Dieselpreis um 12% erhöht

Antworten: 24
Drohne 15-09-2012 20:52 - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht

In Indien wurde der Dieselpreis um 12% erhöht. Jetzt kostet der Liter Diesel 65 Cent.

Grund dafür sind die höheren Rohölpreise.

Wiso kostet der Diesel in Össterreich das doppelte.




edde antwortet um 15-09-2012 21:09 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
in Österreich kostet der Diesel unter anderem deswegen das doppelte, weil du im Alter in einer geriatrischen Station behandelt wirst und nicht im Strassengraben verrecken musst.




Woodster antwortet um 15-09-2012 21:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Weil unsere Oberindianer nicht wirtschaften können.
Deshalb zahlen wir für das große schwarze Budgetloch ohne Ende.

In Österreich sind so Daumen mal Pi ca. 200% Steuern auf Diesel drauf.
D.h. wenn die Tankstelle/Olmulti 100,-- für die Ware/Gewinn erhält, legt man nochmal ca. 200 Euro nur an Steuern drauf.




Woodster antwortet um 15-09-2012 21:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
@edde,

du weißt aber schon, dass du für das Alterheim auch blechen mußt....



rbrb131235 antwortet um 15-09-2012 22:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
In einem Land wo soviel gefördert wird sind auch Steuern zu zahlen. Wo sollte denn die Kohle herkommen ?

Grüße rbrb13



Fendt312V antwortet um 15-09-2012 22:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Würde vorschlagen die Kohle auch von der EZB drucken zu lassen, jedes Steuer zahlen abschaffen, eine Grusskarte nach Griechenland schicken und drauf schreiben: Haben wir bei euch gelernt. Nun zum Diesel. Das wird nicht das einzige sein das von der noch kommenden Hyperinfaltion betroffen sein wird.


Woodster antwortet um 15-09-2012 22:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
@rbrb13,
sicher wird viel gefördert. Sogar soviel, dass selbständiges Denken abgewöhnt wird.
Durch die vielen Förderungen gibt es eine Superbürokratie die ca. 75% der ankommenden Leistungen verschlingt. D. h., für einen Förderungshunderter mußt du vorher 4 Hunderter blechen...
Ob das der Weisheit letzter Schluss ist??


wecker antwortet um 15-09-2012 23:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Und wieviel verdient ein Arbeiter oder Bauer in Indien? Wenn man das in Verhältnis setzt ist bei uns der Diesel vielleicht auf einmal spottbillig!


179781 antwortet um 15-09-2012 23:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
"Und wieviel verdient ein Arbeiter oder Bauer in Indien? Wenn man das in Verhältnis setzt ist bei uns der Diesel vielleicht auf einmal spottbillig!"

Facharbeiter mit Ausbildung ca. 3 Dollar je Stunde. Da ist billiger Diesel auch schon viel Geld.

Gottfried


pepbog antwortet um 16-09-2012 06:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
hallo Drohne!
zieh doch einfach nach Indien !!


G007 antwortet um 16-09-2012 07:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Das ist eine schlaue Antwort.
Bei uns in Österreich wird auf hohen Level gejammert.
In Osteuropa sind die Treibstoffpreise mindestens so hoch wie in Österreich,
aber der Verdienst der dortigen Menschen geht von einem Viertel von Österreich
aufwärts.
Schau Dir die Mechanisierung vieler landw. Betriebe an, da leben wir in einem Paradies!


rbrb131235 antwortet um 16-09-2012 08:55 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Hallo Woodster, mit den 75 % übertreibst du gnadenlos, aber du hast schon recht, das die Bürokratie zu viel verschlingt. Bedenke aber, auch das ist Beschäftigungspolitik.

Grüße rbrb13


melchiorr antwortet um 16-09-2012 09:34 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Hallo!
1970 verdiente ich als Monteur in einer Landmaschinenfabrik ÖS 16.- pro Stunde brutto, das Benzin kostete damals ÖS 4.-. Für eine Stunde arbeiten bekam ich damals 4,5 Liter Benzin.
Bei einer vergleichbaren Arbeit verdient heute einer € 10 - 12 Euro, oder zb. Maschinenringtarif Stallarbeit 10 - 14 Euro in der Stunde und kann sich dafür 8 - 10 Liter Sprit kaufen.
Also warum das Gejammere.
lg. und schönen Sonntag.

Ich fahre jetzt in den Frühschoppen und trinke 2 Radler, das entspricht 4 Liter Diesel.


