mfj 16-09-2012 20:33 - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...

.....aus dem Berliner Gasometer wird Günther Jauch auf Sendung gehen. Diesmal geht´s:

"Der große Bioschwindel - Wie gut ist Öko wirklich? "

Geladene Gäste:

Sarah Wiener
Heiner Kamps
Heinrich Graf von Bassewitz
Udo Pollmer
Stefan Genth




sturmi antwortet um 16-09-2012 23:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
War ganz interessant aber nichts neues dabei! Bis zu 30% tote Hühner bei der Biohaltung ist erschreckend und Tierquälerei! Punkto Hygiene, der Besuch im Schlachthof zeigt die Realität, so der Lebensmittelexperte Udo Pollmer.
Warum man immer von einem Bioboom spricht ist mir auch ein Rätsel, bei 3,8% Bioanteil.
Die Diskussion hat mir ganz gut gefallen, alle Teilnehmer wirkten kompetent, ausser Sarah Wiener, eine realtitätsferne Sozialromantikerin.
MfG Sturmi



sturmi antwortet um 17-09-2012 06:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Der große Bioschwindel – Wie gut ist Öko wirklich?
Hier der Link:
http://mediathek.daserste.de/sendung-verpasst/11775152_guenther-jauch/11775172_der-grosse-bioschwindel-wie-gut-ist-oeko?datum=20120916
MfG Sturmi
 



griesinger antwortet um 17-09-2012 10:51 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@sturmi

ist dir schon wieder fad? Keine Arbeit??

Völliger Schwachsinn, was du da schreibst!!!!!


sturmi antwortet um 17-09-2012 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@griesinger
Also clever sind sie ja, die Supermärkte, die kalkulieren die 30% tote Hendln gleich in den Biohendl-Konsumentenpreis mit ein! ;-)
MfG Sturmi


walterst antwortet um 17-09-2012 11:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
einem Jeden sein Recht auf seinen persönlichen Kreuzzug....


soamist2 antwortet um 17-09-2012 12:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@ sturmi

dein pawlowscher beissreflex wenn's um bio geht ist objektiverweise nur mit dummheit oder mit einem ausgeprägten neidkomplex zu erklären.

bei den von dir erwähnten 3,5 % marktanteil dürfte es der neid allerdings eher nicht sein


179781 antwortet um 17-09-2012 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
"Also clever sind sie ja, die Supermärkte, die kalkulieren die 30% tote Hendln gleich in den Biohendl-Konsumentenpreis mit ein! ;-)
MfG Sturmi"

Ich bin mir sicher, dass die in den Supermärkten damit rechnen, dass die Hendl zu 100 % tot sind, sowohl bio als auch konventionell. Da bist du in deiner Biophobie wohl einem Schmähtandler aufgesessen mit deinen 30 %

Gottfried


walterst antwortet um 17-09-2012 13:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
ich habe mir vorgenommen, übermorgen durch Testeinkäufe höchstpersönlich selber festzustellen, ob die Biohendln im Supermarkt echt nur zu 30% tot sind, wie Bioexperte Sturmi behauptet.


sturmi antwortet um 17-09-2012 18:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@walter
Wie wär´s wenn du mitn Udo Pollmer zu den Schlachthöfen mitfährst oder zumindest solltest du dir den Beitrag "Der große Bioschwindel – Wie gut ist Öko wirklich?" ansehen, ab Minute 9:45 (bis zu 30% tote Hühner in der Biohaltung) solltest du gut zuhören!
Ab Minute 23 wird´s unappetitlich! Es gibt z.b. aus gutem Grund keine Bio-Leberwurst, betont Ernährungsexperte Pollmer!
Für unfreiwillige Erheiterung sorgt für mich Sarah Wiener, die weder einen Schulabschluss noch eine Berufsausbildung hat, aber die große weite Welt erklärt! ;-)))
MfG Sturmi

 


helmar antwortet um 17-09-2012 20:02 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Hallo Sturmi...na und? Auch ohne abgeschlossene Berufsausbildung kann man es zu etwas bringen.
Mfg, Helga


walterst antwortet um 17-09-2012 20:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@sturmi
Auch wenn ich die Sarah Wiener selber nicht unbedingt sehr mag - Dein Vorwurf, sie hätte weder Berufsausbildung noch Schulabschluss zeigt Deine Schäbigkeit.

Bei Deinem ewigen Krieg Bio gegen konventionell spiele ich Dir nicht mit. Auf Geflügelschlachthöfen war ich schon und mir ist es nicht unbedingt ein Anliegen, meine gesammelten Eindrücke darüber breitzutreten.


mostilein antwortet um 17-09-2012 21:11 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
bio nein danke i war mal dabei


biolix antwortet um 17-09-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
sturmi, sturmi... reden wir wieder in 10 Jahren weiter.. nach hunderten weiteren wirklcihen Skandalen, vergifteten Böden etc...

Wer dei Welt dann wie ernährt spüren wir doch schon alle.... die Steinzeit fossil abhängige konv. LW ( bio in die der heutigen Form mit eingerechnet ) wird diese WElt nicht ernähren...

Mit diesem Lebensstil etc,. was soll daraus werden ?

Hab grad beim zappen noch die letzten 15 Minuten gesehn von dieser "Diskussion", wo es lächerlich gemacht wurde das man mit Bio 2 Welten brauchen...

