedacht daß die 10km Ausnahme nicht mehr gilt, dann den von den Freiheitlichen eingebrachten Reperaturvorschlag 2 oder 3 mal abgelehnt und jetzt hat ein Bauernbündler die Änderung beantragt geht diese auch durch und wird in der Bauernzeitung als großer Verdienst des Bauernbundes verkauft, wenn das nicht verlogen ist!!!!!!!


naturbauer antwortet um 25-12-2012 11:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Helga den Text hast schon mal geschrieben!
Du hast hast doch beste Beziehung zum Bauernbund bei dir in NÖ. Frag doch mal nach wie es in allen anderen Bundesländern ist mit der Unfallversicherung.
Interessiert mich, auch wenn ich aus Bayern bin.



pek antwortet um 25-12-2012 11:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
In NÖ ist er schon über Jahre gleich das verstehe ich auch nicht, ich hätte in schon etwas angehoben.
Leider ist es in unserer Gegend so das selbst in Ortsgruppen nicht viel pol. Arbeit geschieht wo viele Junge aktive Mitglieder sind.
Wahrscheinlich haben die anderen Fraktionen vor Jahren den die Dieselrückvergütung durchgesetzt und nach Jahren der BB wieder abgeschafft. Mir wäre auch lieber man hätte endlich bei der pauschlierung etwas vernünftiges gemacht und hätte dafür die Dieselvergütung belassen.


baerbauer antwortet um 25-12-2012 11:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@REchbergtulwitz
ja die Assistenten werden auch immer mehr - angeblich von 1 auf 3 aufgestockt bei der neuen Direktorin und dazu auch noch Akademiker oder wieder nur Versorgungsposten :-) oder hat das vorige Team doch effizienter gearbeitet.


Rechbergtulwitz antwortet um 25-12-2012 11:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Der Bauernbund in unserer Gemeinde ist im großen und ganzen recht ok. Wir haben zb. einen Mulcher zum ausleihen Kostenpunkt am Tag 40€ (im Vergleich MR 16€/Stunde), einen Forsthänger auch 40€ pro Tag und eine paar andere kleine Geräte noch ! Aber wie BB geschrieben hat, läuft es auf Bundesebene recht schlecht mit unseren Bauernbundgranden! lg Rechbergtulwitz


Rechbergtulwitz antwortet um 25-12-2012 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@ baerbauer Wie du sagst schon wieder mehr Leute und die müssen irgendwie bezahlt werden!!! mfg


Interessierter antwortet um 25-12-2012 12:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Maschinenverleih ist natürlich die ureignenste Aufgabe einer Gruppierung die einen Berufsstand poltisch vertreten soll ...

Und Helmar, das ist es ja was mir auch so mißfällt, diese SPÖVP Einheizpartei, allerdings meine ich damit nicht das Gratulieren.


helmar antwortet um 25-12-2012 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo Interessierter............SPÖVP wirst wohl Einheitspartei gemeint haben....ich nenne sie eine Wadlbeisserkoalition. Die hätten soviel weiterbringen können, und so gut wie nichts ist passiert. Keine wirkliche Reform im Sozialwesen z.B. und die anstehende Volksbefragung zwecks Wehrpflicht ist ein derart erbärmlicher Kleinkrieg der Parteizentralen dass es einem grausen kann. Wir hier ärgern uns über Änderungen beim Einheitswert, Abschaffung der Dieselrückvergütung und was weiß ich noch alles, aber genau genommen sind das auch wenn es den einzelnen betrifft, Kleinigkeiten welche da passiert sind. Irgendwie ist das Land stecken geblieben.....und jetzt schauen sie gerade bei der VP auf den Stronach wie die Karnickel auf die Schlange. Und es werden unter Umständen Parteien ins Parlament kommen welche bei einer einigermassen geleisteten Arbeit der Regierung nicht die geringste Chance hätten.
Mfg, Helga


G007 antwortet um 25-12-2012 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@Rechbergtulwitz

Maschinenverleih ist ja viel wichtiger als politische Interessensvertretung, als Beispiel sei die neue Pauschalierungsverordnung genannt? Die ja von den eigenen Granden so hochgelobt wird. Stell Dir vor, für Beamte oder Lehrer wird eine Veränderung ohne Neugebauer gemacht!
Der Spindelegger wäre noch am ersten Tag seinen Job los.


walterst antwortet um 25-12-2012 13:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@g007

es stimmt schon, dass der Maschinenverleih nicht die Kernaufgabe des BB ist.
Wir sollen aber auch nicht mit den kleinen Funktionären an der Basis schimpfen, wenn sie für ihre Mitglieder irgendwelche sinnvollen Aktivitäten setzen. Das hat teils regional große und gute Tradition. Ich kann mich an Kärntner Extrem-FPÖler erinnern, die überzeugte BB-Mitglieder waren, weil regional solche Geschichten mit Maschinen, Klauenpflegeständen u.ähnlichem so gut funktioniert haben...