Roz98 antwortet um 16-09-2012 09:49 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
ich hab das mit dem Link setzen noch nicht verstanden hier, weil html ist es nicht

Hoffe das er sich aber kopieren lässt

[url]http://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=zusammensetzung%20dieselpreis&source=web&cd=2&ved=0CCcQFjAB&url=http%3A%2F%2Fwww.wirtschaftsmuseum.at%2Fpdf%2FEadT_1-7-PDF%2FEadT_5_PDF%2FEadT_5-02.pdf&ei=M4RVUNq5IsPTtAankoDgDA&usg=AFQjCNHeundVtJwnegaEDrMeapWmDWD6Tg&cad=rja[/url]


tch antwortet um 16-09-2012 09:50 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
1980 habe ich für meine 60 qm Wohnung 800 S Miete bezahlt, jetzt habe ich knapp 70 qm und bezahle knapp 600 €- Alternative dazu gibt es... i, Waldviertel- dort leider ohne Job...

Herby- du bist vermutlich der einzige in Ö, der mit dem Bruttoeinkommen einkaufen kann...
Die Arbeit von damals mit heute zu vergleichen geht so nicht.... der Druck auf den arbeiter ist etwas höher geworden...Du hattest damals kein Handy...... mach diesen Job in der heutigen Zeit und Du hast Stress pur!
Oder bist Du einer der wenigen die niemals zum Handy greifen und Infos wegen rep vom Monteur abfragen :-) ?

tch


rotfeder antwortet um 16-09-2012 09:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Hallo!
Und wenn man den Verbrauch reduziert, oder man verzichtet ganz auf Treibstoff so kratzt einem das auch weniger.
Wenn man das Kaufverhalten bei den Fahrzeugen betrachtet, so erscheint der Diesel immer noch zu billig.
Denn es muß bei PKW ja ein SUV sein, obwohl man in der Großstadt lebt, und ein Auto unter 100PS das geht gar nicht, selbst bei Führerscheinneulingen. Und auch beim Traktor wird auf alle Möglichen Extras geschaut und nicht auf leichte, verbrauchsarme Maschinen.


Woodster antwortet um 16-09-2012 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
@brb13,

ja, die Förderungs-Bürokratie ist Politamterl-Beschäftigungspolitik.
Das ist neben der "normalen" Bürokratie ein ordentlicher Zusatzbremskeill der Wirtschaft.

Und ich denke dass ca. 75% die Verwaltung frisst, in Summe nicht zu hoch gegriffen ist.
(Personal-, Sach-, Informationskosten, etc.,)
Wieso denn vermeidet man tunlichst eine Kosten-Nutzen Rechnung in diesem Bereich??



Woodster antwortet um 16-09-2012 10:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
@rotfeder,

ja, finde ich auch, alles viel zu billig. Und noch viel mehr Steuern gehören drauf.
Ca. 200% Steuern auf Diesel sind ja viel zu wenig.
Die letzten Steuererhöhungen waren auch viel zu niedrig.
Die Grundsteuern ordentlich erhöhen und vervielfachen und Vermögensteuer drauf, bis sich jeder grad nur mehr einen alten 15er Steyrer leisten kann. Und natürlich nur alle 2 Monate einmal volltanken, behördlich kontrolliert natürlich.
Der gute alte Karl Marx läßt schön grüßen.



pepbog antwortet um 16-09-2012 10:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Na ! vom Karl Marx hast aber Du offensichtlich keine Ahnung !!
Lassen wir doch - als Idee - mal 100 % Steuern nach - dafür gibts es natürlich auch NICHTS aus der Staatskasse !!!
JEDER vermarktet sein Klumpert selber - zum Preis WIE ER MAG - er muß mit seinem Einkommen ja nur die Forderungen seiner - notwendigen? Lieferanten befriedigen.
Seine Alterversorgung sebst organisieren, seinen ev notwendigen Arzt selbst ( mit Erdäpfeln? ) bezahlen !
seine Kinder beaufsichtigen (lassen?) bzw den Schulmeister bezahlen.
seine Strassen selbst bauen usw. usw. usw.
Da haben doch die Meisten im Forum NUR finanzielle Vorteile gegenüber der jetztigen Realität !
Oder irre ich mich da wieder einmal ??
kommt dies eDenkweise jemanden bekannt vor ?