Wir brauchen mit "konventionell" bereits 1,5 WElten, das hat er nciht dazu gesagt, und wenn eben das alles so kommt, inkl. Klimawandel, dann stellt sich die Frage nciht mehr, dann werden wir sehen wo noch was wächst., und wer wem ernährt und wie.. ;-)))

lg gn8 biolix


Icebreaker antwortet um 17-09-2012 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Da hast du absolut recht @helmar
Siehe unser aller Bundesfaymann ;-)


rotfeder antwortet um 17-09-2012 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Hallo!
Lasst euch von der Glotze nicht für dumm verkaufen. Biogeflügel im Supermarkt gibt es praktisch nicht.
Denn das Biofutter ist viel zu teuer, um damit Masthendl zu füttern, vor allem der Sojaschrot. Der Auslauf wäre das nächste Problem, da müßte ja ein mittlerer Hendlmäster 500 ha Weide haben.


sturmi antwortet um 17-09-2012 22:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@biolix
Aber ihr autarken, Einsiedlerdemeterbiohöfe könnt die Bevölkerung ernähren, da lachen doch die (Bio)Hühner! :-D
MfG Sturmi


rotfeder antwortet um 17-09-2012 22:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Hallo!
Das wollen wir gar nicht, wir wollen uns nur selbst ernähren, ein gutes Einkommen und ein sorgenfreies Leben haben. Die anderen sollen eben zum Supermarkt fahren.


mfj antwortet um 17-09-2012 22:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Aufschlussreicher als die Sendung sind die Kommentare einzelner Meinungsträger:

...so schreibt der Focus:
„Wenn Sarah Wiener – Hirn - hat, dann höchstens auf dem Teller...“


Etwas vereinfacht schreibt die Zeitung – Bio ist Leben:

Es geht um 5 Punkte:


1)Kaufen Sie Biolebensmittel!
2)Essen Sie weniger Fleisch
3)Ernähren Sie sich regional und saisonal
4)Werden Sie Erzeuger
5)Kochen Sie natürlich

P.S. Wobei mir Punkt 4 am besten gefällt. So einfach ist doch das Leben ;-)



Ein Leser schreibt dann noch sarkastisch:

Bio ist nicht dazu da, gesünder zu sein, und Bio ist nicht dazu da, die Umwelt zu schonen. Bio ist dazu da, den 5% der Bevölkerung, welche mehr Geld für Lebensmittel ausgeben wollen, diese auch ohne schlechtes Gewissen abzunehmen.


Mein Fazit:
Wenn bei gewieften Moderatoren wie dem GJ schon das Thema entgleitet, wie sollen dann Geldtropf-abhängige Bauern untereinander zu einer Lösung kommen ?




sturmi antwortet um 17-09-2012 23:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Mir hat dieser Leserkommentar gefallen: "Emotional labile und angekratzte Leute wie Sarah, die fürs Kilo Fleisch einen Preis von 30 Euro fordern, sollte zumindest im öffentliche Fernsehen der Studiopsychologe aus der Sendung führen und sie zur Not nach zb Pakistan überweisen, da kann sie ihren Gefühlen mit ähnlichen gefühlsgesteuerten Menschen freien Lauf lassen und gleichzeitig ihren Sinn für Realitäten wiedergewinnen."
http://www.welt.de/fernsehen/article109263324/Sarah-Wieners-naiver-Glaubenskampf-um-Bio.html?wtmc=plista
MfG Sturmi

 


179781 antwortet um 18-09-2012 01:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
In unserer Nähe ist ein Schlachtbetrieb für Bio-Puten. Den Seniorchef kenne ich recht gut. Wenn da jemand von Hygieneprobleme bei Biogeflügel herumredet, dann ist das Verleumdung oder üble Nachrede oder so, aber auf jeden Fall gelogen. Überhaupt weiß ein jeder, der aktiv in der Schlachtbranche tätig ist, wie genau einem da in Punkto Hygiene auf die Finger geschaut wird. Wenn der Herr Pollmer Missstände aufzeigt, dann hat er da wohl in einem Land recherchiert, dass von EU-Standards weit weg ist.

Gottfried


textad4091 antwortet um 18-09-2012 08:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Mir is bei der Sendung ein wenig vorgekommen dass 3 die Herren auf der linken Seite jene beiden Personen auf der Gegenüberliegenden als "Spinner" sehen, die ja "keine Ahnung von der Lebensmittelproduktion haben" ... Frau Wieners Argumente einer Nachhaltigen Landwirtschaft die sich nicht von Konzernen abhängig macht wurden wieder mit denselben fadenscheinigen Argumenten niedergefahren, "Ernährungssicherheit der Weltbevölkerung", da fiel es mir wirklich schwer NICHT auf einen andren Sender zu wechseln ... Bin dann noch etwa 30min dabeigeblieben- Is meiner Meinung auf's gleiche hinausgelaufen wie alle andren "Bio-Schwindel"-Dokus oder Diskussionen: Die Gegner sagen "Bio is den Mehrpreis nicht wert und um nix besser", Befürworter hingegen "Bei Bio kommt's auf die Art der Produktion an und nicht darum ob es besser als Konvi is oder nicht"
Aber naja, soll mir egal sein, ich harre auf meinem Standpunkt aus der genau das oben genannten Argument Frau Wieners widerspiegelt;
Aber nur "gut" dass es ab und an Skandale wie EHEC gibt, wo Bio-Gegner glauben sie haben wieder ein Fressen gefunden^^


biolix antwortet um 18-09-2012 09:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
GM !
danke texda...so ists mir auch ergangen allein bei den letzten 15 Minuten.. und so wird man hier hergestellt, als ob es die konvie Skandale, Überdüngung, Grundwasserverseuchung nie gegeben hätte..,;-(

Oben habe ich vergessen, wir brauchen heute schon 1,5 Welten, dabie haben 70% der Menschen auf dieser Welt noch sehr wenig davon und 1 Milliarde hungert...