Nur zur 100%igen Klarstellung: meine oben angeführte Kritik bezieht sich auf die oberen Köpfe und nicht auf die Bauernbundhackler an der Basis, die sich beim MGB-kassieren die Kritik anhören müssen für die im Halbdusel getroffenen Aktionen der Oberen.


zehentacker antwortet um 25-12-2012 14:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Vorab, ich bin nicht beim Bauernbund. Wie dieser die total unterschiedlichen Interessen seiner Mitglieder ( wo sind die Gemeinsamkeiten zwischen einen Buchführenden 100 Hektar Gemüsebauern mit 35 Fremdarbeitskräften und die eines Milchbauern im Nebenerwerb), unter einen Hut bringen könnte, ich wüsste es auch nicht. Im Vergleich zur Gewerkschaft, Verzetnitsch, Bawag, Konsumum einige Stichworte zu nennen, sind mir zumindest einige Bauernvertreter beim A..... noch lieber. Mf G ferd


helmar antwortet um 25-12-2012 14:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo Walter...in den Ortschaften und Teilbezirken ist der Bauernbund wie du richtig sagst, recht gut angesehen, weil es da klappt, und vor allem weil es da gar nicht so wichtig ist dass man unbedingt dabei sein muß....;-). Der Kuhheber z.B. wurde ohne jede Debatte auch an "Andersgläubige aller Art" verborgt.
Und die Bauernzeitung von der ersten bis zur letzten Seite lesen? Das, vermute ich tun nicht mal die Herausgeber....
Mfg, Helga


hardl1266 antwortet um 25-12-2012 14:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Eine Frage an alle. Was ist gerecht. Betriebsprämie: 50.- Euro
800.-
290.- pro ha.






heumax antwortet um 25-12-2012 14:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
walterst
Bist Du vom Weihnachtsmann mit den falschen Geschenken bedacht worden ?
Du schreibst vom Halbdusel der Oberen. - Jetzt sei aber ausnahmsweise mal ehrlich, weil gerade Weihnachten ist, da sind halt die Oberhaberer von dem Verein wo Du Ansprechpartner bist, wahrscheinlich dauernd auf Wolke 7, sonst könnten sie nicht so tolle ( für das Fussvolk nicht so tolle Leistungen erbringen.
Wie hoch ist eigentlich der jährlichen Mitgliedsbeitrag von so einem Verein wo man dann zigtausende Euros an Mindereinnahmen spendet.
Wieviel bringt das eigentlich monatlich, wenn man so gegen den Bauernbund agiert ?
Mir hat einmal einer bei einigen Achterln mitgeteilt, dass er schon ein paarmal so unmoralische Angebote erhalten hätte. Ich weiss aber nicht mehr wieviele Silberlinge geboten wurden.


321 antwortet um 25-12-2012 15:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@Rechbergtulwitz

Der Bauernbund in unserer Gemeinde ist im großen und ganzen recht ok. Wir haben zb. einen Mulcher zum ausleihen Kostenpunkt am Tag 40€ (im Vergleich MR 16€/Stunde), einen Forsthänger auch 40€ pro Tag und eine paar andere kleine Geräte noch ! Aber wie BB geschrieben hat, läuft es auf Bundesebene recht schlecht mit unseren Bauernbundgranden! lg Rechbergtul - witz

Obiges kann nur ein Witz sein! Da wird schon einiges mißverstanden.
Eine Maschinen-Gemeinschaft kann schon innerhalb einer övp-Bauernbundgruppe bestehen,
aber hat ja um Himmelswillen nichts mit einer Mitgliedsschaft bei dem Bauernbund zu tun!!
Wenn da jemand glaubt, er zahlt zuviel, so sollte man sich schon bei dem zuständigen
Ortsbauernrat die notwendige Information einfordern. Erst dann, mit einer Begründung
in diesem Forum sich beschweren.
321





walterst antwortet um 25-12-2012 15:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@kreszens
ich versuche, so gut es geht aufzuklären:

