Antworten: 12
Stern 30-10-2012 08:46 - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Ich hätte eine Frage an alle Kuhhalter!
Ich habe eine FV- Mutterkuh im Stall stehen die heute bei einer Tragzeit von 302 Tagen hält, die Kuh ist zwar goss und hat sonst leicht gekalbt. Aber ich hatte sonst eigentlich nieTragzeiten über 300 Tage. Soll man da die Geburt vozeitig einleiten oder noch zuwarten? Wer hat erfahrung mit der Einleitung der Geburt (gibt es da Probleme,oder funktioniert das gut). Besamt wurde die Kuh mit dem Limo. Stier Carl P. Bitte um eure Erfahrungen zu dem Thma, Danke



helmar antwortet um 30-10-2012 09:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Falls du die Kuh (noch?) In Anbindehaltung hast, gib sie in die Abkalbebox und eine 2 dazu. Ich hatte 21 jahre einen Laufstall/ Milchkühe, und drüber tragen ist da sehr, sehr selten vorgekommen.
Mfg, Helga


Stern antwortet um 30-10-2012 10:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Nein die Kuh ist im Laufstall war auf der Weide und weil ich vor kurzem die Weide beendet habe wegen der Verletzungsgefahr separiert mit Kontakt zu den anderen. SG. Stern



179781 antwortet um 30-10-2012 12:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Und du kannst ausschließen, dass die Kuh umgestiert hat und in der Herde von einem Stier gedeckt wurde? So mancher Mutterkuhhalter hat schon erlebt,dass die "Jünglinge" in der Herde für Nachzucht gesorgt haben.

Gottfried


777 antwortet um 30-10-2012 13:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Keine Panik, wir hatten voriges Jahr auch bei einer 305 Tage Tragzeit.


Stern antwortet um 30-10-2012 20:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Hallo 179781!

Ich bin mir sicher dasdas Belegdatum 02.01.2012 passt und ich habe keinen Stier in der Herde alle männl. Kälber werden kastriet. SG. Stern


Riewo antwortet um 30-10-2012 22:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Hallo,

eine Tragezeit von mehr als 300 Tagen würde mir schon etwas zu denken geben.
Als erstes würde ich einmal klären ob das Kalb noch lebt.
Die Kuh könnte einen Drall haben und das Kalb kann oder konnte nicht geboren werden.
oder das Kalb ist schon länger abgestorben und wurde unbemerkt verworfen
oder hat sich als Steinfrucht entwickelt.

Also am besten den TA fragen, ( wenn das Kalb offensichtliche Bewegungen macht die durch die Bauchdecke bzw. durch die Darmwand füllbar sind, der Muttermund gut greifbar und verschlossen ist, und kein übel riechender Schleim au dem Scharm kommt .. dann gehts dem Kalb meist gut. Und man kann der Natur ihren Lauf lassen.

Bei einen nicht erreichen des Muttermundes bzw. sehr gedrehter Scheide ist Gefahr im Verzug bzw. ....
( Bei eine Drall sind meist die Wehen nicht sehr stark und somit auch schwer zu erkennen)
Viel Glück


777 antwortet um 31-10-2012 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
@ Stern,

ich hoffe du berichtest uns wie weiter gegangen ist mit der Kuh.



Milky antwortet um 01-11-2012 09:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
......und, tut sich schon etwas???
Hoffen dir das Beste!
LG MILKY


Stern antwortet um 01-11-2012 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Danke für die Antworten!
Die Kuh hat heute gekalbt, Tragzeit 304 Tage es ist ein rieses Stierkalb und ich habe den Tierarzt zu Hilfe geholt. Es ist zwar sehr stark gegangen aber wir haben es mit Kälberzieher gut herausbekommen. Kuh ist wohlauf ( Nachgeburt normal abgegangen). Kalb trinkt, kann aber auf den Vorderfüssen noch nicht stehen aber das gibt sich auch in ein paar Tagen. Bin froh das es gut gegangen ist. SG. Stern


777 antwortet um 03-11-2012 08:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Und wenn`st durch die längere Tragzeit nicht so nervös geworden wärst, hättest wahrscheinlich Tierarzt auch keinen gebraucht.



Stern antwortet um 03-11-2012 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Hallo Inge!
Es war gut das der Tierarzt dabei war wir haben mit Kälberzieher gearbeitet und waren zu dritt und es war wirklich schwer das Kalb zu bekommen weil es auch am Becken nochmal sehr stark gegangen ist, als es herauskam kam ein Schwall Fruchtwasser. Und ich habe es schon erlebt wie es ist wenn das Kalb bis zum Bauch heraussen ist und dann feststeckt. (meistens tod). Das Kalb hat dann gleich Spritzen bekommen und hat trotzdem die ersten zwei Tage noch etwas geröchelt Es hat ziemliche Probleme beim stehen mit den Vorderbeinen und ich helfe ihm beim trinken. Wichtig ist das es trinkt denn ich hatte schon Kälber von schweren Geburten die am anfang überhaupt nicht trinken wollten. SG. Stern


MF 5450 Dyna4 antwortet um 03-11-2012 20:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Lange Tragzeit
Kommt es beim Stier Carl P (Limousin) eigentlich öfter zu Schwergeburten? Habe nähmlich eine 75% ige Charolaiskalbin mit diesem Stier besamt!


Bewerten Sie jetzt: Lange Tragzeit
Bewertung:
3.89 Punkte von 9 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;364845




Landwirt.com Händler Landwirt.com User