Und wenn die echte Krise kommt, oder sie dir dein fossiles Steinzeit Öl abdrehen sturmi, wirst du auc nicht mehr viel versorgen, denn die Leute werden sich wieder selbst versorgen und drauf kommen das ihnen das Plastik verpackte Supermarktprodukt ( egal ob bio oder konvie ) nicht abgehen wird...

Am abend mehr,

lg biolix

p.s. zu deinem letzten Satz, glaubst warum der threat Beginner wieder da ist.. ;-))




Hirschfarm antwortet um 18-09-2012 11:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Wenn ich die besten konventionellen Betriebe mit den schlechtesten Biobetrieben vergleiche , werden wahrscheinlich die konventionellen besser dastehen. Wenn ich aber einen gut geführten Biobetrieb mit einem gut geführten konventionellen Tierhaltungsbetrieb vergleiche wird immer der Biobetrieb als die bessere Alternative hervorgehen.
Zur Diskussion: 2Laien (Koch und Bauer) sitzen 3 Vollprofis in Marketing und Rhetorik gegenüber. Na no na net werden die 3 Industrie Plastikretortenfuzzis die anderen beiden unter den Tisch reden.
Am besten gefällt mir der Fettgefressene "ERNÄHRUNGSEXPERTE".

mfg

p.s.: Wenn ich mir aussuchen könnte mit wem ich Mittagessen gehe und was auf den Tisch kommt würde eindeutig die Biofraktion mit Wiener und Bassewitz den Vorzug bekommen. Die anderen drei fallen für mich unter die Fraktion : Schleimige Industrieungustln.


mfj antwortet um 18-09-2012 11:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...


Nun, anscheinend hat es sich im „Land der Berge, Seen, Flüsse und Biobauern“ noch nicht herumgesprochen dass – Mediales Fernsehen – kein keuscher Dornröschen Verein ist – sondern schlicht und einfach „Menschen - Massen“...unterhalten will.

Sozusagen – Massenfernsehunterhaltung in „menschenfreundlicher Einzelhaltung“ !

Und wie unterhält man „Menschenmassen“ ?

Genauso !!

So empfindlich müsst ihr jetzt auch nicht sein. Wenn man Bio-Ware in Massen will, und zusätzlich noch die ganze Welt retten und ernähren will, muss man sich nicht wundern...wenn man genauer hinschaut. Und Medien greifen solche „Heiligenscheine zu gerne auf...“

Die ökologische Landwirtschaft hat ab dem Zeitpunkt verloren, wo sie an Großabnehmer und an den LEH geliefert hat. Es war zu keiner notwendig.
Verbockt haben es die Verbände.

Die Funktionäre der Bioverbände konnten dem „Mammon der Gier – und den Huldigungssäulen von Macht und Einfluss“ nicht standhalten...und so hat man diese kleinbäuerliche Idee verkauft und vermarktet.

Die „Industrielle Produktion“ von Bioware läuft längst aus den Fugen – und schadet jeden Tag den „braven fleißigen ehrlichen und eingeschränkten kleinen Biobauern.
Nichts anderes als im konventionellen Anbau – geben hier die kleinen Bauern das „Prestige“ vor – abkassieren tun andere !

Bedanken dürft Ihr Euch Vertretern...denn sie werden euch wieder die Augen verbinden und mit „Kullertränen“ ihren Anstand und das ewige Himmelreich versprechen....





griesinger antwortet um 18-09-2012 13:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@ hirschfarm: VOLLE ZUSTIMMUNG!!

@ mfj: VOLLE ZUSTIMMUNG!!




helmar antwortet um 18-09-2012 17:52 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Ich schließe mich euch beiden an........in meiner Gegend kommt ein einziger Biorinderstall( Mukus) mit ach und weh mit den ach so bösen neuen hellen luftigen konventionellen Milchkuhställen mit was den Tierkonfort betrifft......einer dieser Ställe liegt unmittelbar an einem Wanderweg und wird öfter für einen "Biostall" gehalten. Was, wenn die Bauersleute in der Nähe sind, diese dann schmunzelnd verneinen.
Mfg, Helga


Biohias antwortet um 18-09-2012 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
''Ich schließe mich euch beiden an........in meiner Gegend kommt ein einziger Biorinderstall( Mukus) mit ach und weh mit den ach so bösen neuen hellen luftigen konventionellen Milchkuhställen mit was den Tierkonfort betrifft......einer dieser Ställe liegt unmittelbar an einem Wanderweg und wird öfter für einen "Biostall" gehalten. Was, wenn die Bauersleute in der Nähe sind, diese dann schmunzelnd verneinen.
Mfg, Helga''
tja, was es bei euch so alles gibt ;---))
kenne bei uns so gut wie keinen der an die bioställe bei uns dran kommt, genau zwei fallen mir ein.
Und das nur bei den Rindern, die anderen Ställe kann man sowieso nicht
ansatzweise vergleichen.
Was dieser ....... von Pollmer behauptet ist echt der Abschuss!!
von wegen es gibt keine bioleberwurst und 30% tote Legehühner !!
er bringt nur halbwahrheiten und man findet immer ein schlechtes bsp .......
hab ihn schonmal live gesehn, schade das mir das in dem moment nicht so bewusst war....


mfj antwortet um 18-09-2012 21:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...