1. Bei uns gibts keinen Weihnachtsmann. Und das Christkind war toll wie immer
2. Mit Halbdusel habe ich das Problem umschrieben, das einige Vordere im BB bekanntlich hatten/haben. Dass ich einen der Vordersten eine Zeit lang nie normal ansprechbar getroffen habe, habe ich schon manchmal erwähnt. Finanziert hat den Halbdusel übrigens oftmals die Telekom. Und an ein Vormittagsgespräch in der Zentrale in Wien kann ich mich auch erinnern, wo der Betreffende mangels notwendigem Betriebsstoff ganz zittrige Hände hatte, obwohl ihm das Gesprächsdesaster erst bevorstand.
3. Ich glaube nicht, dass ich gegen den Bauernbund agiere, wenn ich ohne mich in der Anonymität zu verstecken manche Wahrheiten anspreche, die den oder wenigstens vielen Bauern schaden. Den BB-oberen hie und da im Rahmen meiner Möglichkeiten die Wadln viaririchtn mache ich gerne gratis, das ist Ehrensache.
4. bei der FMA gibt es keinen MGB
5. In welchen Kreisen verkehrst Du denn, wo es so unmoralische Angebote gibt? Wer zahlt denn fürs Agieren gegen den BB und wieviel ist so was wert?
6. fast vergessen: Du schreibst - "sei ausnahmsweise mal ehrlich". Kreszens, Du hättest mit mir viel mehr Freude, wenn ich generell unehrlich wäre, wie Du mir das unterstellst. Das Problem für Dich ist ja, dass es um Realitäten geht und nicht um Fiktion.


heumax antwortet um 25-12-2012 15:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Vorteile für Mitglieder des Bauernbundes Wöchentliche Zeitung Marktbericht,Inseratenteil der sehr gut genutzt wird, muss immer schmunzeln wenn ein Nichtmitglied fast immer zum Wochenende bei mir vorbei schaut und schon genau weiss, wo ich für ihn die Bauernzeitung abgelegt habe.
Günstige Angebote bei Telefontarifen, Ermässigungen bei in Gesundheits und Welnesszentren,
Verbilligte Eintritte bei verschiedensten Besichtigungen, Rabatte beim Einkauf bei verschiedenen Firmen
Unfallversicherung bei einem Unfall mit tödlichen Ausgang: Mitglieder bis 60 Jahre 16.000 Euro
Mitglieder über 60 Jahre 5.000 Euro
Nachdem ich ganz gerne rechne, der Bauernbundmitgliedsbeitrag hat immer ein positives Saldo.
Abgesehen davon, dass ich gerne und mit Überzeugung ein wenn auch manchmal kritisches Mitlgied bei der grössten und ältesten Bauernorganisation Österreich bin.


helmar antwortet um 25-12-2012 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo Kreszens........manchmal kritisches Mitglied? Hmmmmmm.............ich fürchte dass die "höhere Führung" im Bauernbund da die Ohren auf Dauerdurchzug gestellt hat.......;-). Fängt meistens bei den Bezirkshäuptlingen an.
Mfg, Helga


hardl1266 antwortet um 25-12-2012 15:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Bin sicher sehr kritisch und mit allen nicht immer einverstanden.Aber was ich so mitverfolge hat keiner der BB Kritisierer , einen besserern realistischen Vorschalg zu den Erfolgen des Herrn Auer gebracht . Seis bei der Betriebsprämie,Steuerpolitik, Treibstoffvergütung .


BB antwortet um 25-12-2012 16:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Ich würde sagen für die von Kreszens getätigten Aussagen der vielen Unterstützungen usw. wäre normal die Kammer verantwortlich und nicht der BB, denn es sind doch alle Bauern gleich viel wert. Die Arbeiterkammer setzt sich doch auch für alle Arbeiter ein, egal ob SPÖ, ÖVP oder FPÖ oder nicht.


Rechbergtulwitz antwortet um 25-12-2012 16:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@321 Wieso sollte das so schlecht sein das eine Bauernbundortsgruppe mit seinem eingenommenen Geld (zb: aus seinem Fest) Maschinen kauft und an die die Bauern günstig verleiht???

