Antworten: 11
Julian95 24-10-2012 23:48 - E-Mail an User
Waldhelfer
Rein aus Interesse würde mich es interessieren, ob die Arbeit eines Waldhelfers in Salzburg gefragt ist bzw. auch noch gefragt sein wird?
Hat ein Waldhelfer aber nicht die selben Berufsaussichten wie ein Forstfacharbeiter oder Forstwart oder?

mfg

Julian


wene85 antwortet um 27-10-2012 22:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
mann kann sagen beide sind schlecht bezahlte Jobs


browser antwortet um 28-10-2012 11:26 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
An wene 85 alle forstfacharbeiter verdienen mehr als normale Facharbeiter ( Mechaniker ,Elektriker ,Maurer ) bzw ich kenn nur solche

Bei den Forstlern geht keiner unter 2000 euros nachhause



wene85 antwortet um 28-10-2012 18:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
Ok dann ist das die Einzige Sparte wo fast der doppelte Kollektiv bezahlt wird.
Wei lt. Kollektiv schauts ganz anders aus.

Für mich wäre es nix das ganze Jahr immer das gleiche und ständig eine Gefahr.

mfg angerweber


schellniesel antwortet um 28-10-2012 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
@browser

naja entweder auf Selbständiger Basis oder eben auf Akkord je Fm bezahlt...

Wenn ich als facharbeiter so ranklotz komm ich auch auf 2000euronen....




wene85 antwortet um 28-10-2012 19:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
Hier der aktuelle Kollektiv: Ist doch in den letzten Jahren gestiegen aber wenn man angestellt wird verdient man auch nicht gerade die Welt für das was man dort hart arbeiten muss.

http://www.landarbeiterkammer.at/steiermark/_lccms_/_00141/KV-Forstarbeiter-Privatwirtschaft.htm?VER=110114093002&MID=144&LANG=lak


FraFra antwortet um 28-10-2012 19:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
ein bundesforstler bekommt das definitiv nicht!!!


da wir dir nicht mal der meister angerechnet



sisu antwortet um 28-10-2012 20:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
browser!
Beim Urlaubs und beim Weihnachtsgeld vielleicht aber sonst sicher nicht, soweit ich mich erinnere ist die Abrechnung nach Fm bei einem Arbeitsverhältnis verboten.
Ich kenne nur eine Abrechnung nach Stunden mit einer Festmeter Prämie die so um die 1 € / Fm beträgt. Eine Abrechnung im Akord ist normalerweise nur auf Werksvertrags Basis möglich.


agrobertl antwortet um 27-09-2019 22:14 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
von wem wird der Waldhelfer bezahlt für die Arbeit. sind die Angestellt beim Waldverband.



xaver75 antwortet um 27-09-2019 22:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
Meinst Du die, welche die Vermarktung über den WBV organisieren, mit den Holz-LKWs die Polter anfahren?
Hab mal gehört, 2 Euro/FM, aber nagelt mich nicht fest.,-)

mfg


agrobertl antwortet um 28-09-2019 07:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
puh, 60-70 euro je lkw. da lässt es sich leben. und das Organisieren der Ernte wenn sie es selbst nicht machen bzw.vergeben - das kommt auch immer so rüber als würde der WBV dahinterstehen. wegen der Beratung was, wie, wo geerntet wird. und wie dann wieder aufgeforstet wird. ist etwas undurchsichtig.


mostkeks antwortet um 28-09-2019 10:17 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Waldhelfer
Unser "Waldhelfer" geht jetzt mit knapp 80 in Pension. Hatte sicher einen vernünftigen Anteil an der vermarkteten Ware und wir waren TOP- betreut. Das geht von der Empfehlung bei Nutzungen über Zeitpunkt, Ausformung, Sortierung. Das Sortiment wurde in der Regel für 4-5 Firmen aufgeteilt, das jeder das bekommt was er braucht und damit gut bezahlt. Er sorgte für eine zügige Abfuhr auch bei übersättigtem Markt und wir bemühten uns rasch auf Wünsche (Sondersortimente) zu reagieren.
Auch Beratung bez. Aufforstung, Pflege,... kam von ihm.
Wenn es gut funktioniert ist der Waldhelfer als Mitarbeiter des BWV ein gutes Bindeglied zwischen Waldbauer, Frächter und Sägewerk.


Bewerten Sie jetzt: Waldhelfer
Bewertung:
5 Punkte von 3 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;364190




Landwirt.com Händler Landwirt.com User