"Selbstbedienungsladen" Wiese

Antworten: 17
Christoph38 14-09-2012 13:47 - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Ich habe eine Wiese von 1 ha, die ca. 400 m vom Ort entfernt ist und Mitter Aug. gemäht wurde.

Die Bundesstraße wird bei uns auf einem Damm geführt, die Wiese liegt hinter der Bundesstraße, man sieht vom Ort aus dort nicht hin.

Wenn ich zur Arbeit fahre, muss ich auf die Bundesstraße und sehe bei der Auffahrt meine Wiese.

Beim vorbeifahren:

Gestern: Ca fünf Meter in der Wiese, eine Reiterin auf ihrem Pferd
Ich: "Nicht in der Wiese reiten."
Antwort: Auf der anderen Seitte des Weges waren Siloballen, das Pferd fürchtet sich davor.

Heute: am Wegrand ein Fahrrad, eine Frau in der Wiese, eifrig beim Grasabreissen
Ich: "Bei mir kein Gras abreissen."
Antwort: (die Frau weisst die Grasbüschel vor), eh nur für die Hasen...

Morgen: vielleicht ein Hund bei seinem Gschäfterl ?
Hundebesitzer: grad heut hat der Hund zu Hause nicht müssen ?


helmar antwortet um 14-09-2012 13:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Ich fürchte da hilft nur der Elektrozaun....oder regelmässig Gülle ausbringen.
Mfg, Helga


MUKUbauer antwortet um 14-09-2012 14:05 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Ich überlege mir eine Tafel aufzustellen übern Winter, das mit den Hunden empfinde ich nämlich als Problem, nicht alle achten drauf das die Wurmfrei etc. sind

Wir haben selber eine Wiese zu Acker gemacht, war immer Wiese weil so "unförmig" geschnitten, neben geht ein Weg vorbei, nach dem Weg ist ein Fluss - sprich Naherholungsgebiet
wir haben dann die Wegböschung schon alle 3 Wochen gemäht das die Leute ihr Auto dahin stellen, sogar Stecken geschlagen, und die Warnschnur gespannt, trozdem waren 50% der Wiese irgendwann Parkplatz, jetzt ist halt seit einigen Jahren Acker ...



anderson antwortet um 14-09-2012 17:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Hallo,
mittlerweile gängiges Problem. Meine Highlights: Ich hab zwei Wiesen am Anfang eines Waldweges. Beim Mähen hat dann einer das Gatter zugemacht und sein Auto davor geparkt. Den hab ich (mit der Polizei natürlich) abschleppen lassen. Zwei Tage später bei der anderen Wiese (direkt gegenüber) wollte ich schwaden, das ging aber nicht, weil da !4! Autos mit jeweils zwei Rädern reingeparkt hatten.
Sei böse (im Rahmen des erlaubten) damit sich die Leute das gut überlegen.
mfg
anderson


walterst antwortet um 14-09-2012 18:18 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Für Radler, die mit ihrem Auto zum Radweg müssen, sollte man bitte auch Verständnis haben und für all jene, die nach dem Genuss von red Bull, Gösser oder MacD. akute Schwächeanfälle erleiden, die ihnen die Verpackungen aus der Hand fallen lassen, bzw. für ökonomische Fortbewegung durch Wegeinsparung usw.....


Christoph38 antwortet um 14-09-2012 19:10 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Bevor mir jemand das Argument wegschnappt bring ich es gleich selber:

Wie allgemein bekannt liegen die Bauern mit ihren Förderungen der Allgemeinheit schmarotzenderweise am Hals.
Da sollte man doch von den Bauern erwarten können, dass bei geringfügigen Nutzungen der Wiesen wie Hundescheissen, Sportausübung, Müll wegwerfen, Gras rupfen für Kleintiere bis 1m Stockmaß etc., der Bauer nicht kleinlich ist ! ;-)

Die Wiese ist ja gewissermaßen über die Subvention von der Allgemeinheit gepachtet, wenn man das Problem mit der richtigen Lampe beleuchtet.