...ich muss hier die Biobauern schon in Schutz nehmen.
Würden die Bio-Verbände es zulassen, würden sie sicher „anständig wirtschaften“.

So aber sind die Hände gebunden – in vorsintflutlichen Normen und Regeln.
Und oft bleiben halt Sympathiemittel als alleinige Medizin/Dünger übrig.

„Gestochene Wiesenwasen“ bei Panaritium – ist das gleiche wie wenn man die Schwiegermutter mit „After Eight“ besoffen machen will.
Und vergrabene Kuhhörner haben den selben Effekt, wie wenn die alte Jungfer Weißdornzweige aufs Fensterbrett legt... für den Storch ;-)

Der Pollmer hat mit der Leber in der Leberwurst einen ganz schönen Bären aufgebunden.
Und keiner hat´s gemerkt.
Da spürt man auch das Hintergrundwissen der Star(en)köchin Sarah Wiener....nämlich Null !!





sturmi antwortet um 19-09-2012 07:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
"...wenn die echte Krise kommt, oder sie dir dein fossiles Steinzeit Öl abdrehen sturmi, wirst du auc nicht mehr viel versorgen, denn die Leute werden sich wieder selbst versorgen..."
@biolix
Der angelernte Biobauer sehnt sich nach der Krise! ;-) Mag ja sein das viele wieder vom Hausgartl ihr Obst & Gemüse beziehen, aber wie werden die vielen Millionen Städter überleben?! Mit deinem Demeter-Betrieb ist die Hungersnot vorprogrammiert.
MfG Sturmi
PS: Meine Winterbegrünung (Wassergüte früh), mit Gülle gedüngt, gedeiht prächtig! ;-))



helmar antwortet um 19-09-2012 07:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Hallo mfj....gut dass du wieder da bist.......ja das "Hintergrundwissen"........ist bei manchen, wenn sie mal den Starstatus haben, nicht mehr so notwendig. Bei der S.W. merkt man allerdings schon dass sie, wenn diese verlangt dass Fleisch z.B. teurer werden soll, vom täglichen Durchwursteln vieler ihrer Fans wenig Ahnung hat. Denn auch die Gemüsepreise haben es in sich...........und das Küchengartl auf dem Balkon, wieviele Wohnungen in Städten haben überhaupt einen? wird da nicht allzuviel helfen. Gönnen wir den Biofans doch solche Ikonen.........und Biobauern dazu welche dann jenen welche es knapp haben, wöchentlich Fleisch schenken. Es muß zwar niemand hier hungern, weil es in jeder Preislage gute Lebensmittel gibt und SOMAS wirklich nützliche Einrichtungen sind, aber dass vielen welche an den Lippen dieser Leute hängen und deren Sendungen sehen noch immer kein Lichtlein aufgeht, wundert mich.
Mfg, Helga





biolix antwortet um 19-09-2012 09:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Guten regen Morgen ! ;-)

Also sturmi, ich sehne keine Krise herbei, denn die werden solange wie möglich versuchen das Kapitalcasino aufrecht zu erhalten, doch ich stell mich halt drauf ein und genieße das schöne Leben ejtzt auch, aber eben nicht im Überfluss, und mit einem sozialen und ökologischen guten Gewissen..;-))

Ja mei, der mfj ist wieder da und plötzlich ein Kenner der Bioszene, als bekennender Gentech und Atomkraft Befürworter...

Also wo kann man ihm Zustimmen: Gar nicht, denn hätte es die Bioverbände nicht gegeben wo würde der Biolandbau heute stehen ?

Sie haben sich ein ordentliches Regelwerk gegeben, das dann sogar aus Österreich in die EU Bioverordnung übernommen wurden... sie haben sich Vermarktungswege aufgebaut, gegen die größten konv. Wiederstände durchgesetzt, wie wäre das sonst so gegangen ?

Kurze Zwischenfrage an mfj: Bist du sonst auch gegen den Zusammenschluss von bäuerlichen Betrieben zu Verbänden, Zuchtverband etc.?

Die REgeln die du ansprichst die angeblich die Verbände so streng machen !?

Komisch gerade die, die nun in keinen Verbänden sind, und das Discounter BIo liefern stehen doch nun an den Pranger mit "Bio-Massentierhaltung", da wären doch noch strengerer Bioregeln wie sie die Verbände haben doch noch viel besser...

WEiters wo wäre die Biovermarktung wenn sie den WEg in den LEH nicht gemacht hätte ? Ich bin knapp davor in die Bioszene geraten, habe die Diskussionen verfolgt, war damals sehr kritisch was diesen Weg betrifft, doch die Umsatzzahlen und den biol. Landbau in Ö hat es sehr gut getan, bis jetzt...

