Sind nur die Roten die bösen?

Antworten: 21
179781 08-12-2012 12:50 - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Bei vielen Diskussion um Steuern, Förderungen usw. wird das so dargestellt, als würden von Seite der Roten (oder Grünen) die Bauern "eingetunkt" und die ÖVP oder der BB kann immer wieder das Schlimmste verhindern.

Wenn man sich in der Gesellschaft etwas besser umhört, muss man aber erkennen, dass es gerade im schwarzen Einflußbereich, wie etwa Wirtschaftskammer, ÖAAB viele Leute gibt, die den Bauern mit Verachtung und Neid gegenüberstehen. Gerade in Sachen Einheitswerterhöhung und Förderungskürzungen sind in diesen Kreisen Kräfte am Werk, die den Bauern etwas anhängen wollen, in der Hoffnung, für die eigene Klientel dabei etwas herauszuholen. Was dann bei den Verhandlungen herauskommt, das darf der BB im dann als das bestmögliche Ergebnis verkünden.

Gottfried



mfj antwortet um 08-12-2012 13:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?


...dort wo das Wählerpotenzial liegt - werden auch die Anliegen vertreten.


Wo liegt das Wählerpotenzial der Roten ?
Arbeiter- Angestelltenklasse, Beamte incl. der Lehrergilde, abgehobene und "Beischlafgesättigte" Funktionäre, Künstler

Wo liegt das Wählerpotenzial der Grünen ?
Bio- und Hippiebauern, Sozialfälle, unproduktive Lehrer, Träumer und Schlafwandler, Weltverbesserer und Retter,
Religionslose und Lebenskünstler

Wo liegt das Wählerpotenzial der Schwarzen ?
Selbstständige, Unternehmer, normale Bauern, Optimisten, Reiche Bürger und solche die es werden wollen...Katholiken

Wo liegt das Wählerpotenzial der Blauen?
Fanatiker, Unzufriedene, Wechselwähler, Deppen und Möchtegerns, Prodestwähler, Rechte Gesinnungsgruppen

Wo liegt das Wählerpotenzial der Orangen?
Enttäuschte Blau-Rot-Schwarz-Grün-Wähler, Kärntner, IG Milch Bauern ;-) versetzte Beamte und karrierelose Angestellte




fgh antwortet um 08-12-2012 13:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Leider hat das nichts bzw. nicht mehr viel mit der Partei zu tun.
Die ÖVP rühmt sich halt deshalb weil sie den höchsten Anteil an Landwirten hat und folglich am meisten Interesse zeigt, etwas für die Landwirte zu erreichen. Dass dieser Anteil aber innerhalb der ÖVP für alles kämpfen muss, weil man auch dort bereits in der Unterzahl ist, würde sich offiziel nicht so gut machen und deshabl wird vorwiegend alles auf SPÖ udgl geschoben.



biolix antwortet um 08-12-2012 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
MFj ist und bleibt der größte Gchichtldrucker.. ;-)))

Bei den Schwarzen hast vergessen: Da sind die Beamten die wollen das alles so bleibt wie es ist, inkl. Lehrer, Ärzte etc...

DIe Grünen haben den größten Zulauf bei den bürgerlichen, die nun plötzlich merken das eine gesunde Umwelt sehr wohl was wert ist, und eben das man Geld nicht essen kann...

Apropos guck mal unter der Grünen Wirtschaft, da gibts Mitglieder das sind die Innovativsten, soll unter den Bauern auch solche geben.. ;-)))

lg biolix

p.s. ja Gottfried, denn in normalen SPÖ Kreisen, schätzt man gerade die kleineren Bauern und die Bergbauern sehr...


179781 antwortet um 08-12-2012 13:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
mfj, in deiner Fabenlehre fehlt noch der neue Stern am Polithimmel. Welche Leute sollen den Herrn Stronach wählen?

Gottfried


pepbog antwortet um 08-12-2012 13:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
wenn dies mit den Verurteilungen "ehemaliger?" ÖVP Mandatare so weitergeht -----------------------------------
wird die Abkürzung ÖVP möglicher weise in Zukunft Österreichische Verbrecher Partei sein


baerbauer antwortet um 08-12-2012 13:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
@mfj
Kommunisten, Stronach und Neos gibts auch bald... ohne Vorurteile


fgh antwortet um 08-12-2012 14:06 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Bezüglich, dass in SPÖ und anderen der Bauernstand geschätzt wird.

Unserer Berufsgruppe die hochwertige und gesunde Produkte herstellt wird vom Großteil der Österreicher- und -innen geschätzt, aber nur solange es nicht ums Geld geht - wie heißt so schön, beim Geld hört sich die Freundschaft und so ist es nun mal. Sobald es um Förderungen und höhere Erzeugerpreise geht sind wir der größte Feind der Bevölkerung....


