„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an

Antworten: 12
biolix 18-10-2012 14:38 - E-Mail an User
Waldviertler: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Hallo !

Das hat man davon wenn man sich seien Wege sucht, und was tolles draus macht.. ;-((

lg biolix

http://noe.orf.at/m/news/stories/2554946/

Ein Waldviertler Schuhproduzent nimmt sich seine Kredite nicht bei Banken, sondern bei Freunden und Kunden. Die Finanzmarktaufsicht zeigte ihn an, weil er Bankgeschäfte ohne Konzession macht. Doch sein Geschäft läuft besser denn je, in der Wirtschaftskrise trifft er den Puls der Zeit.
 


kotelett antwortet um 18-10-2012 15:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an

Mich nervt Hr. Staudinger zwar manchmal mit seinem übertriebenen Öko-Getue, aber in dieser Sache hat er absolut recht!

Wer ihn unterstützen will: http://www.w4tler.at/geaneu/fma

Apropos:
"Vertrauet Eurem Magistrat, Der fromm und liebend schützt den Staat, Durch huldreich hochwohlweises Walten; Euch ziemt es, stets das Maul zu halten." -- Heinrich Heine


AnimalFarmHipples antwortet um 18-10-2012 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Ich bin im Bankwesengesetz nicht firm, aber FÜR SICH SELBER Geld von jemandem zu leihen ist doch noch kein konzessionspflichtiges Bankgeschäft, auch nicht wenn Zinsen vereinbart werden und auch nicht wenn man das "gewerbsmäßig" tut (was auf Juristendeutsch soviel heißt wie "sich damit eine Einkunftsquelle erschließen").
Die Crux liegt hier wohl eher darin, daß der Sparverein als eigene Rechtspersönlichkeit Privatkredite vermittelt, und dafür bräuchte er in der Tat eine Konzession (die bei den klassischen Sparvereinen die Bank hat, wo der Kassier einzahlen geht).

Sich von Banken unabhängig machen zu wollen kann ich gut verstehen, gibt nix Erniedrigenderes als nach zehn Jahren guter Kundschaft einmal um einen etwas höheren Überziehungsrahmen betteln zu müssen, weil ein Zahlungseingang ausgeblieben ist (und aber andererseits beruflich für dieselbe Bank Kredite in zigfacher Höhe einzuklagen bei denen von vornherein absehbar gewesen sein muß daß sie notleidend werden und wo dann auch mit dem Gerichtsurteil ohnehin nichts mehr zu holen ist ...).



freidenker antwortet um 18-10-2012 20:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
nettes video zum thema
 


AnimalFarmHipples antwortet um 18-10-2012 21:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Na der ist ja gerissen (im Sinne von "hinreißend").
Ist ein interessantes Rechtsproblem - einerseits wirkt die von der Juristin zitierte Bestimmung überschießend, weil wenn ich mir von drei Leuten Geld für meine Firma ausborgen darf, wieso soll ich für denselben Vorgang bei 300 Geldgebern eine Konzession brauchen. Andererseits: Wenn es keine solche Anlegerschutzregel gibt und so eine Firma geht krachen, ist das Lamento der "Geschädigten" auch irgendwie vorprogrammiert, dann heißts sofort, warum hat da der Gesetzgeber nichts getan.
Ich fürchte, das Match wird auch vor dem VfGH zugunsten der FMA ausgehen; schade aber vielleicht doch auch gut.


Fetzerl antwortet um 18-10-2012 22:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Sehr schade, weil die Idee gut war; vielleicht hätte er es nicht als Sparverein machen sollen, sondern die Leute als stille Gesellschafter hineinnehmen sollen - dann fällt das nicht mehr unters Bankwesengesetz.
Immerhin will er ja jetzt eine Genossenschaft gründen; da das vielleicht besser...
LG, Franz


Peter06 antwortet um 19-10-2012 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Als langjährig zufriedener Besitzer von "Waldviertler Schuhen" finde ich das grossartige Modell eines regional verwurzelten Unternehmens mit sozialem Gewissen, ohne den Zwang der beständigen Profitmaximierung, als perfekten Gegenentwurf zur "Geiz-ist-geil-gehen-wir über-Leichen"-Mentalität der heutzutage favorisierten ökonomischen Mentalität.
Es ist schon bezeichnend, dass den Banken mit den Basel-Abkommen ganz strenge Richtlinien für die Kapitalbereitstellung für die Wirtschaft auferlegt wurden, andererseits aber scheinbar problemlos und unkontrolliert Unsummen in dubiose Kapitalmärkte (z.B. Swaps) versenkt werden können, deren Seriosität weit hinter der einer Zuhälterpartie beim "Stoss-Spiel" im Hinterzimmer liegt.....


rotfeder antwortet um 19-10-2012 22:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Hallo!
Ein alter Kämpfer, der Staudinger. Man hatte im von Anfang an nichts auf seine Firma gehalten, denn die Bankfachleute sagen, in Ö ist eine Schuherzeugung bei unseren Löhnen nicht möglich.
Die FMA hätte mal bei Bawag, Hypo Alpe, Volksbank usw. rechtzeitiig tätig werden sollen. Bei den Einlagen in die Schuhfirma gilt ja keine Einlagensicherung, wodurch wohl die Geldgeber sich ihre Sache gut überlegen werden, ob sie das Risiko tragen wollen. Man müßte halt wahrscheinlich eine andere Rechtsform austüffteln, den bei der waldviertler Windenergie (WEB) geht es ja auch mit Bürgerbeteiligung zu finanzieren.
Mich würde nur interessieren, ob es in der als sparsam bekannten bäuerlichen Bevölkerung auch Leute gibt, die sich Waldviertler Schuhe kaufen. Und ob diese Schuhe auch in anderen Regionen bekannt sind


rotfeder antwortet um 19-10-2012 22:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Übrigens Einlagen in eine Schuhfirma sind nicht das Gleiche wie Einlagen in Schuhen.


browser antwortet um 20-10-2012 08:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Ich bin aus den Süden habe 2 paar waldviertler und zum arbeiten Schütze Schuhe
Ich bewege mich fast nur auf österreichischen Schuhen




golfrabbit antwortet um 20-10-2012 13:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
FMA, FMA? Sollen jetzt die unabhängigen Milchlieferer schon bald an allem Schuld sein? Kreszens weißt du Genaueres?




teilchen antwortet um 20-10-2012 18:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an

Die Waldviertler Schuhe sind vielleicht nicht weltweit bekannt, aber zumindest der Dalai Lama kennt - und trägt - sie ;-)
Ich habe einmal eine zeitlang in einem der GEA-Geschäfte gearbeitet, sehr sympathisches und überzeugendes Konzept. Heini Staudinger habe ich als Chef sehr geschätzt, ohne seine unmöglichen Ideen würde so ein Geschäft nicht existieren.
Viel Erfolg Heini!




 
 


teilchen antwortet um 20-10-2012 18:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
„Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an

KORR: scheinbar unmöglichen Ideen...



Bewerten Sie jetzt: „Waldviertler“: FMA zeigt Schuhproduzenten an
Bewertung:
5 Punkte von 9 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;363360




Landwirt.com Händler Landwirt.com User