Das man jetzt darüber diskutieren kann, über die Konventinalisierung dadurch und das dies durch manchen Discounter nun verstärkt wird ( aber nicht druch Hofer und ZZU ) ist klar, doch wieder komisch das du einerseits die Bioverbände anprangerst und andererseits meinst bio hätte im Bioladenstatus bleiben sollen ?!

Ich meine eigentlich, du willst mehr verwirren, und gerade den BäuerInnen einreden, das die die bösen sind die gerade am meisten geholfen haben den Biolandbau zu dem tollen Erfolgsmodell zu machen, wo er sich gerade befindet.
Aber alles gehört einer kritischen BEtrachtung nun unterzogen und es wird ja schon gemacht. der WEg zurück wird schwierig, udn die Handelsktten haben schon zu weit die Macht übernommen, aber das als Schuld der Verbände zu kritisieren ist weit her gegriffen,...

lg biolix


biolix antwortet um 19-09-2012 09:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Ja und noch etwas:

@helmar: also die Ställe kannst bei uns suchen, bio schaut hat zu 95%, den schöneren und Tiergerechteren Stall...
Und warum werden SOMAS überhaupt gebraucht, und toll das da jetzt auch bio gibt...
Und wenn ihr endlich nicht merken wollt das wir Ressourcen mäßig schon 1,5 Welten verbraucht haben und über Fleischkonsum Drosselung nicht mehr zu diskutieren hätten, weil der Rest der WElt auch "nach ziehen" möchte, dann versteh ich nicht wie dumm man sein muss, das man imemr wieder auf den sturmi seine alte Leier herein fällt, nur weil er sein konv, Vollspaltengentechmassenschweinefleisch in Massen verkaufen möchte.. ;-(

@hirschfarm: Zustimmung, so ist es.. und was die Diskussion betrifft hät ich mir von Günther Jauch ein wenig mehr Unterstützung erwartet, denn er als Moderator sollte in wenig den Ausgleich herstellen zwischen den Fronten und der prof. Überlegenheit...

Aber du siehst ja auch hier die prof. Scheinheiligkeit wo sich plötzlich der mfj um die kleinen biobauern Sorgen macht ..;-))

Mfj machst du dir eigentlich um die kleinen ehrlich konv. Bauern auch sorgen ?

Ja und was den Disounter betrifft, Demeter wehrt sich noch gegen den LEH; und das sind schon "Sture Böcke", doch nicht mal sie schaffen es, habe erst gestern wieder in einem LEH REgal geschaut udn einige Demterweine gefunden..klar von einem Großbetrieb...

lg biolix


Peter06 antwortet um 19-09-2012 09:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Das ist ein lustiger Typ, dieser Udo Pollmer. Der behauptet doch in überzeugender Weise, dass der Mensch nur gekochte Speisen verträgt, weil "Rohkost" keimbelastet und schlecht für unser Verdauungssystem wäre!
Die Gastroenterologie-Spezialisten werden sich bei solchen "Fachleuten" recht herzlich bedanken, die Aufklärungsarbeit zur Bekämpfung von beispielsweise Dickdarmkrebs (wenig "rotes" Fleisch, viel Ballaststoffe), wird mit ein paar hingerotzten Sätzen ad absurdum geführt!
Der Mann kann auch sehr glaubhaft die Bedeutung des im Volksmund weit verbreiteten "Reparaturkrügerls", sprich die Auswirkungen von Alkohol mit Alkohol zu bekämpfen, erklären.
Ich bin begeistert!
 


sturmi antwortet um 19-09-2012 10:57 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
"Der Pollmer hat mit der Leber in der Leberwurst einen ganz schönen Bären aufgebunden."
@mfj
Wikipedia: "Leberwurst enthält in der Regel Schweinefleisch und Schweineleber, selten wird Rindfleisch verarbeitet."
MfG Sturmi

 


biolix antwortet um 19-09-2012 18:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Hallo !

Peter wie recht du hast.. ;-))

Ja und vielleicht hast der mfj wirklich so auf die Bioverbände angesehen, weil sie ordentlich Arbeit machen udn sich wirklich für eine umweltgerechte, zukunftsfähige Landwirtschaft einsetzt... siehe unten...

http://www.agrarheute.com/verbot-totalherbiziden-insektiziden

19.09.2012
Bioland: Verbot von Totalherbiziden und Insektiziden gefordert
Mainz - Bioland hat von der Bundesregierung ein Verbot von Totalherbiziden und Insektiziden gefordert. Anlass waren die Ergebnisse von Untersuchungen, die das Bundesamt für Naturschutz durchgeführt hatte.....
 


mfj antwortet um 19-09-2012 21:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...


Nun Biolix, da du mich auch so herzlich begrüßt – nehme ich mir mal die Mühe, deine Aussagen auf Realität zu prüfen.

Wenn LEH´s und Marktketten Bioprodukte anbieten, ist eine Industrialisierung des Bioanbaus die logische Konsequenz.
Dann sind es eben nicht mehr die kleinen Bauernhöfe die ihre Bioerzeugnisse produzieren und verkaufen, sondern das übernehmen die großen Bio-Agrarunternehmen.

