Steinbichler kritisiert IG - Milch

Antworten: 12
fabian 29-07-2012 15:03 - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
IG Mitbegründer Leo Steinbichler kritisiert seine eigene Organisation.
In top agrar 8/2012 bezichtigt er seine ehemaligen Freunde der "Milchseelüge"!

Typisch für diese Leute -
zuerst (positiv) gegen Handelsketten, dann gegen die eigene Molkereien, LK, Bauernbund und jetzt gegen die eigenen Mitstreiter -------- das Ende naht !!!

Die Frage stellt sich für mich, wie lange noch verschwenden Zeitungen Papier für solche peinlichen, ja lächerlichen "Expertenmeinungen"???
Dasselbe gilt für die Leser (Abonnenten), wie lange noch geben sie Geld für solche Zeitungen aus ???


Mick antwortet um 29-07-2012 15:22 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Was kann Top Agrar für die Aussagen von Leuten wie einem Steinbichler?

Ist ja nur ein Medium...

Verschweigen, dass manche sich drehen wie das Fähnchen im Wind, wäre Deiner Meinung nach wohl die bessere Taktik, oder wie?


tch antwortet um 29-07-2012 18:24 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Wer ist Steinbichler?

tch




melchiorr antwortet um 29-07-2012 18:54 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Hallo!
@ tgh
kennst den Leo nicht? Das ist der, der mit der Ratte in der Rocktasche beim Bezirksjägertag LH Pühringer begrüsst hat.
lg.herbyy


helmar antwortet um 29-07-2012 19:48 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Hallo Fabian.....jo mei derf der denn dös? Via Top-Agrar Kritik an seinen ehemaligen Mitstreitern üben? Andererseits, vielleicht hat man in den Redaktionsstuben dieser Zeitung auf so jemanden gewartet denn die Lobhudelei dieser Zeitung für IG- Milch, Milchkontor und wie sie alle heissen oder geheissen haben, war ja gewaltig. Und wer gibt schon gerne zu dass er daneben gelegen ist? Jener der in Kobenz neben einem sehr freundlichen Herrn im grünen Hemd gesessen ist wohl nicht. Da lässt er lieber den Leo ran......
Mfg, Helga


Fallkerbe antwortet um 29-07-2012 20:47 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch

Hallo,

sich zu Irren ist Menschlich,
auf einem (inzwischen erkannten) Irrtum zu beharren ist Dumm.

andererseits ist es ja nicht das erste mal, das Steinbichler ehemaligen Mitstreitern (BB) den Rücken zukehrt, und gleich mal ordentlich ablästert.






walterst antwortet um 29-07-2012 21:40 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Steinbichler hat sich nie bei "eigenen" Organisationen ein Blatt vor den Mund genommen. Nicht bei der Kammer, nicht beim BB, nicht in der ÖVP oder im Bundesrat. Warum sollte das bei der IG-Milch anders sein.
Ich würde das auf der positiven Seite vom Steinbichler verbuchen.

Art, Inhalt, Schärfe.....seiner Kritik sind wieder ein anderes Thema.

Im Gegensatz zum Threaderöffner hat er immerhin ausreichend Eier in der Hose, um seine Kritik mit seinem Namen zu unterschreiben.


Muuh antwortet um 29-07-2012 22:39 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Also ich lese das anders, fabian

Er bezichtigt nicht sie der Milchseelüge, sondern er weist darauf hin, die Milchsee-Lüge nicht noch zu unterstützen, die er als politische Lüge bezeichnet, da der wertvolle Rohstoff Milch vermehrt durch Substitute ersetzt wird.


tch antwortet um 29-07-2012 23:42 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Ist noch nicht dehr lange her wurde dieser wertvolle Rohstoff Medienwirksam zum Fischvergiften verwendet...
auch als Dünger wurde dieser Rohstoff eingesetzt....

Die Abnehmer habe in der Zeit wo die Milchanlieferung sehr unsicher war ihre fühler nach alternativenn ausgestreckt und wurden dabei fündig... das ist doch legitim und auch im Sinne der so oft Strapazierten versorgungssicherheit...

War eben ein klassischer Knieschuss....und damit das die Abnehmer bei dieser alternative bleiben konnte ja wirklich niemand der tollen Strategen rechnen...

Steinbichler....ist das der ?
http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20080827_OTS0244/agrarrebell-steinbichler-schuldet-arbeitnehmerinnen-lohn

tch


sturmi antwortet um 30-07-2012 07:45 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Jaja der Leo ein toller Hecht! Hab ich doch mal einen Verwandten von Steinbichlers Frau kennengelernt und der war nicht so begeistert vom "liebenden" Leo. Vielleicht ist der Uwe Scheuch ja sein Vorbild (klane Tetschn), wer weiß das schon?! Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung, eh kloa! ;-))
MfG Sturmi




walterst antwortet um 30-07-2012 13:07 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
aufgrund der intensiven Werbung von Fabian für das Top Agrar und den Steinbichler Leserbrief habe ich mir heute mal ausführlich die Zeit genommen zum Lesen, was mir sonst nicht immer gelingt.

Der Leserbrief ist erstens eh voll harmlos und zweitens die alte Leier, mit der er im Grunde genommen im weiteren Sinn nicht so falsch liegt (Verdrängung heimischer Urprodukte durch Imitate, fragwürdige Industriefischzuchtimporte usw....)
Dass er die von ihm kritisierten pflanzlichen Sprühsahnedosen aus Holland bei der eigenen Gmundner Molkerei endlich abstellt, wünsche ich mir schon länger.

WAs mich beim Fabian wundert: Warum er das Top Agrar, das er nicht mag und den Steinbichler, von dem er nichts hält und die IG-Milch, die er hasst und die sich nach Expertisen schon seit Jahren gespalten, verflüchtigt und aufgelöst hat so ins Zentrum stellt.


Steyrcvtfan antwortet um 30-07-2012 13:27 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
An tch:
Danke für deine so wertvolle Interpretation des Lieferstreiks.
Vorallem als Besserwisser und Nichtbetroffener kann so ein Blödsinn rauskommen.
Die Industrie wird sich innerhalb einer Woche für die Substrate entschieden haben und wird sich beim BB etc. bedanken das sie nur die IG.Milch im Kopf haben.
Vieleicht hat der Steinbichler recht, darum werden sich unsere Bauernvertreter ja hoffentlich kümmern.


Tyrolens antwortet um 30-07-2012 14:30 auf diesen Beitrag - E-Mail an User
Steinbichler kritisiert IG - Milch
Jetzt kommt scheinbar jene Problematik hoch, die damals, als der Milchpreis sehr hoch war, entstand. Damals hat die Milch massiv an Marktanteilen verloren, weil die Hersteller sich Alternativen gesucht hatten. Vielleicht hätte man damals die Milchquotierung aussetzen sollen.

Findet mal heimischen Schlagobers. Ich glaube, dass es in ganz Tirol keinen Schlagobersproduzenten mehr gibt. Schon alleine deshalb kann man heute nicht mehr auf Regionalität pochen. Noch viel schärfer wird diese Argumention, wenn ihr andere Länder folgen. Die Bayern sind ja auch auf diesen Zug aufgesprungen, sitzen aber mit uns im selben Boot. Würden das alle so machen, bliebe Österreich sofort auf 1/3 seiner Milch sitzen.


Bewerten Sie jetzt: Steinbichler kritisiert IG - Milch
Bewertung:
3.87 Punkte von 15 Bewertungen (Maximum 5 Punkte)
message;352236




Landwirt.com Händler Landwirt.com User