Hausruckviertler antwortet um 08-12-2012 14:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Es ist raurig, dass die Gesellschaft in Parteifarben eingeteilt wird. Es gibt in jeder Partei welche die gut sind und solche, die nicht viel wert sind. Um das schlüssig zu beantworten, müsste man die Personen kennen. Auf das Geschreibsel der Medien verlass ich mich nicht, wenn es um die Beurteilung von Politkern geht.
Wenn Wahlen vor der Tür stehen sind ja alle super und wollen unter anderem nur das Beste für die Bauern und Arbeiter und überhaupt für das ganze Volk. Nach den Wahlen geschieht meist das was der Wirtschaftsbund und die Banken vorgeben.



pek antwortet um 08-12-2012 14:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Es ist glaube ich nicht die Frage wer die Bauern gut vertritt, sondern wer die Bauern am Besten vertritt. sprich der Anteil an den BB Abgeordneten in der Övp liegt bei ca. 30 % bei den anderen ??? Jeder will das beste machen den den es nicht betrifft der versteht es nicht.


grasi1 antwortet um 08-12-2012 16:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Regiert ohnehin die gibelkreuzmafia österreich, so schaut's aus!


helmar antwortet um 08-12-2012 18:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Das ist doch seit Bibelzeiten schon so Brauch......die "Anderen" sind die Schlechten, und "wir" das "auserwählte Volk", was immer das dann zu bedeuten hat......
Mfg, Helga


Restaurator antwortet um 08-12-2012 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
keine ahnung wie andere / ihr das seht, aber ich hab wahrgenommen, dass "die roten", "die schwarzen", usw. eigentlich fast ausgestorben sind.
wo sind die echten roten meiner kindheit , arbeiter im sinn des wortes, die wortgewaltig, selbstbewusst und intelligent echte soziale forderungen gestellt haben? die eigentlich auch bei "den schwarzen" beliebt waren, wobei sich beide seiten gegenseitig schätzten?
wo sind die echten schwarzen geblieben, die erfolgreich kleine vis mittelständische betriebe aufgebaut haben oder landwirtschaft betrieben und wussten, dass ein gutes auskommen mit "den roten" auch für sie von vorteil ist? wo es echte gemeinschaften über parteigrenzen hinweg gab?
ich bin genau zwischen der roten und der schwarzen welt aufgewachsen - auf der einen seite ein gutbütgerlicher, faktisch rein schwarzer markt, auf der anderen seite ein erzrotes bergarbeiterdorf, drumrum bauern und hie wie da verwandtschaft über die man in beide welten einblick bekam.
wesentliche dinge für die gemeinschaft wurden nicht selten am wirtshaustisch einer positiven lösung zugeführt und alle hatten handschlagqualität. vielleicht waren das aber auch nur ein nachlass vom alten krainer dessen türen auch für den politischen gegner offen standen und vielleicht war's anderswo in österreich zur selben zeit ganz anders.
heute spielen akademische bubis sozialisten und kommen sich cool vor wenn sie sich mit ein paar überbackenen slogans schmücken, selber aber nie am bauch im bergwerk in eine 50 meter lange röhre mit 40cm durchmesser einsteigen mussten um den stollen vorzutreiben? dafür aber in moskau den boden abschlecken, aufsichtsratposten beziehen und das gediegene leben eines kapitalisten führen? und sich dann wundern, wenn leute wie kaltenegger oder kahr wählerstimmen einfahren?
und die kriecher bei den schwarzen die sich in erster linie durch devote unterordnungsfähigkeit auszeichnen und damit konservativen fortschritt verhindern? denen das christlich soziale so am a.... vorbei geht, hauptsache sie bewahren sich die chance auch ein stück vom grossen kuchen abzubekommen? die ähnlich wie die serben für die monarchie das bollwerk gegen die türken machten, den wirklich reichen das bollwerk gegen "das volk" machen und uns alle deppert reden?
und die blauen und orangenen sammeln ja nur die verzweifelten roten und schwarzen auf die sich nicht mehr zu helfen wissen und meinen, dass man das nur mehr mit bracchialgewalt und harten ansätzen lösen kann - ohne dabei selbst als individuum ein schlechter mensch zu sein.
die grünen verkommen immer mehr zu einem kasperlverein für karrieregeile hausfrauen. alleine wie die spitzenkanditatin dem rechten flügel zu kreuze gekrochen ist mit ihrer aussage, dass cannabis nicht legalisiert werden sollte - obwohl das in ihrem parteiprogramm steht - zeigt, dass sie wenn es um die chance auf macht geht über das rückgrat eines (bio)regenwurms verfügen.
um auf das thema des threads zurück zu kommen:
die linke "reichshälfte" fährt schon ein scharfes, mediengesteuertes programm gegen alles was ihnen nicht passt. leben und leben lassen ist da keine option mehr, sie werden immer diktatorischer und lassen viele kleine splittergruppen an der zerschlagung der althergebrachten gesellschaft arbeiten. frei nach dem motto: steter tropfen höhlt den stein.
und die schwarzen lassen sie gewähren solange die pfründe der wirklich wohlhabenden nicht angetastet werden.
ganz im gegenteil: die stehen in einer wechselwirkung. nur ein beispiel:
links will kinder staatlich grossziehen, am besten ab dem 1. lebenjahr. statt die mütter zu fördern bauen sie staatliche aufzuchtanstalten auf.
schwarz zieht mit weil mit jeder mutter / jedem vater am arbeitsmarkt mehr wird der konkurrenzdruck grösser und damit die bezahlung und die arbeitsbedingungen schlechter. auch warten sie nur darauf bis diese kinderbetreuung privatisiert wird - der staat wird mittelfristig alles auslagern.
kurz gesagt: die linken spielen ihre visionen, die rechten verdienen daran und die bevölkerung muss herhalten.