Falls hier dein Funktionärsdenken im Wege steht...
Alle LEH´s und Marktketten wollen und müssen die ganze Bandbreite an Bio-Lebensmitteln anbieten, die auch im konventionellen Regal stattfindet.
So dürfen weder die Biotomaten im Wintersortiment noch die eingeflogenen Bio-Mangos aus Ecuador fehlen.
Nur ein Narr glaubt jetzt noch, dass zumindestens Milchpordukte, Fleisch und Getreide wenigstens regionalen Charakter hat.

Und dann lieber Biolix, seines Zeichen „selbsternannter Waldviertler Biogott und Prophet in einem“ - schauen wir uns mal die großen Bioerzeuger an:
Einer der größten in Europa ist die KTG Agrar AG.
Die KTG hat das, was im LEH Regal von Körndl-Ständen herunterwinkt. Dinkel, Roggen, Körnermais, Weizen usw.
Von gut 5500 ha sprießt nicht klein und fein – sondern industrialisierte gleichmässige Massenware, die alle kleinen Lieferanten – und mögen ihnen der Biogott noch so gut gesonnen sein – vom Hofe jagt.
Hier führt Industrialisierung zu einer Standardisierung – und wir merken es alle – ausser Dir – auch beim Preis. Biobrot vom LEH ist gleich teuer wie anderes.
Aber es bringt Umsatzzahlen lieber Biolix, dein Lieblingsgeschwätz... weil ihr Verbände lebt nicht von Umsatzzahlen sondern von Mitgliedsbeiträgen.
Fazit: Je mehr Dumme dabei sind, umso völler das Körberl.

Und die Leute der KTG und andere sind nicht dumm.
So bewirtschaftet die KTG 51% Bio und 49% konventionell. Und das "Tischlein deck Dich- Spiel" ist perfekt. Produkte werden hin und hergeschoben, keiner merkt´s, keiner kontrolliert und wenn das Biosiegel mal daraufklebt, ist eh alles im Butter od. Arsch.

Alles legal und zugelassen von den sogenannten Erzeugerfreundlichen Bioverbänden und in der BIO EU-Richtlinie verankert.

Zu guter Letzt führt diese Konzentration von Bioprodukten im LEH zu einem Preiswettbewerb für Alle. Die Bioläden der ersten Stunde schließen bereits wieder, und last not least – die Konzentration und Industrialisierung bei Bioprodukten in LEH`s führt auch zu sozialen Konsequenzen im Angestelltenbereich.
Und dagegen wetterst du in Gebetsmühlenhaftiger Kommunismus-Treuheit in allen Bereichen, ausser der industralisierten Biowelt.

Merkst was ?

Vielleicht solltest du mal aus deinem „W4-Mauseloch“ an die frische Luft, und die Welt mal von oben sehen...Deine Fans würden es Dir danken !







biolix antwortet um 19-09-2012 21:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
oje, auf dem Niveau kann ich gar nicht mit dir weiter diskutieren lieber mfj.. denn gerade KTG Agrar wird kein Verbandbetrieb sein, denn da sind nur Gesamtumstellungen zu gelassen....

bei welchen Verband ist KTG Agrar ?

Weiters habe ich die Biotomaten im Winter schon im kleinen Bioladen vor 15 jahren gehabt, wo der Bioladenbesitzer gemeint hat, die Leute wollen es, aber ich machs halt sau teuer das sie merken wie dumm sie sind.. ;-)

Komm du einmal aus deinem Ländle in die wirklich Biowelt, und dann kennst dich vielleciht ein bißchen besser aus bevor so viel Gschichteln verbreitest.. ;-)

Und zu meiner Frage warum du nicht die konv. Kleinbauern auch bedauerst sagst nichts ?

lg biolix muss wieder Fußball schauen ist viel interessanter.. ;-))




mfj antwortet um 19-09-2012 22:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...

Lieber Biolix,

auf dem Niveau kannst du auch nicht diskutieren, weil hier dein Funktionärswissen endet.
Laß gut sein...leg deine Füsse hoch, und gib acht mit dem Biowein ;-))


...für alle anderen dieser Link !

 


biolix antwortet um 19-09-2012 22:43 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
nabend !

also wo endet dein Wissen im Biobereich, eher dort wo meines beginnt.. ;-))

Also keine Frage beantwortet so kann man echt nicht diskutieren mit dir.. vielleicht brauchst du mal ein Glas Biorotwein das du ehrlicher wirst.. ;-)

Aber mir sind 16 000 Hektar ökologischer Landbau nach EU Biorichtlinie ( und eben nicht Verbands-bio )
schon lieber als Konventionell, und vielleicht noch mit Gentechnik und totspritzen etc....

daher widme ich dir auch heute noch einen threat...

Und schön das wir uns nun gemeinsam für die besseren sozialen Standards der Angestellten im LEH einsetzen.. ;-))

lg biolix


Peter06 antwortet um 20-09-2012 08:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Nun, mfj,
Der Alte König ist aus seinem Exil zurückgekehrt (um einen engeren Landsmann zu zitieren), damit er uns endlich wieder erklären kann, was denn in der ach so bösen Biowelt alles verkehrt läuft! Dass eine fortschreitende Industrialisierung der Landwirtschaft für ihn bisher im konventionellen Sektor begrüssenswert war, auf der "verhassten" Gegenseite hingegen verachtenswert ist, diese Logik passt schon wieder in die schizophrene Welt des Alten Königs! Welchen Einfluss darauf der Waldviertler Biobauer hat, dass im fernen Brüssel auf Grund des Drucks der Agrarindustrielobby Biorichtlinien erstellt werden, die eben dieser Lobby in die Hände spielen, kann der staunenden Gemeinde der Alte König sicher auch nach dem Genuss eines "Reparaturkrügerls" erklären...



mfj antwortet um 20-09-2012 08:53 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...