50plus antwortet um 14-09-2012 19:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Du hast es auf den Punkt gebracht, Christoph!

Vor ein paar Jahren hat ein Bekannter eine Reiterin zur Rede gestellt, weil sie durch die Brache geritten ist.
Sie hat darauf ganz selbstbewußt geantwortet: "Das ist eine EU-Wiese, da darf ich reiten!" Unser Bekannter war sprachlos.




textad4091 antwortet um 14-09-2012 19:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Dann beharre ich drauf, in irgndeiner Firma zu hausieren die Förderungen bekommt, mich auf die Straße zu legen oder in einem Wagon der ÖBB wohnen zu dürfen^^
Wenn man im Zuge davon die Diskussion "Die bekommen ja Geld vo uns" anfangt, dann bitte glei gscheid ;)
Und a weng an Respekt vor Privateigentum, und das is Wiese, Acker und dergleichen noch immer, sollte man trotz der Meinung "Die kriagn ja eh Förderungen, was wolln's" doch noch an den Tag legen! Ebenso achte ich auch drauf, die penible Privatsphähre von (Klein)Gartenbesitzern nicht zu stören!

Mit Hunden, die nicht angeleint unterwegs waren, sowie mit deren Besitzern, hatten wir ab und an kleine Meinungsverschiedenheiten, aber meist wirkte ein schlicht und einfaches "Hunde an die Leine" recht gut. Und jetzt haben wir eh einen ach so aggressiven Berner, der sorgt dafür dass keine ungewünschten Gäste mehr vorbei schaun


kraftwerk81 antwortet um 14-09-2012 23:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Das sind ja alles peanuts! Wir haben regelmässig Besuch vom Wahnsinnigen die mit Geländewägen im 4ha Feld Rally fahren. Im hohen Gras - eh klar. Leider immer in der Nacht und nicht festzustellen wer. Der Polizei ist das wurscht, so quasi ich soll die inflagranti erwischen und filmen, dann könnten sie ev. eine Verwarnung aussprechen.

Aja und vor ein paar Tagen hat mir eine tierliebe Nachbarin ein Schaf mit Brot und KF zu tode verwöhnt.


Milky antwortet um 15-09-2012 09:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Des is jo goa nix!
Bei mir fahren im Winter wahnsinnige Linzer mit dem Skidoo über Felder und Wiesen. Im Sommer reiten sie in den Wiesen kreutz und quer. Und in Ortsnähe habe ich eine Wiese(2ha), die von den Bewohnern "Hundswiesn oder Trümmerlwiesn" genannt wird! Warum wohl?
LG MILKY
Achja nochwas: In dieser Wiese mähte ich beim ersten Schnitt in einen "vergessenen" Roller!!!


sturmi antwortet um 15-09-2012 11:25 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Da kann ich auch mitschreiben! ;-)
Neben meinem Wald bzw. Feld stehen 2 alte Häuser die x-mal weiterverkauft wurden. Jetzt besitzt das eine Haus ein Sonderschullehrer (Grünwähler) inkl. Tierschutz- u. Umweltgattin, das zweite Haus eine Steuerberaterin inkl. Hausmann (deutscher Staatsbürger)!
Ich will hier nicht ins Detail gehen, denn dass hier Konflikte vorprogrammiert waren ist nur allzu logisch. :-(
Gelöst hab ich dann die ganze Problematik mit Zaun, Sperrketten, Schranken und Verbotstafeln. Leider ging es nicht anders, denn fremdes Eigentum zu respektiern ist für manche anscheinend ein Fremdwort.
Gülle ausfahren und Pflanzenschutzmaßnahmen bergen auch noch ein gewisses Konfliktpotential. Bei einem klärenden Gespräch mit den "Grünen" konnte ich klarmachen dass es ja noch viel schlimmer sein könnte wenn ich statt Vollerwerbs-, Nebenerwerbslandwirt wäre! ;-)
Seither habe ich weitgehend Ruhe!
MfG Sturmi






Woodster antwortet um 15-09-2012 13:44 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese

In vielen Fällen hier, gibts eine einfache Lösung.
Foto machen, Besitzstörungklage. Erledigt.