Ich sehe da meinen jährlichen Mitgliedsbeitrag auf ORSTGRUPPENEBENE sehr gut investiert !

Wie Walterst schon geschrieben hat, in Ortsgruppen läuft es oftmals relativ gut mit den Funktionären und das würde ich nicht schlecht reden, weil diese laufen sich noch die Füße ab und tun wenigstens etwas für die Bauernschaft!
Was auf Landes-Bundesseite passiert zb, gegenseitiges parteipolitisches blockieren ist meiner Meinung nach schei_e! lg Rechbergtulwitz



321 antwortet um 25-12-2012 19:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@Rechbergtulwitz
Wieso sollte das so schlecht sein das eine Bauernbundortsgruppe
mit seinem eingenommenen Geld Maschinen kauft und an die die Bauern günstig verleiht???
(zb: aus seinem Fest // = aus diesem Grund in Ordnung!!!)

Aber es steht ja die Frage des Mitgliedsbeitrages zur Diskussion.
Ich war fast 2 Jahrzehnte Ortsbauernratsobmann und musste mich des öfterem mit diesem Thema
auseinandersetzen. Ein kleiner Überschuss hatte gerade noch für die Portokasse gereicht!

@BB
Zur Ergänzung: Es gäbe auch noch den Arbeitsbauernbund,..........aber?????????

MfG 321



walterst antwortet um 25-12-2012 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@hardl1266

ein realistischer Vorschlag meinerseits: Bei der Immo-Steuer hätte es gereicht, wenn Auer den Roten einfach ihre Forderung zu 100% zugestimmt hätte und nicht noch die Steuer für landw. Grundverkäufe und den künftigen Bonus für die Spekulanten freiwillig dazugeschenkt hätte.


freidenker antwortet um 25-12-2012 20:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@BB

hallo,

warum dein mitgliedsbeitrag steigt liegt meiner meinung nach an folgenden umstand: Die Mitgliederzahlen sinken.Geschätzt bis 10 % pro Jahr. Um trotzdem an das Geld zu kommen wird von den restlichen Mitgliedern einfach mehr eingehoben. Die Verteilung hängt vom vielgelobten Einheitswert ab. Je höher der EHW desto geringer der zuschlag.

@all

Wo kann ich mir die entwicklung der Mitgliederanzahl vom OÖ - Bauernbund online ansehen?

mfg


john49 antwortet um 25-12-2012 20:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
In unserer Ortsgruppe sind Von 25 Mitgliedern 7 Nichtbauern.Diese sind Notar,Autohändler,Arbeiter,Gasthaus Lagerhaus,Pensionist,und Viehhändler.Keinen sind die 30 € als Stammmitglied zu viel,sind ja zugleich ÖVP Mitglied.Ein SPÖ Bauer hat über Umwegen auch die Bauernzeitung, aber schon Jahrzehnte !Ja bei uns im Waldviertel gehört die Bauernzeitung zum Betrieb wie der Hofhund, nur bellen sollte er mehr.Das wird sich ändern wenn die Bundes-ÖVP nicht mehr in der Regierung sein wird.Das mit Herrn Auer,wegen Einheitswert und so weiter,sind Kompromisse mit der SPÖ Arbeiterkammer und Gewerkschaft.Natürlich sollte man außer der Bauernzeitung etliche gute Wirtschaftszeitungen lesen,damit der Horizont breit genug ist,um mitreden zu können!Die Jugend sollte schon in der Gemeinde mehr Verantwortung übernehmen,und die alten Sesselkleber wegdrücken! Mit entsprechenden Druckaufbau und Zusammenspiel der Fraktionen in der eigenen Partei, lässt sich mit Fingerspitzengefühl auch was machen.Sonst machen die Anderen!


john49 antwortet um 25-12-2012 20:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
ZU den 30€ pro Stammmitglied kommen 14 € für das Porto bleiben also 16 € für die Zeitung ! Und das 51 mal im Jahr .Kostet die Zeitung selber 0,32 € Die Gratulationen für Geburtstage,Hochzeit sind natürlich auch Gratis!


milkmann antwortet um 25-12-2012 21:21 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Aussage von einen verflossenen Bauernbundagraria gute Leute sind nur teure Leute!