...du solltest nach einer Flasche BIOrotwein wirklich nicht mehr schreiben, Biolix !

Deine eigenen Verteidigungen, warum die Biovermarktung im LEH und bei Marktketten richtig waren....sind einfach lächerlich, und nicht nachvollziehbar.

Widerlege doch mal meine Ausführungen, und am Beispiel Biobrot - warum es im Discounter nicht teurer ist als herkömmliches.
Ihr führt die kleinen braven Biobäuerlein doch an der Nase rum. Verraten und verkauft wurde der Biogedanke – damit man „pressegeile Umsatzzuwächse“ generieren kann.

Eine KTG AG lacht doch über euren „Vereinsheimer Bioverschnitt.
Die sind nicht so dumm, um halbwüchsige und unausgegorene Möchtegernkasperle durchzufüttern.
Da könnt Ihr tausendmal beteuern – BIO ist gleich BIO
Was in die BIO EU-Richtlinie eingeflossen ist, haben die zig „Kraut und Rüben Bioverbände“
moderiert...also taucht eure Hände nicht Unschuld, und macht jetzt eine unschuldiges Schafgesicht.


p:s:
Deine Ablenkungs-Threat´s kannst dir sparen. Glaubst du ich bin so dumm, und lass mir von Dir solche „faulen Möhren vor die Nase“ hängen, um vom eigentlichen Thema wegzugaloppieren.

Wir sollten mal zusammen Schach spielen, Biolix...vielleicht lernst dann mal - wie man „seine Bauern nicht opfert...“ ;-)





sturmi antwortet um 20-09-2012 12:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Absolut Bio.de sieht die Industrialisierung von Bio durchaus kritisch! Biolix merkt vor lauter auf Konvis nörgeln nicht, dass Bio längst den Heiligenschein verloren hat! ;-))
"Wenn auf der grünen Verpackung im Supermarkt ein Bio-Siegel drauf ist, dann träumt der Konsument von einer besseren Welt durch den Kauf dieses Produktes. Dass aber nicht überall wirklich Bio drin ist, wo es drauf steht, kann gar nicht oft genug betont werden. Dieses Mal hat die ARD mit äußerst erschreckenden Bildern darüber berichtet.
Was der Zuschauer aus dem Bericht lernen kann? Wir sind Bio- Romantiker. Das billige Bio- Produkt ist eine Mogelpackung."
Hier weiterlesen:
http://www.absolut-bio.de/wie-bio-sind-die-produkte-aus-discounter-und-supermarkt/#more-1943
Besonders interessant ist auch die Reportage vom ARD-Magazin "FAKT"! Wie billig kann Bio sein. Die Schattenseiten des Biobooms!
http://www.youtube.com/watch?v=Nx1f5pq6Ddk&feature=player_embedded

MfG Sturmi

 


biolix antwortet um 20-09-2012 12:36 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Mahlzeit ! Biobeiried vom eigenen Jungrind.. Schmatz.. ;-))

Wenn das irgend jemand anderer Schreiben würde als die vollen Biokritiker wie es ihr beide seits, dann könnte man ja ordentlich drüber diskutieren, aber mit Euch.. schmecks.. udn das hatten wir schon.. ich habe immer von der "Konventionalisierung" der biol. LW gewarnt...

Aber weiters wird der biol. Landbau als ein Art der LW weiter eine Erfolgsgeschichte bleiben, da braucht keiner "ablenken", weil eben gerade die Verbände erkennen wo es weiter Verbesserungen geben muss...

Also vom mfj Geschwafel der in keinster WEise sich im Biolandbau auskennt will ich gar nicht mehr eingehen, schauts mal das ihr Eure "Probleme" die die gesamte Menschheit udn Umwelt betreffen in der konv. LW in den Griff bekommts... ;-((

Wir machen auf jeden Fall bio mit Überzeugung weiter.. ;-))))

lg biolix

p.s. Aber eine Frage noch, wenn die Verbände an allem Schuld sind, und den Weg in den LEH nicht gemacht hätten mit Bio ( was sowieso sie nie verhindern hätten können.. ), hätte nun die KTG Agrar nun einige Bioläden eröffnet oder sich auch an die Disconter gewandt ? ;-))
ach ja und Peter, so ist es... ;-))


helmar antwortet um 20-09-2012 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Wenn du mit deiner Familie überzeugt weitermachst, warum denn nicht? Wenn die Verbände weiterhin überzeugen können, warum nicht? Ein Problem für so manchen Verband wird aber werden wenn dem dann die Überzeugten abhanden kommen........denn weniger Mitglieder heißt weniger Mitgliedsbeiträge, und was noch schlimmer ist, die Führer können weit weniger in Anspruch nehmen für alle zu sprechen.....in meiner Gegend ist ein sehr guter in jeder Linie Biobauer inzwischen auch Kodexbauer geworden. Nicht nur den Religionsgemeinschaften kommen Mitglieder abhanden.
Mfg, Helga


sturmi antwortet um 20-09-2012 16:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@biolix
Du überschlägst dich ja geradezu vor lauter Heiligenscheingeprabel! ;-))
Pass mal auf das Dir nicht das gleiche Schicksal wiederfährt wie dem Fleischlos-Rudi, der die Grüne-Kampagne "Kochtopf statt Mistkübel" beworben hat. Nur Müsli und Grüner Salat sind halt keine ausgewogene Ernährung. ;-)
http://www.meinbezirk.at/oberoesterreich/ried-im-innkreis/themen/rudi-anschober.html
MfG Sturmi