Vierkanter antwortet um 15-09-2012 18:08 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
@kraftwerk
wo bist du zuhause? kenne auch so einen fall.....vlt. kann ich dir weiter helfen.....kannst mir auch ne mail schreiben
lg richard


akut antwortet um 15-09-2012 20:28 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Mit Wiesen u. ev. dadurch bedingten Rindviechern bist immer bei den benachteiligten.
Die Liste möcht ich gar nbicht vollständig aufzählen, nur Stichworte: Förderung, Versicherung, etc.
Die Jäger fahren nach belieben durch kniehohes Gras, wenn du wie ich einen Biogasnachbar hast ist das auch selbstverständlich dass die mit ihren schweren Häckslern, Abschiebewägen u. Güllefässern dort reversieren.
Was kann man tun? Diese darauf anreden? Mit dem Ziel dann unbeliebt und als zickig zu gelten.




Shalalachi antwortet um 15-09-2012 21:35 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Du kannst dir ein Motorrad zulegen und bei Dämmerung eine Runde auf der Wiese drehn. Ist ja eh deine. Das gefällt den Jägern auch gar nicht. Dann seids wieder quitt und jeder gibt Frieden.






AnimalFarmHipples antwortet um 15-09-2012 22:41 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
@ Christoph38:

Das mit der EU-geförderten Wiese muß ich mir merken.
Mein Standard-Satz als Reiter war bislang immer: "Na soll Dir halt der Himmelvater nächstes Jahr an Schüppel mehr wachsen lassen."

P.S.:
Ich muß meine Wiese am Hintaushügel immer ca. ein Monat vor der Mahd mit Baustellenband absperren, weil meine Nachbarn, mit denen ich an sich ein ausgezeichnetes Verhältnis habe (wir sind ja auch alle bei der Feuerwehr und helfen einander wo's geht), sie ansonsten als Umkehrplatz für ihre Agrar-Roadtrains verwenden. Obwohl sie eigentlich genau wissen daß ich hier Heu mache und in Summe gehts da doch um ein paar hundert Quadratmeter. Ich red sie auch nie drauf an, aber ohne das Absperrband ist die Versuchung offenbar doch zu groß.
Ist eigentlich auch net die feine Art.
Der Vorbesitzer dieser Wiese hatte auch immer schon dasselbe Problem, anders als er mähe ich für meine Nachbarn aber zumindest einen zwei Meter breiten Ausweich- und Parkstreifen neben der Straße aus und sperre erst dran anschließend ab.


schellniesel antwortet um 15-09-2012 23:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Wenn ihr immer von Hundtrümmerl in der Wiese schreibts muss ich immer auf den einzig Grünen streifen denken den es in der Nähe der fa gibt wo ich arbeite und wo der arme Stadtbedienstete auch nur versuchsweise mal mit seiner Motorsense reingestochert hat!

Hat dann doch den SF Rasenmäher über zig Hindernisse manövirert! Glaub laut Nitratverordnung wäre der streifen doch etwas über den Grenzwert gewesen!
dementsprechend hat da auch der Grünstreifen ausgesehen war dann eher ein Braunstreifen und auch die gerätschaft war dann kein schöner anblick ggg

Weiß net warum sich des zeug da so geschmiert hat :-O

Mfg Andreas




Jander antwortet um 16-09-2012 22:38 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
"Selbstbedienungsladen" Wiese
Hallo Woodster

Wie macht man eine Besitzstörungsklage?

Bei der Polizei oder bei einem Rechtsanwalt?

Mir reichts auch langsam.

Danke


Bewerten Sie jetzt: "Selbstbedienungsladen" Wiese
Bewertung:
3.75 Punkte von 16 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;358558




Landwirt.com Händler Landwirt.com User