heumax antwortet um 25-12-2012 21:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Helga- kritisches Bauernbundmitglied entlockt Dir nur hmmm.
Weisst meine sicher ganz altmodische Einstellung war meistens die, wenn es innerhalb der Familie Probleme gibt, so soll man sie innerhalb der Familie diskutieren. Von Einflüsterern von Aussen habe ich nie viel gehalten. Dasselbe gilt für mich für Orgnisationen wo ich mich beteiligte.
Sich da im Internet alleine hinzusetzen und unseren Berufsstand und dessen Vertreter gegenüber Anderen lächerlich zu machen, ist feig und hinterhältig. Ersteres trifft für jene zu, die niemanden in die Augen schauen können und zu feig sind bei öffenftlichen Zusammentreffen, Zustände die Ihnen nicht gefallen, kritisch anzusprechen. Unter Zweitens sehe ich diejenigen, die aus persönlichen Gründen oder im Auftrag, den Bauernbund durch dauerndes heruntermachen schädigen wollen - darunter fallen so diverse Splittergruppen die bei freien Wahlen unter fernen Liven herumgondeln.
Meine Wortmeldungen und Taten waren nicht immer angetan, mich bei allen Führungsoberen beliebt zu machen - aber, dass traue ich mir schon zu sagen, wenn ich gute Vorschläge hatte, wurde nicht so ohne weiteres darübergefahren - dazu hatte ich genug Rückendeckung von der Basis und ich war gottseidank eigentlich nie von Jemanden irgenwie abhängig (war mir schon sehr wichtig ).
Ich gehe nicht mehr viel auf Versammlungen, man soll gehen wenn man noch gerne gesehen ist.
Nachdenklich stimmen mich sogenannte Bilderbuchversammlungen. Da tragen Referenten ihre Ansichten vor und wenn es dann möglich ist Anfragen zu stellen - Funkstille.
Ins Gasthaus gehen die aktiven Bauern auch nicht mehr so viel um sich mit Anderen auszutauschen, so bleibt dann nur das Internet.
Helga um nocheinmal zu deinem etwas hinterfragenden hmmm.. zu kommen.
Meine erste Lagerhausvollversammlung erlebte ich als sehr junger Bauer mit. Es stand die Erhöhung der Geschäftsanteile zur Debatte. Nach hitzigen Diskussionen, an der ich mich auch beteiligte, velor der Vorsitzende die Nerven und forderte alle Nichtmitglieder zum Verlassen des Saales auf. Damals war es noch nicht so üblich, dass bei Betriebsübergaben auch sofort die Änderung der Mitgliedschaft durchgeführt wurde, so dass plötzlich viele der Anwesenden vom Hinauswurf betroffen waren. Die Versammlung endete im allgemeinen Chaos und musste wiederholt werden, Damals habe ich gelernt, wie man es nicht machen darf.




helmar antwortet um 26-12-2012 08:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo Kreszens.........Mein hmmmmmmm....hat sich vor allem darauf bezogen dass auch berechtigte Kritik im Bauernbund aus meiner Sicht zu früheren Zeiten eher zur Kenntnis genommen wurde als jetzt. Zumindest in unserer Gegend wird seit einiger Zeit auf Durchzug bei denen am Tisch vorne geschaltet, und das wars. Ich habe auch fast 40 jahre Bauernbund am Buckel, lieber Kreszens, habe die "alten" Funktionäre kennen gelernt und auch deren Nachfolger. Wenn du vor 30 Jahren wegen irgendeines Problemes im Gebiet beim Blochberger vorgesprochen hast, dann hats zwar auch gedauert, aber es konnte damals vorkommen dass auf einmal der Rädler, sein damaliger Sekretär, vor der Tür gestanden ist und dass dann was ins Laufen gekommen ist. Damals war ich in 2 Güterwegegemeinschaften u.a.
Heute kannst...ja was? Das Thema Jagd zieht sich bei uns nicht nur durch Bezirkskonferenzen, und da wird in erster Linie getröstet........und der Ball an die BH weitergegeben. Gesetze, welche die BH umzusetzen hat, werden aber im Parlament gemacht. Mir ist klar dass nicht jeder eingebrachte Änderungsantrag auch zu Änderungen führt, aber es wäre Aufgabe der dort sitzenden BBler, an diesen dicken Brettern zu bohren.
Ich bin bei der letzten Bezirkskonferenz gewesen, lieber Kreszens.....und zumindest bei dieser wurde wieder mal deutlich erklärt, was der BBFunktionär für eine Aufgabe hat...nämlich der ÖVP zu dienen, in dem er den alten Leuten erzählt dass die Rettung später oder gar nicht kommt, wenn sie nicht bei der Volksbefragung für die Wehrpflicht stimmen z.B., dass man für die Landtagswahl wieder fest persönlich werben muß usw. und wenn es jemand "wagt", so wie ich zu sagen dass es immer noch die freie Entscheidung des einzelnen gibt, wie er wo kreuzelt, dann gefriert das Grinsen eben an diesem Tisch.....und noch mehr wenn man sagt dass man sich von der Partei nichts vorschreiben läßt.
Der Bauernbund hat seine politische Stärke der ÖVP verschenkt. Einer ÖVP welche in Wirklichkeit in einer Bundesregierung so agiert wie es die SPÖ in NÖ in der Landesregierung tut......meistens oppositionell. Und glaub mir, das gefällt nicht nur mir nicht mehr.
Die ÖVP ist 2. geworden und spielt uns vor dass sie die Themen bestimmt. Naja, eigentlich blockiert um dann klein beizugeben. Und vor 10 jahren hat sie ein Berufsheer gefordert, nur zur Erinnerung......;-).
Was ich aber dem Bauernbund,bzw. einzelnen Funktionären der höheren Etage immer noch hoch anrechne, ist dass sie sehr schnell reagieren wenn irgendwo Menschen von schweren Schicksalen getroffen werden und dann schon so manchen Hilfstopf dafür anzapfen.
Und dass es in den Ortschaften im BB gut läuft ist nicht unbedingt der Verdienst des BB, sondern der Menschen welche da zusammen helfen und arbeiten und auch feiern.
Mfg, Helga