textad4091 antwortet um 16-09-2012 12:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
@ pepbog: Jah klar, im "Land der unbegrenzten (Oder isses anders rum??) Möglichkeiten" kann das jeder gerne mal ausprobieren- Denn es hat ja eh jeder die gleichen Chancen, unabhängig wer die Eltern sind geschweige denn wie viel Geld sie haben, oooooh yeah .... Also, wem der Staat bei uns zu viel in's Leben eingreift soll's probieren- Ich bin froh wenn ich es NICHT tu^^
Keine Angst, ich hab deinen Beitrag von dir eh nicht als Ernst gemeint aufgenommen ;)
Und nun zum Dieselpreis: Sämtliche Österreicher die auch den Führerschein haben sind hoffentlich mündig genug zu erkennen "VIel PS- Viel Verbrauch; Weniger PS- Weniger Verbrauch" und wie und wann Treibstoff gespart werden kann, und zwar reichlich effektiv, bringen ja wohl schon sämtliche Medien nahe genug; Problem is halt, das hab ich eh schon hie und da geschrieben, früher hatte ein 90PS Diesel denselben Verbrauch wie heute ein etwa 120PS Diesel- Und NoNa, wir kaufen uns jo a Auto was mehr PS hat^^
Also solang es bei den Tankstellen so zugeht wie jetzt und im Mediamarkt am Samstam die Hölle los ist braucht mir niemand zu erklären dass sich in Österreich niemand mehr was leisten kann- DIese Aussage ist jetzt zwar sehr pauschal, aber ich sehe es einmal so^^


RichardGier antwortet um 16-09-2012 13:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Österreich hat eine Gesamt-Steuer-und Abgabenquote von knapp 50 Prozent - fast Weltspitze .Trotzdem muss man
- für einen guten Facharzt ohne lange Wartezeiten selber bezahlen
- wenn man im falschen Wiener Bezirk wohnt eine private Volksschule bezahlen
-bei Genossenschaftswegen einen Teil selber bezahlen und um jede Fuhre Schotter mit Gemeinde und Land kämpfen
- private Altersvorsorge btreiben wenn man sich gegen Altersarmut absichern will
usw.
Da ist mir schon ein Staat lieber , der zB nur 20 Prozent von allem nimmt ( Flattax) und dafür auch nur eine Basisversorgung bietet : Bundesheer , Polizei , Gerichte , übergeordnetes Strassennetz und den Rest die Bürger selbst auf privater Basis regeln lässt .
Wäre m.E. besser und billiger weil die Tausendschaften von abgehalfterten Parteifunktionären die sich in allen Ämtern , Behörden , Kammern und Sozialversicherungsträgern breit machen und wenig bis gar nichts leisten , nicht mehr mitzufüttern wären .
Natürlich sollte auch das Geldwesen privatisiert werden - Falschmünzer wie die Burschen von der EZB würden schnell vom Markt verschwinden .


tch antwortet um 16-09-2012 13:31 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Guter Facharzt.... mag so sein.... gibt es schlechte?
Wiener Bezirk- was hat die Steuer mit den Migranten zu tun die Du unterschwellig ansprichst?
Genossenschaft sind doch ein zusammenschluss privater Interessenten- die brauchen den Staat?
Altersvorsorge- darüber müssen sich viele gedanken machen.... wer ein Leben lang darauf schaut das in die Pensikassa (viel) einbezahlt wird hat diese Sorgen nicht....Es gibt natürlich auch Schlitzohren die Mittel und Wege finden um das System zu umgehen.

Spätesten dann wenn mal ein Familienmitglied der Krebs in den Fängen hat würdest auch Du das Flattaxsystem verfluchen...

Die AMIS haben ein Supersystem- für die Unternehmen die Rechnungen schreiben.... für die andere Seite ist es oft schon ein Problem das Schmerzmittel zu bezahlen wenn mal ein Zahn verrückt spielt...

tch


Drohne antwortet um 16-09-2012 21:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht

Indien ist an der zweiter Stelle der Welt wo sich die meisten Millionäre befinden und leben.

Glaube nur in den USA gibt es mehr Millionäre.




biolix antwortet um 16-09-2012 21:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
Genau Drohne, dort wo die reichsten Menschen leben, ( nicht die Anzahl sondern am gebündeltsten bzw. die größten Unterschiede ) sind auch die
Staaten am ärmsten bzw. am höchsten verschuldet... ;-((

p.s. und ich habe lieber Steuern auf fossilen Steinzeitsprit als auf sonst was anderes noch mehr, z.b. Arbeit !


pepbog antwortet um 17-09-2012 06:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Dieselpreis um 12% erhöht
hallo drohne!
wie sagten schon die Alten?
glaubn heißt nix wissen!!!!


Bewerten Sie jetzt: Dieselpreis um 12% erhöht
Bewertung:
5 Punkte von 7 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;358712




Landwirt.com Händler Landwirt.com User