hardl1266 13-09-2012 18:55 - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Wurde die Mutterkuhprämie geopfert um die hohen Betriebsprämien nicht so schmerzhaft zurückzustuzen?Wenn man sich mit den Mutterkuhbauern unterhält , wissen von 10 Bauern einer das es in Zukunft keine Mutterkuhprämie mehr gibt.Ist das bewußt schlechte Information der Kammerzeitschrift oder auch der Bauernbundzeitungen?. Ich habe so das Gefühl ,das unsere Vertretung mit der Unwissenheit unserer Bauern spekuliert.Leider ist es so das die meisten nicht wissen ,das die Mutterkuhprämie eine gekoppelte Prämie ist.


walterst antwortet um 13-09-2012 19:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
warum soll man das den Bauern frühzeitig mitteilen?
Erstens kommen sie eh früh genug drauf und zweitens schlucken sie es eh widerstandslos oder gar mit einem "Danke, es hätte ja schlimmer kommen können".
Der beweis wurde zuletzt vor wenigen Monaten bei den Gesetzesänderung zu den Immobiliensteuern geliefert.


hardl1266 antwortet um 13-09-2012 19:23 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Anscheinend hast ä Recht aber i gibt die Hoffnung auch nicht auf , daß sich die Bauern auf die Füßchen stellen.
Wenn 100 Bauern pro Bezirk den Bauernbund für ein Jahr nichts abliefern, glaube ich würde sich was bewegen.



schnapsidee antwortet um 13-09-2012 19:56 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Ich bin voll und ganz deiner Meinung, weiters bin der Überzeugung, dass die Mutterkuhprämie bewusst gestrichen wird, in der Hoffnung, dass viele davon endlich das Handtuch werfen und ihre Flächen, an die nach Flächen lechzenden Milchbetriebe verpachten. In letzter Zeit wurden viele Milchställe errichtet und natürlich auch gefördert, obwohl die Flächengrundlage nicht vorhanden ist und auch nicht in Aussicht ist.

Es sollte normalerweise ein Aufstand von den Muttekuhbetrieben kommen. Wir dürfen das nicht kampflos hinnehmen. Außerdem finde ich die Aussage von einer "sanften Landung", während einem Betriebszweig das Gas abgedreht wird, als grob fahrlässig.

Also wir sollten uns was einfallen lassen!


MUKUbauer antwortet um 13-09-2012 20:01 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
ähm glaubst du echt das der Bauernbund von den Aktiven Bauern lebt?
Oder gar Politisch was ausrichten kann? dafür hat der Obmann doch schon allein nicht mal Zeit meine ich, den in der Funktion wird er nicht das verdienen wie in seinen anderen Ämtern, und sollte deine Meinung stimmen das die Mukuhprämie "geopfert" wurde um die Ackerprämie zu halten weißt eh wo der Wind herweht oder nicht?

Wieviele Bauern gibt´s ?
Wieviele Mutterkuhbauern gibt´s ? Bis dato wurde nicht mal der Förderungstopf ausgeschöpft komplett und nach dem Theater heuer mit "der angeblich fehlenden Unterschrift" und der späteren Auszahlung von Teilen der Prämie war irgendwie klar das die Mutterkuhbauern keinen Interessieren, geheult wird erst dann wenn man wie in den anderen Ländern wo es die Prämie nicht mehr gibt, Gegenden zuwachsen oder Wiesen wegfallen

Aber ich könte auch Beispiele bringen wofür aus dem Fördertopf heraus auch Geld aufgebracht wird und ich es als Frechheit empfinde (die ganzen Wiesenflächen die jetzt nur mit Goldruten oder Springkraut voll sind)

Ich bin ja gespannt wo uns der Weg hinführen wird




kraftwerk81 antwortet um 13-09-2012 20:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Auch die Kalbinenprämie ist davon betroffen!


HAFIBAUER antwortet um 14-09-2012 07:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Solange sich die Ortsbauernräte o Ortsbäuerinnen sich die Schuhe ablaufen für diesen Verein,und wir unseren Beitrag Zahlen wird sich nichts ändern.Anscheinend werden die von den Oberen Programmiert sonst könnten die nicht so einen Blödsinn verzapfen.Hast eine andere Meinung wirst von den eigenen Reihen bekämpft.Und warum wissen die Bauern nichts, weil sie unzureichent Informiert werden.


hardl1266 antwortet um 14-09-2012 07:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Müßten halt täglich 50 Bauern an die Bezirkskammern anrufen und nach neuen Informationen nachfragen ,denn es kann doch nicht sein, dasß uns die Kammer nicht richtig informiert.Schließlich sind wir ja zu Kammerunlagen verpflichtet.Oder sollte es wieder so werden wie bei den Almflächenerhebungen wo wissendlich Informationen zurückgehalten wurden und viele unschuldig ins Messer liefen.


schnapsidee antwortet um 14-09-2012 08:16 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
hardl1266:
Ich halte das für einen ausgezeichneten Vorschlag, ein Jahr aus Protest keinen Bauernbundbeitrag zu bezahlen, nur wie erreichen wir bzw. informieren wir die Mutterkuhbetriebe.
Ein Aufruf über die Zeitung oder per Internet? Eine gute Idee ist gefragt! Wir müssen auf uns aufmerksam machen.


hardl1266 antwortet um 14-09-2012 09:46 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Für die Steirer: Man müßte die 3 Chefs (BB Steiermark Tonner, Kammer Steiermark Bruggner und Wlodkowski als österreichchef dazu bringen , die Bauern richtig zu informieren. Von die roten,blauen,oder grünen ,kann man sich das sowieso nicht erwarten. Werden ja schließlich dafür bezahlt uns zu informieren und zu zertreten


helmar antwortet um 14-09-2012 09:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Wie das mit dem auf sich aufmerksam machen klappt ,haben immer wieder findige Bauern bewiesen......vor ein paar Jahren z.B.
Mfg, Helga


MUKUbauer antwortet um 14-09-2012 10:00 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
oder die wissen auch nix ....

erinnert euch doch an die Führerscheingeschichte ...

wobei ein Kollege hat vor 2 Jahren schon davon gesprochen das im Gespräch sei die Mukuhprämie zu kippen ..






josefderzweite antwortet um 14-09-2012 11:19 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
Woher habt ihr eigentlich immer die Informationen?

Einmal ist von einem langsamen Auslaufen bis 2019 die Rede, dann 2017 und jetzt auf einmal 2014?


hardl1266 antwortet um 14-09-2012 12:29 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Mutterkuhprämie
@ josefderzweite
Das die Mutterkuhprämie langsam ausläuft, davon war nie die Rede . Das sie mit 2014 Geschichte ist steht in Österreichischen Bauerzeitung Jedoch so geschrieben ,daß es 90% der Bauern überlesen haben,oder es einfach nicht richtig deuten konnten.Man könnte ja fast glauben es steckt Absicht dahinter weil in der Gleichen Ausgabe die sanfte Landung der betriebsprämien ziemlich ausführlich beschrieben war.


Bewerten Sie jetzt: Mutterkuhprämie
Bewertung:
5 Punkte von 1 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;358435




Landwirt.com Händler Landwirt.com User