G007 antwortet um 26-12-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@helmar

"Und dass es in den Ortschaften im BB gut läuft ist nicht unbedingt der Verdienst des BB, sondern der Menschen welche da zusammen helfen und arbeiten und auch feiern."

Da geb ich Dir 1000% Recht. Es Interessiert keinen Großkopferten, wie es den kleinen Mann vor Ort geht.
Der ist nur als Stimmvieh vor Wahlen und bedingloser Befürworter der allzuoft schwachsinnigen (korrupten) Politik wichtig.



milkmann antwortet um 26-12-2012 09:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo Kreszens habe gehört das man sich beim Bauernbund auch gegen das Bauernsterben versichern kann! Hätte da eine Frage ab welcher Betriebsgröße ist das möglich!


muk antwortet um 26-12-2012 09:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
stürzt diesmal der erwin ? ?
 


john49 antwortet um 26-12-2012 09:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Bin voll Deiner Meinung Helga nur weiter so! Und Milkmann Du kannst Dich um eine bessere Unfallversicherung umschauen nach oben gibt es da keine Grenzen! Schönen Stefanitag noch der Helga.Danke!


pepbog antwortet um 26-12-2012 09:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Meiner Meinung nach - und nach dem Auflisten der Vorteile von kresenz - ist der "Mietgliedsbeitrag" viel zu nieder angesetzt - er sollte ca 30% der EU und staatlichen Förderungen betragen!!
und gleich vor der Auszahlung abgezogen werden
Ach ja das geht ja nicht !!! - Dann wäre ja der Geldfluss zur Partei bewiesen
AN UNSREM STAMMTISCH IST DIEMEHRHEIT !! DER MEINUNG die Abkürzung BB steht nicht für Bauernbund - sondern für B.....bund !!


heumax antwortet um 26-12-2012 11:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
milkmann
Du bei so einer sogenannten Organisation die den Bauern die Milch billig abscherbelt, überlegen die Ansprechpartner ob man nicht aus den Gewinnen so eine Sterbeversicherung einführen soll.
Grundvoraussetzung soll aber sein: Man muss mindestens alle Monat mit der roten Kuh ausrücken.
Einmal im Leben muss man mit dem Traktor (ab 150 PS ) einmal den Hatsch nach Brüssel machen und dort als Dank einen Scheiterhaufen anzünden.
Alle 2 Jahre müssen 3 Tagesanlieferungen Milch für Ausschütt und Spritzaktionen zur Verfügung gestellt werden.
Dafür wird ein Begräbnis im Stille einer Supergeilen Demo organisiert mit allem Drum und Dran.
Anschliessend werden die Teilnehmer bei einem Umtrunk das eventuell noch verhandene Vermögen des verblichenen Betriebes unter sich aufteilen.
Ansprechpartner online ersichtlich