 


biolix antwortet um 20-09-2012 20:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Nabend !

na plötzlich hät grad ich bei dir sturmi einen Heiligenschein.. danke nett.. ;-)))

Ja der R. Anschober... ich meine auch das es das ganze nicht Wert ist sich bis zum Burn Out wo rein zu "tigern"... und die wirklich Guten und ehrlichen, dawischt dann halt eben hin und wieder leider...

Aber so weit ich den "Rudi" kennen gelernt habe, isst er auch noch Fleisch , und ist eigentlich nur für einige wenige "Fleischlostage", was uns inkl. dir sturmi , sicher nicht schaden könnte.. ;-))

Ja helmine, soll jeder machen wie er möchte.. Nur am Ende nicht beschweren eben das Kodexbauern mit den KTG Agrarierern mithalten müssen am Markt.. Oder das es eben schon toll war das jeder kleine Biobauer die möglichkeit hat auch zu einem "Großen" Abnehmer zu liefern..
Und um die VErbände mache ich mir keine Sorgen, wenn ne Krise kommt rücken die Biobauern schon wieder zusammen, denn wo sonst kannst was ausdiskutieren, mitbestimmen und auch selbst was in die hand nehmen, oder eben auch demokratisch deine Vertretet unpolitisch wählen.. ,-))

lg und shcönen Abend... schau ma was Rapid heute reisst.. ;-))


mfj antwortet um 21-09-2012 09:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...


Biolix - pur,

...entweder ist dein "Nicht-dazu-lernen-wollen" biologisch gedingt, oder ökologischer Standart !

Mich wundert´s nicht dass du "Gnadenhöfe" als Zukunftsbild für die biologische Landwirtschaft favorisierst.

Um die Bioverbände mache ich mir übrigens auch keine Sorgen. Ihr Hauptaugenmerk liegt darin, die traditionelle Landwirtschaft in der Öffentlichkeit als Umweltverschmutzer, Rohstoffausbeuter und Tiersklavenhalter darzustellen. Und dieser Lobbyismus lebt in einer "gesättigten Wohlstandsgemeinschaft" noch länger.









biolix antwortet um 21-09-2012 10:12 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Hallo !

also was jetzt, die KTG Agrar ein "Gnadenhof" ?? Zuerst ist er das was du schlecht findest udn was Bio so zerstört inkl. Discounter und LEH.. Also bei dir soll sich wer auskennen.. ;-)))

Ja das tut dir weh, das liest man, die Verbände die ach so schlecht sind für die BiobäuerInnen, die machen gute Lobby arbeit, aber schon lange für die etwas, nämlich für eine zukunftsfähige LW, sind aber auch verpflichtet, Fehler im alten, eben nicht nachhaltigen System aufzuzeigen, und ich bin sehr froh darüber...

lg biolix


mfj antwortet um 21-09-2012 23:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...


Biolix - Biofunktionär:

Schadenfreude würde dann Sinn machen, wenn man aus dem eigenen Schaden klug werden würde...
Gib Dir die Antwort selber ;-)





Hirschfarm antwortet um 22-09-2012 19:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
@biolix: Wenn ich mir die Kennzahlen von KTG anschaue, dann ist das ein Gnadenhof - abhängig von der Gnade der Investoren. 241 Milkas Verbindlichkeiten stehen 77 Millionen Umsatz gegenüber.
Interessant sind auch die Zahlenvergleiche. Umsatz auf 16000ha Bio -7,2 Mio€ (450€/ha) verglichen mit 15500 ha konventioneller Fläche auf denen 22,9Mio€ (1477€/ha) erwirtschaftet werden.

mfg

p.s.: Bei diesen Umsatzzahlen erledigt sich Bio sehr schnell von alleine.


mfj antwortet um 24-09-2012 16:03 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...


Hirschfarm – deine Analyse stimmt !

Sie zeigt aber auch, wie unproduktiv extensiver Landbau letztlich ist...und einzig und alleine durch Förderungen und Ungereimtheiten am Leben erhalten werden kann.
Dabei spielt die Größe ein untergeordnete Rolle.




...für Biolix habe ich noch die „Gretchenfrage – Wie billig kann Bio sein“.

...und ein aktueller Link...von einem Bioverband der seine Schafe nicht im Regen stehen lässt.

Dafür fallen jetzt die ehemaligen "Techtelmechtel-Vereine" der Öko´s...mit dem Messer in den Rücken.

Fazit:
Zeige mir Deine Freunde - und ich sage Dir wer Du bist....;-))



 


Bewerten Sie jetzt: Heute - um 21.45 Uhr "live" im ARD...
Bewertung:
Noch keine Bewertungen vorhanden!
message;358903




Landwirt.com Händler Landwirt.com User