Mick antwortet um 08-12-2012 19:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Restaurator Du sprichst mir aus der Seele.
Ein leider sehr realistischer und trauriger Blick hinter die Vorhänge.



helmar antwortet um 08-12-2012 19:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Hallo Restaurator, danke....so ist es! Ein Einser (wenn du ihn magst) von einer, wie du richtig beschreibst, immer mehr (nicht nur an den Schwarzen) (ver)zweifelnden "Nochschwarzen".
Mfg, Helga


traktorensteff antwortet um 08-12-2012 19:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
@ Gottfried
Von den "Bösen" kann man nicht sprechen. Aber gut, dass du erkennst, dass der "Sinn" (wenn es je einen gegeben hat) des Partei/Standes-Denkens eigentlich schon sehr aufgehört hat zu existieren.

@ mfj
Warum überrascht es mich jetzt nicht, dass du ein Schwarzer bist? ;-)
Deine Farbenlehre ist bestenfalls sehr amüsant, mit der Realität (zumindest bei den 2 Großparteien) hat es heute nichts mehr zu tun. Die Wechselwähler werden immer mehr. Standesdenken hört sich Gott sei Dank schön langsam auf. Schlimm genug, dass die Parteien nur ihre Ideologie verfolgen und nicht mehr das Wohl des Staates, das mit einer Ideolologie alleine niemals maximiert werden kann.
PS.: Bei den Schwarzen fehlt aber noch Freunderlwirtschaft und Korruption, oder ist das bei dir unter "die noch reich werden wollen" zu verstehen? ;-)

@ Hausruckviertler
Sehr richtig!

@ Restaurator
Hab nur drübergelesen (hab Stress), aber ich habe dabei sehr viel Wahres gelesen.


mfj antwortet um 08-12-2012 20:32 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?

@traktorensteff...war mehr als Scherz gedacht, als an realistische Analyse.

Ich denke heute sind in allen Parteien alle Berufsgruppen vertreten.
Darum fehlt es auch an Unterscheidung.





schellniesel antwortet um 08-12-2012 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
@restaurator
Hast meinen Respekt! Du bringst es so auf den punkt wie kein anderer!

Mfg Andreas


holderm480 antwortet um 08-12-2012 20:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Von welchem Land redet ihr?
Die Parteien sagen mir gar nichts.


Tropfen antwortet um 08-12-2012 21:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
@Restaurator,

auch wenn Du in vielem, wenn nicht eigentlich in fast allem recht hast, bei einem muss ich mich dann doch wehren!
Ich lasse vielleicht AFH überlaufen, aber weder bei den roten noch den schwarzen Brüdern höhle ich den Stein! ;-)

Beste Grüße,
Tropfen!


Halodri antwortet um 08-12-2012 22:13 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Her mit dem Zaster, her mit der Marie-von wem war dieser Spruch gleich noch einmal?
Gottfried hat mit seiner Feststellung vollkommen recht, wer solche Parteifreunde wie die Bauern hat braucht in Wahrheit keine Feinde mehr.


biofelix antwortet um 10-12-2012 20:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Sind nur die Roten die bösen?
Die Roten sind genausowenig die Bösen wie die Schwarzen. Es geht eigentlich nur um Einnahmen und Ausgaben und deren Aufteilung, wie bei jeden anderen Betrieb/ Landwirtschaft auch. Bei den Einnahmen/Steuern, denke ich, daß diese groß/hoch genung sind. Jetzt bleiben die Ausgaben/Verteilung übrig.
Und da braucht man sich nur die großen Brocken einmal anzusehen. Der Staatszuschuß zu den Bauernrenten beträgt ca. 70% d.h. ca. € 300,-- bis 400,-- pro Rentner. Der Staatszuschuß in ASVG beträgt zwar weniger in % jedoch ziemlich gleich viel in der Höhe. Bei den Beamten beträgt der Staatszuschuß pro Pensionst ca. € 2.000,--.Fixbeträge bei der Pensionserhöhung wären dringendst notwendig damit dei Einkommensschere zwischen hohen- und niedrigen Pensionen nicht noch weiter auseinanderklafft. Im Gesundheitsbereich krankt es gewaltig (Leute dehnen nichts fehlt laufen dauernd zum Arzt, nur weil es nichts kostet). Für Kinder/Jugend wird viel zu wenig getan, z. B. - das Kindergeld wird schon seit Jahren nicht erhöht.
Das Thema lautet also nicht, Gut oder Böse sondern Fair und Gerecht.
LG Biofelix


Bewerten Sie jetzt: Sind nur die Roten die bösen?
Bewertung:
3.83 Punkte von 6 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;371439




Landwirt.com Händler Landwirt.com User