Trulli antwortet um 26-12-2012 11:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Nein muk, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit stürzt der "Landeserwin" nicht!
Wieviele Landtagswahlen sind seit diesem Amateurvideo bereits vergangen?

mfg


tch antwortet um 26-12-2012 12:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Muk, was ist mit Dir?
Über den Landeserwin kann man denken wie man will- in dem Fall hat er die richtigen Worte gefunden- auch der werte Heilige muss wissen wo er dumme Sprüche vom Stapel lassen kann.

tch


Tropfen antwortet um 26-12-2012 12:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Immerhin gehört Fachpersonal auch bezahlt! Als Ratgeber bei diversen Vorlagen werden's ja gebraucht, weil sowas können nur Fachversteher generieren....


Setz man ab,  oder  eher doch nicht?
 


helmar antwortet um 26-12-2012 14:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo Trulli......da hast du recht...dieses Video taucht noch öfter als Nessie auf....;-). Aber ich kann mir vorstellen dass die Absolute weg ist. Allein schon deshalb weil die Parteien mehr werden und hin und wieder wird ein Denkzettel ins Kisterl geworfen werden. Auch wenn das vielleicht mit Vorzugsstimen wieder ein bisserl abgefedert werden kann........
Was dann nach der Wahl interessant werden wird ist ob diese dann auch von der Parteileitung respektiert werden.
Mfg, Helga


Rob1 antwortet um 26-12-2012 14:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@muk : zum Video : Was der Erwin Pröll hier sagt hat berechtigung, warum muß sich ein Politiker alles gefallen lassen ? Ist es nicht so daß man in der privatwirtschaft viel mehr schon verdient als Politiker ? Deshalb will ja niemand mehr in die Politik .
nochwas muk : wennst du immer wieder schreibst von den Almflächen und dich noch traust die Summe zu nennen die Du vielleicht zurüchzahlen mußt , hast von 200 000 Euro geschrieben dann frage ich Dich verdienst Du mehr wie ein Poliker ?


G007 antwortet um 26-12-2012 14:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@Tropfen
Du weist schon, wir sind in Österreich unterwegs, da kannst deine Aufstellung zum tapezieren verwenden!


Tropfen antwortet um 26-12-2012 14:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
aber @Gell007, ich bin auch des öfteren in Ösi-Land unterwegs, bin sogar von dort her!
Wechselst halt die 19 mit der 20 aus....und schon hat alles sei Ordnung!


G007 antwortet um 26-12-2012 14:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@Tropfen
Du irrst Dich gewaltig.
Christbaumkulturen sind beim österr. Landwirt in der Vollpauschalierung miterfasst.
Und der MWST Satz ist entweder 10% oder 12%, je nachdem privater oder geschäftlicher Verkauf.


Tropfen antwortet um 26-12-2012 15:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Danke @G007, wieder was gelernt!
Gab für die I-Tüpferlreiter bestimmt a Aufgab' bis sie dass so Intus hatten!


soamist2 antwortet um 26-12-2012 16:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
wenn man den umfragen glauben kann leiden die niederösterreicher an einem ähnlichen geistigem defizit wie seinerzeit die kärnter unter dem jörgl


tch antwortet um 26-12-2012 16:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Bist ah bissl ah Dummal?

Nenn die alternative zum Landeserwin, und schreib bitte was dieser Wunderwuzzi besser macht!
Beim Erwin wissen wir wie er tickt, beim neuen?

Ist im Lande der Leileis was besseres nachgekommen?


tch


prof1224 antwortet um 26-12-2012 17:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Na ja tch- mit Abstand das grösste Dummal in diesem Forum bist schon Du selber!!!!



golfrabbit antwortet um 26-12-2012 19:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@tch/prof1234 und Konsorten
Per Dekret wurde der allseits bekannte, jedoch vielfach negierte Weihnachtsfriede auf unbestimmte Zeit verlängert. Mit der Bitte dies in ihre Postings einfließen zu lassen, verbleibt mfG
MA2412


walterst antwortet um 26-12-2012 19:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@golfrabbit
Deine Absicht ist lobenswert. Ich hoffe nur, Du hast jetzt nicht mit Benzin die Sternspritzer am Forumschristbaum gelöscht....;-)


Efal antwortet um 26-12-2012 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
@Helmar, kann deinen vorletzten Beitrag nur zustimmen!


biolix antwortet um 26-12-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
na ja, hier hinter frägt der tch alles, und sonst so unkritisch, das passt doch gar nicht zu ihm.. ;-)

lg biolix

p.s. ich find ihm auch nicht so schlecht den Erwin, über andere im Land kann man streiten.. Sobotka kommt mir so vor wie der E. Strasser, siehe auch die nicht Offenlegung der Veranlagung der Wohnbaugelder, darum sind absolute Mehrheiten fast ohne demokratische Kontrollrechte für mich nicht so gut...


