rotfeder 30-08-2012 20:29 - E-Mail an User
unsanfte Landung
Hallo!
Nach Durchsicht unserer Bauernzeitung wird jetzt schön langsam die Katze aus dem Sack gelassen.
Für mich als Mutterkuhhalter sehe ich große finanzielle Nachteile. Denn es sollen die Tierprämien sofort ab 2014 wegfallen, die Flächenprämie wird aber nur in 10 % Schritten jedes Jahr angehoben bis zu annähernd 300,- pro ha. Es wird zwar als sanfter Übergang propagiert, die sogenannte sanfte Landung, doch ich habe sorge, das es uns ganz schön auf die Pappm haut.


biolix antwortet um 30-08-2012 20:59 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unsanfte Landung
Nabend !

du sagst es rotfeder !! Die 650 Stierprämie zu 294 nur um 10% und Mutterkuhprämie zu 100% weg, das kann aber nicht sein ! sein ??
Weiter was heißt extensive Flächen 74 Euro ?? zu "Intensiv" 294, wie intensiv muss man da werden.. machen auch 3 Schnitte...

Na das wird noch was werden... ;-(

lg biolix

p.s. aber nett ist ja das sich das Bauernbundpräsidium daruaf geeinigt hat, nicht mal die LK oder der Minister, ist ja doch das wichtigste, aber leider nicht das unabhängigste Gremium...


Schaf_1608 antwortet um 30-08-2012 21:15 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unsanfte Landung
@biolix
ich hab das so verstanden, dass alles außer Hutweiden, Bergmähender und Almen als intensives Grünland gelten....

Naja verbessern könnte man daran viel, aber wir müssen ohnehin damit leben....

@rotfeder
da gebe ich dir recht, eine sanfte Landung für die einen, ein Schlag ins Gesicht für die anderen...

glg





biolix antwortet um 30-08-2012 21:20 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unsanfte Landung
Sers Patrick !

danke, bin grad nach hause gekommen und habe erst alles überflogen...

Aber wenn das bei der MUkuh so kommen sollte im Gegensatz zu den Stierprämien die so ja indirekt eh schon Jahre weiter gezahlt wurden ohne das man Stiere halten musste und nun "sanft" weiter bis 2019 ??

lg biolix


Fetzerl antwortet um 30-08-2012 21:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unsanfte Landung
Hallo,

wenn sich das Bauernbundpräsidium auf einen Vorschlag geeinigt hat, dann ist das schön, aber ungefähr soviel wert wie wenn sich unsereins was ausdenkt... und natürlich sind sie soooo früh dran (ungefähr 10 Jahre zu spät....)
Aber: erst mal muß das LW-Ministerium einen Vorschlag ausarbeiten - vom Berlakovich hört man außer Ankündigungen momentan gar nix; zweitens muß der von der EU-Kommission genehmigt werden und erst dann wissen wir, was es tatsächlich gibt...

@rotfeder: solange auf EU-Ebene die Mutterkuhprämie gekoppelt bleibt (bzw. bleiben kann), ist das nicht so problematisch; nur wenn die abgeschafft wird, dann ist die Mutterkuhhaltung in Europa tot (weil dann niemand so auch nur annähernd kostendeckend produzieren kann) und ich glaube, dass das deswegen auch beibehalten wird
- trotz Bürokratie,

Unter Extensiv-Grünland wird halt alles verstanden, was nur einschnittig ist sowie die Almen; eine zweischnittige Wiese dürfte da nicht mehr darunterfallen. Die Differenzierung finde ich in Ordnung; der Satz ist mir aber ein bisserl zu niedrig. Die Hauptfrage ist aber, ob das die EU-Kommission so genehmigt, die will das eher nicht so gerne haben...

LG, Franz
Die Übergangsfristen gibts in Deutschland ähnlich, d.h. die


biolix antwortet um 30-08-2012 21:58 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unsanfte Landung
Hallo Franz !

danke !

Aber zum letzten Satz den du leider nicht fertig geschrieben hast, also frag nicht unter welcher Regierung die deutschen schon bis 2013 nun "eingeschliffen" haben auf ein Regionalmodell, also von neuen Übergangsfristen weiß ich da nichts.. müssten jetzt alle gleich sein ab 2014...

lg biolix

p.s. hey du gegen strache was soll das.. ich glaub schön langsam du machst echt Werbung für den Strache dadurch, willst du das glaube ich stark !!!! ich hoffe die Redaktion löscht wieder, danke !


helmar antwortet um 31-08-2012 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unsanfte Landung
Ignorieren.........auch wenn ich mir nicht vorstellen kann dass das Foto von Ejankls Zeigefinger ist.
Mfg, Helga


Fetzerl antwortet um 31-08-2012 08:37 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
unsanfte Landung
@biolix:
soweit ich mich erinnern kann, hat Deutschland die Einschleifregelung schon vor 5 oder 6 Jahren begonnen, v.a. für die Stierprämien; die Übergangsfrist gilt da meines Wissens bis 2019. Welche Regierung das war, weiss ich nicht mehr, müsste ich in den alten topagrar-Ausgaben mal nachforschen.

@redaktion: das wär mal was für einige Artikel: wie sehen die Modelle in anderen Ländern, zB. Bayern aus?

LG, Franz


Bewerten Sie jetzt: unsanfte Landung
Bewertung:
5 Punkte von 2 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;356462




Landwirt.com Händler Landwirt.com User