ThomasE antwortet um 26-12-2012 21:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Welche Zukunft hat de Bauernbund überhaupt noch, wenn, wie in meiner Gemeinde, es gerade die Gemeindebauernbündler sind, die uns Bauern am meisten bekämpfen.

MfG
Thomas


ThomasE antwortet um 26-12-2012 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Den Erwin und den Bauernbund in NÖ habe ich schon abgeschrieben. Zuerst lassen sie in der Bauernzeitung verkünden, daß die Zersiedelung den Gemeinden ganz schön teuer zu stehen kommt. Am gleichen Tag bekam ich auch die Gemeindeparteizeitung zugesandt, wo sich der Herr Landesrat gemeinsam mit dem Bürgermeister und einem Bauernbundvertreter vor dem Hinweisschild für das größte Bodenvernichtungs-, Zersiedelungs- und Bauernvertreibungsprojekt im Mostviertel pralt. Mit Hilfe von zahlreichen Bauernbundfuntionären wurde in der Gemeinde ein völlig unnötiger Wirtschaftspark gegründet.

MfG
Thomas


ThomasE antwortet um 26-12-2012 21:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Alleine die historische Berechnung der Flächenprämie, die nur den großen Marchfeldbauern geholfen hat, wurde vor allem vom Bauernbund vorangetrieben um die kleinen endlich auszuschalten.

MfG
Thomas


ThomasE antwortet um 26-12-2012 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Unsere Gemeindebündler pachten auf Teufel komm raus, ohne das andere Bauern überhaupt irgendetwas erfahren.
MfG
Thomas


biolix antwortet um 26-12-2012 23:04 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo !

du veltliner, ich erwarte mir von echten Bauernbündöern, z.b. in einem Dorf, das wenn einer aufhört, das sie schauen das die 10 anderen die weiter machen wollen, auch etwas zum pachten bekommen, und nicht meist die 2 Größten, natürlich oft. "hohe" Bauenrbündle, meistenst alles "nehmen"...
da erwartet man sich eher mal die echte "Gemeinschaft", eben auch wenns ums Geld geht und ums gemeinsame "überleben" im Dorf, oder ?

lg biolix


sturmi antwortet um 27-12-2012 07:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
"da erwartet man sich eher mal die echte "Gemeinschaft",.." (Biolix)
So verschieden wie die Verpächter sind, sind auch die Pächter und ihre Strategien!
Meistens gibt´s aber 2 Gruppen, die einen verpachten/pachten weil´s befreundet/verwandt sind, der Pachtpreis wird so ausverhandelt das es für beide passt!
Die 2. Gruppe pachtet/verpachtet zu Höchstpreisen, da spielt das Geld die Hauptrolle und die "Anschieber" kommen zum Zug.
MfG Sturmi





helmar antwortet um 27-12-2012 07:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Hallo Veltliner...wo die Diözese fest am Kaufen ist.......;-). Da stellt sich schon die Frage wer diese Sache überhaupt in die Öffentlichkeit gebracht hat. Im NÖ-Heute waren dies der Kammerobmann und ein Landeskammerrat, und das sind Bauernbündler.....Nur allzuviel werden die auch nicht ausrichten können, denn die RK kann sich verdammt gute Juristen leisten und da wird man die Verträge nicht aushebeln können. Und weiters liegt es am Verkäufer auch.......der höhere Preis und als Bonus die ewige Seeligkeit, da können sich nicht nur der Bauernbund sondern auch alle anderen brausen. Und brav fahren sie alle dann wieder im September nach Mariazell......
Mfg, Helga


Bewerten Sie jetzt: Der OÖ-Bauernbund hat in den letzten 3 Jahren den Beitrag um fast 50% angehoben!
Bewertung:
2.69 Punkte von 16 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;374794




Landwirt.com Händler Landwirt.com User